Für Bitcoin geht’s um alles oder nichts: Knackt BTC den Schlüsselwiderstand bei $18.8K?

Bitcoin zeigt in den letzten Stunden einige beeindruckende Preisaktionen. Nun setzen die Bullen alles daran, die erst vor wenigen Tagen festgesetzten Jahreshöchststände bei 18.600 US-Dollar erneut zu testen.

Ein Trader glaubt allerdings, dass Derivate die Quelle dieser Aufwärtsdynamik sind – und das bedeutet: Bitcoins Reaktion auf dieses Niveau hängt weitgehend davon ab, ob die Spot-Käufer die Kontrolle über diese Bewegung übernehmen. Der Analyst zitiert hohe Finanzierungsraten als Grund dafür, dass die Bewegung womöglich nicht nachhaltig sein wird.

Anzeige

krypto signale

Fällt Bitcoin zurück auf $15K?

Aktuell wird ein Bitcoin für 18.750 US-Dollar getradet. Die Stärke, die der gesamte aggregierte Markt in letzter Zeit zeigt, ist enorm – aber ob sich das fortsetzt, ist von Bitcoin abhängig.

Gelingt es dem Coin, über 18.600 $ zu brechen, sagen Analysten massive Kapitalzuflüsse voraus, die BTC zum bisherigen Allzeithoch bei rund 20.000 $ treiben könnten.

Ein Analyst ist diesbezüglich aber tendenziell bearish und glaubt, dass es Bitcoin möglicherweise nicht gelingt, seine kurzfristige Dynamik aufrechtzuerhalten. Besorgniserregend sei nämlich die Tatsache, dass das Derivatevolumen Bitcoins Schritt vorantreibt.

Seiner Meinung nach könnte es aufgrund der hohen Finanzierungsraten bald einen Abwärtstrend geben:

“BTC: Es sieht so aus, als wolle das Asset die Höchststände erreichen, ist sich aber noch nicht sicher, ob es für einen wirklichen Ausbruch bereit ist. Die Aufwärtsentwicklung wurde hauptsächlich durch Derivate vorangetrieben ~ die Finanzierung ist verdammt hoch. Den ersten Schritt zu verpassen ist keine schlechte Idee imo.”

Davon abgesehen sind die makroökonomischen Hintergründe für Bitcoin allerdings besser denn je. Auch große Finanzinstitute und Führungskräfte im traditionellen Finanzsektor öffnen sich der Kryptowährung offenbar – Paypal und MicroStrategy sind nur zwei der jüngeren Zeit.

Auch Rick Rieder, der CIO für festverzinsliche Wertpapiere bei BlackRock, das seit 2019 7,43 Billionen Dollar verwaltet, hat gerade in einem Interview seine bullishe Krypto-Haltung erklärt:

“Ich denke, Krypto-Währung ist hier, um zu bleiben. Ich denke, sie ist dauerhaft. Ich glaube, die Empfänglichkeit von Millennials für Technologie und Kryptowährungen ist real. Digitale Zahlungen sind echt. Also denke ich, dass Bitcoin hierbleiben wird.”

Letztes Update:

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen