Ab morgen erhältlich: Blockchain-Briefmarken der Österreichischen Post “Crypto Stamps 2.0”

Am 25. Juni 2020 ist es endlich so weit: Die heiß ersehnten Crypto Stamps 2.0 der Österreichischen Post sind endlich offiziell erhältlich. Nach einer kurzen Vorverkaufsphase, in der die beliebten digitalen Briefmarken schnell ausverkauft waren, sind die Crypto Stamps auch in den Filialen und über den Online-Shop erhältlich.

Spekulatoren werden die ersten sein, welche bei den neuen Briefmarken zuschlagen werden. Denn der Hype rund um die Crypto Stamps 1.0 bescherte vielen Investoren hohe Gewinne. Für €6,90 EUR gekaufte Briefmarken wurden auf Online-Plattformen, je nach Seltenheitsgrad, für hunderte und sogar teilweise tausende Euro gehandelt. Wie selten die Briefmarken sind, hängt von der Farbe ab. Denn die verschiedenen Motive wurden in mehreren Farben in unterschiedlicher Auflage ausgeliefert.

Bei den Crypto Stamps 2.0 wird es nicht nur verschiedene Farben, sondern auch mehrere Motive geben. Eine Briefmarke kostet €7,00 EUR. Neben dem berühmtem Doge, gibt es die Motive Honigdachs, Lama und Panda:

Wie bereits bei den Crypto Stamps 1.0, werden auch dieses Mal die verschiedenen Farben in unterschiedlichen Auflagen gedruckt. Wer Glück hat, ergattert eine der seltenen roten Blockchain-Briefmarken. Denn von diesen wird es nur 600 Stück pro Motiv in ganz Österreich geben:

Ebenfalls neu: beim Vorverkauf konnten die digitalen Briefmarken direkt über die Post-Webseite mithilfe eines Browser-PlugIns mit der Kryptowährung Ethereum (ETH) bezahlt und bestellt werden. Diese Briefmarken werden als digitales Abbild auf der Ethereum-Blockchain abgebildet.

auf Kryptokumpel lesen