Nasdaq führt einen DeFi-Kryptowährungsindex ein – einschließlich Augur, MakerDAO, 0x

Die Nasdaq hat einen neuen Index hinzugefügt, der sich auf Blockchain-Projekte im dezentralen Finanzbereich konzentriert und bedeutende Kryptowährungen wie Augur, Maker und 0x enthält.

EXANTE, ein 2011 gegründetes europäisches Investmentdienstleistungsunternehmen, das globale Multi-Asset-Finanzdienstleistungen anbietet, bietet in Zusammenarbeit mit dem Börsenbetreiber Nasdaq den Dezentralen Finanzindex (DeFix) an.

Anzeige

1xBit

1xBit

DeFix ist der erste Index, der die Echtzeitdynamik von sechs dezentralen Finanzlösungen anzeigt, darunter Augur, Gnosis, Amoveo, Numerai, Maker und 0x. Der Index bietet Anlegern die Möglichkeit, mit verschiedenen Plattformen zu spekulieren, die potenziell großen Einfluss auf die Finanzindustrie haben können.

Der Index wird von der Nasdaq unter dem Ticker DEFX gelistet und steht bereits auf dem Nasdaq Global Index Data ServiceSM (GIDS) sowie anderen Finanzplattformen wie TradingView und Google zur Verfügung. Auch Yahoo Finance will ihn in naher Zukunft listen.

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Nasdaq kryptobezogene Indizes listet. Im Februar fügte die US-Börse durch ihre Partnerschaft mit Brave New Coin Indizes für Bitcoin und Ethereum, den Bitcoin Liquid Index (BLX) und den Ethereum Liquid Index (ELX) hinzu.

Später kam der XRP Liquid Index (XRPLX) dazu, um Echtzeitdaten für den Preis von 1 XRP zu liefern, notiert in USD. Schließlich kündigte Nasdaqs Quandl-Plattform eine Partnerschaft mit CryptoCompare an, um aggregierte Indexdatensätze mit aktuellen Preisdaten für die „liquidesten“ Kryptowährungsmärkte bereitzustellen.

Charles Hayter, Mitbegründer und CEO von CryptoCompare, begrüßte die Vereinigung mit folgenden Worten:

„Wir freuen uns, mit der Nasdaq eine Partnerschaft für ein gemeinsames Produkt mit aggregierten Kryptoreferenzpreisen einzugehen. Zuverlässige Daten sind das Fundament transparenter, liquider Märkte, und indem wir unseren qualitativ hochwertigen Datenbestand über die Quandl-Plattform zu einer globalen institutionellen Kundenbasis bringen, verschaffen wir Tradern und Investoren einen Wettbewerbsvorteil.“

Obwohl Kryptowährungen derzeit an der Nasdaq nicht getradet werden können, bauen andere etablierte Finanzinstitute angeblich Kryptowährungs-Trading-Plattformen auf. Fidelity Investments zum Beispiel startet einem Bloomberg-Bericht zufolge einen Kryptowährungsexchange über Fidelity Digital Assets. Bakkt, eine Tochtergesellschaft der Intercontinental Exchange (ICE), welcher der New York Stock Exchange gehört, wird in den nächsten zwei Wochen die ersten physisch abgerechneten Bitcoin-Futures-Kontrakte am Markt einsetzen. Insgesamt scheint es, als würden Kryptowährungsinstrumente endlich in die Massen kommen.

Textnachweis: cryptoslate

auf Coincierge lesen