Ethereum & The Merge: Das Upgrade senkt die Gasgebühren nicht, so DeFi-Forscher

Ethereum & The Merge Das Upgrade senkt die Gasgebühren nicht, so DeFi-Forscher

Die hohen Gasgebühren von Ethereum haben zahlreiche Nutzer zu konkurrierenden L1-Blockchains wie Solana, Cardano usw. getrieben. Viele erhoffen sich nun eine Gebührensenkung durch das Upgrade auf Ethereum 2.0.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

DeFi-Trader Vivek Raman argumentiert in einem Twitter-Thread allerdings, dass der erwartete „Merge“ von Ethereum (ETH) die Netzwerkgebühren nicht wie von vielen erwartet senken wird.

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

Ethereum und die hohen Gasgebühren

Seinem Tweet zufolge sind die hohen Gasgebühren von Ethereum auf den erhöhten Bedarf an Blockspace zurückzuführen und nicht auf den „Konsensmechanismus“. Er betont, dass der Zweck des Merge darin bestehe, den Proof-of-Work-Konsensmechanismus von Ethereum zu verwerfen und durch Proof-of-Stake zu ersetzen.

 Er schlussfolgert, dass die Netzwerkgebühren nicht sinken werden. Stattdessen können die Nutzer Layer-2-Lösungen für geringere Kosten nutzen.

Die hohen Transaktionsgebühren von Ethereum sind ein vieldiskutiertes Thema in der Kryptowelt. Die hohen Gebühren des Netzwerks haben viele Nutzer zu konkurrierenden L1-Blockchains wie Solana (SOL), Cardano (ADA) und anderen mit niedrigeren Gasgebühren getrieben.

Laut den Daten von BitInfoCharts lagen die durchschnittlichen Gebühren für Ethereum kürzlich bei nur 1,57 US-Dollar.

Ethereum wird sicherer sein

Vivek widerspricht der Behauptung, dass das Proof-of-Stake-Netzwerk von Ethereum nicht sicher sein wird. Seiner Meinung nach wird Ethereum nach dem Merge sicherer sein – weil es mathematisch aufwändiger ist, es anzugreifen.

Er zitiert einen Beitrag von Vitalik Buterin, um seinen Standpunkt zu untermauern. Laut Buterin haben Proof-of-Stake-Netzwerke im Vergleich zu Proof-of-Work bessere Sicherheitsmechanismen.

Wie nachhaltig ist Ethereum 2.0?

Ethereum wird nach dem Merge weniger energieintensiv sein. Dies ist eines der stärksten Argumente, die für den Übergang zum Proof-of-Stake-Konsensmechanismus sprechen.

Hierzu Vivek:

„Die Ethereum-Blockchain wird nachhaltiger sein als die Bitcoin-Blockchain.“

Andere Aspekte, die The Merge verbessern soll

Vivek erwartet, dass die ETH-Staking-Rendite nach The Merge um mindestens 50% steigen wird. Derzeit liegt die Staking-Rendite für ETH bei 4,2% und würde auf über 6% steigen, wobei auch Validierer Transaktionsgebühren erhalten.

Vivek ergänzt: Ethereum wird zu einer digitalen Anleihe werden, die die Anwendungsfälle von Bitcoin (BTC) als Wertaufbewahrungsmittel und Sicherheiten ergänzt. Denn: Ethereum werde in DeFi das wichtigste Sicherheitenobjekt sein.

In der Zwischenzeit glaubt er, dass Ethereum sich weiter entwickeln wird und dass nach The Merge Verbesserungen wie beispielsweise Data Sharding, State Management, Staking withdrawals, etc. zu erwarten sind.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Der Battle Infinity Presale hat begonnen!

  • Gaming, NFT & Börse
  • Staking möglich
  • Vorverkauf startete am 11.07.2022
  • Bester neuer Token 2022

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen