Ehemaliger PBoC-Präsident: Mehr Vertrauen in eine Stablecoin des IWFs

Zhou Xiaochuan, ehemaliger Präsident der chinesischen Zentralbank (PBoC), hat argumentiert, dass die Stablecoin Libra eher Vertrauen geschenkt bekommen würde , wenn sie sich in den Händen einer Organisation wie dem Internationalen Währungsfonds (IMF) befände.

Zhou ist der bis dato am längsten amtierende Gouverneur der chinesischen Zentralbank, der die Rolle zwischen 2002 und 2018 innehatte. Während seiner Amtszeit stieg China zu einer der führenden Volkswirtschaften der Welt auf.

Laut einem Tweet von Dovey Wan, Gründungspartner der Blockchain-Investmentfirma Primitive Ventures, äußerte Zhou diese Aussage während einer Rede in Peking im Rahmen des 10. Caixin-Gipfels am 8. November.

Privatwirtschaftliche Interessen

Eine grobe Übersetzung der Äußerungen von Zhou Xiaochuan zeigt, dass seine Sicht auf Libra von Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen des von einem Konsortium privatwirtschaftlicher Unternehmen kontrollierten Vermögens gedunkelt ist.

Der ehemalige Beamte betonte, dass die Öffentlichkeit die Beweggründe der Libra Association unweigerlich in Frage stellen werde, und argumentierte, dass der Initiative mehr Vertrauen geschenkt würde, wenn sie in den Händen einer internationalen Organisation wie dem IWF wäre.

Die Libra Association werde zweifellos einen Gewinn aus dem Projekt ziehen und könnte das Geld dann für andere Zwecke verwenden – beispielsweise für die Bereitstellung anderer Finanzdienstleistungen.

Ungeachtet dieser Argumente schlug er vor, dass eine Initiative wie Libra im Großen und Ganzen eine positive Entwicklung sei.

China wird vermutlich das erste Land sein, das ein CBDC auf den Markt bringen wird

Wie bereits berichtet, wird davon ausgegangen , dass die chinesische Zentralbank als weltweit erstes Institut eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) auf den Markt bringen wird.

Das Projekt, das von einigen als beschleunigt durch die direkte Konkurrenz durch Libra eingestuft wurde, hat großes Interesse an der Kryptowährungsbranche geweckt.

Der stellvertretende Leiter der PBoC, Mu Changchun, gab diesen August bekannt , dass die CBDC als zentrales, zweistufiges System strukturiert sein wird, wobei die PBoC die oberste und die zweite Stufe von inländischen Geschäftsbanken verwaltet werden.

Vor kurzem hat Joe Lubin, Mitbegründer von Ethereum (ETH) und CEO von ConsenSys, seine Überzeugung zum Ausdruck gebracht, dass es unwahrscheinlich ist, dass die PBoC das dezentrale Design der Blockchain für das bevorstehende CBDC umsetzt.

Lubin argumentierte, dass der Vermögenswert wahrscheinlich zur Aufrechterhaltung der bestehenden Kontrolle der Kapitalflüsse durch die chinesischen Behörden verwendet wird und dass die PBoC „einige der kryptografischen Grundelemente der Blockchain“ verwenden wird.

auf cointelegraph lesen