Konkurrenz zu Crypto.com: Binance angeblich kurz vor Start der eigenen Krypto-Kreditkarte “Binance Card”

Derzeit steht die Binance Card als virtuelle Karte zum Testen zur Verfügung. Doch das könnte sich schon bald ändern, wie die Nachrichtenagentur theblock.com am heutigen Dienstag berichtet. Demnach steht Binance kurz davor, ein großes Investment in die Blockchain-Zahlungsplattform Swipe.io zu tätigen. Das Unternehmen bietet nicht nur eine Wallet zur Aufbewahrung von digitalen Assets, sondern zusätzlich eine Krypto-Visa-Kreditkarte.

Die Teilübernahme könnte noch diese Woche veröffentlicht werden und dürfte einen großen Schritt für den finalen Release der Krypto-Kreditkarten darstellen. Eine offizielle Stellungnahme fehlt bislang noch von beiden Unternehmen. Auf der Webseite von Binance zur Binance Card befindet sich weiterhin der Hinweis, dass die Karte „bald“ verfügbar sein wird.

Mit dem Angebot an Krypto-Kreditkarten steigt Binance in einen hart umkämpften Markt ein. Crypto.com, einer der größten Anbieter in diesem Bereich, bietet seine Kreditkarten bereits seit 2018 an und ist neben den USA und Japan seit kurzem nun auch in 31 europäischen Ländern vefügbar:

Crypto.com Krypto-Kreditkarte ab sofort in Europa verfügbar!

Markus von Kryptokumpel.de
Bildnachweis: pixabay.com | CC0

auf Kryptokumpel lesen