Kursanalyse, 9. Juli: Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Ripple (XRP)

Bitcoin (BTC) ist am gestrigen 8. Juli zurück bis auf das Gleitende Mittel der letzten 200 Wochen (200-Week Moving Average) geklettert, das nun zum hart umkämpften Terrain für Bären und Bullen werden könnte. Die Analysten rechnen der Marke entsprechend große Wichtigkeit zu, denn ein Sprung über diese könnte das erste Anzeichen dafür sein, dass der Bärenmarkt endlich vorbei ist.

Bloomberg-Chefanalyst Mike McGlone weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sowohl der 50-Week MA als auch der 100-Week MA zurzeit in ähnlicher Stellung sind wie bei der Bodenbildung wie im Bärenmarkt von 2018. Dementsprechend geht McGlone davon aus, dass der Bitcoin-Kurs in der zweiten Jahreshälfte zurück in den Aufwärtstrend kehren wird.

Marktvisualisierung von Coin360

Ein weiteres positives Zeichen ist, dass die marktführende Kryptowährung am gestrigen 8. Juli über 22.000 US-Dollar geklettert ist, obwohl der US-Dollar-Index (DXY) weiterhin auf dem Weg nach oben ist. Dies könnte darauf hindeuten, dass die umgekehrte Korrelation zwischen BTC und US-Dollar langsam nachlässt.

Kann Bitcoin die jüngsten Zugewinne noch ausbauen und den gesamten Kryptomarkt ankurbeln? Werfen wir einen Blick auf die Kurse!

BTC/USDT

Bitcoin ist am 7. Juli über die Widerstandslinie des symmetrischen Dreiecks gestiegen und hat damit auch den 20-Day Exponential Moving Average (EMA) bei 21.233 US-Dollar geknackt. Dies deutet darauf hin, dass die Bullen ihr Comeback starten.

Bitcoin-Kursdiagrann. Quelle: TradingView

Der abflachende 20-Day EMA und der Relative Stärkeindex (RSI) knapp unter Mittelstellung lassen vermuten, dass der Verkaufsdruck langsam nachlässt.

Falls sich der Bitcoin-Kurs noch weiter nach oben aufschwingen kann, wäre daran zu erkennen, dass sich die Stimmung zum Positiven gedreht hat und dass die Trader Abschwünge wieder aufkaufen. Dies würde wiederum die Wahrscheinlichkeit einer Kletterpartie bis an den 50-Day Simple Moving Average (SMA) bei 25.015 US-Dollar erhöhen und ein weiteres Kursziel von 26.490 US-Dollar in greifbare Nähe rücken.

Dieses positive Szenario würde allerdings dadurch verhindert werden, wenn BTC zurück unter den 20-Day EMA und zurück in das Dreieck abrutscht. Daran wäre erkennbar, dass die Bären noch immer aggressiv verkaufen, ein Abschwung bis zum Support des Dreiecks wäre die wahrscheinliche Folge.

ETH/USDT

Ethereum (ETH) hat es am 7. Juli über den 20-Day EMA bei 1.198 US-Dollar geschafft und anschließend sogar den oberen Widerstand bei 1.280 US-Dollar erreicht. Die Bären verteidigen den Widerstand aggressiv und versuchen, den Kurs zurück unter den 20-Day EMA zu drücken.

Ethereum-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Falls dies gelingt, könnte ETH/USDT bis auf die Support-Linie des aufsteigenden Dreiecks abrutschen. Diese Marke gilt es, im Auge zu behalten, denn sollte diese Unterstützung unterboten werden, würde damit zugleich das positive Setup der letzten Tage ungültig. Im Worst-Case könnte der Ethereum-Kurs dann sogar zurück bis auf 881 US-Dollar rutschen.

Sollte sich der Kurs jedoch vom 20-Day EMA weiter nach oben kämpfen und dabei die 1.280 US-Dollar-Marke überspringen, dann würde sich damit das aufsteigende Dreieck vervollständigen. Ein Aufschwung bis zum 50-Day SMA bei 1.470 US-Dollar und bis zum Kursziel von 1.679 US-Dollar wäre die wahrscheinliche Folge.

XRP/USDT

Ripple (XRP) hat versucht, die obere Widerstandslinie des symmetrischen Dreiecks zu durchbrechen, aber die Bären hatten andere Pläne. Stattdessen haben sie aggressiv verkauft und versuchen nun, den Kurs zurück unter den 20-Day EMA bei 0,33 US-Dollar zu drücken.

Ripple-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Falls dies gelingt, könnte XRP/USDT noch länger im Dreieck verbleiben. Der abgeflachte 20-Day EMA und der RSI in Mittelstellung zeigen, dass beide Seiten gleichstark sind, die nächste Stoßrichtung lässt sich also nicht klar ablesen.

Ein Ausbruch aus dem Dreieck nach oben könnte einen neuen Aufwärtstrend einleiten, der eine Kletterpartie bis auf 0,48 US-Dollar antreiben könnte. Ein Absturz aus dem Dreieck würde wiederum einen Sinkflug bis auf 0,28 US-Dollar begünstigen.

The views and opinions expressed here are solely those of the author and do not necessarily reflect the views of Cointelegraph. Every investment and trading move involves risk. You should conduct your own research when making a decision.

Market data is provided by HitBTC exchange.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.

auf cointelegraph lesen