Folgt eine epische Ethereum-Rallye? Dieser Indikator signalisiert, dass der Ethereum-Bärenmarkt vorbei ist

Trotz Bitcoins glanzloser Preisaktion der letzten Tage konnte Ethereum (ETH) wieder über das vorherige Widerstandsniveau bei $130 klettern und in dieser Preisregion einen gewissen Kaufdruck feststellen. Der ist nach einer längeren Phase des Seitwärts-Tradings knapp über der wichtigen Unterstützungsmarke bei $125 entstanden.

Analysten stellen nun fest, dass der Ethereum-Bärenmarkt endgültig der Vergangenheit angehören könnte – obwohl das nicht automatisch bedeutet, dass eine massive Erholung bevorsteht.

Anzeige

Laut diesem Indikator ist der Ethereum-Bärenmarkt vorbei

Zum Zeitpunkt des Schreibens tradet Ethereum zum Kurs von $132, was einen leichten Rückgang gegenüber den Tageshöchstständen von $137 markiert, die während der gestrigen Rallye festgelegt wurden.

Ethereum konnte bei seinen Käufern bessere Unterstützung finden als Bitcoin, da es die Gewinne, die während des letzten Aufwärtstrends erzielt wurden, größtenteils halten konnte. Das hat es ETH ermöglicht, von den Tiefstständen bei $126 zu steigen.

Dave the Wave, ein beliebter Kryptowährungs-Analyst, erklärt auf Twitter: Ethereums jüngste Kursaktion deutet auf die Möglichkeit hin, dass der Bärenmarkt der Kryptowährung offiziell vorbei ist. Und das bedeutet möglicherweise, dass im neuen Jahr weitere Aufwärtsbewegungen bevorstehen.

Dave the Wave:

„Und das, meine Damen und Herren, war vielleicht der Tiefpunkt von ETH. Möge es ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr werden.“

Wird das Ende des ETH-Bärenmarktes sofort zu einem Bullenlauf führen?

Wichtig hierbei: Das Ende des langanhaltenden Ethereum-Bärenmarktes wird wohl nicht dazu führen, dass die Kryptowährung sofort in das Bullen-Territorium eintritt. Analysten halten weitere Abwärtsbewegungen für ETH in naher Zukunft nämlich immer noch für wahrscheinlich.

Auch der populäre Krypto-Analyst HornHairs schreibt über diese Möglichkeit auf Twitter. Er glaubt, dass die Kryptowährung bald noch etwas mehr fallen wird und vermutet einen Rückgang in Richtung $116.

„Kurzes Update zu $ETH: Sofern es diesmal nicht anders ist, wäre es für den Kurs von Vorteil, nach einem Sweep beim HTF-Widerstand neue Tiefststände zu erreichen. Halte vorerst noch.“

Bitcoin wird wahrscheinlich in naher Zukunft weiterhin einen gewissen Einfluss auf Ethereum ausüben. Allerdings ist es möglich, dass die Kryptowährung ihre enge Korrelation zu BTC zu durchbrechen beginnt und ein unabhängiges Aufwärtsmomentum erhält – vorausgesetzt natürlich, dass sein Bärenmarkt wirklich vorbei ist.

Textnachweis: newsbtc

auf Coincierge lesen