Schwacher Dollar, starker Bitcoin – so könnte der Fiat-Bärentrend BTC zum Mond schicken

Bitcoin und der aggregierte Krypto-Markt haben derzeit Mühe, an Dynamik zu gewinnen, wobei der gestrige Ausverkauf den Aufwärtstrend der letzten Tage und Wochen ernsthaft beeinträchtigt hat.

Bitcoin konsolidiert sich derzeit nach dem gestrigen starken Rückgang. Der Krypto-Währung fehlt es an Schwung, da sowohl ihre Bullen als auch ihre Bären in eine Sackgasse geraten zu sein scheinen, was ihrer technischen Perspektive einen Schlag versetzt hat.

Anzeige

krypto signale

Einer der Hauptgründe, warum BTC bei $13.800 eine so harte Ablehnung erfahren hat, war der gestern beobachtete plötzliche Anstieg des US-Dollars. Das schickte Schockwellen in den gesamten Markt und hinderte BTC daran, den Widerstand zu brechen, gegen den er sich konsolidierte.

Ein Analyst stellt fest, dass die anhaltende inverse Korrelation von Bitcoin zum USD-Wert eine positive Sache ist, da sie Zeichen einer immensen Makroschwäche zum Ausdruck bringt. Käufer haben sich eifrig gegen einen anhaltenden Durchbruch unter 13.000 $ verteidigt, wobei jeder Rückgang auf dieses Niveau mit erheblichem Kaufdruck verbunden war.

Ein Faktor, der dazu beitragen könnte, BTC kurzfristig nach oben zu treiben, ist die umgekehrte Korrelation mit dem US-Dollar. Obwohl dies ein Teil des Grundes für den so starken Rückgang bei 13.800 US-Dollar gewesen sein mag, könnte die Makroschwäche der Fiat-Währung als Raketentreibstoff für Bitcoin fungieren – so ein Analyst.

Bitcoin konsolidiert sich – Bullen versuchen, den Verkaufsdruck zu absorbieren

Zum Zeitpunkt des Schreibens wird Bitcoin zum Preis von 13.220 USD getradet. Dies entspricht in etwa dem Preis, zu dem er im Laufe des letzten Tages getradet wurde.

Jeder Versuch von Bären, ihn unter 13.000 $ zu drücken, ist auf ernsthaften Kaufdruck gestoßen – und das zeigt, dass die Bullen immer noch um die Kontrolle über seinen kurzfristigen Trend kämpfen.

Wohin er sich als nächstes entwickelt, dürfte vom US Dollar Currency Index (DXY) abhängen – da seine zunehmende Volatilität beginnt, Bitcoin zu beeinflussen.

Analyst: Der Wert des Dollars könnte BTC bald in die Höhe schnellen lassen

Bezüglich der Frage, wohin sich der Markt in naher Zukunft entwickeln könnte, gibt ein Analyst einen optimistischen Ausblick. Er weist auf eine schwache technische Struktur beim DXY hin – und kommentiert, dass dies Bitcoin stärken könnte. Der Analyst:

“Ich denke, der DXY ist immer noch makro-bearish und jeder, der etwas anderes sagt, ist ein Stolperstein. Imo gehen wir seitwärts und konsolidieren uns, bevor wir die 91 herausnehmen und neue Tiefststände erreichen. Im Großen und Ganzen ist das gut für BTC, aber wir werden auf dem Weg dorthin Rückschläge haben.”

Wie sich die Bitcoin-Trends in den kommenden Tagen entwickeln werden, hängt womöglich davon ab, ob Bullen gegenüber Bären einen Vorteil erlangen – aber den Makrotrend weitgehend bestimmen könnte das DXY.

Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Bitcoin entkoppelt sich endlich von Aktien – und diese Investorengruppe ist der Grund dafür

Bitcoin bricht endlich seine Korrelation mit dem Aktienmarkt, die trotz der Stärke seines jüngsten Aufwärtstrends andauert. Ein Beispiel für die anhaltenden Auswirkungen dieser Korrelation ist der gestrige Ausverkauf, bei dem die Ablehnung bei $ 13.800 fast unmittelbar nach dem starken Rückgang bei Aktienterminkontrakten erfolgte.

Obwohl der gestrige Tag für Bitcoin etwas rau war, schüttelte der Coin schnell die Schwäche ab, die durch die jüngsten Turbulenzen auf dem Aktienmarkt entstanden war – und hat sich seitdem wunderbar erholt.

Anzeige

krypto signale

Ein On-Chain-Analyst stellt nun fest, dass die Benchmark-Krypto-Währung einige erste Anzeichen für eine Abkopplung des Makros vom Aktienmarkt zu erkennen gibt. Dies wird insbesondere von einer Gruppe von Investoren vorangetrieben – denn er stellt fest, dass neue Marktteilnehmer im Privatkundenbereich diesen jüngsten Aufwärtstrend unterstützt haben.

Das Zusammentreffen von Privatanlegern, Institutionen und Unternehmen, die Bitcoin kaufen, signalisiert, dass in naher Zukunft eine ernsthafte Aufwärtsentwicklung bevorstehen könnte.

Bitcoin erholt sich wieder gegen den Hauptwiderstand

Bitcoin ist dabei, sich wieder in Richtung seiner Schlüsselwiderstandsmarke von 13.800 $ zu bewegen. Die hat den jüngsten Ausverkauf ausgelöst, der das Asset um 1.000 $ nach unten trieb.

Zum Zeitpunkt des Schreibens wird Bitcoin zum Preis von 13.205 $ getradet. Dies stellt einen massiven Anstieg gegenüber den jüngsten Tiefstständen von 12.800 $ dar, die am Ende des gestrigen Ausverkaufs erreicht wurden.

12.800 $ ist eine Region von historischer Bedeutung, denn hier erreichte die Erholung im Jahr 2019 Ende Juni ihren Höhepunkt, bevor BTC ein “Blow-Off-Top” verbuchte und begann, nach unten zu fallen.

Wenn dieses Niveau durchbrochen wird, könnte die Kryptowährung einen steilen Anstieg erleben, der sie auf ihr Allzeithoch schickt.

On-Chain-Analyst: BTC zeigt erste Anzeichen einer Abkopplung vom Aktienmarkt

Willy Woo – ein angesehener On-Chain-Analyst – schreibt aktuell in einem Tweet, dass Bitcoin und der Aktienmarkt nun erste Anzeichen für eine Entkopplung der Makroebene zeigen.

Er weist darauf hin, dass dies durch einen Zustrom neuer Privatanleger vorangetrieben wird, die eine ernsthafte Kursstütze darstellen.

“Erste Anzeichen eines Entkoppelungsverhaltens wurden zwischen BTC und Aktien festgestellt. Der Kauf durch einen Zustrom neuer Nutzer bietet eine Preisstütze, die Spekulanten daran hindert, die Korrelation nach unten zu traden. NVTP approximiert eine Bewertung für BTC mit organischer Anlegergeschwindigkeit auf der Blockchain.”

Bitcoins Reaktion auf einen weiteren potenziell bevorstehenden Test von 13.800 $ sollte einige ernsthafte Einblicke in seine mittelfristigen Aussichten geben.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Der Analyst, der Bitcoins September-Absturz prophezeit hat, sagt eine Rallye auf $14K voraus

Bitcoin hat eine starke Korrektur gegenüber den Anfang der Woche festgesetzten Höchstständen bei $13.850 erfahren. Bei den gestrigen Tiefstständen tradete die Krypto-Währung bei $12.900.

Analysten gehen davon aus, dass Bitcoin trotz der Korrektur auf diesem Markt weiterhin in einem Aufwärtstrend verstrickt ist. Ein historisch korrekter Analyst hat eine Analyse geteilt, nach der die Krypto-Währung von hier aus mit hoher Wahrscheinlichkeit in den kommenden Wochen konsolidieren wird.

Anzeige

krypto signale

Auf diese Konsolidierung sollte aber ein Ausbruch in Richtung 14.000 USD folgen – und gegen Ende November könnten weitere Gewinne erzielt werden.

Bitcoin könnte in den kommenden Wochen noch weiter steigen: Analyst

Es wird erwartet, dass Bitcoin in den kommenden Wochen trotz der jüngsten Marktschwäche noch eine Stufe höher steigen wird. Der Krypto-Trader, der im August vorhergesagt hat, dass Bitcoin auf $9.800 fallen wird, hat gestern einen vielsagenden Chart geteilt.

Der zeigt, dass die jüngste Preisaktion von BTC einer Konsolidierungsphase nach dem Anstieg auf 11.000 $ Ende Juli sehr ähnlich ist. Dieser fraktale Vergleich deutet darauf hin, dass Bitcoin bis Mitte November etwas höher tendieren, einen Spitzenwert von 14.000 $ erreichen und sich dann von dort aus weiter konsolidieren wird.

Ein Anstieg von Bitcoin von den derzeitigen Niveaus auf 14.000 $ würde ein Plus von 4,5 % bedeuten.Diese Erwartung einer bullishen Konsolidierung deckt sich mit der Unsicherheit, die um den Zeitraum der US-Präsidentschaftswahlen herum erwartet wird. Dann sind die Märkte oft zögerlich, da Unsicherheit darüber bestehen kann, wer der gewählte Kandidat sein wird und wie sich seine Politik womöglich auf die Wirtschaft auswirkt.

Fundamentaldaten bleiben für Bitcoin bullish

Die fundamentalen Trends bleiben allerdings bullish für die führende Krypto-Währung. Bill Barhydt, CEO von Bitcoin und Abra und CEO von Digital Asset Exchange, erklärt hierzu:

“Vor einigen Wochen habe ich meinen Anteil an #Bitcoin deutlich erhöht, und es sind jetzt 50% meines Investitionsportfolios. Warum? Ich glaube, dass #Bitcoin im Moment die beste Investitionsmöglichkeit der Welt ist. Es gibt drei Gründe, warum ich glaube, dass dies heute der Fall ist…. Grundlagen, Technik und Stimmung.”

Zudem hat PayPal damit begonnen, Kryptowährungen in seine Dienstleistungen zu integrieren. Analysten sagen, dass dies für Bitcoin von entscheidender Bedeutung ist, da es Millionen User in diesen Bereich einführen wird.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

IOTA: Tangle soll Japans kritische Infrastruktur sichern

Japans Demografie lässt das Land auf einen Experten-Notstand zusteuern. IOTA, 5G und AI sollen dabei helfen, wichtige Datennetzwerke mit weniger Personal zu pflegen.

Die IOTA Foundation beteiligt sich an einer Kollaboration zur Sicherung von Japans kritischer Infrastruktur. Ziel des Projekts ist die Einrichtung einer Plattform für die risikobasierte Instandhaltung (Risk-based Maintenance) von systemrelevanten Daten. Das Projekt wird von der japanischen Organisation NEDO (New Energy and Industrial Technology Development Organization) finanziert. Dabei handelt es sich um eine Selbstverwaltungskörperschaft, die vom japanischen Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie finanziert wird. Ihr Auftrag ist die Entwicklung Förderung von neuen Industrie-, Energie- und Umwelttechnologien.

Ein Billionen-Dollar-Markt für IOTA?

Die Kollaboration zwischen IOTA, NEDO und den japanischen Unternehmen Best Materia und IMC will künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) und Distributed Ledger-Technologie (DLT) zur Früherkennung von Wartungsbedarf bei Anlagen in der Industrie und der Energiewirtschaft verwenden. Die Beteiligten sehen darin einen Billionen-US-Dollar-Markt – und wollen weite Teile davon erobern.

Die Schaffung einer dezentralisierten, quelloffenen und frei verteilten Ledger-Technologie zur Gewährleistung der Datenintegrität war schon immer unser Hauptanliegen. Als Non-profit-Unternehmen Verein fühlen wir uns geehrt, dass das IOTA-Protokoll zur Sicherung einer Vielzahl von Datenpunkten in diesem Projekt verwendet wird. Die Digitalisierung der RBM-Systeme für sicherere und effizientere Industrieanlagen ist nur eine von vielen Anwendungen, bei denen IOTA in Zukunft zum Einsatz kommen wird.

ist sich Holger Köther, Director of Partnerships bei der IOTA Foundation, sicher.

Tangle, AI und 5G: Zukunftsmusik

Shigemitsu Kihara, CEO von CMI, betont überdies den Bedarf an AI-basierten Lösungen, um Japans Problem einer immer älter werdenden Gesellschaft zu kompensieren. Das Tangle, IOTAs dezentrales Datennetzwerk, soll dafür die technische Grundlage bilden.

Aufgrund des Alterungsproblems in Japan brauchen wir dringend ein AI-System, das unser Geschäft unterstützt, anstelle von RBM-Beratern im Ruhestand. Wir erwarten, dass das IOTA Tangle uns in die Lage versetzt, RBM-bezogene Daten einschließlich sensibler Anlageninformationen, die entscheidend für die Genauigkeit des AI-Systems sind, sicher zu sammeln und zu speichern.

Die Daten für das geplante AI-System sollen direkt von IoT-fähigen Geräten stammen. Mit dem Projekt will man Pionierarbeit für die Zeit leisten, in der die 5G-Technologie flächendeckend Einzug gehalten hat.

Jedoch gibt es jedoch auch bei IOTA noch einiges zu tun, bis die Plattform im großen Maßstab eingesetzt werden kann. Allen voran die Abschaffung des Coordinators als zentrales Steuerelement des Tangle.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

auf btc-echo lesen

#1003 Marathon und Riot Bitcoin Mining, Kambodscha Digitalwährung Bakong & Iran Sanktionen Bitcoin

Hey Informanten,

willkommen zur Bitcoin-Informant Show Nr. 1003. Im heutigen Video geht’s um folgende Themen: Marathon und Riot Bitcoin Mining, Kambodscha launcht Digitalwährung Bakong & Iran umgeht Sanktionen mit Bitcoin.

[embedded content]

1.) Marathon und Riot kämpfen um Vorherrschaft im Bitcoin Mining
https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/marathon-und-riot-kaempfen-um-fuehrende-bitcoin-mining-position/

2.) Cambodia Officially Launches Its State-Backed Digital Currency “Bakong”
https://blockchain.news/news/cambodia-officially-launches-state-digital-currency-bakong

3.) Iran plans to evade sanctions with cryptocurrency
https://coingeek.com/iran-plans-to-evade-sanctions-with-cryptocurrency/

Telegram Kanal: https://t.me/bitcoininformant
LBRY.tv: https://lbry.tv/$/invite/@bitcoininformant:e
Steemit: https://steemit.com/@denniskoray
HIVE: https://hive.blog/@denniskoray
Instagram: https://www.instagram.com/denniskoray/
Facebook: https://www.facebook.com/btcinformant/

Top 10 Kryptowährungen am 30.10.20 um 9:00Uhr

Sonnige Grüsse

Dennis „Bitcoin Informant“ Koray

auf Bitcoin Informant lesen

IPO in Australien akzeptiert erstmals Kryptowährung Tether

Stax macht es möglich: WCA-Aktien können an der Sydney Stock Exchange (SSX) mit australischen Dollar sowie erstmals auch mit dem Stable Coin Tether bezahlt werden.

Ein Börsengang (IPO) ist an sich nichts Ungewöhnliches. Interessant wird es aber dann, wenn die traditionell verbrieften Wertpapiere statt nur mit Fiatgeld auch mit Token bezahlt werden können. Dies wird jetzt in Australien möglich. Dahinter steckt Australiens kryptofreundliche Kapitalbeschaffungsplattform Stax. Sie hat gemeinsam mit ihrem Kunden West Coast Aquaculture Group (WCA) ein solches Vorhaben angekündigt. Dabei handelt es sich um den ersten Börsengang des Landes, der eine virtuelle Währung als Zahlungsmittel akzeptiert.

Investoren, die am Angebot von WCA teilnehmen, können Eigenkapital des Unternehmens über Tether (USDT) oder australische Dollar erwerben, wie es in Medienberichten heißt. Da Tether als Stable Coin naturgemäß geringen Schwankungen unterliegt, hat er bei der Auswahl den Vorzug vor anderen Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) oder Ethereum (ETH) erhalten. Die Geschwindigkeit war ebenfalls ein entscheidendes Kriterium. Man geht davon aus, dass der Handel mit WCA-Aktien an der Sydney Stock Exchange (SSX) um den 19. November 2020 herum beginnen wird.

Die Akzeptanz von USDT bei einem Börsengang ist ein transformativer Schritt in Australien und ein bedeutender Fortschritt für die Einführung von Kryptowährungen im Allgemeinen. Sie ebnet den Weg für die Zukunft der Kapitalmärkte in Down Under. Wir demokratisieren den Zugang zu einem Markt, der für ausländische Investoren bisher nur schwer zugänglich war, was für australische Unternehmen langfristig nur von Vorteil sein wird.

Kenny Lee, CEO von STAX. 

IPO soll mindestens 5 Millionen AUD einbringen

Die WCA hat ihren Sitz in Melbourne und betreibt einen der größten marinen Landwirtschaftsbetriebe in Langkawi, Malaysia. Ihre Hauptprodukte sind lebende und frische Zackenbarsch-Arten. Zur Klientel von WCA zählen Groß- und Einzelhandelskunden in Malaysia, Hongkong und Singapur. 

Wie im Wertpapierprospekt des IPO ausgeführt, bietet WCA zwischen 10.000.000 und 14.000.000 Aktien zu einem Preis von 0,50 Dollar pro Stück an. Das sind zwischen 8,78 und 11,87 Prozent der insgesamt verfügbaren Anteile. Das Mindestziel beträgt 5 Millionen australische Dollar. WCA wählte die Sydney Stock Exchange (SSX) als Börsenplatz aufgrund der Unterstützung, die dort Unternehmen auch mit kleinerer Marktkapitalisierung erhalten. Auch die Auflagen seien insgesamt transparenter und leichter zu erfüllen. Nach seinem Börsengang plant WCA, Investitionen für die Expansion zu verwenden. Dazu gehört der Kauf von Brut- und Aufzuchtanlagen, um die Lieferkette für frischen Fisch weiter zu optimieren. Der Börsengang wurde von Agile Legal und STAX geleitet, um sicherzustellen, dass alle rechtlichen und regulatorischen Anforderungen in Übereinstimmung mit dem australischen Recht erfüllt wurden.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko – Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige

auf btc-echo lesen

Iran: Das erste Land, das Bitcoin als legales Tauschmittel einsetzt?

Der Iran, der auf internationale Währungen angewiesen ist, wendet sich der Kryptowährung zu, damit die Importe flüßig weitergehen können.

Die geänderte Gesetzgebung sei ein gemeinsamer Vorschlag der iranischen Zentralbank (CBI) und des iranischen Energieministeriums. Die Verordnung sieht vor, dass nur legales Kryptogeld im Iran zur Finanzierung von Importen aus anderen Ländern verwendet werden darf. Das bedeutet, dass Krypto-Miners verpflichtet sind, Bitcoin direkt an die iranische Zentralbank zu verkaufen.

Der Iran scheint den Druck neuer US-Sanktionen zu spüren, die nach dem Rückzug Washingtons aus dem Atomabkommen von 2015 verhängt wurden. Die iranische Bevölkerung wendet sich aufgrund ihres grenzenlosen und unpolitischen Charakters zunehmend Bitcoin als sichere Währung zu.

Der Handel mit Bitcoin war im Iran bis August 2019 illegal, als die Regierung ein Regelwerk für Kryptowährungen veröffentlichte. Seitdem hat sich das Land gegenüber Kryptowährungen aufgeschlossen gezeigt. Die Regierung stellte Krypto-Miners sogar ausschließlich Energie zur Verfügung, um das Mining zu fördern und gleichzeitig dem illegalen Mining entgegenzuwirken.

Nachdem die Regierung im Januar mehr als 1.000 Lizenzen für Bitcoin und Krypto-Mining-Geräte vergeben hatte, gab sie im vergangenen Monat bekannt, dass sie den Miners im Land drei Kraftwerke anbieten.

Aber nach neuen Sanktionen durch das US-Finanzministerium Anfang dieser Woche hofft der Iran nun, Bitcoin für grenzüberschreitende Siedlungen zu verwenden, berichteten lokale Medien am Donnerstag.

Die iranische Regierung änderte ihre Krypto-Vorschriften, so dass Miner Kryptowährungen für den internationalen Handel in den iranischen Finanzmechanismus umleiten können, da die Fiat-Währung des Landes weiterhin sowohl unter den US-Sanktionen als auch unter der Coronavirus-Pandemie leidet.

Da der US-Dollar als Vehikelwährung auf dem globalen Markt fungiert, glaubt der Iran, dass die Verwendung von Bitcoin ihm helfen wird, alle von der Trump-Administration auferlegten Beschränkungen zu boykottieren.

Damit ist der Iran das erste Land der Welt, das Bitcoin offiziell als internationales Tauschmittel deklariert hat. In der Zwischenzeit arbeiten andere Länder intensiv an der Erforschung oder Entwicklung einer digitalen Zentralbankwährung.

Bild@ Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen

Durchgesickertes Dokument zeigt: Binance wollte die US-Aufsichtsbehörden austricksen

Am Donnerstag veröffentlichte Forbes einen neuen Bericht, der auf einem durchgesickerten Dokument aufbaut, in dem die Bemühungen der weltbekannten Krypto-Börse Binance, die Kontrolle der US-Aufsichtsbehörden zu vermeiden, detailliert beschrieben werden.

Wollte Binance die US-Aufsichtsbehörden umgehen?

In einem am Donnerstag veröffentlicht Bericht stellt Forbes fest, dass Binance eine ausgefeilte Unternehmensstruktur konzipiert hat, deren Ziel es ist, die Aufsichtsbehörden absichtlich zu täuschen und heimlich von Krypto-Investoren in den Vereinigten Staaten zu profitieren. Das durchgesickerte Dokument stammt aus dem Jahr 2018, das allerdings noch nicht öffentlich einsehbar ist. Es trägt den Namen „Tai Chi-Dokument“ und enthält laut Forbes eine Roadmap für die Verwendung eines in den USA ansässigen Unternehmens, das später zu Binance.US wurde.

Forbes hat Folgendes zusammengefasst:

“Das durchgesickerte Tai Chi-Dokument, eine Diashow, von der angenommen wird, dass sie von leitenden Angestellten von Binance gesehen wurde, ist ein strategischer Plan zur Ausführung eines Köders und eines Wechsels. Während das damals noch nicht genannte Unternehmen in den USA Operationen einrichtete, um Regulierungsbehörden mit vorgetäuschtem Interesse an Compliance abzulenken, wurden Maßnahmen ergriffen, um Einnahmen in Form von Lizenzgebühren und mehr an die Muttergesellschaft Binance zu übertragen. Währenddessen würden potenzielle Kunden lernen, wie sie geografischen Beschränkungen ausweichen können, während technologische Umgehungsmöglichkeiten eingeführt werden.”

