CSO von Coinshares: Bitcoin soll innerhalb von 24 Monaten ein neues Allzeithoch erreichen







CSO von Coinshares: Bitcoin soll innerhalb von 24 Monaten ein neues Allzeithoch erreichen





























  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  CSO von Coinshares: Bitcoin soll innerhalb von 24 Monaten ein neues Allzeithoch erreichen

Rate this post

Der CSO von Coinshares, Demirors sagte, sie erwarte noch einige Schmerzen für Technologieaktien und Kryptowährungen, wenn wir uns einer Rezession nähern.

Meltem Demirors, Chief Strategy Officer von Coinshares glaubt, dass Bitcoin innerhalb der nächsten 24 Monate ein neues Allzeithoch erreichen wird, auch wenn BTC möglicherweise noch weiter fallen wird.

Anzeige

In einem Gespräch bei Squawk Box von CNBC sagte Demirors, dass BTC schon immer ein zyklischer Vermögenswert gewesen sei, mit Rückschlägen von der Spitze bis zum Boden von 80 bis 90%.

Derzeit liegt BTC etwa 65% unter seinem Allzeithoch, das im November 2021 erreicht wurde. Demirors glaubt, dass es immer noch Raum für eine Abwärtskorrektur gibt.

Sie bemerkte jedoch, dass BTC eine Starke Unterstützung bei rund 20.000 USD gesehen habe und dass sie nicht erwartet, dass BTC unter 14.000 USD fallen werde. Sie sagte voraus, dass der Schmerz bis 2024 eine ferne Erinnerung sein würde.

„In den nächsten 24 Monaten werden wir neue Allzeithochs bei Bitcoin sehen.“

Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der PReis von BTC bei 19.497 USD, was einem Rückgang von 2% in 24 Stunden und einem Rückgang von 72% gegenüber dem Allzeithoch entspricht.

Eine Umkehrung aus dem Abwärtstrend könnte einige Zeit brauchen, da Demiros keine annäherenden Aufwärtskatalysatoren sehen kann, was für sie auf weitere Schmerzen für schwächere Kryptoprojekte hindeuten könnte.

„Wir hatten natürlich viele Liquidationen, viele Insolvenzen, die sich massiv auf den Markt ausgewirkt haben. […] Wir sprechen von 10, 20, 30 Milliarden Dollar an Kapital, das praktisch über Nacht verdunstet ist.“

„Wir erwarten sicherlich mehr Schmerzen für Technologieaktien, Wachstum und auch Krypto.“

Demiror sagte weiter, dass sie erwarte, dass eine große Anzahl von Krypto-Assets während des Bärenmarktes ausgelöscht werden, ähnlich wie bei Technologieaktien.

„Es gibt einen sehr langen Schwanz an Krypto-Assets, von dem ich denke, dass er auf Null gehen wird, der keine wirkliche langfristige Perspektive hat, wie wir es auch bei so vielen Technologieaktien gesehen haben.“

Der Geschäftsführer der Broker-Vergleichsseite Forex Suggest, Louis Schoeman, sieht es ähnlich. Er prognostizierte in einem aktuellen 9News-Bericht, dass der aktuelle Krypto-Abschwung bis zu 90% alle Krypto-Projekte zunichte machen könnte.

„Dies ist ein Reinigungsprozess.“

Er fügte hinzu, dass nur die stärksten Kryptoprojekte diesen Bärenmarkt überleben werden.

„Aber es dient auch vielen No-Coinern als enorme Gelegenheit, zum ersten Mal in den Kryptomarkt einzusteigen. Das Glück begünstigt im Moment die Mutigen in Krypto.“

Der Milliardär Mark Cuban sagte letzten Monat, dass er nicht davon ausgeht, dass der Krypto-Bärenmarkt vorbei sein wird, bis man sich besser auf Anwendungen mit geschäftsorientierten Nutzen konzentrieren wird.

Er glaubt auch, dass Fusionen zwischen verschiedenen Protokollen und Blockchains schließlich zu einer Konsolidierung der Kryptoindustrie führen werden, da das in jeder Branche passiert.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige

Das könnte auch für dich interessant sein


Copyright 2022 by Blockchain Hero.

auf Blockchain Hero lesen