Fed-Ankündigung beflügelt US-Aktienmarkt und Bitcoin (BTC)

Die US-Aktienmärkte als auch der Bitcoin und andere Kryptowährungen erholen sich, nachdem am Montag  die Federal Reserve angekündigt hat, einen weiteren Versuch zu starten, um die Unternehmensverschuldung zu reduzieren, in dem Sekundärmarktanleihen gekauft werden. Die Fed möchte damit ein Portfolio mit Unternehmensanleihen schaffen, die ihren Standards entsprechen.

Bitcoin erholt sich etwas

Die Federal Reserve versucht seit März auf die COVID-19-Krise zu reagieren, indem sie eine Sekundärmarkt-Unternehmenskreditfazilität aufgelegt hat. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, Unternehmenskredite in Höhe von 750 Millionen US-Dollar zu kaufen. Angefangen hat es mit dem Kauf von ETFs, jetzt möchte man die Marktliquidität und die Verfügbarkeit von Krediten für große Arbeitgeber unterstützten.

Während CNBCs Mark Alert beschrieb Rick Santelli den Schritt der Fed, Unternehmensaktien zu kaufen als “Knüller”. Er meinte auch, dass der Aktienmarkt gut auf die Ankündigung reagieren könnte.

“Ich vermute, man könnte einen kleinen Hundeschwanz wedeln sehen. Möglicherweise steigen die Indizes wie LQD und HYG etwas an, was die Aktien in gewissem Maße beflügeln dürfte.”

Seit der Ankündigung haben sich Aktien erholt, nachdem sie die schlechteste Woche seit drei Monaten hinter sich haben. Der Kryptomarkt ist ebenfalls wieder grün, wobei der Bitcoin-Preis derzeit bei rund 9.500 USD liegt, nachdem er sich von etwa 8.900 USD erholt hat.

Viele Kritiker behaupten, dass diese Aktionen den Wert des Dollar senken und fälschlicherweise viele Aktien und andere Vermögenswerte aufblasen wird.

Der Bitcoin (BTC) ist seit dem letzten Markt-Crash wieder sehr gut angestiegen, nachdem sämtliche Rettungsaktien für Unternehmen gefruchtet haben. Genau nach so einem Crash ist der Bitcoin entstanden. Die Idee war, den Zentralregierungen die enormen Rettungskräfte zu entziehen.

Der bekannte Bitcoin-Kommentator von CNBC, Ran Neuner kritisierte auch die Schritte der Fed.

“Die Fed macht es den Märkten einfach unmöglich, tiefer zu gehen.”

Der Kryptowährungsexperte und Unternehmer Dan Held hat sich auch dazu zu Wort gemeldet. Für ihn ist klar, dass sich die Öffentlichkeit nach den Maßnahmen der Fed Bitcoin zulegen wird. Er zitierte eine Studie, in der behauptet wird, dass die Leute Bitcoin gegenüber den großen Banken vertrauen.

Da die Öffentlichkeit mitverfolgt, dass Zentralbanken und Regierungen ständig neues Geld in die Märkte pumpten, wird das die Verwendung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen nur noch weiter bevorzugen. Es wird natürlich noch einige Zeit dauern, bis die Bitcoin-Enthusiasten dann sagen: “Ich habe es ja gesagt.”

©Bild via Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen