Morgen Bitcoin Cash (BCH) Halving – wie wird es sich auf den Preis auswirken?

Morgen steht das große Halving-Ereignis für Bitcoin Cash an. Bekommen wir daraus einen Einblick auf das Halving-Ereignis bei Bitcoin?

Bitcoin Cash Halving

Normalerweise sind Halbierungsereignisse bullisch, da das Angebot im Wesentlichen gedrosselt wird und dieses Ereignis in der Vergangenheit die Nachfrage und damit den Preis erhöht hat. Angesichts der Coronavirus-Pandemie, die alle Volkswirtschaften weltweit in Schach hält, könnten sich die Dinge allerdings anders als erwartet erweisen.

Genau wie beim Bitcoin wird auch bei Bitcoin-Cash die Blockbelohnung von 12,5 auf 6,25 Coins halbiert, während die Inflation von 3,64 Prozent auf 1,80 Prozent sinkt.

Derzeit sind 18,37 Millionen BCH im Umlauf, was 87,49 Prozent des gesamten 21-Millionen-Angebots entspricht. Wie beim Bitcoin auch ist jedoch ein unbekannter Prozentsatz davon verloren oder gilt als nicht zugänglich.

Wenn man den aktuellen Preis von Bitcoin Cash betrachtet, so erlebte dieser nur eine geringfügige Erholung in dieser Woche und ist im Großen und Ganzen immer noch als bärisch anzusehen. Seit seinem Höchststand im Jahr 2020 bei knapp 500 US-Dollar ist der Preis um fast 50 Prozent auf das aktuelle Niveau gefallen.

Bislang gab es keinen Pre-Halving-Pump wie bei Litecoin (LTC), und es könnte sein, dass Bitcoin Cash dadurch auch keinen wesentlichen Schub bekommt. Es könnte auch finster aussehen, da danach einige Miner auf Bitcoin-Mining umspringen könnten, da es rentabler ist.

Die Hash-Rate ist derzeit seit ihrem Höchststand im Jahr 2020 um 34 Prozent und seit ihrem Allzeithoch um 60 Prozent gesunken. Mit einer aktuellen Hash-Rate von 3,27 EH/s befindet sich der BTC-Netzwerkzustand ziemlich unten, und die Situation kann sich noch verschlechtern, wenn die Blockbelohnung halbiert wird.

Im Gegensatz dazu sieht das Bitcoin-Netzwerk um einiges besser aus, wenn sich die Halbierung nähert. In weniger als 37 Tagen verbessern sich laut Messungen auch die Preise und die On-Chain-Kennzahlen für Bitcoin.

Derzeit sind wichtige Kennzahlen wie Hash-Raten, Puell-Multiplikatoren und MVRV-Verhältnisse bullisch. Darüber hinaus ist die Hash-Rate von Bitcoin über 100 EH/s zurückgekehrt und befindet sich seit Mitte März in einem Aufwärtstrend.

Derzeit sieht es auch ganz danach aus, dass der Bitcoin seinen Tiefpunkt gefunden hat und es sieht ganz danach aus, dass es keine weitere Kapitulation der Miner gibt.

© Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen