Beiträge

Kryptomärkte bewegen sich seitwärts, Bitcoin bleibt unter 8.800 US-Dollar

Dienstag, 12. November: Die Kryptomärkte bewegen sich überwiegend seitwärts, wobei die Kursveränderungen der Top-20 in jede Richtung nicht mehr als 1% betragen.

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin (BTC) hat sich den Großteil des Tages seitlich bewegt und bleibt deshalb weiter knapp unter der 8.800 US-Dollar Marke. Die marktführende Kryptowährung konnte sich über den Tag zwar vom zwischenzeitlichen Tief von 8.705 US-Dollar bis auf den momentanen Kursstand von 8.750 US-Dollar aufschwingen, allerdings entspricht dies lediglich einem minimalen Zugewinn von insgesamt 0,27%.

Bitcoin 24-Stunden-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Der Marktführer hat Probleme, sich in der momentanen Region zu festigen, weshalb einige Experten, darunter auch Cointelegraph Analyst Michaël van de Poppe, vermuten, dass Bitcoin bis auf 8.400 US-Dollar abrutschen könnte.

Bobby Lee, eine wichtige Stimme der Kryptobranche, ist durch die aktuelle Marktlage jedoch unbesorgt, so zeigte er sich zuletzt zuversichtlich, dass Bitcoin eines Tages die Marktkapitalisierung von Gold knacken kann und einen Kurswert von 1 Mio. US-Dollar erreichen wird.

Ether (ETH), die Nummer 2 unter den Kryptowährungen, kommt derweil auf einen Kursstand von 186 US-Dollar. Der führende Altcoin bewegt sich ähnlich „lahm“ wie Bitcoin, fährt jedoch einen kleinen Verlust von 0,1% ein.

Cointelegraph Experte Rakesh Upadhyay prognostiziert derweil, dass Ether durch einen Aufschwung über die 197,75 US-Dollar Marke in neuen Aufwind geraten könnte, wodurch dieser bis an den Widerstandsbereich von 223,99 – 235,70 US-Dollar klettern würde. Sollten die Bären jedoch in der Lage sein, den Kurs von Ether unter den Support von 173,841 US-Dollar zu drücken, dann steht womöglich eine Talfahrt bis auf den Support-Bereich von 151,829 – 161,056 US-Dollar bevor.

Ether 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

XRP, die drittgrößte Kryptowährung, liegt bei Redaktionsschluss auf 0,271 US-Dollar, was einen leichten Tagesverlust von 1,44% bedeutet. Auf der jährlichen Swell Konferenz hatte Ripple Geschäftsführer Brad Garlinghouse bekräftigt, dass ihn die kurzfristigen Kursentwicklungen von XRP nicht interessieren, sondern dass er stattdessen das große Ganze im Blick hat.

XRP 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Top-20 mit gemischten Signalen

Die meisten Top-20 Kryptowährungen bleiben heute ebenfalls flach und können sich nicht mehr als 1% in die ein oder andere Richtung bewegen.

Eine der wenigen Ausnahmen ist NEO, die sich mit einem satten Plus von mehr als 10% zum eindeutigen Tagessieger kürt. Chainlink (Link) schafft mit einem Zuwachs von 3,29% das zweitbeste Ergebnis.

Cosmos (ATOM) ist derweil der Tagesverlierer, der ein Minus von mehr als 4% verkraften muss.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich zuletzt auf 240 Mrd. US-Dollar, wobei Bitcoin auf einen Marktanteil von 66% kommt.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier

auf cointelegraph lesen

Bitcoin-Kurs weiter in Spanne: Trader prognostiziert 8.400 US-Dollar

Bitcoin (BTC) rang am 12. November darum, über 8.800 US-Dollar zu klettern. Zuvor hatte der Verkaufsdruck die größte Kryptowährung am späten Montagnachmittag auf Talfahrt geschickt.

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Bitcoin schafft es nicht über 9.000 US-Dollar

Aus Daten von Coin360 geht hervor, dass BTC/USD-Paar am Dienstagmorgen zwischen 8.700 US-Dollar und 8.800 US-Dollar lag, nachdem er in den letzten 24 Stunden auf Tiefststände von 8.630 US-Dollar gefallen war.

