Kursanalyse, 15. Januar: BTC, ETH, XRP, BCH, BSV, LTC, EOS, BNB, TRX, XMR

Der Krypto-Raum macht ein Comeback und die Rallye wird von den Altcoins angeführt. Mehrere Altcoins könnten an der ersten Rallye zwar teilnehmen, doch Experten glauben, dass der Markt die einzelnen Kryptowährungen nach ihren Fundamentaldaten unterscheiden wird. Daher sollten Händler es vermeiden, die Altcoins zu kaufen, die sich schlecht entwickeln. Jeder Altcoin weist eine parabolische Rallye auf.

Im Vergleich zu den Altcoins hat sich Bitcoin (BTC) in den letzten Tagen schlecht entwickelt. Seine Dominanz ist am 8. Januar auf über 69 Prozent gestiegen und sank am 15. Januar auf unter 66 Prozent. Am 14. Januar zog Bitwise Asset Management seinen Bitcoin ETF-Vorschlag bei der Wertpapier- und Börsenkommission SEC zurück und das bedeutet, dass man noch eine Weile auf einen Bitcoin-ETF warten muss.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung Quelle: Coin360

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Der Vermögensverwalter WisdomTree plant die Einführung eines regulierten Stablecoin in den USA, der an Vermögenswerte, wie etwa Gold, Fiatwährungen oder Staatsschulden, gekoppelt ist. Das zeigt, wie einige der größeren traditionellen Unternehmen allmählich in den Krypto-Bereich vordringen.

Da sich Blockchain immer stärker durchsetzt, wird die Nachfrage danach wahrscheinlich auch stark steigen. LinkedIn Learning, die Tochterfirma für Bildung des sozialen Netzwerks LinkedIn, erwartet, dass Blockchain im Jahr 2020 der beliebteste Hard-Skill sein werde.

Einige große Kryptowährungen haben sich in den letzten Tagen stark erholt. Wie sollen die Trader nach dem jüngsten Anstieg handeln? Sehen wir uns die Charts dazu an.

BTC/USD

Nach einigen Tagen in Konsolidierung ist Bitcoin (BTC) weiter in Richtung 10.360,89 US-Dollar geklettert. Der Aufwärtstrend könnte auf einen Widerstand in der Nähe der Marke von 9.500 US-Dollar stoßen, aber da die Bullen wieder die Oberhand haben, gehen wir davon aus, dass der Widerstand überwunden wird.

BTC/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

BTC/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Die Stimmung ist von Verkäufen bei Rallyes auf Käufe bei Rückgängen umgeschlagen. Daher kann ein Rückgang auf den 20-Tages-EMA als Kaufgelegenheit betrachtet werden.

Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn der Kurs von den aktuellen Niveaus oder von 9.500 US-Dollar aus nach unten abknickt und unter die kritische Unterstützung bei 7.856,76 US-Dollar fällt. Trader können die Stop-Loss-Limits bei ihren Long-Positionen bei 7.600 US-Dollar setzen.

ETH/USD

Ether (ETH) ist am 14. Januar stark gestiegen und kletterte mühelos über die Überkopfwiderstandszone zwischen 151,829 US-Dollar und 157,60 US-Dollar. Das zeigt, dass der Aufwärtsschwung stärker wird. Derzeit stößt der Kurs auf leichten Widerstand bei 173,841 US-Dollar.

ETH/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

ETH/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Wenn der Kurs über 173,841 US-Dollar klettert, ist ein Anstieg auf 197,75 US-Dollar möglich. Beide gleitenden Durchschnitte haben eine bullische Überkreuzung gemacht und der RSI befindet sich im überverkauften Bereich. Das zeigt, dass die Bullen die Oberhand haben.

Sollten die Bullen jedoch nicht über 173,841 US-Dollar ausbrechen, könnte das ETH/USD-Paar für einige Tage in einer engen Spanne verbleiben. Händler können bei 170 US-Dollar verkaufen und die Stopps bei den restlichen Long-Positionen bei 150 US-Dollar belassen. Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn die Bären es schaffen, den Kurs auf unter 151,829 US-Dollar sinken zu lassen.

XRP/USD

Die Rallye am 14. Januar hat XRP über den Überkopfwiderstand bei 0,2326 US-Dollar klettern lassen. Dieser Anstieg hat ein bullisches Kopf- und Schultermuster vervollständigt, bei dem das Mindestziel bei 0,278 US-Dollar liegt. Über diesem Niveau liegt das nächste Ziel, das man im Auge behalten sollte, bei 0,31503 US-Dollar. Händler können bei den aktuellen Kursen Long-Positionen eröffnen und das Stop-Loss bei 0,19950 US-Dollar setzen.

XRP/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

XRP/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Die gleitenden Durchschnitte haben eine bullische Überkreuzung gemacht. Das deutet auf eine wahrscheinliche Trendwende hin. Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn die Bären den Kurs unter den Ausschnitt des umgekehrten Kopf- und Schultermusters sinken lassen und ihn darunter halten können.

BCH/USD

Nach einer dreitägigen Konsolidierung stieg Bitcoin Cash (BCH) am 14. Januar stark an und kletterte über den Überkopfwiderstand bei 306,78 US-Dollar. Aktuell steht er einem Widerstand bei 360 US-Dollar gegenüber. Das ist ein wichtiges Niveau, das man im Auge behalten sollte.

BCH/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

BCH/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Wenn der Kurs von den aktuellen Niveaus aus nicht allzu stark nachgibt, deutet das darauf hin, dass die Bullen nicht sofort verkaufen. Eine enge Konsolidierung nahe der Marke von 360 US-Dollar steigert die Möglichkeit eines Ausbruchs darüber. Über diesem Niveau liegt das nächste Ziel bei 423,40 US-Dollar.

Trader können die Stop-Loss-Limits bei ihren Long-Positionen bei 300 US-Dollar setzen. Das BCH/USD-Paar wird an Schwung verlieren, wenn es unter 306,78 US-Dollar fällt und darunter bleibt.

BSV/USD

Bitcoin SV (BSV) kletterte am 14. Januar über das bisherige Allzeithoch von 255,62 US-Dollar und stieg auf 458,74 US-Dollar. Trader, die auf unseren Vorschlag hin Long-Positionen eröffnet haben, haben etwa 380 Prozent Gewinn gemacht. Wir haben diese Art von Rallye nie erwartet, daher sind wir angenehm überrascht.

BSV/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

BSV/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Obwohl in der vergangenen Altcoin-Saison die Gewinne riesig waren, ist der aktuelle Lauf beim BSV/USD-Paar eher auf Nachrichten zurückzuführen. Daher wird die Volatilität wahrscheinlich hoch bleiben.

Solche gewaltigen Rallyes sind kaum nachhaltig. Ebenso ist es schwierig vorherzusagen, wo die Rallye enden wird, wenn sie von einem starken Schwung unterstützt wird. Daher empfehlen wir Händlern, die etwa 75 Prozent der verbleibenden Position zu verkaufen und eine kleine Position mit etwas tieferen Stop-Loss-Limits zu halten.

LTC/USD

Litecoin (LTC) hat das erste Ziel von 60 US-Dollar erreicht, wo er auf einigen Widerstand stößt. Der RSI ist ebenfalls in den überkauften Bereich gesprungen, was eine Konsolidierung oder eine leichte Korrektur erwarten lässt.

LTC/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

LTC/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Wenn die Bullen den Kurs jedoch über 60 US-Dollar halten können, ist eine Rallye auf 66,1486 US-Dollar möglich. Wir gehen davon aus, dass die Bären einen starren Widerstand bei 66,1486 US-Dollar bieten werden.

Händler können in der Nähe des aktuellen Niveaus teilweise verkaufen und die verbleibenden Long-Positionen mit einem Stop-Loss-Limit bei 52 US-Dollar stehen lassen. Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn die Bären es schaffen, den Kurs auf unter 50 US-Dollar sinken zu lassen.

EOS/USD

EOS brach über den Widerstand bei 3,69 US-Dollar aus und näherte sich am 14. Januar mit 4,24 US-Dollar dem nächsten Ziel. Das ist ein positives Zeichen und signalisiert, dass sich der Trend von bärisch zu bullisch geändert hat. Da sich der RSI tief im überkauften Bereich befindet, könnte sich der Altcoin einige Tage lang auf den aktuellen Niveaus konsolidieren.

EOS/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

EOS/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Wenn der Kurs nicht weit unter 3,50 US-Dollar fällt, steigt die Möglichkeit eines Anstiegs auf 4,8719 US-Dollar. Daher können Trader die Stop-Loss-Limits bei ihren übrigen Long-Positionen bei 3,40 US-Dollar belassen.

Sollte sich die Korrektur von den aktuellen Niveaus aus jedoch unter 3,50 halten, kann das EOS/USD-Paar erneut auf das Ausbruchsniveau bei 3 US-Dollar fallen.

BNB/USD

Binance Coin (BNB) schloss am 14. Januar über dem Überkopfwiderstand bei 16,50 US-Dollar und macht damit weiter ein Plus, was ein positives Zeichen ist. Das zeigt, dass die Käufer auf den höheren Niveaus interessiert sind.

BNB/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

BNB/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Das erste Ziel ist ein Anstieg auf 21,80 US-Dollar. Die gleitenden Durchschnitte haben eine bullische Überkreuzung gemacht und der RSI ist in den überkauften Bereich geklettert. Das deutet darauf hin, dass die Bullen die Oberhand behalten. Daher können Trader die Stop-Loss-Limits bei ihren übrigen Long-Positionen bei 15,90 US-Dollar belassen.

Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn das BTC/USD-Paar vom aktuellen Niveau aus nach unten abknickt und unter 16 US-Dollar bleibt.

TRX/USD

Tron (TRX) brach am 14. Januar über den horizontalen Widerstand bei 0,0163957 US-Dollar aus und hat sein Plus heute ausgebaut. Die gleitenden Durchschnitte haben eine bullische Überkreuzung gemacht und der RSI ist in den überkauften Bereich geklettert. Das deutet darauf hin, dass die Bullen die Oberhand haben.

TRX/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

TRX/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Sollten die Bullen das TRX/USD-Paar drei Tage lang über 0,0163957 US-Dollar halten können, ist ein Anstieg auf 0,0234 US-Dollar wahrscheinlich.

Wenn die Bären den Kurs unter 0,0163957 US-Dollar sinken lassen, ist ein Rückgang auf den 20-Tages-EMA wahrscheinlich. Ein solcher Fall würde bedeuten, dass die Verkäufer auf höheren Niveaus immer noch aktiv sind. Wir werden die Kursentwicklung noch einige Zeit beobachten, bevor wir einen Handel vorschlagen.

XMR/USD

Monero (XMR) erholte sich am 14. Januar von der Unterstützung bei 57,1199 US-Dollar aus und brach heute über den Überkopfwiderstand bei 67,02 US-Dollar aus. Die Bullen konnten den Kurs jedoch nicht über 67,02 US-Dollar halten, was zeigt, dass die Verkäufer auf den höheren Niveaus aktiv sind.

XMR/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

XMR/USD Tageschart. Quelle: Tradingview

Sollte der Kurs vom aktuellen Niveau aus nach unten abknicken, wird das XMR/USD-Paar in den nächsten Tagen wahrscheinlich in einer Spanne zwischen 57,1199 US-Dollar und 67,02 US-Dollar verbleiben. Ein Ausbruch und Schluss (UTC) über 67,02 US-Dollar wäre sehr positiv. Wird diese Hürde überwunden, ist eine Rallye auf 82 US-Dollar und darüber auf 90 US-Dollar möglich.

Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn die Bären es schaffen, den Kurs auf unter 57,1199 US-Dollar sinken zu lassen. Wir warten noch ab, bis der Kurs sich über 67,02 US-Dollar hält, bevor wir hier einen Trade vorschlagen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment – und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

auf cointelegraph lesen