Bitcoin (BTC) um 100.000 US-Dollar wahrscheinlicher als je zuvor? Adam Back geht davon aus

Für viele klingt es absolut unrealistisch, dass der Bitcoin jemals 100.000 US-Dollar erreichen wird. Andere gehen davon aus, dass dieser Preis wahrscheinlicher den je erreicht wird.

Bitcoin um 100.000 US-Dollar?

Der Bitcoin erholt sich langsam nach und nach, dies zeigt nun auch der letzte Sprung auf die 8.500 US-Dollar, mit dem fast keiner gerechnet hätte. Bislang sind immer noch sehr viele bärisch gestimmt, auch wenn sie immer wieder eines Besseren belehrt werden, da der Bitcoin sich immer bullischer zeigt.

Für einen der frühesten Mitwirkenden am Bitcoin-Projekt, Hal Finnex wird der Bitcoin immer mehr zum dominierenden weltweiten Zahlungssystem. Der Informatiker erklärte Satoshi Nakamoto im Jahr 2009, dass das Netzwerk bei einem diesbezüglichen Erfolg von Bitcoin zwischen 100 und 300 Billionen US-Dollar erreichen wird, das war eine grobe Schätzung der Marktkapitalisierung. Sollte das eintreffen, wird das den Bitcoin zu einem Preis von 10 Millionen US-Dollar führen. Finnex fügte damals hinzu, dass die wenigen Cent, die das Bitcoin-Mining kosten würden, es zu einer phänomenal guten Wette machen würden.

In jüngster Zeit haben Marktanalysten für Kryptowährungen die frühen Spekulationen von Finnex erneut aufgenommen. Als Antwort zum Jahrestag auf seine 10-Millionen-USD-Vorhersage begründet Adam Back, der CEO von Blockstream, dass der Inflationsdruck in Fiat-Währungen diese enorm hoch klingende Zahl nicht so lächerlich klingen lässt.

Laut Back ist es möglich, dass der Bitcoin im Laufe des nächsten Jahrzehnts bis auf ein Zehntel seiner Kaufkraft verliert, wenn die USD-Inflation weiter steigt. Durch eine solche Abwertung ist ein Bitcoin mit einem Preis von 10 Millionen US-Dollar durchaus real.

Back fügt hinzu, dass der Bitcoin um 100.000 US-Dollar jetzt näher als je scheint, insbesondere angesichts der Tatsache, dass der Vermögenswert sich so lange um die 10.000 US-Dollar herum bewegt. Er begründet, dass wenige in den ersten Jahren eines Anstiegs ehrlich gesagt wahnsinnig waren, wenn sie einen Bitcoin im Wert von 1.000 US-Dollar oder sogar 10.000 USD erwartet hatten. Heute fühlt sich der BTC um 100.000 US-Dollar so an wie damals um 1.000 USD. 1 Million US-Dollar ist sowieso nur reinste Fantasie.

Der Analyst Plan B und der Twitter-User Steven Smith stimmen Back voll und ganz zu. Das Vertrauen der Gründer in Bitcoins-Zukunft basiert auf einer Anlageerfahrung von zwei Jahrzehnten und dem Erkennen der Auswirkungen quantitativer Lockerungen aus erster Hand. Plan B sagt, dass die anhaltende Inflation nicht nur die Menschen zum Kauf von Bitcoin anregen wird, sondern auch die scheinbar massiven Preise dank der begrenzten Kaufkraft des Dollars viel besser erreichbar machen wird. Smith gibt an, dass der Wechsel von 20.000 USD auf 100.000 USD die Menschen um den Verstand bringen wird.

Bildquelle: Pixabay

auf Blockchain Hero lesen