Soviele Krypto-Börsen wurden im jetzigen Bärenmarkt vernichtet

Der anhaltende Bärenmarkt hat Kryptowährungen ordentlich zugesetzt, was sich auch auf mehrere Teile der Branche ausgewirkt hat, darunter Kryptobörsen. Die Anzahl der Kryptobörsen ist zurückgegangen, da diese kryptobezogenen Unternehmen Schwierigkeiten haben, sich inmitten erheblicher Ausverkäufe über Wasser zu halten.

Am 6. Juli lag die Zahl der Kryptobörsen weltweit bei 500, was einem Rückgang des Höchststandes der Vormonate entspricht, da die Zahl davor bei 525 lag.

Der Rückgang der Börsen ist teilweise mit dem Wertverlust des allgemeinen Krypto-Marktes verbunden, da mehrere Unternehmen weltweit nach einem Ausweg suchen. Neben dem Zusammenbruch des Kryptomarktes wurden die Börsen von anderen makroökonomischen Bedingungen beeinflusst, wie steigende Inflationszahlen.

Kryptounternehmen reagierten im Allgemeinen auf den Einbruch, indem sie ihre Pläne neu bewerteten. Der Ausstieg aus der Branche scheint für einige eine der Optionen zu sein.

Ausverkäufe bei Bitcoin korrelieren mit dem breiteren Einbruch des Aktienmarktes, vor allem dem Technologiesektor. Die Krise wurde durch den Absturz von Terra (LUNA) verstärkt. Dies hat das Vertrauen in den Sektor untergraben.

Vor allem kleinere Börsen hat es am schlimmsten erwischt, vor allem deswegen, weil der Bärenmarkt Anleger gezwungen hat, den Markt zu verlassen.

Auch größere Börsen blieben nicht unverschont. Sie mussten teilweise ihr Geschäft neu ausrichten, um betriebsfähig zu bleiben. So hat Coinbase einen Einstellungsstopp verhängt und gleichzeitig eine Entlassungswelle durchgeführt, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können.

Nach dem Ende der Änderungen könnten die Aufsichtsbehörden dem Markt eine größere Aufmerksamkeit widmen und strenge Gesetze zum Schutz der Anleger erlassen. Interessanterweise teilen die Börsen, die geschlossen werden, nicht den Status der Anlegereinlagen. Solche Umstände haben folglich das Vertrauen in den wachsenden Kryptosektor unterbrochen.

Obwohl der Kryptomarkt noch jung ist, glauben einige Marktbeobachter, dass die SChließung der Börsen dem Sektor zugute kommen könnte. Für sie ist der Bärenmarkt eine hervorragende Gelegenheit, nicht seriöse Krypto-Entitäten heraus zu filtern.

Bildquelle: Pixabay

auf Coin Kurier lesen

Krypto-Rechtsexperte: Neuer XRP-Meilenstein größer als erwartet

Der Rechtsexperte Jeremy Hogan sagt, dass die Initiative zur Verwendung des XRP Ledger (XRLP) im kolumbianischen Grundbuchsystem eine große Errungenschaft sei.

Hogan behauptet, dass die Partnerschaft zwischen Kolumbien und XRP Ledger eine perfekte Nutzung der Blockchain-Technologie darstelle, da sie das Landregistrierungssystem effizienter mache.

“Obwohl langweilig, ist die XRPL/Columbia-Partnerschaft also das perfekte Beispiel für Crypto UTILITY.

Eine unveränderliche (ich liebe dieses Wort aus irgendeinem Grund) Aufzeichnung der Grundbucheintragung, mit Zeitstempel versehen, durchsuchbar und von Natur aus vertrauenswürdig – es ist der perfekte Anwendungsfall für ein Blockchain-Ledger.”

Hogan sagt, das Grundbuchverfahren sei derzeit kompliziert, zeitaufwändig und ineffizient.

“Denken Sie darüber nach, wie die Übertragung von Land bewerkstelligt wird. Der Käufer/Käufer muss vermerkt werden, welches Eigentum übertragen wird, und das tatsächlich übertragene Eigentum muss beschrieben werden.

