Weiss Crypto Ratings: Bitcoin (BTC) ist Gold als Wertanlage überlegen

Immer mehr institutionelle Investoren zeigen ihr Interesse am digitalen Asset Bitcoin (BTC). Diese Tatsache hält Weiss Crypto Ratings als einen wichtigen Indikator dafür, dass dem Wert von Bitcoin hohe Kurszuwächse bevorstehen. Für Privatinvestoren heißt das, dass diese sich ebenfalls mit Investitionen in Bitcoin beschäftigen sollten – denn dort wo Institutionen und Wohlhabende investieren, liegt das big money.

Bisher gab es aber ein Problem. Nur wenige Institutionen hatten bisher die Vorgaben, welche es ihnen erlaubte, in Kryptowährungen zu investieren. Mit dem Aufkommen der Crypto-Trusts von Grayscale hat sich diese Situation allerdings gewendet. Denn Grayscale Investments bietet regulierte, vertrauensvolle Funds wie den Grayscale Bitcoin Trust (GBTC), zu dem alle institutionellen Investoren Zugang haben.

Dieses Phänomen erinnert nach Angaben des Blogbeitrags von Weiss Crypto Ratings an die Zeit, als zum ersten Mal Börsen-gehandelte Gold-Fonds verfügbar waren. Der Preis des Rohstoffes explodierte und vervierfachte sich innerhalb von sieben Jahren. Sollte dieses Szenario auch für Bitcoin eintreten und das digitale Asset auch nur ein Drittel der Marktkapitalisierung von Gold einnehmen, würde der Kurs $180,000 USD erreichen:

Bitcoin ist längst aber nicht mehr die einzige Kryptowährung, die von Institutionen gekauft wird. Grayscale bietet neben Bitcoin noch acht weitere digitale Assets an:

Grayscale Investment: diese 9 Kryptowährungen werden vom Investment-Unternehmen gekauft

Markus von Kryptokumpel.de
Bildnachweis: pixabay.com | CC0

auf Kryptokumpel lesen