Beiträge

Drei Gründe für den schnellen 85-Prozent-Anstieg von Cardano (ADA)

Der Cardano (ADA)-Kurs stieg von 0,074 US-Dollar auf 0,137 US-Dollar und damit um mehr als 85 Prozent in weniger als zwei Wochen. Er übertraf damit Bitcoin SV (BSV) und ist nun die sechstgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung.

Cardano übertrifft Bitcoin SV in Sachen Marktkapitalisierung

Cardano übertrifft Bitcoin SV in Sachen Marktkapitalisierung. Quelle: CoinMarketCap.com

Drei Faktoren dürften hinter der starken Rallye von ADA in den letzten Wochen stehen. Die potenziellen Katalysatoren sind das neue Shelley-Upgrade, die günstige Marktstruktur und das schnelle Wachstum des dezentralisierten Finanzmarkts (DeFi).

Bedeutung des Shelley-Upgrades für Cardano und ADA-Kurs

Am 1. Juli wurde ein Knoten in das Mainnet eingespeist, der Shelley-Upgrade-Komponenten enthielt. Bis zum Monatsende am 29. Juli werden die Änderungen über einen Hard-Fork in das Cardano-Netzwerk implementiert.

Das neue Shelley-Upgrade hat sich aufgrund seines Staking-Systems erheblich auf den ADA-Kurs ausgewirkt. Cardano ist ein „Proof-of-Stake“-Netzwerk, das bedeutet, es gibt keine Miner. Nutzer, die Knoten betreiben, unterhalten das Netzwerk, indem sie ADA staken. Im Gegenzug profitieren die Benutzer von dem Belohnungssystem von Cardano.

Im Plan zu Shelley heißt es von Cardano:

„Bei Shelley wird auch ein Delegations- und Anreizsystem eingeführt. Das ist ein Belohnungssystem zur Förderung von Staking-Pools und der Akzeptanz in der Community. Als Proof-of-Stake-Netzwerk setzen die Nutzer ihre ADA ein, um sich am Netzwerk zu beteiligen.“

Im Plan heißt es auch, dass Cardano bis zum Ende des Shelley-Upgrades stärker dezentralisiert sein und es mehr als 1.000 Staking-Pools geben soll. Weiterhin heißt es darin:

„Wir gehen davon aus, dass Cardano am Ende der Shelley-Ära 50 bis 100 Mal dezentraler sein wird als andere große Blockchain-Netzwerke. Das Anreizsystem ist so konzipiert, dass es bei etwa 1.000 Stake-Pools ein Gleichgewicht erreicht.“

Die wachsende Nachfrage nach ADA geht wahrscheinlich auf Investoren zurück, die das Belohnungssystem nach dem neuen Upgrade von Cardano überzeugend finden.

Ausbruch über mehrjährigen Widerstand

Seit August 2018 fungierte die Marke von 0,107 US-Dollar als starker Widerstand für den ADA. Jeder Versuch im September 2018 und Juni 2019, darüber zu klettern, scheiterte mit einem heftigen Ausverkauf.

Das letzte Mal, als ADA fast auf 0,107 US-Dollar kletterte, war in der ersten Märzwoche, kurz bevor Bitcoin auf unter 4.000 US-Dollar fiel. Innerhalb von drei Wochen fiel der ADA-Kurs um 71 Prozent gegenüber dem lokalen Höchststand.

ADA-Ausbruch über mehrjährigen Widerstand

ADA-Ausbruch über mehrjährigen Widerstand. Quelle: TradingView.com

Der jüngste Kursanstieg von ADA ist der erste Ausbruch über das kritische Widerstandsniveau seit 2018. Die günstige Marktstruktur von ADA und das Fehlen klarer Widerstände über 0,17 US-Dollar dürften das Interesse der Händler geweckt haben.

Wachstum des DeFi-Marktes

Der DeFi-Markt auf Ethereum explodiert und hat derzeit einen Gesamtwert von über 2 Mrd. US-Dollar. Soviel Geld ist in den DeFi-Protokollen insgesamt eingesperrt. In einem kürzlichen Tweet deutete der Cardano-Gründer Charles Hoskinson an, dass Cardano bald zu einem Schlüsselakteur im DeFi-Raum werden könnte.

Als Proof-of-Stake-Blockchain-Netzwerk ist das Cardano-Blockchain-Netzwerk strukturell betrachtet effizient genug, um groß angelegte DeFi-Anwendungen zu handhaben.

Wenn sich Cardano zum Rückgrat des DeFi-Raums entwickelt, könnte das mittelfristig eine neue Wachstumschance für das Blockchain-Netzwerk sein.

auf cointelegraph lesen

TikTok bringt Dogecoin-Kurs auf Zweijahreshoch: Altcoin spricht Warnung an Trader aus

Die Kryptowährung Dogecoin (DOGE), die auf einem Meme basiert, warnt Händler vor Spekulationen, nachdem ihr Kurs innerhalb von 24 Stunden um 50 Prozent gestiegen ist.

In einem Tweet am 8. Juli hat der Controller von @Dogecoin auf Twitter an die Käufer appelliert, „sich der Absichten der Menschen bewusst“ zu sein, „wenn diese Ihnen sagen, dass sie Dinge kaufen sollen“.

Dogecoin zu Tradern: Auf Nummer sicher gehen, klug handeln

DOGE ist in den letzten Tagen aufgrund einer Werbekampagne mit viralen Videos auf dem chinesischen sozialen Netzwerk TikTok in die Höhe geschossen. 

Das Volumen ist um über 2.000 Prozent gestiegen. Aus Daten von Google Trends geht hervor, dass das Kaufinteresse an dem Altcoin, der nach Marktkapitalisierung weltweit inzwischen auf Platz 27 liegt, sehr groß ist.

Wie Cointelegraph berichtete, geht ein Trend um, der als „#dogecointiktokchallange“ und „dogecointiktokchallenge“ bezeichnet wird.

TikTok-Nutzer posten Videos darüber, wie der Kurs liegt und wie er sich entwickelt und laden andere dazu ein, sich ihnen anzuschließen. In einem Video mit Hunderttausenden von Aufrufen werden die Märkte sogar dazu aufgerufen, das DOGE/USD-Paar auf 1 US-Dollar zu bringen.

Bei Redaktionsschluss lag das Paar bei lediglich 0,042 US-Dollar und damit aber immer noch auf dem höchsten Stand seit Oktober 2018.

DOGE/USD-Kurschart

DOGE/USD-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap

Bei @Dogecoin war die Stimmung jedoch deutlich weniger freudig.

„Seien Sie sich der Absichten der Menschen bewusst, wenn diese Ihnen sagen, dass sie Dinge kaufen sollen. Keiner von ihnen ist in der Lage, Sie finanziell zu beraten“, hieß es in einem Tweet am Mittwoch. 

„Treffen Sie die richtigen Entscheidungen für sich, lassen Sie sich nicht auf die Angst, etwas zu verpassen, oder die Manipulation von anderen Menschen ein. Gehen Sie auf Nummer sicher. Handeln Sie klug.“

Elon Musk auf TikTok als Dogecoin-Botschafter

TikTok ist es bereits gelungen, den DOGE-Inhabern Gewinne zu bescheren. Und das auf eine Weise, die selbst Elon Musk übertrifft, der sich Anfang dieses Jahres dem Altcoin gegenüber unterstützend zeigte.

„Dogecoin könnte meine bevorzugte Kryptowährung sein. Er ist ziemlich cool“, wie er im April twitterte. Damit reagierte er auf den Twitter-Account @Dogecoin, in dem er gebeten wurde, CEO von Dogecoin zu werden.

Dogecoin ist ein Hard-Fork von Litecoin, der Ende 2013 eingeführt wurde. Der Schöpfer Jackson Palmer hat öffentlich bestätigt, dass die Kryptowährung ein „Witz“ sei. Doch die Begeisterung der Käufer ließ sich dadurch nicht mindern.

Im Januar 2018 veröffentlichte Palmer während des Altcoin-Booms, bei dem viele Vermögenswerte Allzeithochs erreichten, einen Artikel im Tech-News-Magazin Vice mit dem Titel „My Joke Cryptocurrency Hit $2 Billion and Something Is Very Wrong“ . Das bedeutet übersetzt in etwa: „Meine Scherz-Kryptowährung erreichte 2 Mrd. US-Dollar und etwas läuft hier sehr falsch“.

auf cointelegraph lesen

Cardano Kryptowährung ADA könnte noch 2020 bei Coinbase notiert werden

ADA, die zum Krypto-Projekt Cardano gehörende Kryptowährung, könnte Ende 2020 auf der großen Kryptobörse Coinbase notiert werden. Dieser Schluss geht aus einer Meldung hervor, laut der ADA-Besitzer ihre Gelder bald bei Coinbase Custody anlegen können.

ADA-Nutzer dürfen gespannt sein

Ein Sprecher von IOHK, der Entwicklerfirma von Cardano, äußerte sich in folgendem Statement gegenüber Cointelegraph zur möglichen Notierung der Kryptowährung auf Coinbase:

„Mit der Einführung von Adrestria, unserer neuen Sammlung an Libraries und APIs, können wir Cardano reibungslos auf Kryptobörsen verfügbar machen und wir arbeiten deshalb bereits mit mehreren Kryptobörsen zusammen. Die Community kann bis Ende 2020 also noch auf ein paar Ankündigungen gespannt sein.“

IOHK gründet Investmentfonds

Die jüngste Meldung kommt im Rahmen der Onlinekonferenz Cardano Virtual Summit, auf der mehrere Ankündigungen und Wasserstandsmeldungen zu dem Krypto-Projekt gemacht wurden. So wurde am 2. Juli zum Beispiel bekanntgegeben, dass IOHK in Kooperation mit der Wave Financial Group den sogenannten cFund ins Leben ruft. Der cFund ist ein Investmentfonds, der darauf abzielt, die Verbreitung der Blockchain-Plattformen von IOHK zu fördern.

Dazu wird IOHK 10 Mio. US-Dollar in den gemeinsamen Fonds einzahlen, der Kooperationspartner schmeißt dieselbe Summe in den Topf. Der cFund soll dann Investitionen in Größenordnungen von 250.000 – 500.000 US-Dollar in Startups und Unternehmen in der Frühphase tätigen, die ihre Produkte und Dienstleistungen für die IOHK-Blockchains, darunter auch Cardano, entwickeln.

Cardano im Aufwind?

Cardano-Gründer Charles Hoskinson wies in einem Tweet darauf hin, dass an der Onlinekonferenz mehr als 10.000 Gäste teilgenommen haben, wodurch sie sogar ein größeres Publikum erreicht hätte als die beliebte Blockchain-Konferenz Consensus.

Charles Hoskinson

Quelle: Twitter.

Cointelegraph hatte kürzlich berichtet, dass Cardano am 30. Juni mit dem Umzug auf das Shelley-Mainnet begonnen hat.

auf cointelegraph lesen

OKEx listet COMP-Token von DeFi-Protokoll Compound

Die Kryptowährungsbörse OKEx listet nun auch den Token COMP von Compound. 

COMP ist der firmeneigene Token von Compound. Compound ist ein DeFi-Protokoll, mit dem Benutzer Zinsen auf ihre Einlagen verdienen oder Kryptowährungen verleihen können. Kreditvergaben und Kreditaufnahmen auf Compound werden über ein dezentralisiertes, Peer-to-Peer-Blockchain-Protokoll verwaltet.

Seit dem Start im Jahr 2017 konnte die Plattform laut DeFi Pulse den Spitzenplatz unter allen DeFi-Diensten erreichen, gemessen am Gesamtwert der eingesetzten Vermögenswerte.

Am 29. Juni gab OKEx bekannt, dass der Spothandel von COMP gegen Bitcoin (BTC) und dem Stablecoin USDT von Tether von nun an verfügbar sei. COMP-Einzahlungen waren eine Stunde vor und Auszahlungen eine Stunde nach Handelsbeginn möglich.

auf cointelegraph lesen

Wie John McAfee kruden Krypto-Projekten zum Durchbruch verhilft

John McAfee schreibt mit exzentrischen Aktionen immer wieder Schlagzeilen im Krypto-Sektor. Dem Nischen-Coin GHOST hat er nun satte Kursgewinne beschert. Doch es stehen Plagiatsvorwürfe im Raum.

2017 hatte sich John McAfee mit einer gewagten Bitcoin-Wette einen Namen gemacht. Der Software-Gigant prophezeite einen BTC-Kurs von sage und schreibe einer Million US-Dollar bis Ende 2020 – und setzte sein bestes Stück als Wetteinsatz ein. Wer dieser Tage einen Blick auf bircoin.top wirft, erkennt, dass diese Wette höchstwahrscheinlich verloren geht.

McAfees Kursvorhersage. Quelle: bircoin.top.

Aber McAfee wäre nicht McAfee, wenn er nicht vorher zurückgerudert wäre. Am fünften Januar dieses Jahres tweete das Enfant Terrible der Krypto-Szene, dass Bitcoin bestenfalls veraltete Technologie sei, die bald von besseren Projekten überholt würde.

Das klingt weniger überzeugt, also noch 2017.

McAfees GHOST Coin auf dem Vormarsch?

Eines dieser aus seiner Sicht vielversprechenden Krypto-Projekte ist der Nischencoin GHOST. Die Proof-of-Stake-Kryptowährung notiert derzeit bei 1,46 US-Dollar und rangiert mit einer Marktkapitalisierung von 19,4 Millionen US-Dollar gerade einmal auf Platz 185 auf coingecko.com. Allerdings nutzt der Software-Millionär seine Reichweite bereits seit geraumer Zeit um bestimmte Coins zu pushen – typischerweise jene, an denen er selbst beteiligt ist. Wie zum Beispiel GHOST. Auf Twitter macht der Erfinder des McAfee-Antivirus-Programms keinen Hehl daraus, dass er in das Projekt involviert ist. So tweetet GHOST unter dem Handle @GhostbyMcAfee.

Jüngst sorgten indes Nachrichten über eine Kooperation mit dem Getränkeautomaten-Bezahldienstleister ivendPay für einen Kurs-Boost. Demnach akzeptieren alsbald über 60 Getränkeautomaten in Hong Kong GHOST als Zahlungsmittel. Unter anderem könne man auch im Disneyland Hong Kong mit dem Coin bezahlen. Ob die Funktion indes umfangreich genutzt wird, ist fraglich. Bei einer Marktkapitalisierung von nicht einmal 20 Millionen US-Dollar dürfte GHOST hauptsächlich im Besitz von Spekulanten sein. Seit Bekanntwerden der Nachricht legte der Privacy Coin um knapp 25 Prozent zu.

GHOST-Kursentwicklung in den letzten 24 Stunde. Quelle: coingecko.com.

GHOST – ein Plagiat?

Ob das sich das Staking-Projekt mit der McAfee-Kooperation einen Bärendienst erwiesen hat, dürften die kommenden Wochen zeigen. Denn bereits im Mai war bekannt geworden, dass die Macher große Teile ihrer Idee beim Konkurrenzprodukt PIVX abgeschrieben hatte. Der exzentrische Softwareentwickler machte daraus auch gar keinen Hehl. Aber anstatt den Fehler geläutert zuzugeben, drohte er dem PIVX-Team mit Klage. Man habe ihn diffamiert, so McAfee.

Nach einer detaillierten Untersuchung ist es offensichtlich, dass das GHOST-Whitepaper aus einem veralteten PIVX-Whitepaper von 2018 ausgiebig plagiiert wurde,

schrieb das PIVX-Team bereits am 17. Mai dieses Jahres. So entstammen sowohl die Spezifikationen des GHOST Coins, als auch die Protokollstruktur zweifelsfrei den Ideen von PIVX. Von 26 Seiten, sei bei 20 abgeschrieben worden.

auf btc-echo lesen

Blockchain-Projekt von AMD und ConsenSys erhält 20 Mio. US-Dollar Kapital

Das gemeinsame Cloud- und Blockchain-Projekt des großen Chipherstellers AMD und des Ethereum-Inkubators ConsenSys hat 20,5 Mio. US-Dollar Investitionskapital eingenommen.

Laut einer entsprechenden Mitteilung vom 25. Juni hat das AMD und ConsenSys Projekt namens W3bcloud die Investitionsgelder durch den Verkauf von sogenannten Wandelanleihen generiert. Jörg Roskowetz, der Blockchain-Geschäftsführer von AMD, begrüßt diesen Schritt und bekräftigt, dass „paralleles und dezentrales Computing auf der Grundlage von Blockchain ein schnell wachsendes Segment ist.“

W3bcloud Mitgründer und Geschäftsführer Sami Issa gibt gegenüber Cointelegraph an, dass AMD im Rahmen des Projekts „leistungsstarke Hardware entwickeln wird, die auf die Optimierung der Blockchain-Infrastruktur zugeschnitten ist“, während ConsenSys wiederum „Blockchain-Software bereitstellen wird und in diese Richtung Forschung und Entwicklung betreiben wird.“

Ökosystem braucht Infrastruktur

Wie Sami dahingehend weiter ausführt, braucht das Blockchain-Ökosystem als Ganzes zwingend eine Computing-Infrastruktur, die kommerziellen Anforderungen entspricht, um Skalierbarkeit und Massentauglichkeit zu erreichen. In diesem Zusammenhang weist er darauf hin, dass die momentan verfügbare Cloud-Infrastruktur nicht auf Ethereum-Transaktionen und dezentralisierte ausgelegt ist. Dabei sei das eigene Projekt durchaus offen, auch mit anderen Blockchains zu arbeiten, zunächst stehe allerdings Ethereum im Fokus, da das Netzwerk den größten Marktanteil hat.

Durch die erste Finanzierungsrunde sollen die ersten Rechenzentren für Projekt W3bcloud aufgebaut werden. Issa ist überzeugt, dass dies der wichtige erste Schritt sei, um die besprochene Blockchain-Infrastruktur anzuschieben:

„Die Blockchain-Wirtschaftsbranche braucht robuste und dedizierte Rechenzentren, um skalieren zu können. W3BCLOUD vereinigt den marktführenden Chiphersteller und die führenden Blockchain-Entwickler, um eine solche Infrastruktur für die Blockchain-Wirtschaft aufzubauen.“

Allerdings kann die Infrastruktur nicht nur für Blockchain-Anwendungen genutzt werden, sondern auch für Verwendungszwecke wie Maschinelles Lernen, Datenspeicherung, Rendering und Video-Codierung. Laut Issa ist das Projekt bereits mit mehrere interessierten Firmenkunden im Gespräch.

Durch die rasante Annahme der Blockchain steigt auch die Nachfrage nach Cloud-Lösungen auf Basis dieser Technologie immer mehr an. Selbst Google hat dem firmeneigenen Cloud-Marktplatz inzwischen die auf Firmenkunden spezialisierte Entwickler-Software des Blockchain-Projekts Ontology eingebunden.

auf cointelegraph lesen

Chainlink (LINK) nähert sich Allzeithoch: 3 Erklärungen für diese Rallye

Chainlink (LINK) ist ein Smart-Contract-Blockchain-Netzwerk und nähert sich nach einem Ausbruch heute einem Allzeithoch. bei Redaktionsschluss lag das Plus bei diesem Altcoin bei 11 Prozent.

