Enorme Vermögensunterschiede zwischen ERC20-Token Wallets

Tausende von Token-basierte Projekte zeigten ihr Potenzial zur Schaffung egalitärer Ökonomien. Die Realität sieht jedoch anders aus, da jüngste Untersuchungen eine sehr ungleiche Verteilung der ERC-20-Token-Inhaber ergeben haben.

Ungleiche Verteilung bei ERC-20 Token-Bestände

Trotz Drops, Verkaufsquoten und anderer Ansätze zur breiteren Verteilung von Token verteilen sich die meisten Vermögenswerte dieser Art nach wie vor auf wenige “Wale” oder große Wallets. Dies ist die Entdeckung, die aus den neuesten Forschungen von Glassnode stammt (Live-Tracking-Glassnode).

Anzeige

Die Grafik zeigt, dass die reichsten 1 Prozent Adressen zwischen 41% (CND) und fast 100% (AOA) der extern gehaltenen Fonds bestitzen- mit einem Mittelwert von ~83,2%. Diese Zahlen deuten auf eine starke Konzentration der Mittel auf eine kleine Anzahl von Adressen hin.

Die Forscher stellten auch fest, dass der Gini-Koeffizient, ein Maß, das bei der Messung der Einkommensungleichheit weit verbreitet ist, die Ergebnisse der signifikanten Ungleichheit bestätigt. Ein Gini-Index von durchschnittlich 0,97 deutet auf eine extrem starke ungleiche Verteilung der ERC-20-Token hin.

Einer der Gründe dafür sind die relativ kleinen Token-Communities. Normalerweise behält das Entwicklerteam oder eine bestimmte Stiftung den größten Teil der Token-Versorgung.

“Token zu entdecken, die hochkonzentriert sind und nur von wenigen externen Adressen gehalten werden, kann eine sofortige rote Flagge sein, um in einen bestimmten Token zu investieren oder zu handeln”, warnen die Forscher.

Die meisten ICO-Projekte haben große Token-Vorräte

Die Forscher haben nur 73 Token zusammengefasst, aber das Muster kann für mehrere ICO-Projekte gelten. Die Forschung untersuchte einige der prominentesten ICO-Projekte aus dem Boom des Token-Verkaufs. Die Analyse hat sich aber nicht mit Token außerhalb des Ethereum-Netzwerks beschäftigt. Aber auch Bitcoin (BTC) zeigt eine erhebliche Vermögensungleichheit, mit mehreren “Wal”-Wallets, die in der Lage sind, die Märkte zu beeinflussen.

Glassnode hat auch eine Live-Version seiner Forschung errichtet, mit einem Profil für jeden Token. Für andere Netzwerke ermöglicht die Verwendung eines Block-Explorers oder anderer Nebendienste eine manuelle Überprüfung der größten Wallets.

Eines der Risiken bei Token-Projekte waren die Verkäufe unmittelbar nach der Auflistung an Börsen der Token. Bei Projekten, die Token für einen bestimmten Zeitraum gesperrt haben, kann es zu Verzögerungen beim Verkauf kommen, aber dennoch können die großen Wallets am Ende zu Dumping-Preisen an Börsen führen.

Textnachweis: bitcoinist

auf Coincierge lesen