Berichtssaison – Der nächste Test für den Aktienmarkt

Ripple verkaufte letztes Jahr 535 Millionen Dollar in XRP - Coincierge
Ripple veröffentlicht Quartalsbericht.

Die Berichtssaison nimmt in der kommenden Woche an Fahrt auf, beginnend mit Banken und Finanzunternehmen wie Goldman Sachs und Bank of America und gefolgt von Procter & Gamble, Netflix und vielen der größten Transportunternehmen. Die Ertragsperiode könnte sich als Test für die Theorie vieler Anleger herausstellen, dass Value und zyklische Werte Technologieunternehmen in 2022 übertreffen werden.

  • Der Fokus des Marktes richtet sich in der kommenden Woche auf die Ergebnisse des vierten Quartals 2021, die voraussichtlich ein stärkeres Gewinnwachstum für konjunkturempfindliche Aktien im Vergleich zu Technologieunternehmen aufweisen werden.
  • Die Berichtsperiode könnte eine Theorie auf den Prüfstand stellen, dass Value-Aktien in 2022 Technologieaktien übertreffen werden.
  • Die Berichtsperiode wird auch Antworten darüber liefern, wie Unternehmen planen, mit der Inflation umzugehen, die im letzten Monat des Jahres 2021 gemessen am Verbraucherpreisindex auf Jahresbasis um 7 % gestiegen ist.

„Es wird erwartet, dass die Einnahmen von Unternehmen im Durchschitt im Jahresvergleich um 20 % steigen werden. Viele Unternehmen werden das wahrscheinlich übertreffen und auf 25 bis 30 Prozent kommen“ – Jonathan Golub, Chief U.S. Aktienstratege.

Die erste Berichtssaison 2022 steht vor der Tür

Für den Grundstoffsektor wird ein Gewinnwachstum von 62 % und für Industriewerte von 52 % erwartet. Es wird prognostiziert, dass die Energiegewinne stark steigen werden, seit sie im vergangenen Jahr negative Zahlen verzeichneten. Nicht-Basiskonsumgüter, abzüglich des Internet-Einzelhandels, werden voraussichtlich ein Gewinnwachstum von 33,9 % verzeichnen, während Finanzwerte, die ebenfalls als zyklische Aktien gelten, voraussichtlich nur ein Gewinnwachstum von 2 % verzeichnen werden.

Anzeige

Bei einer so starken Inflation gibt es erfahrungsgemäß Unternehmen, die davon profitieren, und andere, die dies nicht tun. Die große Frage bleibt, welche Unternehmen die größten Nutznießer der Inflation werden. Viele Experten sind davon überzeugt, dass Technologieunternehmen nicht so stark von der Inflation profitieren werden wie andere Sektoren.

Mehrere große Banken berichteten am Freitag, und die Berichtssaison wird in der kommenden Woche noch deutlich geschäftiger. Finanzunternehmen wie Goldman Sachs, Travelers und Bank of America berichten ebenso wie Netflix und der Verbrauchermarkengigant Procter & Gamble. Es gibt auch Ergebnisse von Transportunternehmen, darunter J.B. Hunt Transport Services, United Airlines und Union Pacific.

Während Citigroup, Wells Fargo und JPMorgan die Schätzungen übertrafen, als sie am Freitag berichteten, war ihre Aktienperformance gemischt. JPMorgan fiel am Freitag um mehr als 6 % aufgrund seines enttäuschenden Ausblicks, der eine Warnung vor Gegenwind durch die Lohninflation beinhaltete.

An Anleihen gebundene Aktien

Experten erwarten, dass Technologieunternehmen an starke Bewegungen der 10-jährigen Staatsanleihen gebunden bleiben werde, die am späten Freitag bei etwa 1,79 % knapp unter ihrem jüngsten Hoch von 1,8 % notierten.

Die 10-Jahres-Rendite (die steigt, wenn die Anleihen ausverkauft werden) machte Anfang des Jahres eine große Aufwärtsbewegung, als die Federal Reserve ihre restriktive Haltung bekräftigte. Die Zentralbank gab bekannt, dass sie auf ihrer Sitzung im Dezember über eine Verkleinerung ihrer Bilanz gesprochen hatte. Dies könnte möglicherweise zu einer weiteren geldpolitischen Straffung durch eine Fed führen, die bereits die Möglichkeit von drei Zinserhöhungen in diesem Jahr signalisiert.

Technologieunternehmen schnitten besser ab als Industriewerte und Rohstoffe, die in der letzten Woche jeweils um etwa 0,6 % zurückgingen. Der Technologiesektor blieb die Woche über unverändert, übertraf jedoch die Finanzwerte, die um 0,8 % nachgaben. Energie stieg um 5,2 %

Zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2022

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

Riesige Auswahl and Kryptowährungen und Handelsinstrumenten

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen