Celsius: Zieht der Krypto-Lending-Dienst den Kopf aus der Schlinge?

  • Die Wirren um den angeschlagenen Lending-Dienst Celsius halten an. Zwar konnte das Unternehmen ein Darlehen über 41 Millionen US-Dollar in Dai an Maker zurückzahlen und so 450 Millionen US-Dollar in Wrapped Bitcoin (WBTC) an Besicherung auslösen. Nur wenige Stunden später ging aber eine Transaktion über 500 Millionen USD in WBTC an die Exchange FTX raus.
Freies Kapital für Celsius. Quelle: DeFi Explore.
  • Unklar ist, was das für die Solvenz von Celsius bedeutet. Augenscheinlich ist Kapital da, wird aber in diesem Fall von Gläubiger zu Gläubiger umgeschichtet. Ob Celsius Auszahlungen bald wieder genehmigen wird, ist weiter nicht bekannt.
  • Mit der Rückzahlung der Maker-Position konnte Celsius auch den Liquidierungskurs der hinterlegten WBTC-Besicherung drastisch senken.
  • Celsius arbeitet seit Tagen intensiv an der Konsolidierung seiner Finanzen. Mit der jüngsten Rückzahlung konnte das Unternehmen Darlehen in Höhe von 224 Millionen USD an Maker zurückzahlen.
  • Celsius hatte im Juni die Auszahlung von Kund:innen-Geldern gestoppt. Seither ringt das Unternehmen um seine Zahlungsfähigkeit.
  • In der neuesten Ausgabe des BTC-ECHO Magazins berichten wir ausführlich über das riskante Spiel aus gehebelten Positionen am Krypto-Markt, das Celsius an den Rand der Implosion gebracht hat.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.

Zu Binance

auf btc-echo lesen