Und ALLE diese Informationen müssen bei der lokalen Regierung abgelegt und in irgendeiner durchsuchbaren Weise aufbewahrt werden. Wenn Sie jemals im Büro des Sachbearbeiters waren – es ist verdammt kompliziert!

Und die Folgen selbst kleiner Fehler sind katastrophal und können zu jahrelangen Rechtsstreitigkeiten führen.

Um die Sache noch schwieriger zu machen, erlassen Regierungen Gesetze, die die Übertragung von Land begrenzen/einschränken und auch Steuern auf Eigentum erheben – was eine 1000 % genaue Registrierung umso wichtiger macht.”

Letzte Woche gab der Blockchain-Entwickler Peeryst Technolgy bekannt, dass er einen Vertrag mit der kolumbianischen Regierung abgeschlossen hat, um das XRP-Ledger im Grundbuchsystem des südamerikanischen Landes einzusetzen. Das Unternehmen sagte, dass es mit dem Zahlungsunternehmen Ripple an der Lösung zur Registrierung und Verifzierung von Vermögenswertet gearbeitet habe.

Bildquelle: Pixabay

auf Coin Kurier lesen

Bericht: Angeschlagenes Unternehmen Celsius entlässt 150 Mitarbeiter

Die Krypto-Lending-Plattform Celsius hat sich einer Reihe von Kryptowährungs-Unternehmen angeschlossen, um Mitarbeiter zu entlassen, da die sinkenden Preise und der anhaltende Bärenmarkt kein Ende zeigt.

Celcius hat 150 Mitarbeiter entlassen, berichtete die israelische Nachrichtenagentur Calcalist am Sonntag. Dazu gehören Mitarbeiter in Israel.

Die letzte Aktualisierung der Mitarbeiterzahlen von Celsius vom April 2022 zeigte einen Mitarbeiterstab von 200 Mitarbeiter in New Jersey, London, Tel Aviv, Zypern und Serbien. Insgesamt scheint das Unternehmen 650 Mitarbeiter zu haben.

Auf der Grundlage der Zahl von LinkedIn würden die gemeldeten Entlassungen einen Personalabbau von 23% entsprechen.

Celcius wurde im Jahr 2017 gegründet. Das Unternehmen funktioniert ähnlich wie eine Bank, wenn auch mit mehr Risiko und höheren Renditen. Das Unternehmen sammelt Krypto-Einlagen von Kunden und verleiht sie an private und institutionelle Kreditnehmer. Die Kunden erhalten dann Zahlungen aus den Einnahmen, die Celsius aus seinen Krediten erzielt.

Das Netzwerk verspricht hohe Renditen auf Einlagen von bis zu 18,6% jährlich. Celsius behauptete, im Mai rund 12 Milliarden USD an verwaltetem Vermögen und 8 Milliarden USD an verarbeiteten Krediten zu haben.

Celsius löste Befürchtungen einer Liquiditätskrise aus, als das Unternehmen am 12. Juni Abhebungen und Überweisungen auf seiner Plattform aussetzte. Selbst nach drei Wochen wurden diese nicht wieder aufgenommen, was Benutzer frustriert zurückließ.

Die Firma hat sich Berichten zufolge gegen den Rat ihrer eigenen Anwälte gewehrt, Insolvenz anzumelden. Celsius verlässt sich lieber auf die Unterstützung von Benutzern, um den aufwändigen Prozess zu vermeiden.

Auch Goldman Sachs wollte etwa 2 Milliarden USD aufbringen, um das angeschlagene Unternehmen zu erwerben.

Am 30. Juni kam das letzte Update von Celsius. In einem Blogbeitrag hieß es, das Unternehmen arbeite an der Stabilisierung von Liquidität und Betrieb.

“Wir unternehmen weiterhin wichtige Schritte, um Vermögenswerte zu erhalten und zu schützen und Optionen zu prüfen, die uns zur Verfügung stehen”

“Zu diesen Optionen gehören unter anderem die Verfolgung strategischer Transaktionen sowie eine Umstrukturierung unserer Verbindlichkeiten.”

Seit den schlechten Nachrichten über Celsius ist der native Token CEL in diesem Jahr bisher um 80% gesunken.

Bildquelle: Pixabay

auf Coin Kurier lesen

Diese Teile werden in der EU-Kryptoregulierung enthalten sein

Während der Kryptomarkt sich langsam vom Zusammenbruch von Terra LUNA und UST erholt, werden die Aufsichtsbehörden weltweit zunehmend skeptischer, da sie meinen, dass digitale Vermögenswerte enorme Risiken für Anleger darstellen.

Am 30. Juni hat sich die EU über den Gesetzentwurf zur Regulierung des Kryptomarktes geeinigt, wie wir gestern berichtet haben.

Die als Markets in Crypto-Assets (MiCA) bezeichnete Gesetzgebung richtet sich an Emittenten von nicht gesicherten Krypto-Assets und sogenannten Stablecoins sowie an Handelsplätze und Wallets, in denen Krypto-Assets aufbewahrt werden.

Laut dem Ankündigungsblog des EU-Rates:

“Der regulatorische Rahmen wird Investoren schützen und die finanzielle Stabilität wahren, während er gleichzeitig Innovationen ermöglicht und die Attraktivität des Krypto-Asset-Sektors fördert. Dies wird mehr Klarheit in die Europäische Union bringen, da einige Mitgliedsstaaten bereits nationale Gesetze für Krypto-Assets haben, aber bisher gab es keinen spezifischen Regulierungsrahmen auf EU-Ebene.”

Laut dem Blog zielt die vorgeschlagene MiCA auf den Schutz der Verbraucher ab. Die Regulierung zielt darauf ab, die Verbraucher vor einigen der mit der Investitionen in Krypto-Assets verbundenen Risiken zu schützen und ihnen zu helfen, betrügerische Systeme zu vermeiden.

Krypto-Dienstleister, darunter zentralisierten und dezentralisierten Börsen, DeFi-Protokolle, Krypto-Lendingplattformen und andere, haben mit dem Gesetz die Pflicht, haftbar gemacht zu werden, falls Anleger Krypto-Assets verlieren.

Laut dem EU-Rat wird die vorgeschlagene MiCA auch die Umweltprobleme im Zusammenhang mit Krypto-Mining-Aktivitäten korrigieren. Die Gesetzgebung wird von Akteuren innerhalb des Krypto-Ökosystems verlangen, Informationen über ihren Umwelt- und Klimafußabdruck zu deklarieren“.

Darüber hinaus wird die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde Entwürfe technischer Regulierungsstandards zu Inhalt, Methoden und Darstellung von Informationen in Bezug auf die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Umwelt und Klima entwickeln.

Die Europäische Kommission wird auch innerhalb der nächsten zwei Jahre einen Bericht über die Umweltauswirkungen von Krypto-Assets veröffentlichen. Mit diesem Bericht wird die Kommission verbindliche Nachhaltigkeitsmindeststandards für Konsensmechanismen einschließlich des Proof-of-Work einführen.

Bildquelle: Pixabay

auf Coin Kurier lesen

Diesen Bitcoin-Preis prognostiziert die Deutsche Bank bis zum Jahresende

Die Deutsche Bank prognostiziert, dass Bitcoin dieses Jahr die 28.000 US-Dollar zurückerobern könnte.

Analysten der Deutschen Bank gehen davon aus, dass Bitcoin es im vierten Quartal 2022 gelingen könnte, wieder etwas Fahrt aufzunehmen.

Laut einem von Bloomberg veröffentlichten Bericht hat die Deutsche Bank prognostiziert, dass sich der Preis von Bitcoin bis Jahresende auf 28.000 USD erholen könnte.

Der Grund für die leicht optimistische Prognose ist, dass sich der Aktienmarkt bis Ende des Jahres vermutlich teilweise erholen wird. Aufgrund der immer noch starken Korrelation mit dem technologielastigen Nasdaq 100 dürfte sich Bitcoin zusammen mit US-Aktien erholen, so die Deutsche Bank.

Bitcoin ist erneut unter die 20.000-USD-Marke gefallen. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Preis bei 19.384 USD.

Tom Lee von der Investmentfirma Fundstrat sagte kürzlich voraus, dass der Preis von Bitcoin das Juni-Tief von 17.592 USD erneut testen würde.

Da die Argumente für Bitcoin als digitales Gold auseinandergefallen sind, glauben Analysten der Deutschen Bank, dass es angemessen wäre, BTC mit Diamanten zu vergleichen.

