Bitcoin rutscht erneut unter 11.000 US-Dollar, Wochenkurs trotzdem im Plus

Dienstag, 13. August: Bitcoin (BTC) ist erneut unter die 11.000 US-Dollar Marke abgerutscht, während die restlichen Top-20 Kryptowährungen überwiegend leichte Verluste einfahren.

Market visualization

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin macht heute 3,12% Minus, wodurch der Kurs bei Redaktionsschluss auf 11.019 US-Dollar gedrückt wird, wie die Daten von Coin360 zeigen. Über die Woche steht nichtsdestotrotz ein Plus von 6,55% zu Buche.

Laut den Zahlen von Cointelegraph und einigen anderen Krypto-Informationsdiensten ist Bitcoin allerdings wieder unter die 11.000 US-Dollar Marke gefallen. CoinMarketCap bestätigt diese Annahme, da der Kurs von Bitcoin auf vielen großen Kryptobörsen, darunter BitMEX, Binance, OKEx und Huobi, mittlerweile ebenfalls unterhalb von 11.000 US-Dollar liegt.

Bitcoin 7-day price chart

Bitcoin 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Wie Cointelegraph heute berichtet hat, ist Murad Mahmudov, ein ehemaliger Analyst von Goldman Sachs, der Überzeugung, dass die marktführende Kryptowährung die momentane Phase ausnutzt, um ordentlich Schwung zu holen und eine Kletterpartie bis auf 100.000 US-Dollar zu starten.

Bei Redaktionsschluss beträgt die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen insgesamt 287.5 Mrd. US-Dollar, was um 6,47% niedriger ist als noch in der Vorwoche.

Nachdem Bitcoin die 11.000 US-Dollar Marke zuletzt am 4. August knacken konnte, verhielt sich der Kurs überwiegend in einer Preisspanne zwischen 11.000 – 12.000 US-Dollar, wobei die 12.000 US-Dollar Marke jeweils am 6., 7. und 8. August kurzzeitig übersprungen werden konnte, ehe am 10. August ein starker Abschwung von 400 US-Dollar den Aufwärtsdrang beendete.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier

auf cointelegraph lesen