Es wird knapp – Nur noch 2,5 Mio. Bitcoin übrig

Von einer insgesamt verfügbaren Umlaufmenge von 21 Mio. Einheiten, sind nur noch etwas weniger als 2,5 Mio. Bitcoin (BTC) übrig.

In einem entsprechenden Tweet meldete ChartBTC nun, dass das Bitcoin-Netzwerk inzwischen die Marke von 18,5 Mio. in Umlauf befindlichen Einheiten geknackt hat. Es werden also nur noch knapp 2,5 Mio. BTC bzw. 11,9 % vom gesamten „Supply“ ausgegeben.

In diesem Zusammenhang rechnet ChartBTC vor, dass knapp die Hälfte der verbleibenden 2,5 Mio. BTC innerhalb der nächsten vier Jahre „abgebaut“ wird. Seit der Einführung von Bitcoin 2019 hat die zugehörige Blockchain mittlerweile drei sogenannte „Halvings“ durchlaufen. Die dritte Halbierung der Anstiegsrate der Umlaufmenge fand erst diesen Mai statt. Da die Rate der auszugebenden Bitcoin also alle vier Jahre halbiert wird, wird die allerletzte Einheit wohl erst im Jahr 2140 gemint. Danach werden keine neuen Bitcoin mehr hinzu kommen.

Source: ChartBTC 

Quelle: ChartBTC 

Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, waren sich acht Experten aus dem Schweizer Crypto Valley in Zug einig, dass das diesjährige Halving anders ist als vergangene Halbierungen, da immer mehr Anleger die Kryptowährung als legitime Anlageklasse sehen.

Seit Anfang 2020 steigt auch die Nachfrage seitens der institutionellen Investoren zunehmend. Neue Daten belegen, dass die institutionellen Investoren ihre Ankäufe unabhängig von der kurzfristigen Kursentwicklung tätigen wollen. Auch Norwegen ist mittlerweile in Bitcoin investiert, so besitzt der größte Staatsfonds der Welt über seine Anteile an MicroStrategy umgerechnet 577,6 BTC.

auf cointelegraph lesen