Bitcoin-Kurs bricht ein – Rekordinflation setzt BTC unter Druck

Bitcoin (BTC) ist am späten Mittwochabend innerhalb weniger Minuten um 800 US-Dollar eingebrochen, nachdem am 13. Juli die neuen amerikanischen Inflationszahlen vorgestellt wurden.

Bitcoin-Tagesdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin bricht ein, Dollar schießt nach oben

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView eindeutig belegen, ist der Bitcoin-Kurs nur kurze Zeit nachdem eine neue Rekordinflation von 9,1 % ausgewiesen wurde, unter 19.000 US-Dollar abgerutscht.

Die Experten hatten im Vorfeld bereits damit gerechnet, dass der amerikanische Verbraucherpreisindex (VPI) um satte 8,8 % gestiegen ist, diese ohnehin schon negative Prognose wurde also von der noch schlechteren Realität überboten.

Verbraucherpreisindex (VPI) für Juni seit 2002. Quelle: Bureau of Labor Statistics

Die höchste Inflation seit 1981 wird sehr wahrscheinlich neue Leitzinserhöhungen von der amerikanischen Zentralbank auf den Plan rufen, weshalb die Stimmung auf den Finanzmärkten – darunter auch der Kryptomarkt – entsprechend schnell gekippt ist.

„Die Spitze der Inflation ist mit einem neuen VPI von 9,1 % erreicht“, wie Cointelegraph-Experte Michaël van de Poppe feststellt. Gleichsam warnt er, dass die 19.500 US-Dollar-Marke eigentlich hätte halten müssen, damit verhindert werden kann, dass der Bitcoin-Kurs „weiter gen Süden schlittert“.

U.S. dollar Index (DXY) 1-hour candle chart. Source: TradingView

Auf den US-Dollar hat die hohe Inflation wiederum beflügelnde Wirkung, so ist der US-Dollar-Index (DXY) zurück auf ein zwanzigjähriges Hoch geschossen, wodurch der Euro erstmals wieder unter die globale Leitwährung gefallen ist.

„In nur 12 von 110 Jahren gab es eine Inflation von mehr als 9 %“, wie Charles Edwards, CEO der Krypto-Vermögensverwaltung Capriole, zu bedenken gibt. Und weiter:

„Wenn die Inflation noch immer so berechnet werden würde wie vor vierzig Jahren, dann würde der heutige Wert alles andere klar in den Schatten stellen.“

Bei Redaktionsschluss liegt BTC/USD schon wieder über 19.000 US-Dollar, wobei der Handelsbeginn an der Wall Street in den nächsten Stunden noch für weitere Volatilität sorgen wird.

Wird Ethereum wieder dreistellig?

Die Altcoins ziehen bereits nach, und müssen ihre jüngsten Zugewinne im Anschluss an die Bekanntgabe der VPI-Zahlen ebenfalls abgeben.

In den Fokus ist dabei allen voran Ethereum (ETH) gerückt, denn für die zweitgrößte Kryptowährung droht erstmals seit Ende Juni wieder der Rücklauf unter die psychologisch wichtige 1.000 US-Dollar-Marke.

Ethereum-Kursdiagramm (Binance). Quelle: TradingView

Die restlichen Top-10 sind derweil um 3 % bis 4 % abgesunken, wobei der Großteil der Verluste ganz klar nach den neuen Inflationszahlen eingetreten ist.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.

auf cointelegraph lesen