Der Altcoin erreichte zunächst im Juli 2019 mit 5,10 US-Dollar ein Rekordhoch. Daraufhin brach er am Schwarzen Donnerstag am 12. März auf 1,35 US-Dollar ein. In den letzten zwei Wochen hat LINK um 33 Prozent zugelegt. Wenn der Kurs über sein bisheriges Allzeithoch klettert, besteht viel Raum für eine Preisfindung.

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Drei Faktoren sind wahrscheinlich für den Aufschwung bei LINK verantwortlich: Die Bullische Kursentwicklung von Ether (ETH), die bullische technische Struktur von LINK und die kürzliche Partnerschaft mit Chinas nationalem Blockchain Services Network.

Ether-Rallye zieht Altcoins mit nach oben

In den letzten 48 Stunden stieg ETH um fast 9 Prozent von 227 US-Dollar auf 244 US-Dollar. Diese Rallye über Nacht führte dazu, dass Tezos (XTZ) und LINK nach einer Woche Stagnation eine Erholung verzeichneten.

Sowohl XTZ als auch LINK legten im vergangenen Jahr mit dreistelligen Prozentzahlen zu. Viele andere Kryptowährungen lagen im gleichen Zeitraum hingegen 50 bis 95 Prozent unter ihren Rekordhochs.

LINK/USD 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

LINK/USD 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Laut Daten von Cointelegraph Markets und CoinMarketCap ist LINK nur noch 3,37 Prozent von seinem Allzeithoch entfernt. Tatsächlich ist die Mehrheit der Stablecoins und der Wrapped Assets um maximal bis zu 10 Prozent von ihren Rekordhochs zurückgegangen. Die Spitzenkryptowährungen Bitcoin (BTC) und Ether sind hingegen weiterhin sehr weit von ihren Allzeithochs entfernt.

Positive technische Struktur

Der Begriff „Preisfindung“ wird häufig verwendet, wenn der Kurs eines Vermögenswerts sein Rekordhoch überschreitet. Das heißt, wenn ein Vermögenswert in diese Phase eintritt, ist es schwer zu bestimmen, wo der nächste Höchstwert liegen wird. Das gibt dem Markt Raum für Spekulationen.

Wenn sich der Kurs einer Kryptowährung einem Rekordhoch nähert, neigt er zu einer erheblichen Volatilität. Die Verkäufer werden versuchen, eine Preisfindung zu vermeiden. Die Käufer versuchen hingegen, sich weiter nach oben zu klettern.

Der Cointelegraph-Mitarbeiter Michael van de Poppe sagte, dass die Wahrscheinlichkeit eines neuen Allzeithochs würde steigen, wenn LINK sich über 4,30 US-Dollar halte. In privaten Kommentaren sagte van de Poppe:

„LINK liegt immer noch in einer sehr bullishen Konstellation. Der Bereich zwischen 4,70 US-Dollar und 5,00 US-Dollar hat mehrfach als Widerstand gewirkt. Das macht einen Durchbruch in diesem Fall wahrscheinlich. Ein entscheidender Bereich, der als Unterstützung gehalten werden sollte, liegt zwischen 4,20 US-Dollar und 4,30 US-Dollar. Wenn dieser zur Unterstützung wird, erwarte ich ein neues Allzeithoch für LINK. Ich wäre nicht überrascht, wenn es von hier aus eine Rallye in Richtung 6,50 US-Dollar oder 7,00 US-Dollar geben würde.“

Ein weiterer Faktor, der zu der Rallye von LINK beiträgt, ist die derzeitige Stabilität des Bitcoin-Kurses. Eine anhaltende Rallye bei Ether würde wahrscheinlich zu zusätzlichem Kaufdruck bei LINK führen.

Neue Partnerschaft sorgt für bullische Stimmung

Am 23. Juni gab Chainlink bekannt, dass das chinesische Blockchain Services Network (BSN) das Chainlink-Orakel-Netzwerk zur Verarbeitung von Off-Chain-Daten nutzt.

Das Team kommentierte dazu:

„Das Blockchain Services Network (BSN) in China integriert Chainlink und nutzt die Plattform als bevorzugtes Orakel-Netzwerk, um BSN-Systemen Zugang zu Off-Chain-Daten zu ermöglichen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden das IRIS-Netzwerk und die SNZ-Holding auch bei der technischen Integration Unterstützung leisten.“

Die Ankündigung löste einen plötzlichen Intraday-Kursanstieg von LINK aus, was das Vertrauen der Anleger in den kurzfristigen Trend des Vermögenswertes weiter stärkte.

auf cointelegraph lesen

Kik mit Kinderpornografie in Verbindung gebracht: Moderatoren von Krypto-Subreddit entfernen Posts

Am 18. Juni hat ein Nutzer einen Link zu einem Gerichtsdokument gepostet, in dem Kik vorgeworfen wird, den Austausch von Kinderpornografie auf dem Subreddit der Kin Foundation unterstützt zu haben. Der Link wurde dann auch im Subreddit von Solana gepostet. Die Moderatoren beider Subreddits entfernten daraufhin die Beiträge.

Cointelegraph kontaktierte am 22. Juni die Moderatoren der beiden Subreddits, erhielt aber keine Antwort auf die gestellten Fragen.

Die Moderatoren der Subreddits von Solana löschten später die öffentliche Anfrage von Cointelegraph, wie das Anti-Zensur-Werkzeug von Reddit namens Snew zeigt.

Kik im Mittelpunkt eines Gerichtsverfahrens wegen Sexhandel

Removeddit ist ein Dienst zum Abrufen von Inhalten, der Reddit-Beiträge zwischenspeichert, bevor sie entfernt werden. Wir können hier sehen, dass die Moderatoren ein verlinktes Gerichtsdokument entfernt haben, in dem die Klage erläutert wird.

In der Klage geht es um Jane Doe, die damals noch minderjährig war. Im August 2005 soll sie über die Online-Chat-Plattform von Kik zum Opfer von Sexhandel geworden sein. Zu dieser Zeit fand der Vater der Unbekannten Jane Doe mehrere Gespräche, die seine Tochter über Kik mit mindestens 13 erwachsenen Männern geführt hatte. In diesen Gesprächen schickte die Minderjährige über Kik Videos und Bilder von ihr selbst mit sexuellem Inhalt.

Dem Kläge zufolge werde Kik, ein Chat-Dienst, der sich vor allem an Teenager richtet, von Sexualstraftätern häufig mit dem Ziel von Kindesmissbrauch genutzt.

Im Dokument wird auch ein Forbes-Artikel aus dem Jahr 2017 zitiert, in dem ein verurteilter Kinderschänder sagte, dass Kik ein „Paradies für Sexualstraftäter“ sei. Ein vorbestrafter und registrierter Sexualstraftäter war Mitglied in über 200 Kik-Gruppen mit Benutzernamen, wie etwa Kidsnbabies. Diese Gruppen waren dem Missbrauch von Kindern im Alter von drei bis 12 Jahren gewidmet. In den Gruppen wurden verschiedene Inhalte gepostet, unter anderem Fotos und Videos.

Klage erwähnt auch Kryptowährung Kin

Im Dokument wird auch Kin erwähnt, die Kryptowährung von Kik, mit der Nutzer Zugang zu Premium-Inhalten, wie etwa Sticker-Sammlungen erhalten. Die Firma verkaufte bei einem Initial Coin Offering im September 2017 über eine halbe Billion Kin-Token an Investoren. Insgesamt brachte die Plattform so rund 100 Mio. US-Dollar auf.

Die US-Wertpapieraufsicht reichte wegen des ICO eine Klage gegen Kik ein und behauptete, die Firma habe nicht registrierte Wertpapiere verkauft. Wie Cointelegraph im Mai berichtete, könnte der Rechtsstreit bald zu einem Ende kommen, da beide Parteien ein Urteil im Schnellverfahren anstreben.

auf cointelegraph lesen

ETH auf 300 US-Dollar? Ethereum könnte es Cardano gleichtun

In letzter Zeit haben mehrere Altcoins Stärke gezeigt. Gute Beispiele dafür sind sind Theta Token (THETA), Zilliqa (ZIL) und Elrond (ERD). Die Coins mit einer großen Marktkapitalisierung hinken jedoch stark hinterher. Der einzige solche Coins, der sich gut entwickelt hat, ist Cardano (ADA).

Da Altcoins mit einer kleineren Marktkapitalisierung allmählich steigen, fragen sich einige Anleger vielleicht, was genau für einen beträchtlichen Anstieg der Coins mit einer großen Marktkapitalisierung nötig wäre. Braucht der Markt eine Bestätigung von Bitcoin (BTC), dem größten digitalen Vermögenswert auf CoinMarketCap? Oder ist der Top-Altcoin Ether (ETH) das Signal? 

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Ether hält entscheidende Unterstützung bei 220 US-Dollar

Das ETH/USD-Paar erholte sich im letzten Monat von 195 US-Dollar auf 250 US-Dollar, fiel aber in den Tagen davor auch zusammen mit Bitcoin. Als der Bitcoin-Kurs diese Woche einen Pullback machte, gab es auch bei Ether einen Test. Der grüne Bereich zwischen 271 US-Dollar und 222 US-Dollar ist die Zone, die als Unterstützung halten musste.

ETH/USDT 1-Tages-Chart

ETH/USDT 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Wie man auf dem obigen Chart sieht, gelang die Erholung und bestätigte damit, dass das Niveau zwischen 217 US-Dollar und 222 US-Dollar als Unterstützung fungiert. Den ganzen Mai über war diese Zone hingegen ein Widerstand.

Auf dem Chart ist auch ein Widerstand bei 250 US-Dollar zu sehen. In dieser Spanne gibt es eine Unterstützung zwischen 217 US-Dollar und 222 US-Dollar und einen Widerstand bei 250 US-Dollar. Wenn die Spanne festgelegt ist, kann man daraus schließen, dass ein Ausbruch zu einem Trend führt.

Das ETH/USD-Paar befindet sich seit dem Einbruch am 12. März in einem Aufwärtstrend. Demnach ist es wahrscheinlich, dass es über 250 US-Dollar weiter steigen wird.

Die nächsten wichtigen Widerstände liegen bei 290 US-Dollar und zwischen 330 US-Dollar und 340 US-Dollar. Wenn der Kurs unter 217 US-Dollar fällt, kann man einen potenziellen Test der Unterstützung beim gleitenden 100-Tages- und 200-Tages-Durchschnitt zwischen 168 US-Dollar und 176 US-Dollar erwarten.

ETH/USD 1-Tages-Chart

ETH/USD 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Das Gesamtbild weist eine klare Akkumulationsperiode für das ETH/USD-Paar auf. Seit Juli 2018 pendelt der Ethereum-Kurs zwischen 100 US-Dollar und 300 US-Dollar. Das ist eine Spanne, in der sich das Paar sein zwei Jahren befindet. Jetzt könnte ein Ausbruch anstehen.

Je länger eine solche Spanne sich hält, desto heftiger wird der Ausbruch. Außerdem bietet eine so lange Akkumulationsperiode auch eine ausgezeichnete Risiko-Ertragschance. 

Was ist auf diesem Chart entscheidend? Die 100- und 200-Tages-Durchschnitte liegen unter dem aktuellen Kurs. Das bietet eine Unterstützung und die Chance auf einen weiteren Aufwärtsschwung. 

Auch das gestiegene Volumen im Rahmen dieser Akkumulation stärkt die Aussicht auf ein Wachstum. Das Volumen geht dem Preis voraus, wie es so oft heißt. Eine Akkumulation wird daher oft anhand einer Zunahme des Volumens erkannt. Ether weist derzeit genau dieses Signal auf.

Gesamtmarktkapitalisierung deutet auf stärkeres Interesse an Kryptowährung hin

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen zeigt, dass es einen klaren Durchbruch bei der Unterstützung im Jahr 2018 gab. Das Niveau zwischen 215 Mrd. US-Dollar und 222 Mrd. US-Dollar dienten zu Beginn des Zyklus als Unterstützung und haben sich nun erneut in Unterstützungen verwandelt. 

Gesamtmarktkapitalisierung 1-Tages-Chart

Gesamtmarktkapitalisierung 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Ähnliches kann man auch in den Charts für die Marktkapitalisierung und das ETH/USD-Paar beobachten. Das zunehmende Interesse durch das steigende Volumen ist ebenfalls ein Signal dafür, dass eine Akkumulation stattfindet.

Die 100- und 200-Tages-Durchschnitte liegen unter der aktuellen Marktkapitalisierung. Das deutet darauf hin, dass sich die Marktkapitalisierung derzeit im bullischen Bereich bewegt.

Wichtig für die Gesamtmarktkapitalisierung wäre ein Ausbruch über den Widerstand bei 305 Mrd. US-Dollar. Das würde auf ein neues höheres Hoch hindeuten und ein weiteres bullisches Argument für den Beginn eines massiven neuen Zyklus bieten. 

Gesamtmarktkapitalisierung aller Altcoins hinkt stark hinterher 

Gesamtmarktkapitalisierung aller Altcoins 1-Tages-Chart

Gesamtmarktkapitalisierung aller Altcoins 1-Tages-Chart Quelle: TradingView

Die Marktkapitalisierung der Altcoins weist auf eine deutliche Akkumulationsperiode hin, da die Marktkapitalisierung der Altcoins zwischen 50 und 113 Mrd. US-Dollar schwankt. Mit dem Ende der Akkumulationsspanne nähert sich der Höhepunkt auch für die Gesamtmarktkapitalisierung der Altcoins.

Entscheidend ist wiederum, dass die gleitenden 100- und 200-Tages-Durchschnitte während des gesamten Zyklus Unterstützung bieten, wie sie es vor dem Höchststand im Dezember 2017 taten.

Wenn das geschieht, ist ein Ausbruch über 113 Mrd. US-Dollar und eine nachhaltige Rallye in Richtung 135 oder sogar 200 Mrd. US-Dollar möglich. Derzeit ist der Widerstand bei 113 Mrd, US-Dollar mehrfach getestet worden. 

In der Regel gilt: Je öfter ein Widerstand getestet wird, desto schwächer wird das Niveau. Ein weiterer Test würde wahrscheinlich genug Kraft für einen Ausbruch und einen Aufschwung schaffen. 

In dieser Hinsicht sind 200 Mrd. US-Dollar bei der nächsten Rallye nicht unmöglich. 

ETH/BTC-Paar komprimiert 

ETH/BTC 1-Tages-Chart

ETH/BTC 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Der ETH/BTC-Chart zeigt derzeit eine Kompression, aber was bedeutet das? Im Grunde bedeutet das, dass sich der Kurs in einer engen Spanne bewegt. Wenn sich der Kurs innerhalb einer solchen engen Spanne bewegt, führt ein Ausbruch typischerweise zu einer starken Bewegung nach oben oder unten.

Im Fall von Ether ist zu erwarten, dass dieser Ausbruch nach oben geht. Hier ist eine ähnliche Akkumulation zu beobachten, bei der das ETH/BTC-Paar über dem 100- und 200-Tages-Durchschnitt schwebt. 

Solange diese Niveaus die Unterstützung halten, ist mit einem Ausbruch nach oben zu rechnen. Die nächsten Zonen, die man im Auge behalten sollte, liegen zwischen 0,029 und 0,03 Sats und 0,036 und 0,04 Sats. 

Wichtige Niveaus beim ETH/USD-Paar

ETH/USD 1-Tages-Chart

ETH/USD 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Das wahrscheinlichste Szenario ist im obigen Chart zu sehen. Da der bisherige Widerstand zwischen 217 US-Dollar und 222 US-Dollar als Unterstützung bestätigt wurde, ist mit einer Fortführung der Aufwärtsbewegung zu rechnen. 

Wie bereits erwähnt, zeigte die vorherige Rallye auf 215 US-Dollar, dass hier eine Konsolidierung am wahrscheinlichsten ist. Bei dieser Konsolidierung kann Kraft für die nächste massive Impulswelle gesammelt werden.

Sobald der Ether-Kurs über 250 US-Dollar ausbricht, ist ein weiterer Anstieg in Richtung 290 US-Dollar und 330 US-Dollar möglich. In diesem Fall liegt der wichtigste Widerstand bei 330 US-Dollar.

Weiter unten ist ein Abwärtstrend wahrscheinlich, wenn der Ether-Kurs unter die Unterstützung zwischen 217 US-Dollar und 222 US-Dollar fällt. Die letzte Unterstützung sind der 100- und 200-Tages-Durchschnitt bei etwa 175 US-Dollar und 180 US-Dollar. 

Diese Zone muss als Unterstützung gehalten werden, um einen weiteren Aufwärtsschwung aufrechtzuerhalten. Andernfalls könnte es sogar zu Rückgängen auf 100 US-Dollar kommen. 

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment – und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

auf cointelegraph lesen

Atari macht eigene Kryptowährung für E-Sports-Wetten nutzbar

Der große Videospielhersteller Atari hat angekündigt, dass die firmeneigene Kryptowährung für Sportwetten im Gaming-Bereich nutzbar sein wird.

Dies geht aus einer offiziellen Pressemitteilung vom 12. Juni hervor, in der Atari die Zusammenarbeit mit dem E-Sports-Wettanbieter Unikrn bekanntgegeben hat.

Im Rahmen der Zusammenarbeit darf Unikrn die beliebten Atari-Videospiele Centipede, Pong und Asteroids auf der eigenen Plattform einbinden, während Atari sich im Gegenzug für den eigenen Krypto-Token die Nutzerschaft des Wettanbieters erschließen kann.

Laut Mitteilung soll die Atari-Kryptowährung auf Unikrn für Einkäufe, Wetten und Videospiele nutzbar sein. Der Unikrn Mitgründer und ehemalige Geschäftsführer von Microsoft Ventures Rahul Sood ist der Überzeugung, dass Sportwetten zukünftig ein wichtiger Faktor im E-Sports sein werden:

„Uns ist bewusst, dass Wetten eine zunehmend treibende Kraft in der Zukunft der Videospielbranche sein werden, weshalb wir uns freuen, dass die Unikrn-Community von dieser neuen Partnerschaft profitieren wird.“

Atari setzt auf Krypto

Atari ist ein Videospielhersteller, der 1972 in Kalifornien gegründet wurde und Klassiker wie Frogger, Pac-Man, Pong, Asteroids und Space Invaders entwickelt hat.

Nachdem das Unternehmen besonders in den 70er- und 80er-Jahren seine Blütezeit hatte, will Atari nun unter Zuhilfenahme von Blockchain und Krypto zu neuer Relevanz in der Branche gelangen.

Im Mai hatte sich das Unternehmen dazu mit der Blockchain-Firma Arkane zusammengetan, die auf die Entwicklung für Krypto-Tokens für Videospiele spezialisiert ist. Noch in diesem Jahr soll ein einführender Token-Verkauf (ICO) für die beiden Kryptowährungen der Kooperation stattfinden.

auf cointelegraph lesen