Natürlich hat die Antwort vom Binance CEO, Changpeng Zhao nicht lange auf sich warten lassen. Er schrieb dazu:

“FUD. Die Aussagen und Anschuldigungen in dem Artikel sind falsch. Der gesamte Artikel hängt von einem Dokument eines Drittanbieters ab. Dieses Dokument wurde nicht von einem (aktuellen oder ehemaligen) @Binance-Mitarbeiter erstellt. Jeder kann ein “Strategiedokument” erstellen, was aber nicht bedeutet, dass Binance ihnen folgt.”

“Binance hat immer innerhalb der Grenzen des Gesetzes operiert, und dies wird durch die vielen internationalen Börsen belegt, die wir in Ländern wie den USA, SG, JE, Großbritannien, KR und TR ins Leben gerufen haben.”

“Im Gegensatz zu dem Artikel hat Binance immer jeden Standort mit geeigneten Lizenzen und Anwendungen angesprochen.”

Forbes schrieb auch, dass das Tai Chi-Dokument derzeit unter Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfungsunternehmen und anderen mit Binance verbundenen Unternehmen zirkuliert. Es gibt auch Spekulationen, dass das FBI und das IRS Ermittlungen einleiten könnten.

[email protected] Pixabay / Lizenz

auf Blockchain Hero lesen

Chinesische Digitalwährung soll „Dollarisierung“ der eigenen Wirtschaft verhindern

Die chinesische Digitalwährung soll den heimischen Zahlungsverkehr stärken und zugleich die „Dollarisierung“ der eigenen Wirtschaft verhindern, wie ein ehemaliger Zentralbanker des Landes nun verrät.

Zhou Xiaochuan, der Präsident des Chinesischen Finanzverbandes und der ehemalige Gouverneur der chinesischen Zentralbank (PBoC), machte die entsprechenden Aussagen im Rahmen der Eurasien-Konferenz vom 27. Oktober. So erklärte er, dass sich der Ansatz der chinesischen Digitalwährung grundlegend von der Herangehensweise der G7-Staaten, also Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Großbritannien und den USA, unterscheidet.

Laut Xiaochuan beabsichtigen die G7 mit ihren geplanten Digitalwährungen allen voran „den Herausforderungen, die durch Libra, Bitcoin und ähnliche Krypto-Projekte entstanden sind“ zu begegnen, während Chinas Zentralbank die eigene Digitalwährung hauptsächlich einsetzen will, um den Zahlungsverkehr der heimischen Wirtschaft zu verbessern und um zu verhindern, dass der US-Dollar in dem Land an Wichtigkeit gewinnt.

„In China arbeiten wir sehr hart an unserer DCEP, das ist unsere Digitalwährung, und elektronischen Zahlungen“, so Xiaochuan auf der Konferenz. Woraufhin er ergänzte: „Allerdings setzen wir unseren Schwerpunkt anders als die G7-Staaten.“

Und weiter:

„Wir müssen die Dollarisierung verhindern. Das ist eine der grundlegenden Punkte beim Design unserer chinesischen Digitalwährung.“

Die anderen Wirtschaftsmächte der Welt setzen ihre Prioritäten in der Tat anders, und beschäftigen sich in erster Linie mit dem geplanten Start der Facebook Kryptowährung Libra. So sehen sie darin gar eine Bedrohung für das globale Finanzsystem, weshalb die G7-Mitglieder am 12. Oktober ein gemeinsames Statement herausgegeben haben, in dem sie ankündigten, jeden globalen Stablecoin zu verhindern, der nicht angemessen reguliert wird.

Die kanadische Zentralbank arbeitet deshalb schon an einer eigenen Zentralbank-Digitalwährung (CBDC), die bereit sein soll, falls Libra ultimativ der Riegel vorgeschoben wird. Tiff Macklem, der Gouverneur der Bank of Canada meint in diesem Zusammenhang, dass es eine „koordinierte globale“ Strategie braucht, um zu verhindern, dass Digitalwährungen von Kriminellen missbraucht werden.

China hat bereits ein Pilotprogramm für den Digitalen Yuan gestartet, bei dem Gelder im Wert von 1,5 Mio. US-Dollar an 47.500 Menschen in der Stadt Shenzhen verteilt wurden. Obwohl die chinesische CBDC noch nicht offiziell veröffentlicht wurde, hat die Zentralbank des Landes bereits einen Gesetzentwurf vorgelegt, der den Weg für die Digitalwährung ebnen soll.

auf cointelegraph lesen

EU investiert Millionen in Blockchain-Technologie und künstliche Intelligenz?

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) hat die ersten sechs Eigenkapitalvereinbarungen mit Risikokapitalfonds unterzeichnet, um Unternehmen im Rahmen der EU-Initiative InnovFin Künstliche Intelligenz und Blockchain zu unterstützen.

Die Europäische Investionsfonds hat die ersten 6 Eigenkapitalvereinbarungen mit Risikokapitalfonds unterzeichnet, um Unternehmen in ganz Europa im Rahmen des EU-Pilotprojekts InnovFin Künstliche Intelligenz und Blockchain zu unterstützen.

Das kumulative Gesamtfondsvolumen von 700 Mio. Euro unterstützt Investitionen im Technologie-Sektor, einschließlich skalierbarer Aktivitäten im Bereich Künstliche Intelligenz/Blockchain-Technologien (AI/BT). Die Fonds werden diese neuen Finanzmittel für Zielsektoren in Unternehmen in der Früh- und Wachstumsphase einsetzen, darunter B2B-Software, Daten/Analytik, IoT, Smart Cities, Automatisierung, Sprache und maschinelles Lernen, Saas, Fintech, Cybersicherheit und die Zukunft der Arbeit.

“Es ist eine Priorität für Europa, bei der Entwicklung von künstlicher Intelligenz und Blockchain-Technologie an vorderster Front zu stehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und das Leben der Menschen zu verbessern, was unserer Gesellschaft und Wirtschaft große Vorteile bringt”, sagte Alain Godard, Hauptgeschäftsführer des EIF. Er fügte hinzu:

“Europa ist die Heimat einer weltweit führenden KI- und Blockchain-Forschungsgemeinschaft mit lebendigen Start-ups und einem breiten Spektrum traditioneller Industrien. Ich freue mich, dass wir mit der Europäischen Kommission zusammenarbeiten können, um in diese sechs Fonds zu investieren, die auf Unternehmen ausgerichtet sind, die innovative Prozesse und Geschäftsmodelle übernehmen wollen.”

Technologie-Unternehmen boomen

Der Wert der europäischen Technologie-Unternehmen ist heute viermal so hoch wie noch vor fünf Jahren und beläuft sich im Jahr 2020 auf insgesamt 618 Milliarden Euro. Dieser Wertzuwachs ist ein Ergebnis der führenden Generation von Unternehmen und Gründern, die wieder in die nächste Welle ehrgeiziger Technologie-Unternehmen investieren.

Der Europäische Fonds für strategische Investitionen (ESFI) ist die Hauptsäule des Investitionsplans für Europa. Er bietet Erstverlustgarantien, die es der Europäischen Investment Bank ermöglichen, in mehr und oft risikoreichere Projekte zu investieren. Die Projekte und Vereinbarungen, die zur Finanzierung im Rahmen des EFSI genehmigt wurden, werden voraussichtlich Investitionen in Höhe von 535,4 Milliarden Euro mobilisieren und über 1,4 Millionen Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen in der gesamten Europäischen Union unterstützen.

Bild@ Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen