„Größte Bitcoin-Konferenz in der Geschichte“ – Bitcoin 2021 startet heute in Miami

Die Bitcoin 2021, die größte bisherige Konferenz in der Geschichte der marktführenden Kryptowährung mit schon jetzt mehr als 12.000 Gästen, findet an diesem Wochenende in Miami statt. Geladen sind einige namhafte Politiker, Promis und Branchenköpfe.

Die Veranstaltung wird die erste große Krypto-Konferenz seit Ausbruch der Coronakrise sein, wobei die Organisatoren insgesamt mit mehr als 50.000 Besuchern rechnen. Der inoffizielle Teil der Konferenz wurde gestern bereits mit dem „Whale Day“ gestartet. Hier waren unter anderem Galaxy Digital Chef Mike Novogratz und BitGo-CEO Mike Belshe mit von der Partie.

Das Event soll keine gewöhnliche Konferenzveranstaltung sein, sondern „mehr eine Art Musikfestival“, auf dem es mehrere „Bühnen“ gibt. Die Hauptbühne ist zum Beispiel die „Nakamoto Stage“, während als Nebenbühnen eine „Stacking Sats Stage“ und eine „End Of Fiat Stage“ geplant sind.

Bitcoin 2021 zieht nach Miami um

Die Konferenz wird präsentiert vom Bitcoin Magazine, einem Nachrichtenmagazin, an dessen Gründung im Jahr 2012 auch Ethereum-Mitgründer Vitalik Buterin beteiligt war. Ursprünglich sollte Los Angeles Veranstaltungsort der Bitcoin 2021 sein, doch wegen der Pandemie und weil Miami-Bürgermeister Francis Suarez Miami zur „Krypto-Welthauptstadt“ machen will, bekam die Großstadt in Florida den Zuschlag.

„Bürgermeister Francis Suarez will Miami zur Welthauptstadt von Bitcoin machen, weshalb für uns die logische Schlussfolgerung war, dass wir die größte Bitcoin-Konferenz in der Geschichte in seine Stadt verlagern, sobald es für alle Gäste und Anwohner sicher ist“, wie die Organisatoren dementsprechend im März bekanntgaben.

Volles Programm

Damit nicht genug, denn Suarez wird am ersten Tag auf der Nakamoto Stage auch die Eröffnungsrede halten. Das Event beginnt am heutigen 4. Juni um 09:00 Uhr Ortszeit (15:00 MEZ).

Cointelegraph wird auf Twitter live über die Konferenz berichten. Um die Atmosphäre der Veranstaltung einsaugen zu können, bietet Cointelegraph zudem auf dem eigenen YouTube-Kanal einen Livestream an, der jeden Tag ab 06:00 Uhr MEZ startet.

Als Gäste sind einige hochrangige Politiker und Regierungsbeamte geladen, darunter Senatorin Cynthia Lummis und der Abgeordnete Warren Davidson. Die erst im Januar ins Amt gewählte Senatorin hat ihre Unterstützung für Bitcoin (BTC) bereits deutlich gemacht, indem sie auf Twitter die in der Community verbreiteten „Laseraugen“ auf ihr Profilbild gemacht hat. Davidson und Lummis werden im Rahmen der Podiumsdiskussion „Bringing Bitcoin Innovation Home To America“ sprechen.

Chris Giancarlo, der ehemalige Chef der amerikanischen Aufsicht für Derivatehandel (CFTC), und Brian Brooks, der ehemalige Chef der US-Bankenaufsicht und derzeitige Geschäftsführer von Binance.US, werden derweil gemeinsam an der Diskussion um finanzielle Innovation teilnehmen.

Natürlich sind auch Redner aus der Kryptobranche vertreten, darunter bekannte Namen wie BitGold-Erfinder Nick Szabo, die beiden Gemini-Gründer Cameron und Tyler Winklevoss, der Podcaster und Morgan Creek Digital Mitgründer Anthony Pompliano und MicroStrategy-Chef Michael Saylor. Der ehemalige Präsidentschaftskandidat und Kongressabgeordnete Ron Paul wird ebenso wie Blockchain-Großinvestor Tim Draper auch auf der Nakamoto Stage sprechen.

Twitter-CEO Jack Dorsey wird wiederum mit Alex Gladstein, dem Chefstrategen der Human Rights Foundation, erörtern, welche Chancen die marktführende Kryptowährung für finanzielle Inklusion bietet.

Und auch Promis dürfen auf einer Großveranstaltung wie der Bitcoin 2021 natürlich nicht fehlen. Dementsprechend hat Hotelerbin und Unternehmerin Paris Hilton ihre Teilnahme am Donnerstag in einem Tweet angekündigt. Die Influencerin freut sich, ein Teil der Krypto-Community zu sein, und will das Wissen der verschiedenen Redner aufsaugen. Dies könnte hilfreich sein, denn Anfang des Jahres hatte Paris ihren eigenen Artikel über NFTs verfasst, in dem sie die Vorzüge der Krypto-Sammelgegenstände für Laien erklärt.

auf cointelegraph lesen