7 Gründe, warum China den Kryptomarkt enorm antreiben könnte

China hat seine Einstellung zur Blockchain geändert, wie es sich aktuell zeigt. Durch diesen Zustand hat der Bitcoin einen enormen Schwung nach oben bekommen.

China treibt Kryptopreise an

Seit Donnerstag, als der chinesische Präsident Xi Jinping sich positiv über die Digital Ledger Technologie äußerte, ist die Gesamtstimmung in China sehr positiv.

Im Jahr 2017 wurde China dafür bekannt, nicht eher gut gestimmt zu sein, wenn es um Blockchain und Kryptowährungen geht. Die globalen Auswirkungen waren zwar nicht unmittelbar zu spüren, aber viele Analysten sahen es kommen, dass die darauf folgenden Monate keine leichten waren.

Xi hat vergangene Woche bekannt gegeben, dass China als “Kerntechnologie” und für Investitionen und Unterstützung in der Industrie die führende Position in der Blockchain einnimmt. Das hat zu einem Boom in der Branche geführt.

  1. Nach der Bekanntgabe von Xi stieg der Bitcoin innerhalb von 24 Stunden um 24 Prozent und erreichte damit seinen größten zweitägigen Sprung seit Ende 2017. Andere wichtige Kryptowährungen wie Ethereum und XRP verzeichneten ebenfalls große Zuwächse.
  2. Die staatliche Unterstützung bevorzugter chinesischer Industrien führt zu billigen Finanzierungen und anderen Subventionen in Milliardenhöhe. Anleger achten darauf auf Anzeichen einer Bevorzugung eines bestimmten Sektors.
    Infolge der Bekanntgabe von Xi haben chinesische Investoren Anteile an blockchainbezogenen Unternehmen aufgekauft. Mehr als 85 Aktien erreichten die 10-Prozent-Obergrenze, die den Handel in Shenzhen und Shangahi deswegen aussetzen mussten, berichtete die Financial Times. Sogar Unternehmen, die nur geringfügig mit Blockchain zu tun hatten, profitierten davon.
    “Das liegt alles an Xi”, sagte Pan Shaochang, ein Aktienanalyst beim Finanzdienstleistungs-Startup Dongwu Securities der Financial Times. Er fügte hinzu, dass sich viele dieser Unternehmen noch in einem frühen Stadium befänden, deren Wachstumspotenzial allerdings enorm groß ist.
  3. In China sind Kryptowährungen wieder attraktiver geworden, darunter NEO, Ontologie, Quantum, VeChain und andere verzeichneten Zuwächse von 50 Prozent. Bytom sogar einen Anstieg von 489 Prozent.
  4. Blockchain ist in den chinesischen Medien seit den Xis Aussagen, die auf @cnleger, einem Twitter-Account bekannt gegeben wurden, ein weiter Begriff. Das Suchvolumen nach Schlüsselwörtern im Zusammenhang mit Blockchain hat sich nach der Rede des Präsidenten auf der chinesischen Suchmaschine Baidu und der Messaging-App WeChat ausgeweitet. Laut Reuters stiegen die Suchanfragen auf Google von China aus sehr stark.
    “Seit dem Wochenende hat es definitiv mehr Gesprächsstoff gegeben”, sagte Anthony Wong von der in Hongkong ansässigen Krypto-Investmentfirma Orichal Partners gegenüber der New York Times.
  5. In den letzten Monaten hat China Pläne zur Einführung einer eigenen nationalen digitalen Währung bekannt gegeben. Die chinesische Volksbank hat Experten eingestellt, die dem Digital Currency Research Institute beitreten sollen. Huang Qifan, stellvertretender Vorsitzender des China Center for International Economic Exchanges sagte in einem Interview mit der Tech-Nachrichten-Webseite Pandaily, dass China mit einer Landeswährung an erster Stelle stehen würde.
    Li Wei, Leiter der Technologieabteilung der Volksbank China hat in einem Forum in Shanghai angekündigt, dass Geschäftsbanken in Vorbereitung die Blockchain-Technologie verstärkt anwenden und sich für digitales Finanzwesen einsetzen sollen.
  6. Chinas Blockchain-Industire ist in einem schlechten Zustand. Die chinesische Regierung schreibt vor, dass Blockchain-Projekte bei der Cyberspace Administration registriert sein müssen. Seit März wurden mehr als 500 Blockchain-Projekte von staatlichen Banken, Gerichten und Steuerbehörden sowie kommerziellen Tech-Konglomeraten durchgeführt. Chinas beliebteste App, Xuexi Qiangguo hat von der Regierung geführte Kurse in Bitcoin und Ethereum gestartet.
    Und wie es scheint, verstärkt China auch die Bildung für die Blockchain. In seiner Rede forderte Xi die Schaffung neuer Initiativen wie Blockchain +, einer Plattform für die persönliche Entwicklung in Bereichen wie Bildung, Beschäftigung und Gesundheit. Die kommunistische Partei Chinas fordert sogar die Patrioten auf, die durch die Technologie geschaffene Chance zu nutzen und ihre Loyalität gegenüber der Blockchain zu schwören.
  7. Chinas nationaler Kongress hat am Samstag ein neues Gesetz verabschiedet, das die Forschung und Entwicklung im Bereich kommerzieller Kryptografietechnologien fördern soll. Man möchte damit neue standardisierte Regelungen für die Industrie schaffen.

Andy Cheung, Head of Operations bei OKEx sagte gegenüber Reuters:

“Die positiven Aussagen vom chinesischen Oberhaupt werden auch weiterhin die Kryptopreise auf dem aktuellen Niveau halten.”

Es bleibt also weiterhin spannend.

Quellenangaben: Decrypto
Bildquelle: Pixabay

auf Blockchain Hero lesen