Ripple CEO: 2020 ist das Jahr der Konsolidierung

Der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse hat über die Übernahme des Startups Plaid von Visa gesprochen, die um eine satte Summe von 5,3 Milliarden US-Dollar vonstatten ging.  Garlinghouse geht davon aus, dass 2020 das Jahr der Konsolidierung für Fintech und Krypto sein wird. Die XRP-Community ist gespannt, ob dies ein Hinweis auf Neuerwerbungen sein könnte, die der in San Francisco ansässige Blockchain-Riese in diesem Jahr plant.

Ist 2020 das Jahr der Konsolidierung?

Visa, das führende Technologieunternehmen für Zahlungen, das Transaktionen in der Höhe von 3,4 Milliarden US-Dollar abwickelt, hat Plaid um 5,3 Milliarden US-Dollar übernommen. Mit dieser Übernahmesumme hat sich der Wert des Unternehmens von ursprünglich 2,65 Milliarden USD verdoppelt. Visa und Mastercard investierten während ihrer 250-Millionen-USD-Finanzierungsrunde vor der Akquisition selbst in Plaid, was diesen hohen Übernahmepreis erklären könnte.

Die Übernahme des Fintech-Unternehmens bietet Visa laut CEO Al Kelly eine großartige Gelegenheit, das Geschäft des Unternehmens über die Kartengrenzen hinaus zu beschleunigen.

Das Thema Konsolidierung scheint für Garlinghouse ein neues Ding zu sein. Unlängst meinte er, dass die Welt nicht mehr als 3.000 Kryptowährungen benötige und die Branche im Jahr 2020 mit einer “Migration zur Qualität” rechnen sollte. Es sieht so aus, als ob das bevorstehende Bitcoin-Halving für ihn nicht wirklich von Bedeutung ist und es nicht wirklich eine Auswikrung auf den Preis haben wird.

Ripple hat unlängst selbst eine 200-Millionen-US-Dollar Serie-C Finanzierungsrunde abgeschlossen, wodurch das Unternehmen selbst auf 10 Milliarden US-Dollar eingeschätzt wird. Die XRP-Community erwartet, dass das Unternehmen weiterhin sein Ökosystem ausbauen wird.

“Wir haben in letzter Zeit noch nichts von #Ripple gehört. @Galringhouse, könnten Sie uns mitteilen, ob @Ripple größere Akquisitionen im Jahr 2020 tätigt, um das Ökosystem von #XRP zu stärken?

Ich gehe davon aus, dass Sie große strategische Schritte und Partnerschaften unternehmen werden, da Sie 200 Millionen US-Dollar aus Ihrer Serie C-Runde erhalten haben.”

Diese Frage hat XRPcryptowolf über Twitter an Garlinghouse gerichtet.

Ripple besitzt seit Kurzem 10 Prozent Anteile von MoneyGram, nachdem Ripple 50 Millionen US-Dollar in das angeschlagene Unternehmen investiert hat.

Bildquelle: Pixabay

auf Blockchain Hero lesen