75 Prozent aller Kryptowährungen sind immer noch 90 Prozent unter ihrem ATH

Während der Bitcoin kaum zu bremsen scheint, trotz seiner kleineren Talfahrten, sieht es für den Großteil der Altcoins nicht so gut aus. Viele davon liegen immer noch 90 Prozent unter ihrem Allzeithoch. Ob sie das jemals wieder erreichen werden steht in den Sternen.

Gibt es Gründe, dass Altcoins nicht mehr richtig steigen?

Derzeit befindet sich der Bitcoin in einem Bullrun, was sehr viele Bitcoin Trader und vor allem auch Bitcoin Hodler sehr erfreut. Anders sieht es bei beinahe allen anderen Kryptowährungen aus. Bei ihnen warten immer noch sehr viele darauf, dass deren Wert steigt. Unter den 169 auf OnChainFX gelisteten Assets, liegen immer noch 114 davon 90 Prozent unter ihrem ATH-Preis. War doch im Jahr 2017 ein schnellerer Anstieg bei Altcoins zu sehen, als beim Bitcoin zum Beispiel, scheint es im Jahr 2019 anders auszusehen.

Bitcoin hat mit seinem Preisanstieg die meisten Altcoins hinter sich gelassen, und dessen Dominanz mit über 60 Prozent scheint darauf hinzudeuten, dass es noch länger so sein wird. Wenn man einen Vergleich hernimmt, bei dem der Preis jeder Kryptowährung plötzlich um 1000 Prozent steigt, würde der Bitcoin mit einem Preis von 110.000 US-Dollar gehandelt werden, also 5 Mal höher als beim Hoch im Jahr 2017. Für viele Altcoins geht sich damit allerdings nicht viel aus, selbst mit einem 10x Sprung würden sie ihr Allzeithoch nicht mehr schaffen.

Für diesen Zustand gibt es ein paar mögliche Erklärungen. Die meisten wichtigen Ankündigungen im Jahr 2019 stammen von Unternehmen, die entweder auf Bitcoin aufbauen oder dessen Bedarf bestätigen. Eines davon ist Fidelity, die Bitcoin für ihre Kunden aufbewahren, TD Ameritrade bietet Bitcoin Trading an und Square hat die Bitcoin-Finanzierung über die Cash-App aktiviert.

Anzeige

Darüber hinaus scheint es so zu sein, dass durch Facebooks Ankündigung der Libra Coin für einen zusätzlichen Geldfluss gesorgt zu haben, der hauptsächlich bei Bitcoin zu spüren ist. Seit 18. Juni, dem Tag der Ankündigung ist der Bitcoin über 23 Prozent gestiegen, da die von Unternehmen unterstützte Initiative die Notwendigkeit von soliden Geldern, die nicht von Unternehmen oder Regierungen kontrolliert werden, weiter bestätigt hat.

Zuletzt könnte ein weiterer möglicher Grund für den kaum steigenden Preis bei Altcoins könnte auch bei der Ablieferung der Projekte zu suchen sein. Ebenso waren viele Altcoins nicht in der Lage, eine bedeutende Community aufzubauen, was Investoren möglicherweise dazu veranlasste, die Bewertungen ihrer Investitionen kritischer zu betrachten.

Quellenangaben: Longhash
Bildquelle: Pixabay

auf Blockchain Hero lesen