Bärenmarkt-Ende in Sicht? Ethereum (ETH) verzeichnet eine weitere Woche mit Zuflüssen

Bärenmarkt-Ende in Sicht? Ethereum verzeichnet eine weitere Woche mit Zuflüssen

Ethereum hat eine leichte Trendwende im Investitionsinteresse erlebt, da die bärische Marktstimmung weiter zurückgeht.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Positive Stimmung für Ethereum kehrt zurück

Der wöchentliche Bericht von CoinShares für die Woche vom 4. Juli zeigt, dass die Stimmung am Bärenmarkt nachlässt, da Ethereum (ETH) die dritte Woche in Folge Zuflüsse verzeichnet.

Anzeige

Dem Bericht zufolge haben Anlageprodukte für digitale Vermögenswerte Zuflüsse in Höhe von 15 Millionen US-Dollar verzeichnet. Das gesamte verwaltete Vermögen (AuM) erholte sich von seinem Jahrestief auf 36,2 Milliarden US-Dollar.

Ethereum-Anlageprodukte verzeichneten in dieser Woche Zuflüsse in Höhe von insgesamt 7,6 Millionen US-Dollar. Das ist bereits die dritte Woche in Folge, in der das Asset Zuflüsse verzeichnet.

Laut CoinShares ist dies ein „bescheidener Stimmungsumschwung“ für den Coin, da er zuvor 11 Wochen in Folge Abflüsse verzeichnet hatte.

Dem Bericht zufolge kann die neue positive Stimmung rund um Ethereum mit der zunehmenden Wahrscheinlichkeit der Umstellung der Blockchain auf ein Proof-of-Stake-Netzwerk in Verbindung gebracht werden.

Ethereum hat vor kurzem seinen Sepolia-Testnet-Merge abgeschlossen. Das bringt den Coin näher an den Mainnet-Merge bringt. Über den wird spekuliert, dass er später in diesem Jahr stattfindet.

Multi-Asset-Investmentprodukte verzeichneten ebenfalls geringfügige, aber beständige Zuflüsse von 2,2 Millionen Dollar. Alle anderen Altcoins hatten eine weitgehend inaktive Woche.

Anleger shorten Bitcoin immer noch

Der neue Bericht von CoinShares zeigt: Anleger gehen immer noch Short-Positionen gegen Bitcoin (BTC) ein. So verzeichnete BTC in dieser Woche Zuflüsse in Höhe von 6,3 Millionen Dollar.

Dies folgt auf die Woche, in der es bei Short-Bitcoin-Positionen zu Zuflüssen in Höhe von mehr als 50 Millionen Dollar gekommen ist.

CoinShares betont, dass sich die Bitcoin-Short-Positionen „langsam abkühlen“. Das Flaggschiff unter den digitalen Vermögenswerten hatte sich in der vergangenen Woche leicht erholt und tradete bis zu einem Preis von 22.109,67 Dollar.

Bitcoin-Anlageprodukte verzeichneten geringfügige Abflüsse in Höhe von 1,7 Millionen Dollar.

Amerikaner, Kanadier und Schweizer sind optimistisch

Nach der Demographie der Investoren kamen die meisten Zuflüsse von den Börsen in den USA, Kanada und der Schweiz.

Dem Bericht zufolge trugen diese drei Länder 17,2 Millionen Dollar zu den wöchentlichen Zuflüssen bei, während Frankreich 100.000 Dollar an Zuflüssen verzeichnete.

Die Abflüsse aus Brasilien, Deutschland und Schweden führten jedoch dazu, dass die Gesamtzuflüsse 14,6 Mio. Dollar nicht überstiegen.

ProShares und 21Shares trugen über 80% zu den Gesamtzuflüssen unter den Anbietern bei. ProShares hat nun mit 273 Mio. Dollar die höchsten Zuflüsse seit Jahresbeginn zu verzeichnen.

Auf der anderen Seite waren CoinShares XBT, 3iQ und ETC für alle Abflüsse verantwortlich.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen