Krypto-Plattform Celsius Network vergibt Kredite in Gesamthöhe von 4,25 Mrd. US-Dollar

Die Kryptowährungsplattform Celsius Network gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie am 12. November einen Gesamtbetrag von 4,25 Milliarden US-Dollar für Kryptodarlehen erreicht hat.

Seit Beginn seiner Geschäftstätigkeit im Juli 2018 erreichte Celsius Kryptowährungskredite in Höhe von 4,25 Mrd. US-Dollar, berechnet zu aktuellen Bitcoin-(BTC) Preisen, ein Anstieg von 93% gegenüber den am 1. August 2019 gemeldeten 2,2 Mrd. US-Dollar.

Ein schnell wachsendes Kreditnetzwerk

Das Unternehmen sagt auch Kundeneinlagen und Sicherheiten in Höhe von 450 Mio. US-Dollar aus verwalteten Darlehen, was einer Steigerung von 50% gegenüber 300 Mio. US-Dollar am 1. August dieses Jahres entspricht.

Darüber hinaus gibt Celsius bekannt, dass es seinen Nutzern 5 Millionen US-Dollar an Zinszahlungen gezahlt hat. Dies entspricht etwa 66% mehr als die 3 Millionen US-Dollar, die bis zum 1. August gezahlt wurden. Alex Mashinksy, CEO des Unternehmens, sagte:

„Celsius gibt 80% der Darlehenszinsen an unsere Einleger zurück, ohne Mindest- oder Höchstbeträge, ohne Gebühren oder Strafen. Unser unglaubliches Wachstum zeigt, dass eine hohe Nachfrage nach Kreditplattformen besteht, bei denen die Bedürfnisse der Anleger an erster Stelle stehen.“

Das Unternehmen gibt außerdem an, über 50.000 Benutzer aus über 150 Ländern zu haben und über 150 Institutionen zu seinen Kunden zu zählen.

Eine sich schnell entwickelnde, aber nicht regulierte Branche

Die neuesten Daten zeigen, dass die aufkommende Kryptowährungskreditbranche rasant wächst. Darüber hinaus ergab ein kürzlich veröffentlichter Q3-Bericht des institutionellen Anbieters von digitalen Vermögenswerten, Genesis Capital, dass die Plattform im Laufe des Quartals neue Originationen im Wert von 870 Millionen US-Dollar hinzufügte.

Dennoch bleiben einige Unsicherheiten hinsichtlich der Regulierung der Kryptokreditvergabe bestehen. Wie Cointelegraph kürzlich berichtete, prüft der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht, wie viel Kapital die Kreditgeber zur Deckung der Risiken halten sollten, die durch den Umgang mit Kryptowährungen entstehen.

auf cointelegraph lesen