Trotz der nachlassenden Volatilität in den letzten Tagen lag Bitcoin zu Beginn der Woche weitgehend niedriger und bekam bei 9.000 US-Dollar keine Unterstützung.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Nachdem Bitcoin aus seiner vorhergehenden Spanne ausbrach, sieht es nun so aus, als würde er weiter fallen, so Experten.

In seinem letzten Twitter-Update besteht für den Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe die Möglichkeit, dass das BTC/USD-Paar auf rund 8.400 US-Dollar fallen könnte.

„Könnte hier weiter in der Spanne verbleiben. Für Bullen; Ausbruch über 9.050 US-Dollar nötig“, fasste er zusammen.

Laut Van de Poppe deute die aktuelle Kursentwicklung auf ein Ringen zwischen Bullen- und Bären um Bitcoin hin. Das hat sich auf den Altcoin-Märkten jedoch nicht wiederholt.

Trotz der aktuellen Talfahrt liegt Bitcoin weiterhin über den Prognosen für dieses Jahr. Wie Cointelegraph berichtete, prognostizieren die am nächsten liegenden Modelle bis zur Halbierung der Blockbelohnung im Mai nächsten Jahres einen durchschnittlichen BTC/USD-Kurs von 8.300 US-Dollar.

Altcoins entwickeln sich anders als BTC-Kurs

Die Altcoins haben in den letzten 24 Stunden ein gemischtes Verhalten an den Tag gelegt. Bitcoin ist überwiegend stabil geblieben und unter Top-20-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung gab es Bewegungen nach oben und nach unten um bis zu 5 Prozent. 

Ether (ETH), der größte Altcoin, folgte dennoch dem Beispiel von Bitcoin und fiel um 0,25 Prozent auf 186 US-Dollar.

Ether 7-Tage-Kurschart

Ether 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

NEO (NEO), ist hingegen um fast 6 Prozent gestiegen und hat einen Token-Lauf in China damit fortgeführt, der Ende Oktober begann.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich bei Redaktionsschluss auf 240,3 Mrd. US-Dollar. Der Marktanteil von Bitcoin betrug dabei 66 Prozent.

Behalten Sie hier die wichtigsten Kryptomärkte in Echtzeit im Auge.

auf cointelegraph lesen

Bitcoin-Kurs erholt sich auf 8.700 US-Dollar: Widerstand wird zu Unterstützung

Nachdem Bitcoin (BTC) sich eine Weile bei 9.000 US-Dollar halten konnte, fiel er am 11. November auf unter 8.700 US-Dollar.

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Bitcoin testet Unterstützung bei 8.000 US-Dollar erneut

Aus Daten von Coin360 geht hervor, dass das BTC/USD-Paar wieder in die 8.000-US-Dollar-Zone rutschte, nachdem er sich den Sonntag über um 9.100 US-Dollar bewegt hatte.

Bei Redaktionsschluss hatte das Paar gerade ein neues Tief von 8.695 US-Dollar erreicht und sich anschließend auf fast 8.800 US-Dollar erholt. Bitcoin pendelte seit dem 8. November um dieses Niveau, nachdem er zuvor unter die Spanne zwischen 9.000 US-Dollar und 9.500 US-Dollar gefallen ist.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Trotz des Rückgangs zeigt sich die Analysten jedoch weder überrascht noch pessimistisch im Hinblick auf den allgemeinen Trend. 

In einem Twitter-Post am Montag hob der beliebte Nutzer Crypto Bull die Tatsache hervor, dass der Rückgang auf das aktuelle Niveau bedeute, dass der vorherige Widerstand nun als Unterstützung fungiere.

„Nur noch einmal eben die Unterstützung testen“, so Crypto Bull. Er spielte dabei auf Bitcoins drastischen Anstieg von 7.400 US-Dollar auf über 10.500 US-Dollar am 26. Oktober an. 

Andere Nutzer, wie der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe, hatten zuvor erklärt, dass ein Ausbruch aus der Spanne zwischen 9.000 US-Dollar und 9.500 US-Dollar schon lange überfällig sei. 

Wie Cointelegraph berichtete, sollte man sich nun auf die Divergenz der gleitenden Durchschnitte (oder kurz: den MACD-Indikator) konzentrieren, der möglicherweise auf einen starken Anstieg in den kommenden Wochen hinweisen könnte.

Altcoins stagnieren während Bitcoin schwankt

Die Altcoins sind dem Beispiel von Bitcoin weitgehend gefolgt und haben am Montag einen moderaten Rückgang verzeichnet. Die meisten großen Token haben dabei Verluste um etwa 1 Prozent verzeichnet.

Ether (ETH), der größte Altcoin nach Marktkapitalisierung, fiel dabei um 0,6 Prozent auf knapp unter 186 US-Dollar. 

Ether 7-Tage-Kurschart

Ether 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Auch andere stagnierten eher. Ausnahmen waren hierbei der XRP mit einem Minus von 1,6 Prozent und Bitcoin SV (BSV) mit einem Minus von 3 Prozent. 

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt bei Redaktionsschluss bei 240,9 Mrd. Euro. Der Marktanteil von Bitcoin lag dabei bei 66,1 Prozent.

Behalten Sie hier die wichtigsten Kryptomärkte in Echtzeit im Auge.

auf cointelegraph lesen

Bitcoin stabil bei 9.200 US-Dollar: Große Bewegung nun möglich

Bitcoin (BTC) setzte seinen Abwärtstrend am 7. November fort und konnte sich kaum über der Unterstützung bei 9.200 US-Dollar halten. Marktbeobachter sehen die Zukunft hingegen realistisch.

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

„Viel größere“ BTC-Anstieg diese Woche möglich

Aus Daten von Coin360 geht hervor, dass das BTC/USD-Paar über den Tag um 1,6 Prozent gefallen ist. Er pendelte um 9.250 US-Dollar, nachdem es einen plötzlichen Einbruch gegeben hatte.

Auf diesem Niveau liegt er nun seit 72 Stunden und ist am Montag zwei Mal bis auf 9.520 US-Dollar geklettert.

Diese Woche ist Bitcoin in einer Spanne zwischen 9.000 US-Dollar und 9.500 US-Dollar verblieben, wie Cointelegraph berichtete.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Nun glauben Kommentatoren, es sei möglich, dass sich das Muster verändere, da die Volatilität abnehme. Für Jim Wyckoff von Kitco könnte das noch vor Ende der Woche geschehen.

„Die jüngsten Kursbewegungen waren wechselhaft, ruhig und stagnierend. Dieser ‚Zusammenbruch der Volatilität‘ deutet darauf hin, dass eine viel größere Bewegung direkt bevorsteht – vielleicht noch diese Woche“, fasste er am Mittwoch zusammen.

Wyckoff fügte hinzu, dass die Bullen „insgesamt einen leichten kurzfristigen technischen Vorteil“ hätten, das macht einen Ausbruch nach oben sehr gut möglich.

Der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe glaubt, dass Bitcoin in einer ähnlichen Position wie im Jahr 2016 ist – kurz bevor der Markt einen Ausbruch verzeichnete und auf sein Allzeithoch von 20.000 US-Dollar kletterte.

Die Tatsache, dass Bitcoin Anfang des Jahres fast 14.000 US-Dollar erreichte und sich dann konsolidierte, bedeutet seiner Meinung nach, dass der nächste Schritt ein Aufstieg sein wird. Das sollte bis zur Halbierung der Blockbelohnung im Mai geschehen und könnte das BTC/USD-Paar auf 22.000 US-Dollar steigen lassen.

„Sieht ähnlich aus wie im Jahr 2016“, sagte er an Mittwoch auf Twitter.

Mangelnder Schwung: Altcoins gehen etwas zurück

Die Altcoins haben in den letzten 24 Stunden einen eher schwachen Handel verzeichnet. Die meisten Token haben dabei mehrere Prozent verloren. 

Ether (ETH), der größte Altcoin nach Marktkapitalisierung, fiel unter die Unterstützung bei 190 US-Dollar, nachdem er sich die Woche über stark entwickelt hatte.

Ether 7-Tage-Kurschart

Ether 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Andere haben noch schlechter abgeschnitten. Stellar (XLM) hat seine Zuwächse ebenfalls wieder verloren und fiel um fast 8 Prozent. Tezos (XTZ) bildete eine Ausnahme und stieg um 25 Prozent. Zuvor hatte der Coin einen Staking-Deal mit Coinbase geschlossen.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt bei 250 Mrd. US-Dollar. Der Marktanteil von Bitcoin liegt bei 66,8 Prozent.

Behalten Sie hier die wichtigsten Kryptomärkte in Echtzeit im Auge.

auf cointelegraph lesen

Bitcoin festigt sich bei 9.300 US-Dollar, Stellar mit sattem Plus von 20%

Dienstag, 5. November: Die Kryptomärkte bewegen sich am Abend weiterhin nach oben, während Bitcoin (BTC) nur auf 9.300 US-Dollar verbleiben kann. Stellar (XLM) kann derweil eine starke Kletterpartie mit Zugewinnen von mehr als 20% hinlegen.

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin hat sich den Großteil des Tages nahe der 9.400 US-Dollar Marke aufgehalten, bevor der Kurs in den Abendstunden dann wieder leicht nach unten abgefallen ist. Die marktführende Kryptowährung hat ein zwischenzeitliches Tageshoch von 9.465 US-Dollar erreicht, das sich dann langsam auf den momentanen Kursstand von 9.311 US-Dollar herunterschraubte, womit insgesamt ein kleiner Tagesverlust von 0,56% auf dem Papier steht.

Bitcoin 24-Stunden-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Laut dem Krypto-Statistiker Willy Woo wird Bitcoin zunächst wohl in Richtung 8.600 US-Dollar abrutschen, um eine Lücke auf den Märkten für Bitcoin-Futures zu schließen. Sobald sich der Kurs dann aber wieder erholen und oberhalb von 14.000 US-Dollar etablieren kann, wird ein neuer Aufwärtstrend ausgelöst, wie Woo vermutet:

 „Sobald Bitcoin am Ende eines Monats über 14.000 US-Dollar schließen kann, fängt die zweite Phase des Aufwärtstrends an. Diese wäre durch einen stetigen Kursanstieg mit wenig Volatilität gekennzeichnet. Vermutlich geht es damit Anfang 2020 los, dies wäre die beste Gelegenheit, um einzusteigen.“

Vielleicht kann Bitcoin sich die heutige Kursentwicklung von Stellar zum Vorbild nehmen, der Altcoin hat ein fettes Plus von 25% erzielt, nachdem bekanntgegeben wurde, dass 50% von dessen Umlaufmenge „verbrannt“ wurden. Der XLM-Kurs hat sich damit auf 0,084 US-Dollar vorgeschoben, was einem insgesamten Tagesgewinn von mehr als 20% entspricht. Erste Stimmen gehen davon aus, dass die Kryptowährung durch diesen Aufwind sogar in einen neuen Aufwärtstrend getragen werden könnte.

Ether (ETH), die zweitgrößte Kryptowährung, liegt derweil auf einem Kursstand von 190 US-Dollar, der durch einen Anstieg von 1,86% begünstigt ist.

Ether 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

XRP lag heute überwiegend flach, konnte sich dann aber um 1,4% aufschwingen, was bei Redaktionsschluss einen Kurs von 0,301 US-Dollar bedeutet. Cointelegraph Experte Michaël van de Poppe weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die sogenannte Swell Konferenz bevorsteht, die durch ihre Meldungen womöglich dafür sorgen könnte, dass XRP bald eine entscheidende Kursbewegung macht.

XRP 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Top-20 Coins mit gemischten Signalen

Die restlichen Top-20 Kryptowährungen senden am heutigen Abend gemischte Signale, wobei Stellar mit seinem satten Gewinn der eindeutige Tagessieger ist. Bitcoin SV (BSV) darf sich mit einem Plus von mehr als 7% als wohlverdienter Zweiter fühlen.

NEO ist derweil der Tagesverlierer unter den Top-20, da für den Atlcoin heute ein Minus von mehr als 2% zu Buche steht.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich zuletzt auf 252,5 Mrd. US-Dollar, wobei Bitcoin eine Marktherrschaft von 66,9% erzielt.

Keep track of top crypto markets in real time here

auf cointelegraph lesen

Experte: Bitcoin-Kurs kann ab 14.000 US-Dollar einen neuen Aufwärtstrend auslösen

Montag, 4. November: Der Bitcoin-Kurs (BTC) konnte heute leicht wieder nach oben klettern, nachdem die vorherige Seitwärtstendenz der Kryptomärkte insgesamt abgeklungen ist.

Cryptocurrency market daily overview

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin will sich aus Preisspanne befreien

Wie die Daten von Coin360 zeigen, hat sich Bitcoin am Montag wieder Richtung 9.300 US-Dollar aufgeschwungen, wobei sogar ein vorübergehendes Hoch von 9.310 US-Dollar erreicht werden konnte, obwohl der Kurs zuvor bis auf ein Tief von 9.080 US-Dollar abgerutscht war.

Die jüngsten Kursbewegungen folgen dem bisherigen Wochentrend von Bitcoin, laut dem sich die marktführende Kryptowährung momentan in einer Preisspanne zwischen 9.000 – 9.500 US-Dollar bewegt. Diese Marken sind dementsprechend zurzeit Support bzw. Widerstand.

Bitcoin seven-day price chart

Bitcoin 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Die Analysten versuchen nun, herauszufinden, was die ersten Indikatoren für einen Ausbruch nach oben bzw. unten sein könnten.

Experte: Futures sorgen zunächst für Abschwung

Laut dem Statistiker Willy Woo wird Bitcoin in den nächsten Monaten vorerst auf 8.600 US-Dollar abrutschen, was durch den Markt für Bitcoin-Futures bedingt ist.

Danach soll es jedoch wieder nach oben gehen wie der Experte meint, allerdings müsse Bitcoin sich dafür mindestens einen Monat lang über 14.000 US-Dollar halten, um für einen neuen Aufwärtstrend zu sorgen.

„Sobald Bitcoin am Ende eines Monats über 14.000 US-Dollar schließen kann, fängt die zweite Phase des Aufwärtstrends an. Diese wäre durch einen stetigen Kursanstieg mit wenig Volatilität gekennzeichnet. Vermutlich geht es damit Anfang 2020 los, dies wäre die beste Gelegenheit, um einzusteigen“, so Woo am Montag auf Twitter.

Wie Cointelegraph zuletzt berichtet hatte, ist Woo mit seiner Prognose eines bevorstehenden Abschwungs nicht allein. So meinte der Cointelegraph Experte filbfilb vor wenigen Tagen bereits, dass Bitcoin wohl zurück in Richtung 8.000 US-Dollar abrutschen wird.

In seinem Telegram Chat bekräftigte er diese Prognose am Sonntag erneut:

„Ich vermute, dass viele Anleger sich im Bereich von 9.300 US-Dollar übernommen und ihre Stopps unterhalb von 9.000 US-Dollar gesetzt haben. Die Großinvestoren werden jetzt versuchen, den Kurs zu drücken, um die Stopps auszulösen und einen noch niedrigeren Kaufpreis erreichen zu können.“

Altcoins nutzen den Windschatten

Die Altcoins haben den Windschatten von Bitcoin derweil genutzt, um ebenfalls nach oben zu klettern.

Die restlichen Top-20 Kryptowährungen fahren heute deshalb überwiegend Gewinne von bis zu 4% ein, wobei lediglich Bitcoin SV (BSV) ein Minus von 1,6% hinnehmen muss.  

Ether (ETH), die zweitgrößte Kryptowährung und damit der größte Altcoin, kann ein Plus von 1,7% erzielen, während NEO (NEO) Litecoin (LTC) jeweils satte Zugewinne von 4,5% verzeichnen.

Ether seven-day price chart

Ether 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich bei Redaktionsschluss auf 247 Mrd. US-Dollar, wobei Bitcoin auf einen Marktanteil von 67,3% kommt.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier

auf cointelegraph lesen

Bitcoin rutscht zurück auf 9.000 US-Dollar, Experte gibt jedoch Entwarnung

Mittwoch, 30. Oktober: Der Bitcoin-Kurs (BTC) driftet langsam wieder in Richtung 9.000 US-Dollar ab, da der Aufwind des jüngsten Aufschwungs langsam nachlässt.

Cryptocurrency market daily overview

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin auf dem Weg nach unten?

Wie die Daten von Coin360 zeigen, muss Bitcoin am heutigen Mittwoch ein Minus von 3,2% verschmerzen, nachdem sich der Kurs zuvor noch auf 9.500 US-Dollar vorgeschoben hatte.

Allerdings hat sich hier Widerstand aufgetan, weshalb die marktführende Kryptowährung zuletzt wieder in Richtung des Supports bei 9.000 US-Dollar abrutscht. Über die Woche steht für Bitcoin trotzdem noch ein dickes Plus von insgesamt 15% zu Buche.

Bitcoin seven-day price chart

Bitcoin 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Ein Krypto-Experte meint allerdings, dass dieser Rückgang nicht zwangsläufig ein schlechtes Zeichen für die weitere Kursentwicklung sein muss.

So verweist Analyst filbfilb auf einen mittleren Betrachtungszeitraum, in dem sich die Stimmung wieder drehen könnte, selbst wenn die aktuellen Indikatoren nach unten zeigen:

„Na klar, die Überschneidung der Gleitenden Tagesmittel (50 & 200 DMA) sorgt momentan für super schlechte Stimmung, aber Ende November/Anfang Dezember steht eine positive Überschneidung der Gleitenden Wochenmittel an (50 & 100 WMA), was weitaus wichtiger ist.“

Dementsprechend könnte es also bald schon wieder deutlich nach oben gehen, weshalb der Experte zu der Einschätzung gelangt, dass die Kursentwicklung von Bitcoin „weiterhin nach Plan läuft“. Dazu verweist er auf seine Jahresprognose aus dem Juli, in der er bis Mai 2020 eine Preisspanne von 7.500 – 10.000 US-Dollar vorhergesagt hatte.

Wie Cointelegraph zuvor schon berichtet hatte, sind sich die meisten Experten einig, dass Bitcoin ab Mai des kommenden Jahres einen starken Anstieg erleben wird, da hier das wichtige „Halving“ bzw. die Halbierung der Block-Belohnung bevorsteht.

Auch Altcoins lassen nach

Auch die Altcoins bekommen den schwächer werdenden Aufwind von Bitcoin zu spüren, weshalb sie heute überwiegend Verluste von bis zu 3% einfahren.

Ether (ETH), die zweitgrößte Kryptowährung, rutscht um 1,2% ab und fällt dadurch auf einen Kursstand von 185 US-Dollar zurück.

Ether 7-day price chart

Ether 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Während es für den Rest der Top-20 Kryptowährungen ähnlich lief, musste sich Monero (XMR) mit einem Minus von 5,3% als klarer Tagesverlierer geschlagen geben.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung beläuft sich derweil auf 247 Mrd. US-Dollar, wobei der Marktanteil von Bitcoin momentan 67,2% ausmacht.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier

auf cointelegraph lesen

Bitcoin wieder knapp unter 8.000 US-Dollar nach jüngstem Abschwung

Mittwoch, 23. Oktober: Am Nachmittag kann Bitcoin (BTC) wieder bis an die 8.000 US-Dollar Marke heranklettern, nachdem ein nächtlicher Absturz vorherige Gewinne erst noch ausradiert hatte.

Cryptocurrency market daily overview

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin scheitert an 8.300 US-Dollar Marke

Wie die Daten von Coin360 zeigen, waren die letzten 24 Stunden für Bitcoin-Anleger regelrecht frustrierend. Zunächst konnte sich die marktführende Kryptowährung am späten Dienstag über 8.300 US-Dollar aufschwingen, nur um anschließend wieder bis auf 7.930 US-Dollar abzurutschen.

Bitcoin seven-day price chart

Bitcoin 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Damit wiederholt sich ein altbekanntes Muster von Bitcoin, die sich nun innerhalb einer engen Preisspanne bewegt, die Krypto-Experten zwischen 7.400 – 8.500 US-Dollar sehen.

Der starke Widerstand auf der Oberseite hat bisher verhindert, dass Bitcoin sich am oberen Ende der Preisspanne etablieren kann, obwohl es am Dienstag noch danach aussah.

Der Cointelegraph Krypto-Experte Michaël van der Poppe sieht in dem jüngsten Abschwung aber wenig Grund zur Sorge, sondern lediglich eine logische Konsequenz des momentanen Kursverhaltens.

So meint er auf Twitter flapsig, dass Bitcoin sich dazu entschieden habe „einfach mal weiter in der Preisspanne zu verbleiben und noch nicht über 8.300 US-Dollar zu klettern“.

Obwohl die Kursentwicklung der marktführenden Kryptowährung seit August keinen wirklichen Anlass zur Freude gibt, sehen Optimisten derzeit noch davon ab, einen regelrechten Abwärtstrend auszurufen. An Krypto-Vermögen festzuhalten, während es langsam nach unten geht, ist laut van der Poppe eine echte Herausforderung für die Anleger, allerdings rät er davon ab, jetzt vorschnell zu handeln und zieht deshalb einen interessanten Vergleich:

„In einem Abwärtstrend standhaft zu bleiben ist wirklich schwierig, aber in einem Aufwärtstrend kann das sogar noch schwerer fallen. Die Angst, nach einem Aufschwung nicht rechtzeitig ausgestiegen zu sein, ist eine noch größere Drucksituation.“

Altcoins zeigen sich ähnlich schwach

Das heutige 3% Minus von Bitcoin hat auch die Altcoins mit nach unten gezogen. So fällt Ether (ETH) sogar um 3,7% und rutscht dadurch auf einen Kurs von 167 US-Dollar ab.

Ether seven-day price chart

Ether 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Allerdings geht es unter den Top-10 Kryptowährungen noch schlechter, so haben Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin SV (BSV) jeweils 4,3% bzw. 4,2% verloren.

XRP konnte seine Verluste derweil minimieren und rutscht durch ein Minus von „nur“ 1,6% auf 0,29 US-Dollar ab.

Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen hat bei Redaktionsschluss insgesamt um 8 Mrd. US-Dollar abgenommen und pendelt sich dadurch zuletzt bei 218 Mrd. US-Dollar ein. Die Marktherrschaft von Bitcoin beläuft sich unterdessen auf 66,5%.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier

auf cointelegraph lesen

Kryptomärkte im roten Bereich, Bitcoin rutscht unter 8.100 US-Dollar ab

Mittwoch, 23. Oktober: Am Morgen liegen die Kryptomärkte überwiegend im roten Bereich, wobei Bitcoin (BTC) im Laufe der Nacht unter 8.100 US-Dollar abgerutscht ist.

Marktvisualisierung von Coin360

Während die marktführende Kryptowährung am gestrigen Tag noch über 8.200 US-Dollar lag, kam es in der Nacht zum Absturz unter die 8.100 US-Dollar Marke. Das Tageshoch lag zuvor noch bei 8.300 US-Dollar, ehe sich der Kurs dann bis zum Morgen auf einen Stand von 8.040 US-Dollar absenkte. Damit fährt Bitcoin in den vergangenen 24 Stunden ein insgesamtes Minus von fast 2% ein.

Bitcoin 24-Stunden-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Damit ist Bitcoin nun schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit an der 8.300 US-Dollar Marke gescheitert. Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, konnte der Marktführer am Wochenende noch aus seiner Preisspanne bei 7.000 US-Dollar ausbrechen, schaffte es anschließend jedoch nicht, diesen Aufschwung umzumünzen.

Ether (ETH), kommt derweil auf einen Kurswert von 171,3 US-Dollar. Der führende Altcoin hat es Bitcoin allerdings gleichgetan und ist zuletzt um 1,3% abgerutscht.

Cointelegraph Krypto-Experte Rakesh Upadhyay ist in seiner letzten Kursanalyse zu der Schlussfolgerung gekommen, dass die Bullen zuletzt jeden Abschwung von Ether nahe der 169 US-Dollar Marke direkt wieder aufgekauft haben. Dies ist ein positives Zeichen, wie der Experte meint, da die Käufer also nicht erst abwarten, bis Ether auf den Boden der Preisspanne bei 161,056 US-Dollar abrutscht, sondern schon vorher wieder einsteigen. So prognostiziert Upadhyay:

„Falls die Bullen in der Lage sind, den Kurs über die Gleitenden Mittel (Moving Averages) zu heben, dann ist ein Aufschwung bis zum oberen Ende der Preisspanne möglich, das bei 196,483 US-Dollar liegt. Wird diese Hürde dann auch noch geknackt, könnte es für den Kurs bis auf 235,70 US-Dollar gehen.“

Ether 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

XRP hat sich in den letzten 24 Stunden überwiegend seitwärts bewegt. Die drittgrößte Kryptowährung kommt dadurch zuletzt auf einen Kursstand von 0,2902 US-Dollar, was einem leichten Minus von 0,54% entspricht. Blockchain-Zahlungsdienstleister Ripple, der gleichsam Herausgeber von XRP ist, hat drei neue Mitglieder gestern vier neue namhafte Mitarbeiter in die eigene Abteilung für Lobbyarbeit aufgenommen. Außerdem hat sich das Unternehmen jüngst auch dem amerikanischen Blockchain Verband angeschlossen. Beide Schritte zeigten keinerlei Auswirkung auf den Kurs.

XRP 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Auch Altcoins rutschen ab

Die restlichen Top-20 Kryptowährungen liegen allesamt im roten Bereich, wobei Bitcoin SV (BSV) die wenig ruhmreiche Ehre hat, sich mit einem Minus von 4,5% als Tagesverlierer fühlen zu dürfen. Cosmos (ATOM) und Tezos (XTZ) stehen mit Verlusten von jeweils 3% fast ähnlich schlecht da.

Um unseren Tagessieger zu finden, müssen wir außerhalb der Top-20 suchen. Der Basic Attention Token (BAT), Platz 27 unter den Kryptowährungen, konnte ein sattes Plus von mehr als 11% erzielen und klettert damit auf einen Kurs von 0,24 US-Dollar.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen ist von 222,3 Mrd. US-Dollar auf 218,5 Mrd. US-Dollar abgerutscht, wobei Bitcoin weiterhin auf einen Marktanteil von 66,3% kommt.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier

auf cointelegraph lesen

Top-20-Coins stagnieren: Bitcoin bei rund 8.200 US-Dollar

Montag, 21. Oktober –  Nachdem der Kryptowährungsmarkt zuvor einen Zuwachs verzeichnete, stagniert er nun etwas. Bitcoin (BTC) liegt laut Coin360 weiterhin bei etwa 8.200 US-Dollar.

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Bitcoin, der größte Coin nach Marktkapitalisierung, ist in den letzten 24 Stunden um 0,39 Prozent gesunken und liegt bei Redaktionsschluss bei etwa 8.186 US-Dollar. Über den Monat betrachtet liegt BTC fast 19 Prozent im Minus.

Bitcoin-Enthusiasten warten weiterhin gespannt auf die Halbierung der Blockbelohnung im Mai 2020. Die Auswirkungen dieser Halbierung auf den Kurs werden immer deutlicher. Einige Leute aus der Community erklärten, dass das Ereignis die Umlaufmenge neuer Bitcoins um bis zu 63 Mio. US-Dollar pro Woche (aktueller Kurs) reduzieren würde.

Bitcoin 24-Stunden-Kurschart. Quelle: Coin360

Ether (ETH) stagniert ebenfalls und ist lediglich um 0,06 Prozent gesunken. Der führende Altcoin liegt derzeit bei rund 174,53 US-Dollar, nachdem er gestern mit 176,18 US-Dollar seinen Höchststand erreichte. Die Marktkapitalisierung beläuft sich auf über 18,8 Mrd. US-Dollar.

Ether 24-Stunden-Kurschart. Quelle: Coin360

XRP hat über den Tag mit 0,28 Prozent leicht zugelegt und liegt bei Redaktionsschluss bei etwa 0,293 US-Dollar. Im Laufe des Tages erreichte XRP mit 0,288 US-Dollar ein Tagestief, erholte sich aber bald wieder. Über die Woche betrachtet ist der zweitgrößte Altcoin mit 0,25 Prozent im Minus. Über den Monat wiederum ist er um bescheidene 0,44 Prozent gestiegen.

XRP 24-Stunden-Kurschart. Quelle: Coin360

Die meisten Altcoins haben über den Tag relativ leichte Zuwächse und Verluste verzeichnet. Es gibt dennoch einige Ausnahmen. Bitcoin SV (BSV), Chainlink (LINK) und Cosmos (ATOM) sind um je 17,74 Prozent, 10,10 Prozent und 4,25 Prozent gestiegen.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt derzeit bei über 222,2 Mrd. US-Dollar.

Behalten Sie hier die wichtigsten Kryptomärkte in Echtzeit im Auge.

auf cointelegraph lesen