Beiträge

Rothschild Investment Corporation investiert $4,75 Mio. in Ethereum Trust

Der in Chicago ansässige Finanzdienstleister Rothschild Investment Corporation hat 265.302 Anteile des Grayscale Ethereum Trust (ETHE) gekauft und damit zum ersten Mal in ETH investiert, das Asset, das die weltweit meistgenutzte Blockchain antreibt.

Eintauchen in Ethereum

Rothschilds Anteile an dem ETH-Trust waren am 31. März über 4,75 Millionen Dollar wert (gemäß der Einreichung). Die Firma ist ein Teil der legendären Rothschild-Familie, eine geheimnisvolle Gruppe mit Interessen in der globalen Finanzwelt, Immobilien, Bergbau, Schmuck, Weinbau und andere. Die Familie besaß im 19. Jahrhundert das größte Privatvermögen der Welt und sogar in der modernen Welt.

Anzeige

krypto signale

Investiert hat man in ETHE eines der vielen kryptogestützten “Trust”-Produkte, die von Grayscale angeboten werden. Dabei handelt es sich um vollständig regulierte, institutionell ausgerichtete Finanzinstrumente.

Das Produkt ist derzeit eine der einzigen Möglichkeiten – im Gegensatz zu unregulierten Krypto-Börsen, die jederzeit pleite gehen können – für institutionelle Investoren und Family Offices in den USA, sich am aufkeimenden Krypto-Markt zu beteiligen. Ein solches Arrangement zieht Leute wie Rothschild an.

Zusätzlich zu der ETHE-Investition hat Rothschild seine Position im Grayscale Bitcoin Trust um fast 8.000 Aktien auf 38.346 Aktien aufgestockt – ein Anstieg gegenüber den 30.454 Aktien, die man seit Ende 2020 hält. Diese sind nun 1,92 Millionen Dollar wert.

Steigendes ETH-Interesse

Die meisten institutionellen Krypto-Aktivitäten sind hauptsächlich auf Bitcoin beschränkt, aber Ethereums starke Fundamentaldaten, bevorstehende technologische Updates und ein insgesamt breiterer Anwendungsfall machen es für einige Investoren zu einer guten Wette.

Laut einem Bericht des Analyseunternehmens CoinShares vom letzten Monat zogen ETH-bezogene Anlageprodukte im ersten Quartal 2021 insgesamt 4,2 Milliarden US-Dollar an, der höchste jemals verzeichnete Wert.

“Die Daten zu den Fondsflüssen zeigen, dass Ethereum bei den Anlegern immer beliebter wird, mit Zuflüssen von 113 Millionen Dollar in der letzten Woche, was fast 50% der gesamten Flüsse ausmacht”, heißt es in dem Bericht.

Einige kaufen sogar Spot-ETH anstelle von Spot-Krypto-basierten Finanzinstrumenten. Die chinesische Firma Meitu, eine in Hongkong börsennotierte Fotobearbeitungs-App, wurde Anfang des Jahres das erste Unternehmen, das dies tat und kaufte an einem einzigen Tag den Vermögenswert im Wert von 22 Millionen Dollar.

Textnachweis: cryptoslate

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Analyst: Der Ethereum Kurs könnte auf $3.000 steigen

Ethereum baute seine Gewinne am Donnerstag aus und deutete auf mehr Profitabilität in der Woche hin, in der Coinbase, eine der größten Kryptowährungsfirmen der Welt, ihr Debüt an der Nasdaq-Börse gab.

Händler erhöhten auch ihre Gebote auf die zweitgrößte Kryptowährung, nachdem ConsenSys, ein Softwareentwicklungsunternehmen, das sich aktiv auf die Ethereum-Blockchain konzentriert, eine Finanzierung von 65 Millionen Dollar vom Bankenriesen, darunter UBS und JPMorgan & Chase, erhielt. Mehr bullish Rückenwind kam von der Euphorie rund um Ethereum’s major network upgrade.

Anzeige

krypto signale

Der Ethereum Kurs erreichte 2.486,50 bei der Krypto-Börse Coinbase. Es folgte ein kleiner Ausverkauf und der Preis korrigierte nach unten in Richtung 2.400 $.

“Wir glauben, dass die Notierung von Coinbase einen spürbaren Einfluss auf den Kryptowährungsmarkt haben wird. Es wird langfristig sichtbar werden”, sagte Alexander Vasiliev, der Mitbegründer und CCO des globalen Zahlungsnetzwerks Mercuryo, gegenüber Bitcoinist.

In der Zwischenzeit fügte die Führungskraft hinzu, dass Ethereum einen zusätzlichen bullischen Schub durch sein Upgrade von einer Proof-of-Work zu einem Proof-of-Stake erhalten würde.

“Ethereum stieg über $2.500, fiel dann aber auf $2.450. Es handelt sich eindeutig um Gewinnmitnahmen in den Stunden vor dem Berlin-Update. Langfristig sollte das Update den Gasberechnungsalgorithmus in Ethereum 2.0 verbessern. Und es ist ein weiterer Schritt in der laufenden Entwicklung von Ethereum 2.0, der den vollständigen Start der Beacon-Chain immer näher bringt.”

Ethereum könnte $3.000 erreichen

Auf der anderen Seite hat Konstantin Anissimov von CEX.IO ein konkretes Kursziel für Ethereum genannt. Der Geschäftsführer sagte in einem Exklusiv-Interview, dass er ETH/USD in diesem Jahr bei 3.000 $ sieht, angetrieben von der Euphorie um das Proof-of-Stake-Upgrade.

Viel von Ethereum’s Bull-Run kommt auch von seiner sehr positiven Korrelation mit Bitcoin. Laut Crypto Watch liegt die Wahrscheinlichkeit, dass beide Vermögenswerte korreliert sind, bei 0,87.

Textnachweis: bitcoinist

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

ETH bis Jahresende bei 10.000 Dollar! Zwei Top-Trader enthüllen ihre epischen Preisziele

Der Krypto-Bull-Run befindet sich zwar seit geraumer Zeit im Schlummer-Modus, die anhaltend zweistelligen Zuwächse liegen nun schon einige Wochen zurück. Zwei Top-Trader nutzen die Pause allerdings, um mit neuen Preisvorhersagen daran zu erinnern, wie schnell die Krypto-Märkte wieder an Fahrt gewinnen können und, so die Meinung der Experten, auch werden.

Steigt Ethereum bis Jahresende auf 10.000 Dollar?

Einer der bekannteren Trader in der Krypto-Community ist Scott Melker. Er schreibt auf Twitter unter dem Pseudonym „The Wolf Of All Streets“, mehr als 288.000 Nutzer folgen ihm dort.

Anzeige

krypto signale

Nun hat der populäre Marktanalyst ein neues Video veröffentlicht, in dem er seine bullishe ETH-Prognose erläutert. Melker ist davon überzeugt, dass Ethereum von seinem aktuellen Preis von rund 2.000 Dollar noch viel höher steigen kann.

Melker:

“Das Ziel dieser Bewegung ist 3.600 $, aber wie ich schon sagte, ich glaube, dass es viel höher gehen kann und ich glaube, dass es aufgrund des Netzwerkeffekts und des allgemeinen Bull-Runs sogar bis zum Ende des Jahres auf 10.000 $ steigen kann…“

Viele halten einen Ethereum-Kurs von 10.000 Dollar für übertrieben. Auch darauf geht Melker ein, kommentiert:

„Ich denke überhaupt nicht, dass es verrückt ist. Es ist ein einfaches 5x von hier. Wir haben gesehen, dass Bitcoin ein Vielfaches davon in einem Jahr gemacht hat.”

„Zur Erinnerung“: Vollzeit-Trader sagt unglaublichen Preisanstieg voraus

Wie schnell Bitcoins Bull-Run wieder an Fahrt gewinnen kann, daran erinnert gerade auch Vollzeit-Trader Michaël van de Poppe (@CryptoMichNL) auf Twitter. In einem neuen Tweet schreibt er „zur Erinnerung“ seine aktuellen Preisziele für verschiedene Kryptowährungen – und die Vorhersagen haben es in sich.

Man könnte sagen: Lässt man die zahlreichen Gaga-Prognosen ohne jede Grundlage außen vor, so sind Poppes begründete Preis-Prognosen wohl die bullishsten der Branche.

So erwartet Poppe, dass BTC einen Preis zwischen 350.000 und 450.000 $ erreichen wird. Bezüglich Ethereum sieht er es ähnlich wie sein Kollege Melker: Von der zweitplatzierten Kryptowährung glaubt der Analyst ebenfalls, dass sie bis Jahresende $10.000 erreichen kann.

Sogar ein Anstieg auf bis zu $17.500 sei möglich, schätzt Poppe. Allerdings nicht in diesem Jahr, sondern im gesamten Bull-Run-Zyklus. Der werde, so die Einschätzung Poppes, sogar länger als vier Jahre dauern.

Geht man davon aus, dass der Bull-Run in 2020 angefangen hat, so sieht Poppe ein Ende frühestens 2025 kommen.

Auch seine übrigen Vorhersagen sind sehr optimistisch: Für den Cardano Kurs (ADA) sagt er einen Preis zwischen $10 bis $20 voraus. Bei Polkadot (DOT) sieht er einen Anstieg um mehr als 690% kommen – bis auf $350.

Chainlink (LINK) könne Poppe zufolge auf bis zu $350 steigen, der Blockchain-Skalierbarkeitsplattform Zilliqa (ZIL) sagt er ein potenzielles Wachstum auf bis zu $7 voraus. Elrond (EGLD) kann Poppe zufolge bis auf $700 wachsen, und Finanzinformationsplattform DIA könnte $75 erreichen.

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Bullish für ETH: Shopify bald mit Ethereum-DeFi-Integration? CEO gibt Hinweise auf Twitter

Über Twitter hat der CEO der abonnementbasierten Einzelhandelsplattform Shopify, Tobi Lutke, enthüllt: Er hat nun begonnen, sich mit Ethereum zu beschäftigen. Konkret erklärte Lutke, dass er den dezentralen Finanzsektor und Smart Contracts auf Ethereum zu diesem Zweck erforscht hat:

„Hauptsächlich um zu verstehen, wie ERC20 besser funktioniert. Faszinierende Welt.“

Mit rund 500.000 aktiven “Stores”, 1 Mio. abonnierten Unternehmen weltweit und einem Marktanteil, der nur von Amazon (Amazon Aktie) und eBay übertroffen wird, ist Shopify heute eine der relevantesten eCommerce-Plattformen.

Anzeige

krypto signale

Etwa seit 2014 akzeptiert Shopify USDC und PAX sowie andere digitale Assets als Zahlungsmittel. Die Integration der Plattform mit einem DeFi-Protokoll könnte der nächste Schritt sein.

In einem anschließenden Tweet und nach dem Experimentieren mit Smart Contracts stellte der CEO von Shopify die folgende Frage an die Krypto-Community in dem genannten sozialen Netzwerk:

„Was sind die Commerce-bezogenen Möglichkeiten, über die ihr am meisten aufgeregt seid? Welche Rolle soll Shopify eurer Meinung nach spielen?“

Die Führungskraft erklärte, dass dezentrales Finanzwesen gut für Shopify sein wird und zeigte sich neugierig bezüglich einer Reihe von Themen wie NFT-Regulierungen, DAOs und Orakel-Diensten. Seine Tweets erhielten Antworten von Nutzern und Ethereum Core-Entwicklern. Lutke weiter:

„Was ist der technische Mechanismus, um das zu tun? Ich stelle mir vor, dass die Orakel im Grunde Smart Contracts sind, die periodisch diese externen Werte in die Kette schreiben (und Events verursachen?). Wird das von den Nutzern des Orakels finanziert? Gibt es einen Open-Source-Beispielvertrag?“

Ethereum-DeFi “ausgerichtet” auf Shopify

Als Antwort auf die Sorge eines Nutzers über die Unvereinbarkeit von dezentralem Finanzwesen und Shopify erklärte Lutke, dass der “Geist” der Plattform und DeFi aufeinander “ausgerichtet” sind und zueinander passen. Die Führungskraft:

„Normalerweise sehen Unternehmen einen Markt wie den Einzelhandel und sagen “cool, ich werde diesen Markt gewinnen”. Shopify hat “cool, lass uns sicherstellen, dass jeder teilnehmen kann”. Im Geiste (nicht nach Ihrer Definition) helfen wir also, gegen die Zentralisierung anzugehen. Macht das Sinn?“

Lutke verriet, dass sein Verstand bei den verschiedenen Möglichkeiten “explodierte”, gab aber keine weiteren Details über eine mögliche Integration in den DeFi-Sektor bekannt.

ETH wird bei $2.031 getradet, mit einem Gewinn von 0,01% in den letzten 24 Stunden. In der vergangenen Woche verzeichnet ETH Gewinne von 20,3%. Anfang letzter Woche gab Visa bekannt, dass es mit der Abrechnung von Transaktionen auf Ethereum beginnen würde.

Nach der Ankündigung erhielt ETH einen bullishen Schub in Richtung neues Allzeithoch.

Textnachweis: newsbtc

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Nach neuem Ethereum-Allzeithoch: ETH-Wal verschiebt $1.3 Milliarden in DeFi-Bereich

Ein anonymer Wal hat gerade über 629.000 ETH im Wert von über $1,3 Milliarden zum aktuellen Preis von Ethereum in den Compound-Vertrag verschoben.

Der Wal – ein Begriff, der verwendet wird, um Entitäten zu bezeichnen, die massive Mengen an Krypto halten – hat die Transaktion um 07:53 UTC heute Morgen von einem unbekannten Wallet aus getätigt.

Anzeige

krypto signale

Die Empfänger-Wallet ist der Smart Contract für Compound, ein dezentrales Finanz (DeFi) Protokoll, das es Tradern erlaubt, Geld auf die Kryptowährungen zu verdienen, die sie halten. Es ist ähnlich wie das Einzahlen von Geld auf ein verzinstes Bankkonto.

Aber der Absender bleibt ein Geheimnis. Da das Wallet nicht beschriftet ist und die Ethereum-Blockchain pseudonym ist, ist es schwierig zu sagen, um wen es sich bei dieser Person (oder Gruppe von Personen) handelt.

Zeitgleich mit der Wal-Bewegung stieg der Preis von Ethereum über $2.000; Ethereum erreichte zuletzt ein Allzeithoch von $2.152. Um die Transaktion zu ermöglichen, zahlte der Wal eine Gasgebühr von 0,0205 ETH – etwas mehr als 43 Dollar bei Ethereums aktuellem Preis von 2.113 Dollar.

Die Gasgebühren, die an die Miner gezahlt werden, um die Transaktionen auszuführen, sind dynamisch und funktionieren in einem auktionsähnlichen Markt. Die Überlastung des Netzwerks und die Verfügbarkeit von Minern bestimmen die Höhe der Gebühr, die zu einem bestimmten Zeitpunkt angeboten wird – nicht der Wert einer Transaktion.

Und $43, um einem Wal zu helfen, $1,3 Milliarden zu bewegen, ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Der Compound-Kontrakt hat außerdem gestern 298,7 ETH oder etwas mehr als 627.000 $ von einem anderen unbekannten Wallet erhalten, und vor vier Tagen 13.000 ETH (über 27 Millionen $). Sein aktueller Kontostand beträgt 2.389 ETH, was knapp über $5 Milliarden ist. Der Absender, der Wal, tradet normalerweise mit Stablecoins, nicht mit ETH. Das Wallet listet nun einen Kontostand von 333 ETH, also knapp 700.000 $.

Ethereum-Wale

Stablecoins sind auf DeFi weit verbreitet. DeFi, oder dezentrales Finanzwesen, ist ein lose verbundenes Sammelsurium von nicht-traditionellen Finanzprotokollen, von denen die meisten auf Ethereum aufgebaut sind.

Wale lieben DeFi-Protokolle. Es gibt sogar einen Tracker, um die Wale zu verfolgen, die im DeFi-Bereich Wellen schlagen. UniWhales, gestartet im September, sendet Echtzeit-Updates auf Telegram über große Transaktionen auf der dezentralen Börse Uniswap.

Und manchmal beschließen die mysteriösen Wale, sich zu melden.

Als das Kunstwerk von Beeple für 69,3 Millionen Dollar an einen Wal verkauft wurde, identifizierte sich der Wal unter dem Pseudonym “Metakovan”. Die Krypto-Journalistin Amy Castor enthüllte später seine Identität als Krypto-Unternehmer Vignesh Sundaresan.

Anfang des Jahres krochen mehrere alte Bitcoin-Wale aus einem jahrzehntelangen Winterschlaf. Am 24. Februar bewegten sich hundert Bitcoin, die seit Juni 2010 ruhten, zum ersten Mal in unbekannte Wallets.

Alte Bitcoin-Wale wecken Neugierde, weil man oft vermutet, dass die Besitzer der alten Wallets Satoshi Nakatomo, den mysteriösen Schöpfer von Bitcoin, kennen oder in irgendeiner Weise mit ihm verbunden sind.

In der Vergangenheit stürzten ihre Bewegungen auch den Bitcoin-Preis, weil sich der Wert der Token zu riesigen Beträgen angehäuft hatte – und jeder größere Ausverkauf schockierte den Markt.

Textnachweis: Decrypt

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Warum Ethereum bald so viel wert sein könnte wie 1/2 Bitcoin

Ethereum ist sauber über $2.000 hinausgeschossen und bei $2.100 gelandet – zum ersten Mal überhaupt, und der Altcoin ist dort stabil. Der Meilenstein hat das Gerede über eine Altcoin-Saison und sogar ein “Überholen” von Bitcoin wiederbelebt.

Und während es unwahrscheinlich ist, dass das passiert, könnte die technische Analyse des ETHBTC-Paares darauf hindeuten, dass ein Ethereum bald fast einen halben Bitcoin wert sein wird.

Anzeige

krypto signale

Das sind die Fakten: Ethereum reitet das DeFi-High – bullischer als Bitcoin

Der Kryptowährungsmarkt ist in den letzten Jahren gereift. Bitcoin wird jetzt von vielen Institutionen als Absicherung gegen die Inflation angenommen.

Ethereum, einst der Spielplatz für ICOs und Fly-by-Night-Altcoins, ist jetzt zu einer Brutstätte für Werte geworden, die von verschiedenen DeFi-Projekten, NFTs, Stablecoins und mehr generiert werden.

So gut es Bitcoin auch geht: Es ist Ethereum, das zu einem enormen Ökosystem aufblüht, und die Dinge werden nur noch besser, wenn die Skalierbarkeit endlich richtig angegangen wird.

Steigende Gebühren waren ein kostspieliger Nebeneffekt der DeFi-Explosion, sind aber auch ein Zeichen dafür, dass Ethereum der Ort auf der Blockchain ist, an dem jeder sein möchte. Um reinzukommen, muss man den Preis der Popularität zahlen.

Die Nachfrage nach ETH-Gas, das für jede einzelne Transaktion benötigt wird, hat dazu beigetragen, dass der Altcoin sogar Bitcoin überflügelt hat. Aber nach den technischen Daten könnte ein ETH bald so viel wert sein, wie ein halber Bitcoin.

Wie Adam und Eva eine Altcoin-Saison auslösen könnten

Charts des ETHBTC-Tradingpaares zeigen eine massive Adam-und-Eva-Doppelbodenstruktur. Basierend auf der Maßregel würde das Ziel des großen Musters eine Bewegung in den 0,7-Bereich des Verhältnisses zur Folge haben.

Das bedeutet, dass jeder Ether-Token grob 70% eines vollen BTC wert sein würde. Bei dem aktuellen Bitcoin-Preis würde das den Ethereum Kurs auf $42.000 pro ETH treiben.

Ein wahrscheinlicheres Szenario ist, dass Bitcoin aufgrund des großen Andrangs im Moment eine starke Korrektur erfährt, während die Ether-Preise vorerst weiter dominieren.

Für diejenigen, die skeptisch gegenüber einer solchen Behauptung sind: Charts, die das Ziel der Messregel eines Kopf-Schulter-Musters anzeigen, stimmen fast perfekt mit dem aktuellen Allzeithoch-Widerstand des Verhältnisses überein.

Wenn sich das Muster bestätigt, würde Ethereum die Nackenlinie der größeren Adam-und-Eva-Struktur des Bitcoin-Paares erreichen. Ein weiterer Ausbruch dorthin könnte zu genügend Aufwärtsmomentum für Ethereum führen, um zumindest Bitcoin nahe zu kommen.

Textnachweis: newsbtc

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Keine Rettung für hohe Ethereum-Gebühren: Optimism verschiebt Mainnet-Start auf Juli

Das Ethereum-Netzwerk ist völlig überlastet, die Gebühren seit Monaten am Anschlag – doch kurzfristig wird es doch nicht wie erhofft zur Reduzierung der hohen Gas-Kosten kommen: Wie Optimism erklärt, verzögert sich der Start des Mainnets.

Optimism kommt erst im Juli

Hintergrund: Die Skalierung von Ethereum ist ein monumentales Unterfangen, das nur durch eine umfassende Gemeinschaftsleistung möglich ist. Bei Optimism handelt es sich nun um eine mit Spannung erwartete Skalierungslösung für das Ethereum-Netzwerk.

Anzeige

krypto signale

Allerdings wird der Start nun als Reaktion auf das Feedback der Community nach hinten geschoben – die Entwickler räumen in einem Blog-Beitrag ein, dass der ursprüngliche Zeitplan zu weit nach vorne gezogen wurde, um den hohen Gaspreisen entgegenzuwirken.

In einem Blog-Post vom 26. März gibt das Startup zu, dass das ursprüngliche Zeitfenster zu ehrgeizig war und dem Projekt potenziell sogar gefährlich werden könnte. Eigentlich sollte Optimism nämlich im April 2021 an den Start gehen – viele Ethereum-Investoren und -Trader hatten es bereits erwartet.

Juli stellt den Entwicklern zufolge aber ein realistischeres Startfenster dar. In einem Statement entschuldigt sich das Team für das Hin und Her:

“In unserer Aufregung haben wir nur unsere eigenen Bedürfnisse berücksichtigt und versäumt, die Zeitpläne und Anforderungen unserer Partner zu berücksichtigen.”

Und:

“Ein unkoordinierter Ansturm auf L2 ohne ausreichende Vorbereitung der Community ist gefährlich. Wie wir auf anderen Chains gesehen haben, besteht ein sehr reales Risiko, dass beliebte Dapps geforkt und von Gegnern mit der Absicht gestartet werden, Nutzer zu betrügen.”

Voraussichtlich wird das öffentliche Mainnet jetzt im Juli an den Start gehen. Benutzer sollten aber im Hinterkopf behalten, dass Release-Dates “nur Schätzungen sind”, wie Optimism betont.

Cardano bekommt bald Smart Contracts

Auch die Entwicklung bei „Ethereum-Konkurrent“ Cardano schreitet voran. Schon im April könnte das „Alonzo“-Testnet live gehen und damit Smart-Contracts auf die Cardano-Blockchain bringen.

Das hat Ethereum-Mitbegründer und Cardano-Gründer Charles Hoskinson während der virtuellen Konferenz „Cardano360“ verraten. Hoskinson zufolge könnte das Testnetz Ende April oder Anfang Mai starten, das Mainnet im August.

Die Bedeutung der Smart-Contract-Integration ist kritisch, da sie Cardano einen weiteren Aspekt verleiht, um als Ethereum-Konkurrent bestehen zu können – ein bedeutender Meilenstein also für ADA. Hoskinson:

“Zum ersten Mal überhaupt werden Menschen öffentlich in der Lage sein, Smart Contracts zu schreiben und sie auf Cardano einzusetzen.”

Wir sind gespannt, wie sich die Entwicklung auf den Cardano Kurs auswirken wird.

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Spielen gegen Bezahlung? Dieses Ethereum-basierte Protokoll macht’s möglich

Konzipiert als Brücke zwischen Bitcoin und dezentralem Finanzwesen auf Ethereum hat das „Badger DAO“-Protokoll nun seine Investitionsstrategien erweitert. Ab heute können Nutzer von ertragreichen NFTs profitieren, indem sie an seinem neuen “Spiel” teilnehmen.

Mit einem der Produkte von Badger DAO namens „Honeypot Part I“ können Teilnehmer NFTs für den Einsatz von bBadger oder BAdger UNI-Token farmen. So kann man 1 der 6 NFTs erhalten, die benötigt werden, um einen Preis von bis zu $30.000 zu erhalten.

Anzeige

krypto signale

Jetzt hat das Team hinter dem Protokoll “die bisher am meisten gamifizierte Experience” gestartet. Über eine Partnerschaft mit MEME wurde „Honeypot Teil II: Diamond Hands“ eingeführt. Mit einem Mechanismus, der “das Spielfeld nivellieren” soll, verspricht diese zweite Version des Produkts, einen Teil des Preises an alle Inhaber von NFTs zu liefern, die für das Spielen verdient wurden.

Außerdem wird die Beute umso größer, je länger ein Spieler braucht, um seine NFTs gegen einen Anteil am Gewinn einzulösen. Diese Mechanik soll einen Anreiz für eine stärkere Beteiligung der Spieler bieten und sie dazu bringen, länger zu spielen, um mehr Belohnungen zu erhalten.

Das Hinzufügen der Macht auf den häufigeren Karten sorgt dafür, dass je später man einlöst, desto höher ist der Anteil des Pools, den man erhält (Gruß an tree.finance für die Inspiration). Früh gibt es einen massiven Nachteil, aber das löst sich auf, wenn die letzten Karten eingelöst werden, sodass, wenn sie alle knapper werden, die Werte der verschiedenen Karten konvergieren sollten.

Bitcoin auf Ethereum und Binance Smart Chain

Die Token, die Teilnehmer erhalten, haben “Redemption Power” (RP). Je mehr davon ein Nutzer mit seinem NFT anhäuft, desto größer ist seine Belohnung. BadgerDAO Team-Mitglied Jon Tompkins hierzu:

„Redemption Power (RP) = relativer Anteil des Pools, den man mit einem NFT beanspruchen kann. Je niedriger, desto besser! Zu jedem Zeitpunkt, bis der letzte NFT eingelöst ist, bedeutet niedrigere RP = größerer Anteil am Einlösungspool. Wenn Einlösungen stattfinden und alle NFTs knapper werden, schrumpft das RP-Gefälle.“

Um die NFTs zu erhalten, müssen Benutzer bDIGG-Token zum Zeitpunkt des Starts einsetzen. Teilnehmer mit mehr bDIGG-Einsätzen haben mehr Chancen, die NFT zu erhalten.

