Türkei erwägt Krypto-Regulierung nach dem Zusammenbruch von zwei Börsen

Türkische Behörden planen, den Kryptowährungsraum im Land zu regulieren, nachdem zwei lokale Krypto-Börsen angeblich einen “Exit-Betrug” innerhalb einer Woche durchgeführt haben, wie aus einem Bericht von Bloomberg hervorgeht.

Die große türkische Krypto-Börse Thodex, die Kryptowährungen ihrer Nutzer im Wert von mindestens zwei Milliarden US Dollar verwahrte, hat am vergangenen Mittwoch abrupt alle Operationen eingestellt. Lokale Polizeibeamte verhafteten später 62 Personen in acht Provinzen im Zusammenhang mit einer laufenden Untersuchung, während der CEO der Börse, Berichten zufolge aus dem Land floh.

Anzeige

krypto signale

Zur gleichen Zeit wurden vier Mitarbeiter von Vebitcoin, eine andere türkische Krypto-Exchange am Montag verhaftet. Die Plattform hat in ähnlicher Weise alle Aktivitäten letzte Woche gestoppt.

Nach dem Zusammenbruch von zwei Krypto-fokussierten Plattformen plant die türkische Regierung Berichten zufolge, eine zentrale Depotbank zu etablieren. Gleichzeitig erwägen die lokalen Behörden auch die Einführung einer Kapitalschwelle für Krypto-Börsen sowie strengere Bildungsanforderungen für Führungskräfte auf solchen Plattformen.

Insgesamt werden Berichten zufolge neue Krypto-fokussierte regulatorische Richtlinien vom türkischen Finanzministerium, dem Capital Markets Board und dem Financial Crimes Investigation Board diskutiert.

Krypto boomt in der Türkei

In der Zwischenzeit wächst die Popularität von Kryptowährungen in der Türkei weiter an. Erst letzten Monat sind die Google Suchanfragen nach Bitcoin um 566 Prozent in die Höhe geschnellt, während die türkische Lira um 15 Prozent gefallen ist.

“Die Behörden haben zwei Möglichkeiten: entweder sie setzen die Zinsen ein, um die Märkte zu stabilisieren, oder sie verhängen Kapitalkontrollen. Angesichts des zunehmend autoritären Ansatzes von Präsident Erdogan scheinen Kapitalkontrollen die wahrscheinlichste Wahl zu sein”, sagte Per Hammarlund, Senior Stratege bei SEB Research, zu dieser Zeit.

In Anbetracht der aktuellen finanziellen Unsicherheit in der Türkei ist es kaum verwunderlich, dass die Einwohner in Scharen in Richtung Kryptowährungen strömen, um zu versuchen, ihre Gelder zu schützen. Doch wie die Meldungen der letzten Woche gezeigt haben, ist nichts völlig risikofrei.

Textnachweis: cryptoslate

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen