GAME OVER: Mann stiehlt Identität von LoL-Erfinder und wird Bitcoin (BTC)-Mining-Magnat!

⏱ Lesezeit: 1 Minute

Ein Mann aus Singapur stahl die Identität von Marc Merril, Mitgründer des “League of Legends” (LoL)-Herstellers Riot Games. Dann nutzte er über fünf Millionen US-Dollar an Diebesgut, um Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen per Cloudmining zu schürfen.

Matthew Ho, ein Staatsbürger Singapurs, hat sich offenbar über Jahre hinweg als der Riot Games-Mitgründer Marc Merril ausgegeben und mit dessen Geld Kryptowährungen geschürft. Das berichtete Forbes am Donnerstag.

Indentitätsdieb betreibt Cloudmining $5 Millionen 

Bereits 2014 soll der Identitätsdieb Kreditkarten-Informationen des “League of Legends” (LoL)-Erfinders erbeutet haben. Ho habe Merrils Geld dazu missbraucht, sich Cloud Computing-Kapazitäten von Amazon, Google und anderen Anbietern zu besorgen und damit unter anderem Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) zu schürfen, so Forbes unter Berufung auf US-Ermittler.

Bis der Betrug Anfang 2018 bemerkt wurde, habe der Singapurer Cloudmining-Kapazitäten im Wert von fünf Millionen US-Dollar verbraucht. Zeitweise soll er sogar einer der größten Kunden von Amazon Web Services (AWS) gewesen sein.

Seine angebliche Identität untermauerte Ho unter anderem mit einem gefälschten Führerschein. Die geschürften Coins verkaufte er offenbar über die Peer-to-Peer-Exchange LocalBitcoins.

Ende September 2019 wurde Ho schließlich durch die Polizei von Singapur verhaftet. Möglicherweise wird er bald in die USA überführt, da diese ein Auslieferungsabkommen mit Singapur unterhalten. In den Vereinigten Staaten wird ihm Betrug und Identitätsdiebstahl in mehreren Fällen vorgeworfen.

Bist Du auch schon einmal Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden? Schreib es uns in die Kommentarspalte!

© Bild via Book Catalog, Flickr.comLizenz

auf Coin Kurier lesen