Badger DAO ist ein Protokoll, das auf Ethereum und Binance Smart Chain arbeitet. Seine Tresore ermöglichen Benutzern, synthetische Versionen von Bitcoin zu prägen, um Liquidität anzubieten und Belohnungen zu erhalten.

Laut DeFi Pulse ist Badger DAO das 12.-größte Protokoll nach gesperrtem Gesamtwert (TVL) und hat 9.177 BTC “gesperrt” auf seiner Plattform.

Textnachweis: newsbtc

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Ethereum-Notfallplan! So will Vitalik Buterin ETH 1.0 und ETH 2.0 verbinden

Auf Twitter gibt sich Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin in den letzten Wochen eher schweigsam. Dafür hat er nun eine Art Notfallplan für Ethereum veröffentlicht: Darin beschreibt der kanadisch-russische Softwareentwickler, wie die Technik hinter Ethereum und ETH 2.0 miteinander verbunden werden kann.

Auf diese Weise soll ein reibungsloser Übergang zwischen den verschiedenen Konsensmechanismen gewährleistet werden.

Anzeige

krypto signale

Ethereums Wechsel zu Proof-Of-Stake

In einem auf dem Ethereum-Blog veröffentlichten Beitrag erläutert Buterin, wie die aktuelle „Proof of Work“-Blockchain (PoW) mit der kürzlich eingeführten „Proof of Stake“-Blockchain (Beacon-Chain) verbunden werden kann.

Hintergrund: Ethereum läuft aktuell noch auf einer Proof-of-Work-Blockchain – wie auch Bitcoin. ETH 2.0 wurde 2020 bereits gestartet, geplant ist allerdings ein schrittweiser Übergang von Ethereum zu ETH 2.0.

Der Wechsel bringt einige Veränderungen mit sich – unter anderem bricht Ethereum-Minern ihre bisherige Einnahmequelle weg, da das Netzwerk sie nicht mehr braucht. Beim Übergang zum vollständigen Proof-of-Stake nehmen die Miner nämlich nicht mehr an der Konsensfindung teil, da alle Dapps und Transaktionen stattdessen durch das Staking gesichert werden.

Experten vermuten, dass es im schlimmsten Fall noch Jahre dauern kann, bis Ethereum 2.0 voll einsatzfähig ist. Buterin erklärt nun, wie der Übergang beschleunigt werden kann:

“Der Ethpow-Knoten muss einen RPC submitBlock-Mechanismus hinzufügen, und wenn ein Block mit diesem Mechanismus vom Beacon-Knoten eingereicht wird, müssen die PoW-Prüfungen (einschließlich der Prüfungen der Schwierigkeits-Update-Formel) deaktiviert werden.”

Risiken durch Miner-Angriffe

Miner sind über den Wechsel von PoW zu PoS natürlich nicht erfreut. Spekuliert wird, ob Miner dem Netzwerk Schaden zufügen könnten. Auch darauf nimmt Buterin in seinem Beitrag Bezug, schreibt:

„Miner könnten einen “Balance-Angriff” durchführen und mehrere Chains minen, sodass es viele Möglichkeiten gibt, welchen Ethpow-Block sie einbeziehen. Aber letztendlich, solange es mindestens einen ehrlichen Miner gibt, wird schließlich mindestens ein Block mit totalDifficulty >= TRANSITION_TOTAL_DIFFICULTY erstellt. Wenn mehrere Optionen gleichzeitig auftauchen, würde der erste Vorschlagende eine auswählen, und sobald die Wahl des ethpow fork auf die Wahl des beacon fork verweist, würde die ethpow-Chain reibungslos innerhalb der beacon-Chain weiterlaufen.“

Buterin betont aber: Die bisherigen Übergangspläne sollen dadurch nicht über den Haufen geworfen werden – sein Vorschlag stellt lediglich den ersten Schritt dar:

„Die minimale Verschmelzung wie oben beschrieben wäre nur der erste Schritt, und ein Hard Fork nach der Verschmelzung würde das Protokoll vereinfachen und von unnötigen Bits befreien und die Interaktion zwischen der Anwendungsschicht und der Beacon-Kette “natürlicher” machen.“

Du kannst dir den (sehr technischen) Beitrag hier durchlesen. Wir sind gespannt, wie sich das Upgrad auf den Ethereum Kurs auswirken wird.

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Analyst: Ethereum könnte Bitcoin überholen und zum Top-Krypto-Asset werden

Ethereum, das zweitgrößte Blockchain-Netzwerk nach Bewertung, hat das Potenzial, Bitcoin zu ersetzen und zum Top-digitalen Vermögenswert zu werden. Das sagt Ryan Watkins von Messari.

Der leitende Research-Analyst nennt eine Reihe von Katalysatoren, die zu dem sogenannten Flipping-Event führen könnten. Erstens wird Ethereums vollständiges Protokoll-Upgrade auf Proof-of-Stake von Proof-of-Work zur Einführung eines “Burn-Mechanismus” führen.

Anzeige

krypto signale

Das bedeutet, dass das Netzwerk mehr ETH-Token zerstören würde, als es aktive Vorräte gibt, was zu einer besseren Knappheit führt.

Zweitens kommentiert Watkins, dass das bevorstehende Ethereum-Upgrade das Netzwerk sicherer macht als Bitcoin. Infolgedessen werde es die Rolle der aktivsten Blockchain im Raum übernehmen und neue Projekte und Nutzer aus dem aufstrebenden dezentralen Finanz- und NFT-Sektor anziehen.

Bitcoin, so Watkins, würden diese Eigenschaften fehlen, während es sich zu einem Anti-Inflations- und Anti-Fiat-Wertaufbewahrungsmittel entwickelt.

“Das Verkaufsargument von Bitcoin gegenüber Ethereum als Wertaufbewahrungsmittel läuft darauf hinaus, dass seine Geldpolitik sehr vorhersehbar ist und die Bitcoin-Blockchain sehr sicher ist”, so Watkins. “Ich denke, dass mit der Umstellung auf Eth2 und auf Proof-of-Stake, […] Ethereum tatsächlich potenziell sicherer sein könnte als Bitcoin.”

“Wenn Ethereum sicherer ist und es eine stärkere Geldpolitik [hat], nun, was ist dann der Bullenfall für Bitcoin in diesem Szenario,” so der Forscher ergänzend.

Eine 800 Milliarden Dollar große Lücke

Bitcoin, mit seiner Marktkapitalisierung von über einer Billion Dollar, übertrifft Ethereum um etwa 800 Milliarden Dollar. Die Benchmark-Kryptowährung macht etwa 60 Prozent der gesamten Krypto-Marktbewertung aus – was bedeuten würde, dass Ethereum-Bullen sprinten müssten, anstatt zu joggen, wenn sie Bitcoin jemals überholen wollen.

Aber Ethereum 2.0 verspricht, etwas zu bringen, was Bitcoin eindeutig fehlt: Skalierbarkeit und Geschwindigkeit. Das Upgrade würde dem riesigen Netzwerk von Ethereum – das Projekte wie Uniswap und Tether unterstützt – sofort einen Vorteil gegenüber Bitcoin verschaffen, das keine Dapp-freundliche Umgebung unterstützt.

Zum Beispiel soll das aufgerüstete Ethereum-Netzwerk 100.000 Transaktionen pro Sekunde durchführen können – verglichen mit Bitcoins 2-6 Transaktionen pro Sekunde.

Ethereum & Metcalfes Gesetz

Analyst Raoul Pal wendet das Metcalfsche Gesetz an, um zu zeigen, wie Ethereum Bitcoin aushebeln kann.

Rückblickend besagt das Gesetz, dass “die Wirkung eines Netzwerks proportional zum Quadrat der Anzahl der Knoten in diesem Netzwerk ist.” Vereinfacht ausgedrückt: Je mehr Nutzer eine Blockchain hat, desto höher wird ihr Nutzen. Mehr Transaktionen führen wiederum zu mehr Gebühreneinnahmen. Als Ergebnis erfährt der Token, der das Netzwerk unterstützt, eine Spitze in seinem Wert.

Pal ergänzt, dass das Ethereum-Netzwerk dem ähnelt, was Bitcoin in seinem frühen Stadium war. Und das erstere wächst schneller, was seine Marktkapitalisierung vor dem Letzteren sprinten lassen würde.

“Meine Vermutung ist, dass BTC eine perfekte Sicherheitsebene ist, aber ETH könnte in 10 Jahren in Bezug auf die Marktkapitalisierung größer sein”, so Pal. “Geld und Sicherheiten sind nur die Basisschicht. Alles baut darauf auf. Die Wertaufbewahrung ist die Sicherheit, die Vertrauensschicht und der Austausch von Werten ist größer.”

Wir sind gespannt, wie sich das Upgrade auf den Ethereum Kurs auswirken wird.

Textnachweis: newsbtc

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen