Bitcoin-Hashrate stürzt plötzlich um 40 Prozent – was steckt dahinter?

Im Bereich des Bitcoin-Mining erreichte die Rechenleistung, wie wir berichtet haben, neue Rekordwerte. Über 600.000 leistungsstarke Geräte sollen in den letzten Monaten in Betrieb genommen worden sein. Nun ist die Hashrate des Bitcoin-Netzwerks (BTC) am gestrigen Tag, um 40 Prozent gefallen, was für das Netzwerk einen plötzlichen Schock bedeutet.

Grund für den Absturz des Hashrates ist unbekannt

Die gesamte Rechenleistung im Bitcoin-Netzwerk wird als Hashrate bezeichnet und bildet somit den wichtigsten Messwert des Netzwerkzustands ab. Heute steht die Hashrate der führenden Kryptowährung schlecht dar, wobei sie in der vergangenen Woche einen Rekordwert erreichte.

Der plötzliche Rückgang des Hashrates ist unerklärlich und besonders auffällig, wenn man die Rekordzahl der neuen, bisher höchsten Hashraten des Bitcoin-Netzwerks im Sommer betrachtet. Mit einer höheren Hashrate steigt der Wettbewerb unter den Minern, wenn es um die Überprüfung neuer Blöcke geht. Gleichzeitig steigt die Zahl der Ressourcen, die für die Durchführung eines 51-prozentigen Angriffs benötigt werden, wodurch die Sicherheit des Netzwerks erhöht wird.

Blühendes Geschäft mit Bitcoin-Mining

Der Rekord-Streifen des Netzwerks mit seinen historischen Hashraten war ein positiver Indikator für die Kursentwicklung der Spitzenwährung, so hatten die Analysten im Laufe des Sommers argumentiert.

Anzeige

Im August dieses Jahres veröffentlichte Max Keiser, ein Bitcoin-Investor, einen Tweet, in dem er behauptete:

“Der Preis folgt dem Hashrate und der Hashrate-Chart setzt seinen neunjährigen Bullenmarkt fort.” 

Auch wenn der BTC-Markt heute noch als die wertvollere und zuverlässigere Art von Krypto-Geld betrachtet wird, hat es immer noch seine eigenen Probleme. So bezeichnete ein erfahrener Bitcoin-Miner vor kurzem den Grad der Zentralisierung in der Branche als “ziemlich alarmierend”.

Angesichts der möglichen Auswirkungen der zentralisierten Mining-Aktivitäten halten zahlreiche Menschen nicht davon ab, ihre Preisvorstellungen für Bitcoin von 42.000 USD Ende dieses Jahres und 100.000 USD bis Ende 2021 zu erhöhen.

Quellenangaben: Cointelegraph
Bildquelle: Pixabay

auf Blockchain Hero lesen