Er hat Bitcoins Absturz auf 6.000 Dollar vorhergesagt – jetzt erwartet dieser Analyst eine Preiserholung

Als Bitcoin im Juni über $10.000 geschossen ist, erwarteten fast alle Trader (und deren Mütter), dass die Kryptowährung weiter steigen würde. Ein Analyst rief jedoch unablässig zur Rationalität auf und erklärte, dass der Anstieg über $10.000 eine klare Überstreckung von Bitcoins langfristiger Wachstumskurve sei. Ihm zufolge wäre Bitcoin sogar bereit gewesen, in den Bereich um 6.700 $ zurückzukehren.

Bei dem Analysten handelt es sich um „Dave the Wave“ – der sagte vor über fünf Monaten korrekt voraus, dass BTC Ende November von 8.000 auf 6.700 Dollar fallen wird. Obwohl es weiterhin bärische Faktoren auf diesem Markt gibt, glaubt Dave, dass es Zeit für die Wiederaufnahme von Bitcoins Aufwärtstrend ist und macht auf technische Faktoren aufmerksam, die diese optimistische Meinung unterstützen.

Anzeige

Der Bitcoin-Preis wird sich bald erholen – prominenter Analyst

Dave stellte kürzlich fest, dass seine Kursziele für die de-facto „M1, M2 und M3“-Messwerte des Kryptomarktes (in traditionellen Märkten das Maß für verschiedene Formen von „Geld“ in der Weltwirtschaft), kürzlich seine Retracement-Ziele erreicht haben: M1, Bitcoins Marktkapitalisierung, um 50 %, M2, die Gesamtmarktkapitalisierung, um 61 % und M3, die Altcoin-Marktkapitalisierung, ist um 78 % zurückgegangen.

Diese Retracement-Werte sind Fibonacci-Retracement-Werte, was sie in den Augen der technischen Analysten bemerkenswert macht. Für Dave bedeutet das: Die Kryptomärkte könnten sich bald wieder erholen.

Stimmen andere zu?

Es bleibt die Frage: Stimmen andere Analysten mit seiner bullischen Meinung überein?

Einige tun es, andere nicht.

Der beliebte Trader Velvet argumentiert, dass die Woche für BTC „sehr wichtig“ sei. Ihm zufolge sei das Wichtigste, was Bitcoin bis zum Sonntagsschluss tun muss: eine wichtige Trendlinie zu halten.

Die Trendlinie befindet sich derzeit in der hohen 6.000-$-Region, über der BTC derzeit steht. Sollte Bitcoin dieses Niveau halten, glaubt Velvet, dass Bitcoin „bis März 20.000 $ sehen könnte“. Hierfür verweist er außerdem auf die Tatsache, dass BTC vor früheren Halbierungen immer stark gestiegen ist und sich in der Erwartung, dass ein negativer Angebotsschock den Markt treffen würde, höher erholt hat.

Textnachweis: newsbtc

auf Coincierge lesen