Kapitalzufluss bei Solana (SOL) wie nachhaltig ist die Entwicklung

Solana kennt kein Halten mehr. Nun zieht der Coin auch professionelle Anleger an. Kann das gutgehen?

Solana ist des Traders Liebling. Aktuell richten sich die Blicke der Anlegerinnen und Anleger auf den neuen Shootingstar am Altcoin-Himmel auf SOL, wie auf keinen zweiten Coin. Kein Wunder: Zuletzt ließ der Proof-of-Stake-Coin mit seiner Traum-Performance alle Kritiker:innen verstummen. Sage und schreibe 268 Prozent brachte SOL innerhalb der letzten 30 Tage auf die Straße. Damit schlägt er die Altcoin-Konkurrenz um Längen. Zum Vergleich: Der zweitbeste Coin im Rennen um den, nun ja, wertvollsten Coin nach Bitcoin eben, war im selben Zeitraum Polkadot (DOT) – mit “nur” 63 Prozent Zuwachs.

Wie nun bekannt wurde, könnte der rapide Aufstieg der Smart-Contract-Plattform durchaus auch von institutioneller Seite befeuert worden sein. Dazu schreibt der Krypto-Vermögensverwalter CoinShares:

Digitale Anlageprodukte verzeichneten in der vergangenen Woche Zuflüsse in Höhe von insgesamt 57 Millionen US-Dollar und damit die vierte Woche mit Zuflüssen.

Von diesen 57 Millionen US-Dollar, die diese Woche in Finanzprodukte auf Krypto-Basis (Digital Asset Investment Products), wie etwa den Grayscale Bitcoin Trust ,geflossen sind, fallen 49,4 Millionen auf Solana-Produkte aus. Mit 86 Prozent macht SOL den Löwenanteil an institutionellem Interesse aus. Dabei stammt, wie es scheint, ein gehöriger Teil an Kapital von direkten Konkurrenten. Denn während Solana Investor:innen anzieht, kehren selbige Ether den Rücken. Rund 6,3 Millionen US-Dollar büßt Ethereum an Kapital an, wie CoinShares schreibt. Bitcoin verzeichnete nur seichte Zuflüsse von 200.000 US-Dollar.

CoinShares Digital Asset Fund Flows. Quelle: CoinShares.

Bitcoin und Ethereum bleiben relevant

Zoomt man indes etwas weiter raus, ergibt sich ein anderes Bild. Bitcoin und Ethereum mögen dieser Tage Altcoins den Vortritt lassen. Auf Jahressicht sind sie aber weiterhin die absoluten Platzhirsche am Markt. Mit 4,2 Milliarden US-Dollar ist BTC der unangefochtene Gewinner in Sachen Fund Flows und schlägt sogar den zweitplatzierten Ethereum (985 Millionen US-Dollar) um Längen.

In Krypto-Land ist eine gewisse Herdenmentalität nicht ungewöhnlich. Hype Coins gibt es immer wieder; dummerweise kommen Privatinvestor:innen meist zu spät zur Party und ärgern sich über vermeintlich leicht verdientes Geld, das am Wegesrand liegengeblieben ist. Ob Solana auf lange Sicht gegen Ethereum als Smart-Contract-Plattform bestehen kann, bleibt an dieser Stelle abzuwarten. Als DeFi-Plattform wird Solana jedenfalls bisher kaum genutzt; nur rund 6 Prozent des DeFi-Volumens entfällt auf das Protokoll.

Der Krypto-Sektor treibt mitunter bunte Triebe. Nur allzu oft waren Aufstiege wie der von Solana aber eine Momentaufnahme.

auf btc-echo lesen