Phishing-Attacke auf Uniswap: Token in Millionenhöhe gestohlen

  • Am Montag kam es zu einer gezielten Phishing-Attacke auf Liquiditätsanbieter (LPs) des Uniswap v3-Protokolls. Dabei sollen Ether im Wert von mindestens 4,7 Millionen Dollar gestohlen worden sein.
  • Bei dem Angriff sollen Uniswap-Nutzern manipulierte Token geschickt worden sein. Nachdem diese auf eine Website weitergeleitet wurden, auf der sie die UniswapLP-Token gegen UNI-Token tauschen sollten, erhielten die Angreifer Zugriff auf die Wallet.
  • “Ab Block 151.223.32 gab es 73.399 Adressen, denen ein bösartiger Token geschickt wurde, um ihr Vermögen unter dem falschen Eindruck eines UNI-Airdrops auf der Grundlage ihrer LP’s anzugreifen”, erklärte Harry Denley, Mitarbeiter bei Metamask.
  • Laut Binance-Chef Changpeng Zhao seien durch den Angriff 4.295 ETH gestohlen worden, etwa 4,7 Millionen US-Dollar. Die Token wurden anschließend “durch Tornado Cash gewaschen”, so Zhao.
  • Andere Twitter-User berichten von Schäden in Höhe von 18 Millionen US-Dollar.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.

Zum Ratgeber

auf btc-echo lesen