DIESER Komödiant besitzt mehr Bitcoin (BTC) als Elon Musk

Der australische Komiker Jim Jefferies hat einen größeren Stapel Bitcoin angehäuft als der Milliardär Elon Musk.

Komiker hat mehr Bitcoin (BTC) als Elon Musk

Der australische Stand-up-Comedian und Talkshow-Moderator Jim Jefferies verriet, dass er nur aus Spaß einen Bitcoin für 10.000 Dollar von der Krypto-Handelsplattform Robinhood gekauft hat. In einer Episode von Jefferies’ Podcast “I Don’t Know About That” vom 30. Juni enthüllte Jim der “Invest Diva” Kiana Danial, dass er etwas mehr über die Krypto-Währung wusste, als sein Comedy-Team anscheinend wusste. Seine Podcast-Mitarbeiter wählen normalerweise Themen aus, von denen der Comedian wenig oder gar nichts weiß.

“Ich habe einen Bitcoin”, sagte Jefferies.

“Ich habe diesen gekauft, um zu sehen, worum es bei diesem Krypto geht.”

Der Komiker sagte, er besitze derzeit einen Bitcoin im Wert von 9.612 Dollar, aber Danial stellte fest, dass Jefferies seinen Coin noch nicht in eine Wallet transferiert hatte. Der Kauf von 1 BTC macht ihn in Bezug auf Bitcoin dazu auch noch reicher als der Technologie-Milliardär Elon Musk, der im Mai bestätigte, dass seine Bitcoin-Bestände zu diesem Zeitpunkt immer noch kleine Beträge von 0,25 BTC betrugen.

Das Nettovermögen von Jefferies wird auf fast 9 Millionen Dollar geschätzt, was bedeutet, dass seine Krypto-Investition nur 0,1 Prozent seines Vermögens ausmacht, welches etwas weniger als die 1 Prozent des Milliardärs Paul Tudor Jones ist.

Das führende Kryptogeld hat seit der Einführung vor fast einem Jahrzehnt einen langen Weg zurückgelegt. Bitcoin ist in den letzten Jahren in den Vordergrund gerückt, da Prominente und Mainstream-Plattformen weiterhin ihr Interesse an den Kryptophänomen bekunden. Bitcoin hat das Interesse von Menschen auf der ganzen Welt geweckt, da es als etwas Revolutionäres angesehen wird, das das Potenzial hat, das Finanzsystem zu verändern. Bitcoin gilt als Synonym für die finanzielle Freiheit der Menschen und dafür, der Regierung die finanzielle Macht zu entziehen und sie den Menschen zurückzugeben.

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Hat der Bitcoin (BTC)-Erfinder eine noch größere Wirtschaftskrise vorausgesehen?

Bitcoin (BTC) wurde nach der Weltwirtschaftskrise 2008 geschaffen. Diese Krise galt als eine der größten der Geschichte. Der CEO von Kraken geht allerdings davon aus, dass der Erfinder von Bitcoin (BTC) eine noch viel größere Krise kommen gesehen hat.

Hat Satoshi Nakamoto eine noch größere Krise kommen gesehen?

Der CEO von Kraken, Jesse Powell sagt, dass die Person oder Gruppe, die Bitcoin (BTC) erschaffen hat, davon ausgegangen ist, dass es für Regierungen nach der Finanzkrise 2008 zunehmend schwieriger werden würde, die finanzielle Verantwortung aufrechtzuerhalten.

In einem neuen Interview mit Raoul Pal, Mitgründer von Real Vision sagte Powell, dass Satoshi Nakamoto möglicherweise eine noch größere Blase und ein noch schlechteres Ergebnis gesehen hat, wenn man bedenkt, wie wir mit der letzten Finanzkrise umgegangen sind.

Powell gibt an, dass Kraken, die US-amerikansiche Krypto-Börse, die er 2011 gegründet hat, derzeit einen Anstieg des Handelsvolumens in Ländern wie Argentinien und Venezuela, die von hoher Inflation und Währungsvolatilität geprägt sind, verzeichnet.

Er behauptet allerdings, dass Bitcoin immer einfacher zu kaufen, aufzubewahren und auszugeben ist, um eine breite Akzeptanz zu erreichen.

“Für Bitcoin, weißt du, denke ich, dass wir in der gesamten Anlageklasse weiterhin mehr Akzeptanz sehen werden. Ich hoffe, dass die technischen Komponenten, die Raffinesse, weiterhin in den Hintergrund treten und es eher wie eine App oder wie ein PayPal wird.”

Pal ist Gründer von Global Macro Investor. Er glaubt, dass Bitcoin gerade erst anfängt, nachdem er sich zu einem der leistungsstärksten Vermögenswerte aller Zeiten entwickelt und sein Potenzial als Wertspeicher unter Beweis gestellt hat. Er sucht nach digitalen Währungen der Zentralbanken, um BTC als neue Form des digitalen Goldes zu etablieren.

“Es ist eine außergewöhnliche Sache und es scheint nur, dass [Bitcoin] immer relevanter wird.

Ich meine, es gibt gerade eine US-Dollar-Krise, einen Mangel an US-Dollar … Zentralbanken [sprechen] über digitale Währungen, was verzweifelt ist, aber es schafft die Auf- und Abfahrten zur digitalen Welt, die Sie sich vorgestellt haben.”

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Warum das Herz dieses Bitcoin (BTC)-Maximalisten für Ethereum (ETH) schlägt

Der in der Kryptowelt bekannte Bitcoin (BTC)-Befürworter, Turr Demeester hat seine Meinung über das Hodln von Ethereum (ETH) geändert und auch eingekauft, und das nach fünf Jahren, in denen er auf ETH eingeprügelt hat. Dennoch gibt es für Ethereum-Befürworter noch keinen Grund zum Jubeln.

Von Bitcoin (BTC) zu Ethereum (ETH)

Demeester, der bekannte Bitcoin-Maximalist twitterte:

“Die technischen Daten der ETH / BTC sehen optimistisch aus, also bin ich long. (Ich denke immer noch, dass ETH äußerst problematische Grundlagen hat).”

Semester ist Anaylst und Mitgründer des Krypto-Investmentfonds Adamant Capital. Im letzten Monat gab er bekannt, dass er sein öffentliches Engangement für Bitcoin etwas reduzieren wird, was aber nicht bedeutet, dass er sich von BTC abwendet oder er vollständig zu Ethereum wechselt. Er hat extra betont, dass er immer noch an Bitcoin glaubt und darin viele Vorteile gegenüber Ethereum sieht.

Demeester anwortete auf einen Tweet des Veteranen-Traders Peter Brandt, der Anfang dieser Woche den Ausbruch von Ethereum auf Twitter beschrieben hat und auch vorhergesagt hat, dass weitere Altcoins gegenüber Bitcoin gewinnen werden. Dies, zusammen mit der explodierenden Nachfrage nach DeFi-Anwendungen bei Ethereum hatte die Anleger zu Optimismus veranlasst.

Er ist nicht der einzige Bitcoin-Maximalist, der mit Ethereum Geld verdienen möchte. Schon im August 2019 investierten der CSO von Blockstream, Samson Mow und andere Berichten zufolge in einige Token, die auf der Ethereum-Blockchain aufbauen, und das, obwohl sie öffentlich nur Bitcoin unterstützen.

Als Demeester seine Abkehr von Bitcoin (BTC) angekündigt hat, sagte er, dass er öffentlich einen Schritt zurücktreten werden, aber deswegen seine Liebe zu Bitcoin nicht abgenommen hat.

Die jüngsten Gewinnzuwächse von Ethereum und die explodierende Nachfrage nach DeFi haben die Anleger angelockt.

Demeester hat sich zum Ethereum-Hodler entwickelt, und das, nachdem er fünf Jahre lang auf ETH eingeprügelt hat.

“Ich entferne mich in meinen Interessen und in den Dingen, über die ich schreiben möchte, etwas von Bitcoin.”

Er erklärte, dass die jüngsten Weltereignisse bedeuteten, dass er wenig begeistert davon war, sich nur auf Bitcoin zu konzentrieren. Er sagte auch, dass er davon ausgeht, dass die Dinge bald politischer werden würden, eine Aussicht, die ihn nicht aufregt.

“Eines der Probleme, die ich bei selbsternannten Libertären und Anarchisten hatte, ist, dass es oft an Mitgefühl mangelt. Anstatt zu versuchen, ihre Meinung zu ändern, versuche ich zu sehen, ob es andere Möglichkeiten gibt, zu sprechen über dieses Zeug.”

Stattdessen möchte er mehr Zeit damit verbringen, über Rassismus und Kindesmissbrauch zu schreiben.

Durch DeFi haben sich sehr viele von Bitcoin zu Ethereum bewegt, da sie von Smart-Contract-Plattformen begeistet sind.

Mati Greenspan, Gründer von Quantum Economics sagte unlängst:

“Der gesamte DeFi-Bereich ist derzeit äußerst aufregend.

Derzeit werden neue Wirtschaftsmodelle getestet, und der Gedanke, auch nur einen Teil der Macht aus der zentralisierten Finanzwelt zurückzugewinnen, ist ziemlich sensationell.”

“Die Idee, dass Bitcoin die einzige digitale Münze ist, die Wert hat, ist ziemlich dumm, wenn man mich fragt”, sagte er.

Demeester scheint zuzustimmen. Ethereum hat das Interesse dieses Bitcoin-Maximalisten geweckt – wenn nicht sogar sein Herz.

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Bitcoin (BTC)-Bulle: Altcoins werden ausgeweidet

Altcoins haben in den letzten Wochen teilweise sehr stark zugelegt. Dennoch geht der bekannte Bitcoin-Maximalist Max Keiser davon aus, dass der Bitcoin (BTC) Altcoins ausweiden wird.

Bitcoin wird Altcoins ausweiden

In den letzten Wochen haben ziemlich alle Altcoins gut zugelegt und stiegen um Dutzende Prozent, während der Bitcoin (BTC) bei 9.000 USD ins Stocken geriet.

Die Bitcoin-Dominanz hat diesen Zustand sehr gut veranschaulicht. Laut Analysten wurde die Metrik kürzlich an einer wichtigen Trendlinie abgelehnt, was auf eine bevorstehende Altseason hinweist.

Der bekannte Bitcoin-Bulle Max Keiser geht davon aus, dass keine solche Altcoin-Season stattfinden wird. Gemeinsam mit Stacy Herbert hat er den Keiser Report von RT moderiert, in dem er wieder einmal am 9. Juli auf Altcoins eingeprügelt hat.

In der Folge des Keiser-Reports sagte Keiser, dass alle Bitcoin-Konkurrenten von in Zukunft ausgeweidet werden.

„Also werden all diese Altcoin-Poser und staatlichen Subventions-Wohlfahrts-Penner von dem einen echten Bitcoin ausgeweidet. Es ist Zeit…”

Keiser verwies aus Dokumente der US-Regierung aus denen hervorgeht, dass eine Reihe von Kryptowährungsunternehmen “PPP”-Darlehen erhalten haben.

Seine neuesten Gedanken zur Nützlichkeit von Altcoin-Projekten kommen kurz nachdem er Brian Rose von London Real gesagt hat, dass Bitcoin wahrscheinlich nicht von Altcoins unter Druck geraten wird.

Keiser sagte, dass es keine Coin gibt, die etwas kann, was BTC noch nicht tut oder in Kürze tun kann. Er fügte in einem Kommentar Tage später hinzu, dass die Bitcoin-Dominanz wahrscheinlich irgendwann wieder 99 Prozent erreichen wird.

Neben Altcoins sprach Keiser auch über seine Preisaussichtne für Bitcoin.

Er sagte, dass er davon ausgeht, dass der BTC auf dem Weg zu 100.000 USD ist, was einer Rally von mehr als 900 Prozent gegenüber dem aktuellen Preis von rund 9.200 USD entspricht.

Zuvor sagte er Alex Jones von Infowars, dass 100.000 USD möglicherweise zu niedrig seien und erwähnte dabei, dass der BTC 400.000 USD erreichen wird.

“Ich erhöhe offiziell mein Ziel für BTC – und ich habe diese Vorhersage zum ersten Mal gemacht, als es 1 US-Dollar war. Ich sagte, dies könnte auf 100.000 US-Dollar steigen. Ich erhöhe mein offizielles Ziel zum ersten Mal seit acht Jahren, ich erhöhe es auf 400.000 US-Dollar.”

Neben anderen Faktoren sieht Keiser in der Knappheit von BTC einen Hauptgrund, warum das Asset in Zukunft bislang an Wert gewinnen wird.

Keiser kommentierte das “PlanB”-Stock-to-Flow-Modell, das ein Kursziel bis Dezember 2021 von 100.000 USD vorhersieht.

“Bisher scheinen die Argumente, die S2F für BTC “entlarven”, nur zufällige Wortsalate von Aufmerksamkeitssuchenden zu sein. S2F ist eine gültige und wichtige Analyse des # Bitcoin-Preises, die einen hervorragenden Einblick in den Markt bietet.”

Das Modell sagt auch voraus, dass die Kryptowährung bis zum Ende des Jahrzehnts einen Preis nahe 1.000.000 USD erreichen wird.

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Binance Stablecoin BUSD jetzt auch für BitTorrent nutzbar

Der Stablecoin von Binance findet immer mehr Akzeptanzstellen. Seit kurzem ist der BUSD auch für BitTorrent nutzbar.

BUSD jetzt für BitTorrent nutzen

BitTorrent, einer der weltweit beliebtesten Clients für Torrent hat angekündigt, auch den Stablecoin von Binance, BUSD zu unterstützen. Das bedeutet, dass Benutzer von BitTorrent und μTorrent jetzt mit dem von NYDFS regulierten Asset bezahlen können.

Um die BUSD-Nutzung weiter zu fördern, erhalten Benutzer, die mit dem Stablecoin bezahlen, 25 Prozent Rabatt auf die BitTorrent- oder μTorrent Classic Pro-Mitgliedschaft. Derzeit sind drei kostenpflichtige Versionen von BitTorrent Classic Premium verfügbar. Der Preis bewegt sich zwischen 4,95 USD und 69,95 USD pro Jahr.

BUSD verbindet fünf andere von BitTorrent unterstützte Kryptowährungen. Der Stablecoin ist der erste seiner Art, der von der Plattform akzeptiert wird. Vor der Integration von BUSD, die mithilfe von CoinPayments.net erreicht wurde, konnte die Zahlung für Abonnements von BitTorrent nur mit TRX, BTC, BTT und OKB erfolgen. Gemäß der Vereinbarung wird der native Token von Binance, BNB (BEP2) auch im Filesharing-Netzwerk unterstützt und ersetzt damit die ERC20-Iteration.

Die Ankündigung erfolgt nach weniger als einen Monat, nachdem das Reiseunternehmen Travala angekündigt hat, dass Buchungen über BUSD vorgenommen werden können. Der Stablecoin hat jetzt eine Marktkapitalisierung nahe der 185-Millionen-Dollar-Marke. Mit über 100 Millionen aktiven Benutzern monatlich bietet BitTorrent in San Francisco Torrent-Programme für Desktop und Mobile. Es wurde 2018 von der TRON Foundation für 140 Millionen US-Dollar erworben.

“Wir freuen uns, BUSD als eine weitere digitale Zahlungsoption für Classic Pro sowohl für BitTorrent- als auch für µTorrent-Benutzer zu akzeptieren”, sagte Justin Sun, Gründer von TRON und CEO von BitTorrent. “Durch die Verwendung von BUSD oder anderen unterstützten Kryptowährungen können Millionen von Kunden leistungsstarke Funktionen wie den Schutz vor Malware von unseren beliebten Desktop-Torrent-Clients freischalten.”

Stablecoins sind für Anleger aufgrund ihrer inhärenten Preisstabilität und Einlösbarkeit sehr interessant. Anfang dieses Jahres erreichte USDC eine Marktkapitalisierung  von 1 Milliarde US-Dollar, nachdem die 500-Millionen-Marke bereits im Dezember überschritten worden war. Die Marktkapitalisierung von Tether mit dem höchsten Rang liegt bei über 9 Milliarden US-Dollar und ist damit die drittgrößte Kryptowährung.

Stablecoins erfreuen sich immer mehr an Beliebtheit, angetrieben durch das Wachstum der dezentralen Finanzierung (DeFi), die eine Reihe von Finanzdienstleistungen abdecken, angefangen über vertrauenswürdige Börsen, Liquiditätsprotokolle und Kreditplattformen und mehr.

BitTorrent möchte ein besseres Internet schaffen. Kürzlich hat das Unternehmen das BitTorrent-Dateisystem eingeführt, um diese Vision der Realität näher zu bringen. BTFS ist ein skalierbares, verteiltes Dateispeicherprotokoll, das ein Miner-Modell verwendet, um Benutzer zur Bereitstellung ihrer Ressourcen zu motivieren. BTFS ist es in den letzten Jahren gelungen, seinen engsten Konkurrenten, Filecoins IPFS hinter sich zu lassen.

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Startet bald die Altcoin-Season?

Viele Altcoins haben in den letzten Wochen enorm zugelegt. Einige davon haben sogar ein Allzeichthoch erreicht, weshalb einige Analysten bereits von einer möglichen Altcoin-Season sprechen.

Kommt die Altcoin-Season?

In den letzten Wochen haben einige Altcoins einen schönen Schub nach oben bekommen. Analysten sind der Ansicht, dass diese Preiserhöhungen für die kommenden Monate sehr positiv sein könnten, da sie einen größeren Aufwärtstrend auf dem Kryptomarkt auslösen könnten.

Viele Altcoins konnten in den vergangenen Wochen gute Gewinne in USD als auch BTC verzeichnen. Gleichzeitig brachen einige dieser Altcoins Allzeithochs und andere konnten ein neues Jahreshoch erreichen. Dieser Zustand wirkt sich natürlich auf den gesamten Kryptomarkt positiv aus.

Chainlink (LINK), Cardano (ADA), Crypto.com (CRO), Dogecoin (DOGE) und Tezos (XTZ) sind nur ein paar der Altcoins, denen es in den letzten Wochen gelungen ist, enorm zu steigen. Die meisten dieser Kryptowährungen ist dies aufgrund von Ankündigungen gelungen. Wenn man den gesamten Markt betrachtet, so ist dieser insgesamt gestiegen.

Die Frage, die jetzt besteht, ist die, ob das ausreichen würde, um einen neuen Altcoin-Bullrun und auch einen Bitcoin-Bullrun auszulösen, der aktuell bei etwas über 9.400 US-Dollar gehandelt wird.

Die Bitcoin-Dominanz ist in den letzten Tagen von 68,22 Prozent im Mai auf 62,95 Prozent gesunken. Viele Altcoins, die nicht unter den Top 10 waren, konnten die größten Gewinne verzeichnen. Die Coins unter den Top 10 blieben dagegen ziemlich stabil.

Dogecoin hat viele überrascht, als die virtuelle Währung an einem Tag um gigantische 50 Prozent nach oben sprang. Viele mussten dabei an den Altcoin-Run im Jahr 2017 denken, als so ziemlich alle Kryptowährungen solche Gewinne verzeichnen konnten.

DOGE ist es, wie gestern geschrieben, in wenigen Stunden gelungen, von 0,002304 USD auf 0,005335 USD zu steigen, was einer Steigerung von mehr als 100 Prozent entspricht. Gleichzeitig ging der Preisanstieg mit einem großen Volumen einher, wodurch DOGE weiterhin um die 0,0043 USD gehandelt wird. Dies ist der größte Preis seit Oktober 2018, als DOGE das Niveau von 0,006 USD erreichte und dann einige Monate später auf 0,0024 USD fiel.

Jetzt nehmen Analysten den Kryptomarkt genauer unter die Lupe, um zu verstehen, ob dies der Moment ist, um in den Markt einzusteigen oder auf eine bessere Gelegenheit zu warten. Trotzdem haben einige Altcoins den Nutzern bereits gute Gewinne eingefahren.

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Wird das fragile Währungssystem Bitcoin (BTC) ankurbeln?

Die wirtschaftlichen Ereignisse im Jahr 2020 haben Bitcoin (BTC) geholfen, seine Position als Währung und Wertspeicher ein wenig zu sichern.

Wird das fragile Währungssystem Bitcoin (BTC) ankurbeln?

Um die Auswirkungen der aktuellen wirtschaftlichen Turbulenzen aufgrund der COVID-19-Pandemie zu verhindern, haben Zentralbanken angefangen, mit beispiellosem Tempo Geld zu drucken.

Dieser Zustand hat viele Fiat-Währungen in eine prekäre Lage gebracht, da sie gegenüber dem US-Dollart stark an Wert verlieren und auch einer starken Abwertung ausgesetzt sind.

Ein Analyst stellt fest, dass dieses “fragile” Währungssystem in den kommenden Monaten und Jahren einen starken Einfluss auf Bitcoin haben könnte.

Er behauptet sogar, dass dies dazu führen wird, dass die Kryptowährungsmärkte ordentlich davon profitieren werden.

Der übermäßige Gelddruck, der erforderlich war, um mehrere Konjunkturpakete in Ländern weltweit zu finanzieren, hat zu einer zusätzlichen Verschuldung von Billionen Dollar geführt. Dies wirkt sich natürlich auf viele Fiat-Währungswerte aus.

Max Bronstein, der bei Coinbase an der institutionellen Berichterstattung arbeitet, hat kürzlich über den aktuellen Zustand des globalen Währungssystems getwittert und dabei erklärt, dass bei vielen Fiat-Währungen der Wert in den kommenden Monaten und Jahren mit ziemlicher Sicherheit sinken wird.

“Das globale Währungssystem war bereits in der Krise fragil, und zwar aufgrund der Stärke des Dollars und der hohen Verschuldung des Dollars. Monate nach der Krise sind viele Währungen jetzt anfällig für Abwertungen.”

Natürlich haben Krypto-Befürworter das bestätigt und auf die Notwendigkeit von Bitcoin hingewiesen.

Insbesondere beim US-Dollar hat Bronstein geschrieben, dass das “Schuldenjubiläum” eine potenzielle Goldwertbindung, und eine permanenten MMT drei mögliche Faktoren sind, die einen Rückgang des Dollarwerts auslösen könnten.

“Was würde die Abwertung des Dollars ankurbeln? 1. Schuldenjubiläum – die Regierung löscht die Staatsverschuldung 2. Goldwertbindung – fixiert den Preis des Dollars im Vergleich zu einem knappen Vermögenswert wie Gold 3. Permanente MMT – Regierung tritt mit neu ausgegebener Währung in den Arbeitsmarkt ein.”

Dieser Trend könnte eine erhebliche Volatilität für Bitcoin und andere Kryptowährungen auslösen.

Die Inflation und die Abwertung der Fiat-Währungen haben Bitcoin sicherlich etwas gestärkt.

Bronstein meint, dass er diesen Trend auch erwartet, um eine erhöhte Volatilität auf dem Forex-Markt zu erzeugen.

“Mit globalen Währungsvolumina von historischen Tiefstständen und einer riesigen Welle neuer Schulden kommt ein Feuerwerk auf den Devisenmarkt.”

Wie sich dies auf die Benchmark-Kryptowährung auswirken könnte, wird aufgrund ihrer einzigartigen Positionierung als eine der wenigen Währungen mit absoluter Knappheit wahrscheinlich durch einen Rückgang auf dem Forex-Markt einen Schub erhalten.

Die Volatilität von Bitcoin weist derzeit den niedrigsten Stand seit über einem Jahr auf, was darauf hindeutet, dass es bald zu einer signifikanten Bewegung kommen kann.

©Bild via Depositphotos.com

auf Blockchain Hero lesen

Uniswap wird mit Scam Tokens überschwemmt

Uniswap leidet an Scam-Token-Plage, die eine Zugehörigkeit zu populären DeFi-Projekten behaupten.

Scam-Token auf Uniswap

Scam-Token, die sich als legitime DeFi-Projekte ausgeben, haben auf Uniswap grassiert, da der dezentralisierte Austausch (DEX) es den Benutzern ermöglicht, im Wesentlichen jedes beliebige Token zu importieren, indem sie seine Adresse in das Swap-Menü von Uniswap einfügen.

Es ist immer noch unklar, wie viele Trader in den Handel mit gefälschten Coins gelockt wurden, da die Börse über keinen Mechanismus verfügt, der gefälschte Notierungen verhindert.

In den letzten Tagen wurden Warnungen über Scam Tokens herausgegeben, die auf vier der aufregendsten Projekte im Bereich der dezentralisierten Finanzen (DeFi) abzielen, darunter Curve Finance, 1inchExchange, Tornado.Cash und dYdX.

Automatisiertes Liquiditätsprotokoll Uniswap erlebte im vergangenen Jahr einen sprunghaften Anstieg seiner Popularität, da immer mehr innovative DeFi-Projekte auf Ethereum aufgebaut werden. Das Protokoll bietet eine automatisierte Liquiditätsbereitstellung auf Ethereum, was man als “unaufhaltsame” Liquidität für Tausende von Anträgen bezeichnen könnte.

Abgesehen von Tausenden neuer Benutzer scheinen diese Funktionen jedoch auch zahlreiche Betrüger angezogen zu haben. Berichten von DeFi Prime zufolge könnte es auf Uniswap bis zu einem Dutzend Coins geben, die sich als legitime Projekte ausgeben und Benutzer dazu verleiten, ihre Gelder mit einem wertlosen Jeton zu tauschen.

Die Zunahme von Scam Coins auf Uniswap ist eine direkte Folge des sehr losen Listungsprotokolls der Plattform. Das Problem hat die Aufmerksamkeit vieler auf sich gezogen, wobei die meisten zustimmen, dass eine Art Schwellenwert für die Aufnahme in die Liste eingeführt werden muss.

Andere argumentierten jedoch, dass Betrügereien ein natürliches Ergebnis eines dezentralisierten und unzensierten Systems seien, und fügten hinzu, dass es Sache des Benutzers sei, vor der Interaktion mit dem Protokoll die gebührende Sorgfalt walten zu lassen.

Es gibt verschiedene Bots auf Telegram, die Echtzeit-Updates von Uniswap-Listen anbieten. Die meisten der Coins verwenden populäre Namen und sind ein Betrug.

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Der Hund ist los – Dogecoin (DOGE) erreicht Höchststand

Lange haben einige Händler darauf gewartet, dass auch der Dogecoin-Preis steigt. Nun ist es passiert und der Kurs hat sogar ein Hoch gebrochen, das seit 2018 nicht mehr gesehen wurde.

Dogecoin erreicht einen Höchststand

Dogecoin (DOGE) hat heute einen seiner größten Pumps aller Zeiten erlebt, bei dem er um 43 Prozent gestiegen ist.

Bei dem Pump wurde der Preis von 0,0027 USD auf einen Höchststand von 0,0053 USD befördert, bevor dieser wieder auf den Kurs von 0,0038 USD zurückfiel. Von dem Tief bis zur Spitze erreichte dieser Pump 94,3 Prozent, was einem der größten Preisschwankungen in der Geschichte von DOGE entspricht.

Aufgrund dieser plötzlichen Dynamik stieg die Marktkapitalisierung von Dogecoin von 344 Millionen USD auf 489 Millionen USD. Dogecoin ist jetzt die 27. größte Kryptowährung nach der Marktkapitalisierung gemessen, nachdem DOGE 14 Plätze gutmachen konnte. Dabei hat ist es gelungen, mehrere vielversprechende Projekte zu überholen, darunter Compound (COMP), Basic Attention Token (BAT) und Kyber Network (KNC) und Aave (LEND).

Der Grund für den Pump dürfte auf eine Herausforderung zurückzuführen sein, die derzeit in der beliebten Social-Networking-App TikTok läuft. Benutzer dieser App werden aufgefordert, 25 US-Dollar in die Kryptowährung zu investieren, um den Preis auf 1 US-Dollar zu bringen. Bisher scheint es etwas erfolgreich gewesen zu sein, da sich das Handelsvolumen von DOGE in der letzten Woche mehr als verfünffacht hat.

huckx9 sagt in seinem TikTok-Video: “Lasst uns alle reich werden! Dogecoin ist praktisch wertlos. Es gibt 800 Millionen TikTok-Benutzer. Investieren Sie nur 25 $. Sobald es einen Dollar erreicht, haben Sie zehn Riesen. Sagen Sie es allen, die Sie kennen.”

Der jüngste Pump hat auch die Aufmerksam von Justin Sun, dem CEO von Tron auf sich gezogen. Auch er möchte sich an der Aktion beteiligen, in dem er die Tron-Marketingbemühungen auf TikTok erhöht.

Zu seinem aktuellen Preis hat Dogecoin nun seinen Höchststand seit Juli 2019 erreicht, seinen Höhepunkt seit April 2018 hatte er allerdings schon etwas früher erreicht. Bisher konnte die Kryptowährung gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 90,1 Prozent verzeichnen, was sie zu einer der Kryptowährungen mit der besten Performance im Jahr 2020 macht – aber immer noch von Cardano (ADA), VeChain (VET) und Chainlink (LINK) verdrängt, die alle gestiegen sind mehr als 200 Prozent in diesem Jahr.

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Investor-Legende sieht den Bitcoin (BTC) bei 300.000 US-Dolllar

Viele große Investoren sehen den Bitcoin (BTC)-Preis bei einem sechsstelligen Bereich. Warum auch Bill Miller den BTC mehr als optimistisch sieht, hat er in einem Interview erklärt.

Bitcoin-Preis bei 300.000 USD?

Der Vorsitzende und Chief Investment Officer von Miller Value Partner Bill Miller hat seine Krypto-Anlagestrategie bekannt gegeben. Nach wie vor steht er dem Bitcoin (BTC) mehr als optimistisch gegenüber.

In einem FutureProof-Interview beschreibt Miller seine Reise als BTC-Gläubiger.

“Ich habe mich um 2013 mit Bitcoin beschäftigt. Es wurde bei ungefähr 200 USD gehandelt, als ich anfing, es zu kaufen. Dann lief es auf rund 1.100 bis 1.200 Dollar und dann auf den Berg. Gox brach zusammen. [Bitcoin] brach 2014 wieder auf 200 Dollar zurück.

Ich fing wieder an, es zu kaufen… Meine durchschnittlichen Kosten betragen ungefähr 300 USD [eine Münze].”

Er sagt, dass es mehrere grundlegende Dinge gibt, warum er ein früher Anwender und langfristiger Verfechter der weltweit führenden Kryptowährung wurde.

“Aufgrund der Art und Weise, wie es versucht hat, gab es viele verschiedene Möglichkeiten, um zu gewinnen. Meiner Ansicht nach würde eines dieser verschiedenen Dinge – es wurde eine Währung, es wurde ein Zahlungssystem, es wurde ein nicht korrelierter Vermögenswert – eines dieser Dinge, geschweige denn alle, zu einer sehr dramatischen Veränderung des Basiswerts führen Preis. Dies wurde auch durch die Tatsache unterstützt, dass es auf 21 Millionen Bitcoin begrenzt und dezentralisiert ist. Es kann nicht manipuliert oder herabgesetzt werden.”

Wenn man alles als Investition ansieht, so bietet Bitcoin laut Miller immer noch ein sehr gutes Risiko-Ertrags-Verhältnis. Er ist ein Befürworter einer kleinen Portfolioallokation von 1 Prozent bis 2 Prozent an BTC. Auf lange Sicht denkt er, dass er mit seiner Bitcoin-Investition eine 1000-fache oder höhere Rendite erzielen könnte, was Bitcoin auf 300.000 USD bringen würde.

“Ich könnte 100x mit meinem Geld verdienen. Ich könnte 1000x machen, vielleicht mehr als das. Ich kann nur 100 Prozent verlieren … ich habe es immer noch. Ich habe keine Bitcoin verkauft …

In den 70er und frühen 80er Jahren wurde darüber gesprochen, 5 Prozent seines Vermögens in Gold zu investieren, da dies eine Absicherung ist. Es handelt sich um eine Versicherungspolice für den Fall, dass die Inflation wie in den 1970er Jahren wieder zurückkehrt. Ich würde sagen, wenn dies sinnvoll ist, ist es hier sicherlich sehr sinnvoll, 1 bis 2 Prozent Ihres Vermögens in Bitcoin zu haben.”

Warum er davon ausgeht, erklärt er in einem einzigartigen Argument.

“Für die meisten Vermögenswerte, die Sie kaufen, gilt: Je mehr sie im Preis steigen, desto weniger Wert muss daraus gewonnen werden, und desto riskanter wird es. Bitcoin ist in einer ungewöhnlichen Position, genau das Gegenteil davon zu sein. Es war sehr riskant, wenn es mit einem Dollar, 5 Dollar oder 10 Dollar gehandelt wurde. Es hätte leicht verschwinden können. ”

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen