Dogecoin Kursprognose: Worauf es DOGE, ETH und IOTA jetzt ankommt

Während Ethereum (ETH) diese Woche ein neues Allzeithoch jenseits der 2.500 USD markiert überragt die Kursentwicklung von Dogecoin (DOGE) aktuell alles. Auch wenn IOTA (MIOTA) noch ein gutes Stück vom Allzeithoch entfernt ist, die Rallyebewegung zeigt auch beim deutschen Krypto-Projekt weiter gen Norden.

Ethereum (ETH): ETH-Kurs springt auf psychologische 2.500 USD

  • Kurs (ETH): 2.393 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 2.066 USD)
  • Widerstände/Ziele: 2.496 USD, 2.813 USD, 3.279 USD, 3.568 USD, 4.322 USD, 5.073 USD
  • Unterstützungen: 2.322 USD, 2.147 USD, 2.037 USD, 1.942 USD, 1.880 USD, 1.789 USD, 1.733 USD, 1.591 USD, 1.545 USD, 1.489 USD, 1.425 USD, 1.367 USD, 1.303 USD, 1.223 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Es kam wie letzte Woche prognostiziert. In der Vorwochenanalyse wurde auf die Chance eine Rallyefortsetzung hingewiesen, solange sich der Ether-Kurs oberhalb der 2147 USD stabilisieren kann. Diese Kursmarke diente als Sprungbrett bis an das nächste wichtige Kursziel in Form des 161er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung bei 2.496 USD. Dieser Widerstand wurde am gestrigen Donnerstag erreicht und sogar leicht überschritten. Ethereum markierte ein neues Allzeithoch bei 2.544 USD.

Bullishe Variante (Ethereum):

Ethereum konnte im Zuge eines weiter steigenden Gesamtmarktes auch diese Woche ein neues Allzeithoch generieren. Damit hat der Ether-Kurs ein erstes relevantes Kursziel bei 2.496 USD erreicht und sogar kurzfristig die psychologische 2.500 USD Marke überwunden. Zwar kommt es in den letzten Handelsstunden zu leichten Gewinnmitnahmen, dieses ändert aber nichts an der übergeordneten bullishen Haltung. Behauptet sich der Ether-Kurs oberhalb der 2.147 USD und kann sich sogar über der 2.322 USD stabilisieren, ist ein erneuter Anstieg in Richtung des neuen Allzeithochs einzuplanen. Kann sich Ethereum in der Folge auch über dem 161er Fibonacci-Extension der laufenden Kursbewegung bei 2.496 USD stabilisieren, ist in den kommenden Wochen eine bullishe Fortsetzung bis an die 2.811 USD wahrscheinlich. Hier findet sich das 361er Fibonacci-Extension der übergeordneten Bewegung. Ethereum profitiert aktuell auch von einem neuen Update Namens „Berlin“ dessen Ziel eine Reduktion der Überweisungsgebühren, also den Gas-Kosten beinhaltet. Zudem ist der Hype um die Non-Fundable Tokens (NFT) weiterhin ungebrochen. Anleger könnten nach der starken Rallye der letzten Wochen im Bereich der 2.811 USD jedoch Gewinne realisieren wollen.

Temporäre Rücksetzer zurück an die 2.496 USD sind einzuplanen. Sollte auch die 2.811 USD nachhaltig durchbrochen werden, rücken Kursziele bei 3.277 USD sowie 3.565 USD in den Blick der Anleger. An der 3.565 USD verläuft das 461er Fibonacci-Extension. Diese Fibonacci-Projektion ist für die kommenden Monate als erstes wichtiges Kursziel zu nennen. Sollte auch Bitcoin (BTC) die psychologische Marke von 70.000 USD durchbrechen, wird Ethereum das erste übergeordnete Kursziel bei 4.322 USD anvisieren. Hier verläuft das 561er Fibonacci-Extension der übergeordneten Kursbewegung. Zudem verläuft in diesem Bereich aktuell auch die rote kursbegrenzende Aufwärtstrendlinie. Beim Erstkontakt ist ein Durchbruch aus charttechnischer Sicht unwahrscheinlich. Schaffen es die Bullen, auch diese Widerstandslinie zu überwinden, ist mit einem weiteren Kurssprung zu rechnen. Der Ether-Kurs könnte in der zweiten Jahreshälfte sogar die psychologische Marke von 5.000 USD überwinden und das 661er Fibonacci-Extension bei 5.073 USD anlaufen. Bullishe Anleger bleiben investiert und Neueinsteiger sollten Kursrücksetzer für Einstiege nutzen.

Ratgeber: Ripple (XRP) kaufen – schnell und einfach erklärt

Du willst in Ripple investieren, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären haben es weiter schwer. Der Support bei 1.942 USD konnte wie vermutet nicht unterboten werden. Der Ether-Kurs prallte zurück über das Allzeithoch nach oben ab und durchbrach die 2.147 USD sehr dynamisch. Erst wenn die Bären es schaffen, den Kurs zurück unter diese Unterstützungsmarke zu drücken, ist ein Retest des alten Allzeithochs bei 2.037 USD einzuplanen. Wird auch dieser Support aufgegeben, kommt es an der 1.942 USD zu einer kurzfristigen Richtungsentscheidung. Fällt Ethereum dynamisch unter das Vorwochentief und in der Folge auch unter die 1.880 USD zurück, könnte der Ether-Kurs bis die 1.789 USD nachgeben und die rote Abwärtstrendlinie von oben testen. Hier dürften bullishe Anleger erneut einsteigen. Sollte dieser Supportbereich jedoch nachhaltig durchbrochen werden, könnte Ethereum bis an die 1.733 USD korrigieren. Gibt auch dieser Support keinen Halt, ist ein Wiedereintauchen in die rote Unterstützungszone einzuplanen und eine Konsolidierung bis an die 1.664 USD vorstellbar.

Kommt es an dieser Unterstützungsmarke nicht zu einer bullishen Gegenbewegung, könnte sich die Korrektur bis an das Verlaufstief bei 1.545 USD ausweiten. Schafft es die Verkäuferseite auch dieses wichtige Unterstützungsmarke zu unterbieten, ist eine Korrekturausweitung bis in den orangen Unterstützungsbereich einzuplanen. Im Bereich zwischen 1.489 USD und 1.425 USD kommt es sodann zu einer mittelfristigen Richtungsentscheidung für den Ether-Kurs. Abermals dürfte das Bullenlager versuchen das Ruder rumzureißen. Sollten die Bären es schaffen, diese Unterstützungszone nachhaltig zu durchbrechen, dürfte Ethereum augenblicklich bis an die 1.303 USD abrutschen. Hier verläuft aktuell auch der EMA200 (blau) sowie das Korrekturtief vom 28. Februar dieses Jahres. Aus aktueller Sicht wird der Ether-Kurs maximal bis an die 1.223 USD zurückfallen. Diese Korrektur wäre rund 50 Prozent vom aktuellen Kursniveau. Für die Bären gilt es weiterhin nach nachhaltigen bearishen Umkehrsignale Ausschau zu halten, bevor Anleger auf fallende Ether-Kurse spekulieren sollten.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch MACD-Indikator weisen weiterhin Kaufsignale auf. Der RSI tendiert seit gestern zwar leicht gen Süden, überkauft ist er jedoch nicht. Gleiches gilt bei Betrachtung des MACD-Indikators. Auch im Wochenvergleich haben beide Indikatoren weiter Long-Signale anliegen.

IOTA (MIOTA): MIOTA-Kurs überspringt 2,00 USD deutlich

  • Kurs (MIOTA): 2,32 USD (Vorwoche: 1,44 USD)
  • Widerstände/Ziele: 2,30/2,38 USD, 2,69 USD, 3,36 USD, 4,21 USD, 4,50 USD, 5,79 USD, 6,68 USD
  • Unterstützungen: 2,16 USD, 2,00 USD, 1,83 USD, 1,75 USD, 1,58/1,52 USD, 1,40 USD, 1.29/1,25 USD, 1,22 USD, 1,17 USD, 1,10 USD, 1,02 USD, 0,95/0,88 USD
Kursnanlyse IOTA (MIOTA) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • MIOTA-Kurs steigt auf ein neues Jahreshoch bei 2,38 USD.
  • 1,83 USD als erstes wichtiges Unterstützungsniveau anzusehen.
  • Das nächste zentrale Kursziel findet sich an der 2,69 USD.

Der Kursdynamik von IOTA hat sich diese Handelswoche nochmal beschleunigt. Der MIOTA-Kurs schaffte den vermuteten Befreiungsschlag über die die psychologische 2 USD-Marke und stieg auf ein neues Mehrjahreshoch bei 2,38 USD an.

Bullishe Variante (IOTA)

Das bullishe Kurs-Momentum ließ IOTA die psychologische Marke von 2,00 USD deutlich überspringen. In der Folge sprang der Kurs weiter gen Norden markierte ein neues Verlaufshoch bei 2,38 USD. Am heutigen Freitag den 16. April kommt es aktuell zu vermehrten Gewinnmitnahmen bei vielen Altcoins. Auch IOTA tendiert etwas schwächer und notiert zum Zeitpunkt dieser Analyse bei 2,26 USD. Solange der MIOTA-Kurs oberhalb der 2,00 USD notiert, ist perspektivisch mit neuen Jahreshochs zu rechnen. Kann IOTA den roten Widerstandsbereich zwischen 2,30 USD und 2,38 USD dynamisch überwinden, ist ein Durchmarsch bis an das erste relevante Zwischenziel auf dem Weg gen 2018er Hochs bei 2,69 USD einzuplanen.

Hier findet sich ein relevantes Verlaufshoch aus dem Jahr 2018. Nach einem derartigen Anstieg wie in den letzten Wochen zu sehen, könnten Anleger an dieser Chartmarke erste Gewinne realisieren wollen. Eine Zwischenkorrektur zurück an die 2,30 USD muss eingeplant werden. Kann der MIOTA-Kurs sodann auch diese wichtige Widerstandsmarke dynamisch durchbrechen, ist ein Folgeanstieg bis an die 3,36 USD (127er Fibonacci-Extension) oder sogar 3,64 USD (138er Fibonacci-Extension) vorstellbar.

Bleibt die Rallye am Gesamtmarkt intakt, könnte IOTA mittelfristig in Richtung 4,08 USD (horizontaler Widerstand) oder sogar bis an das 161er Fibonacci-Extension bei 4,21 USD marschieren. Kommt es auch hier nicht zu einem massiven Abverkauf, dürfte der MIOTA-Kurs sogar das Verlaufshoch aus dem Januar 2018 bei 4,50 USD anvisieren. Für die zweite Jahreshälfte darf auch ein Anstieg über die psychologische Marke von 5,00 USD nicht ausgeschlossen werden. Schaffen es die Bullen auch diesen Widerstand nachhaltig zu durchbrechen, rückt das Allzeithoch bei 5,79 USD in den Blick der Anleger. Maximal könnte IOTA bis an die 6,68 USD ansteigen.

Bearishe Variante (IOTA)

Fällt der MIOTA-Kurs hingegen zurück unter die 2,16 USD und auch der starke Support bei 2,00 USD wird nachhaltig unterboten, kommt es zu einem Retest der roten Aufwärtstrendlinie von oben. Hier findet sich zudem der EMA20 (rot). Schaffen es die Bären IOTA unter diese Kreuzunterstützung zu drücken, ist ein Rückfall bis in den orangen Supportbereich zwischen 1,83 USD und 1,72 USD einzuplanen. Sollte der MIOTA-Kurs auch diesen Supportzone nachhaltig aufgeben, ist ein Korrekturausweitung in die grüne Unterstützungszone wahrscheinlich. Hier finden sich das Verlaufshoch vom 23. März sowie der EMA50 (orange). Bullishe Anleger werden hier erneut zugreifen wollen. Gibt IOTA hingegen den Bereich zwischen1,58 USD und 1,52 USD per Tagesschlusskurs auf, ist eine Korrektur bis in Zone um 1,40 USD wahrscheinlich. Hier verläuft der Supertrend im Tageschart. Zudem verläuft auch der EMA50 (orange) in diesem Bereich.

Der Bereich um 1,40 USD war im Februar und März dieses Jahres stark umkämpft. Schaffen es die Bären diese Chartmarke nachhaltig zu durchbrechen, ist ein Korrekturausweitung bis in den blauen Supportbereich zwischen 1,22 USD und 1,16 USD vorstellbar. Im Bereich der 1,22 USD verläuft aktuell der EMA100 (gelb). An der 1,16 USD findet sich zudem das übergeordnete 38er Fibonacci-Retracement. Wird auch dieser Unterstützungsbereich nachhaltig aufgegeben, könnte der MIOTA-Kurs das nächste relevante Kursziel zwischen 1,10 USD und 1,02 USD anvisieren. In diesem Bereich fand IOTA im Februar mehrfach eine gute Unterstützung. Sollte es zu einer deutlicheren Korrektur am Gesamtmarkt kommen, rückt das maximale bearishe Kursziel zwischen 0,95 USD sowie 0,88 USD in den Blick. Hier verläuft aktuell der EMA200 (blau). Solange die Bären den MIOTA-Kurs jedoch nicht nachhaltig unter die 2,00 USD drücken können, sind Kursziele auf der Oberseite vorerst weiter zu bevorzugen.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI-Indikator wie auch der MACD-Indikator weisen weiterhin Kaufsignale im Tageschart auf. Gleiches zeigt sich mit Blick auf den Wochenchart. Die Indikatoren unterstützen damit die These eines weiter ansteigenden MIOTA-Kurses.

Dogecoin (DOGE): Dogecoin-Kurs explodiert!

  • Kurs (DOGE): 0,39 USD (Vorwoche: 0,06 USD)
  • Widerstände/Ziele: 0,30 USD, 0,34 USD, 0,39 USD, 0,45 USD, 0,48 USD, 0,58 USD, 0,68 USD
  • Unterstützungen: 0,24 USD, 0,20 USD, 0,18 USD, 0,16 USD, 0,14 USD 0,12 USD, 0,10 USD, 0,09 USD, 0,07 USD
Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  Doge/USD auf Binance

  • DOGE-Kurs explodiert auf ein neues Allzeithoch bei 0,32 USD.
  • 0,48 USD als maximales Kursziel einzuplanen.
  • Zentrales Unterstützungslevel verläuft bei 0,14 USD.

Die Entwicklung beim „Hund“ unter den Kryptowährungen muss als vollkommen verrückt bewertet werden. Die Anleger scheinen wieder einmal Elon Musk zu folgen und kaufen den Dogecoin zum Zeitpunkt dieser Analyse in immer neue Höhen. Dabei wird der unbegrenzte Supply an Dogecoins aktuell ignoriert. Die Dogecoin-Rallye gleicht einem Himmelfahrtskommando. Ínvestoren sollten daher Gewinnmitnahmen nicht ausblenden oder zumindest den Stop-Loss sukzessive nachziehen, um ihre Gewinne nicht zu gefährden.

Bullishe Variante (Dogecoin)

In den letzten 48 Handelsstunden springt der DOGE-Kurs immer weiter gen Norden und kennt scheinbar keine Grenzen mehr. In diesen Phasen sind charttechnische Analysen sehr schwierig, da es jederzeit zu einer Umkehrbewegung kommen kann. Sollte sich der DOGE-Kurs bis Tagesschluss oberhalb der 0,24 USD stabilisieren, und auch nördlich der 0,30 USD halten, rückt zunächst das übergeordnete 661er Fibonacci-Extension bei 0,34 USD in den Blick. Finden sich genug Anleger die auch nach einer 250 Prozent Kursrallye weiter in Dogecoin investieren, ist ein Anstieg bis an den nächsten Widerstand bei 0,39 USD (361er Fibonacci-Extension) wahrscheinlich. Wird auch diese Kursmarke pulverisiert, ist ein Durchmarsch bis in den Bereich zwischen 0,45 USD und 0,48 USD einzuplanen.

Hier verlaufen das 423er sowie 461er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung. Hier dürften Anleger abermals erste Gewinne realisieren. Sollte der DOGE-Kurs auch diesen Bereich durchbrechen, könnte Dogecoin sogar die 0,50 USD Marke überwinden und in den roten Widerstandsbereich vordringen. Als maximale Kursziele wären die 0,58 USD sowie sogar 0,68 USD nicht mehr auszuschließen. Hier verlaufen das 561er Fibonacci-Extension sowie das 661er Fibonacci-Extension. Höhere Kurse als 0,68 USD sind bei derartigen Kursexplosionen zwar nicht ausgeschlossen, charttechnisch herleitbar ist ein höherer DOGE-Kurs jedoch nicht. Aufgrund des unlimitierten Coin-Supplys stimmt die momentane Bewegung jedoch nachdenklich und seine Nachhaltigkeit muss angezweifelt werden. Die Gefahr einer deutlichen Korrektur steigt aktuell stark an.

Bearishe Variante (Dogecoin)

Wann auch immer der Doge-Kurs korrigiert, die Umkehr könnte ebenso wie der Anstieg deutlich ausfallen. Fällt der DOGE-Kurs zurück die 0,30 USD und auch der grüne Supportbereich bei 0,25 USD wird dynamisch unterboten, ist ein Rückfall in Richtung 0,20 USD einzuplanen. Bricht auch diese Unterstützung in Form des übergeordneten 361er Fibonacci-Extensions, und hier kommen keine neuen bullishen Anleger in den Markt, dürfte der DOGE-Kurs zunächst bis an die 0,18 USD korrigieren. Wird auch dieser Support aufgegeben, lautet das nächste Kursziel 0,16 USD (261er Fibonacci-Extension). Gibt auch diese Chartmarke keinen Halt, rückt der Bereich um 0,14/0,13 USD in den Blick. Hier verläuft der Supertrend im Tageschart.

Ein neuer Anstiegsversuch ist von diesem Niveau aus daher vorstellbar. Bricht auch dieser Bereich nachhaltig, dürfte der DOGE-Kurs weiter wegrutschen und die blaue Unterstützungszone anvisieren. Auch ein Rückfall bis an den EMA20 (rot) bei 0,10 USD muss eingeplant werden. Hier verläuft zudem das 50er Fibonacci-Retracement der aktuellen Aufwärtsbewegung. Gibt auch dieser gleitende Support keinen Halt, ist ein Rückfall bis an das Ausbruchsniveau bei 0,08 USD wahrscheinlich. Aus aktueller Sicht, stellt diese Unterstützung das maximale bearishe Kursziel dar. Solange die Anleger am Hype festhalten und höhere Kurse favorisieren, ist das Rein-Shorten in diesen Hype nicht anzuraten.

Indikatoren: RSI und MACD-Indikator deutlich überkauft

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen auf Tagessicht ein Kaufsignal auf. Jedoch sind beide Indikatoren deutlich überkauft. Auch mit Blick auf den Wochenchart haben beide Indikatoren ein Kaufsignal anliegen, welches jedoch ebenfalls einen überkauften Zustand aufweissen. Zuständen nähert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.

auf btc-echo lesen