Neues Bitcoin-Allzeithoch möglich in 2019, wahrscheinlich ab 2020 – Bericht

Am Freitag veröffentlichte Ikigai Asset Management Gründer und CIO Travis Kling einen unglaublich detaillierten Bericht, der ein starkes Argument dafür liefert, dass der Bitcoin-Preis im Jahr 2020 ein neues Allzeithoch erreichen wird.

Der Teufel steckt in den Details

Am Freitag veröffentlichte Ikigai Asset Management sein zehntes monatliches „Krypto- und traditionelle Märkte“-Update – und der Bericht wurde mit einigen faszinierenden Bitcoin-Preisaktionen gefüllt. Ikigai ist der Ansicht, dass der Krypto-Sektor „die Welt grundlegend verändern und dabei Billionen von Dollar an Wert schaffen kann“.

Anzeige

1xBit

1xBit

Die Vermögensverwaltungsgesellschaft ist auch fest davon überzeugt, dass der Krypto-Markt „auf dem besten Weg zu neuen Bitcoin-ATHs ist, nach einem wirklich spektakulären zweiten Quartal – dem viertbesten Quartalsergebnis seit 2012“.

Tatsächlich sagte Ikigai ausdrücklich:

In unserem monatlichen Update-Schreiben vom 1. Juni sagten wir: ‚Letzten Monat haben wir erklärt, dass neue Allzeithöchststände für 2020 in Reichweite sind. Wir glauben jetzt, dass sich das als zu konservativ erwiesen haben könnte, und es besteht eine sinnvolle Chance, dass neue ATHs 2019 und wahrscheinlich 2020 möglich sind.

Ikigai unterstützte diese Schlussfolgerung, indem er auf folgendes hinwies:

– Die Berichterstattung in den Mainstream-Medien über Kryptowährungen ist deutlich gestiegen.
– Nocoiner stoßen hinzu oder zeigen zumindest mehr Interesse an Kryptowährung.
– Das Volumen auf den Exchanges ist nach oben explodiert.

Vielen Dank, Libra?

Ikigai legte zudem nahe, dass die optimistische Stimmung des Kryptomarktes teilweise von Facebooks Libra getrieben wird.

Ikigai hierzu:

Das Libra-Projekt von Facebook ist für das Krypto-Ökosystem von enormer Bedeutung. Während Libra mit bestimmten Krypto-Projekten konkurriert, konkurriert es nicht mit Bitcoin – es ist ein Tor zu Bitcoin. Mit 2,4 Milliarden MAU’s auf den Plattformen Facebook Messenger, WhatsApp und Instagram hat Libra das Potenzial, das Konzept der ‚Wertzuwachs in digitalen Assets‘ in einem noch nie dagewesenen Ausmaß in die Welt zu tragen.

Die Zahlen sprechen für einen steigenden Bitcoin-Preis

Kling behauptet zuversichtlich, dass „wir uns inmitten eines wütenden Bullenmarktes befinden, [aber es ist] wichtig zu beachten, dass wir einen bedeutenden und dringend benötigten Rückzug erleben“. Ikigai erklärte, dass eine starke Korrektur erwartet werde, da Bitcoin bereits im Juni um +60% zugelegt habe. Der Bericht erwähnte auch, dass der starke Rückzug zu Liquidationen von Longpositionen auf Bitmex im Wert von mehr als 260 Millionen US-Dollar in nur einer Stunde geführt hatte.

Textnachweis: bitcoinist

auf Coincierge lesen