Südkorea und digitale Währungen: Zentralbank startet Pilotprogramm

Die Bank von Korea gab am 6. April bekannt, dass sie ein Pilotprogramm gestartet habe, um die Logistik der Ausgabe einer digitalen Zentralbankwährung  oder CBDC zu bewerten.

Zwar plant die südkoreanische Zentralbank nicht unmittelbar, eine solche Währung einzuführen, doch das Pilotprojekt wird sicherstellen, dass sie angesichts der wechselnden Marktbedingungen auf eine Einführung vorbereitet ist.

Pilotprojekt über 22 Monate

Nach der theoretischen Untersuchung im Februar 2020 umfasst das Pilotprojekt eine technologische und rechtliche Überprüfung im Zusammenhang mit einer CBDC-Ausgabe. Es beginnt im März und ist soll 22 Monate bis Dezember 2021 laufen.

Die erste Phase soll die Anforderungen und das Konzept im Hinblick auf die CBDC definieren. Diese wird sich über fünf Monate bis Juli 2020 erstrecken. Das wird sich mit einer Überprüfung der erforderlichen Technologie, die für die Einführung der Währung benötigt wird, überschneiden. Diese Überprüfung ist von April bis August geplant.

Daraufhin werden die Geschäftsprozesse analysiert. Das soll bis Ende 2020 dauern. Dann soll das CBDC-System über das Jahr 2021 für 12 Monate aufgebaut und getestet werden.

Bisher keine Ausgabe geplant

In der Ankündigung wird deutlich, dass die Bank es nicht für unmittelbar notwendig hält, eine digitale Währung in Südkorea auszugeben. Das Land will viel mehr auf einen solchen Schritt vorbereitet sein, wenn es nötig werden sollte, da viele andere Länder Forschung in dieser Richtung betreiben.

„Die Notwendigkeit, in naher Zukunft eine CBDC herauszugeben, ist in Anbetracht der noch bestehenden Nachfrage nach Bargeld, des wettbewerbsorientierten Markt für Zahlungsdienstleistungen und der hochgradigen finanziellen Inklusion immer noch gering. Aber es ist nötig, schnell Maßnahmen ergreifen zu können, falls sich die Marktbedingungen im In- und Ausland drastisch ändern.

Wie Cointelegraph kürzlich berichtete, hat die chinesische Zentralbank betont, dass die Entwicklung ihrer CBDC ihre oberste Priorität sei. Die Bank von Frankreich hat vorgeschlagen, die Integration von CBDCs in Interbank-Zahlungssystemen zu testen. Unterdessen hat der Chef der philippinischen UnionBank das vollständige Ende des physischen Bargelds vorhergesagt.

auf cointelegraph lesen