XRP-Community-Fonds wird in Niederlanden als Stiftung registriert

XRPL-Chefentwickler, Wietse Wind, hat mit einigen anderen XRP-Community-Mitgliedern in Niederlanden eine Stiftung für den XRP-Community-Fonds gegründet.

XRP-Community-Fonds als Stiftung registriert

Um das XRP-Ökosystem zu fördern und die Akzeptanz zu erhöhen, wurde ein XRP-Community-Fonds als Stiftung in den Niederlanden registriert. Was als ursprüngliche Idee angefangen hat, wurde vom Chefentwickler Wietse Wind zusammen mit einigen anderen Community-Mitgliedern in die Tat umgesetzt.

“Der XRP Community Fonds ist jetzt eine offizielle Stiftung mit Sitz in den Niederlanden.”

Der XRP-Community-Fonds wird zur Finanzierung der Entwicklung von Tools, Apps, Integrationen oder Plug-ins verwendet, damit die Einführung von Zahlungen von Verbrauchern und Kleinunternehmen beschleunigt werden kann. Man hofft, noch mehr Entwickler für dieses Projekt gewinnen zu können.

“Für Entwickler, die über einen längeren Zeitraum an Tools arbeiten, die von der XRP-Community angefordert wurden, stehen Bounties zur Verfügung.”

Die Projekte werden von den XRP-Community-Mitgliedern sorgsam ausgewählt und müssen in angemessener Zeit umsetzbar sein, sollten ein großes Publikum ansprechen und im Idealfall eine angemessene Anzahl an Stimmen haben. Sobald die Idee ausgewählt ist, berät sich der XRP-Community-Fonds-Ausschuss, um eine Anforderungsliste zu erstellen. Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, wird das Geld zur Finanzierung durch MultiSigned-Transaktionen freigegeben.

Anzeige

Am 9. September wurde der Fonds eingesetzt, um ein Plugin für Woocommerce zu entwickeln. Darüber soll der Fonds auch die Kosten für Google BigQuery decken und einen Slack-Channel für XRP-UNL-Validierungsvorgänge finanzieren. Das neue, von Wietse Wind geplante Projekt, das sich im Stealth-Modus befand, wurde ebenfalls durch diesen Fonds finanziert.

Zu den XRP-Community-Fonds zählen namhafte Mitglieder wie Tiffany Hayden, Wietse Wind und Hodor, die alle Stimmrechte haben. Diese drei Direktoren habe ein Signiergewicht von 2 für die Freigabe von XRP-Geldern, während die anderen ein Signiergewicht von 1 haben. Laut einem Beitrag von Hodors zum Abstimmungsverfahren, braucht das Quorum 5 Stimmen, so dass die drei Direktoren nach eigenem Ermessen Gelder nutzen können, um Rechnungen der Stiftung und so weiter begleichen zu können.

Quellenangaben: Ambcrypto
Bildquelle: Depositphotos.com

auf Blockchain Hero lesen