Bitcoin stützt sich hauptsächlich auf Marketing. Es ähnelt sehr De Beers, dem in London ansässigen Unternehmen, das es Ende der 1950er Jahre geschafft hat, die Diamantenindustrie mit seiner ikonischen Werbekampagne zu revolutionieren, so die Deutsche Bank.

Bitcoin-Befürworter vermarkten eine Idee statt eines Produkts.

Bildquelle: Pixabay

auf Coin Kurier lesen

EILMELDUNG: EU erzielt Einigung bei Anti-Geldwäsche-Regelung in der Kryptowelt

Kryptoanbieter werden gezwungen Informationen zu allen Transaktionen mit digitalen Vermögenswerten bereitzustellen. Dies hat hat das Europäische Parlament und der Rat in einer vorläufigen Einigung erzielt, trotz einer Gegenreaktion der Branche.

Die sogenannte Transfer of Funds Regulation (TFR) soll die Anforderungen zur Bekämpfung der Geldwäsche stärken, um sicherzustellen, dass Krypto-Transfers nachverfolgt und verdächtige Transaktionen blockiert werden können.

Mit diesem Beschluss müssen Börsen Informationen und personenbezogene Daten zu allen KRypto-Transfers unabhängig von der Größe erhalten und diese Informationen auf Anfrage den Behörden zur Verfügung stellen. Dies ist auch für sogenannten Unhosted Wallets notwendig, wenn sie mit Börsen bei Transaktionen über 1.000 Euro interagieren. Bei Unhosted Wallets handelt es sich um Dienste, nicht mit von einer lizenzierten Börse oder einem lizenzierten Dienstanbieter verwaltet werden.

Mehr als 40 Kryptofirmen hatten im April einen Brief an die EU-Finanzminister geschickt, in dem sie gegen die Regel protestierten. Sei sagten, sie verletze die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer. Zu den Unternehmen gehörten Börsen wie Coinbase Global Inc und andere.

Am 30. Juni wird das Europäische Parlament, der Rat und die Kommission eine letzte Gesprächsrunde über die Markets in Crypto Assets oder (MiCA-Verordnung) abhalten, um die letzten Punkte auszuräumen.

Ernest Urtasun, MdEP und Berichterstatter für TFR sagte, das beide Prozesse minteinander verflochten seien, da die EU bestrebt sei, ihre Entscheidungen zu Kryptowährungen auf einen Schlag umzusetzen, was bedeutet, dass bestimmte Definitionen, die in der TFR verwendet werden, erst nach MiCA anwendbar sind.

In einem Interview sagte er:

“Wir werden der Anonymität von Krypto-Transaktionen ein Ende setzen, die ein riesiges Schlupfloch im Kampf gegen Geldwäsche und Kriminalität war.”

Seit mehreren Jahren laufen Diskussionen über MiCA und TFR, wobei Kryptounternehmen in anderen Gerichtsbarkeiten wie Großbritannien auf einen schrittweiseren Ansatz bei der Regelsetzung drängen.

Die Entscheidung bedeutet, dass der Text des TFR damit auf politischer Ebene abgeschlossen ist. Der Gesetzesentwurf wird nun zu Diskussionen über die technischen Aspekte des Textes übergehen, bevor er von mehreren EU-Ausschüssen und dem EU-Parlament verabschiedet wird.

Bildquelle: Pixabay

auf Coin Kurier lesen

Deswegen ist Bitcoin (BTC) erneut unter die 20.000 USD gefallen

Bitcoin ist erneut zum ersten Mal seit fast einer Woche unter 20.000 US-Dollar gefallen, nachdem der Verkaufsdruck wieder aufgrund der globalen Aktienschwäche zugenommen hat.

Der S&P 500 hat seine letzte Handelssitzung mit einem Minus von 2% beendet, während der Nasdaq Composite Index 3% verlor. Auch Chinas Shanghai Composite Index fiel um 1,4%.

Mit wenigen bullishen Anzeichen aus dem Makro konnte Bitcoin sich auch nicht halten und hat das untere Ende einer seit mehreren Wochen bestehenden Spanne erneut getroffen.

Mit dem Fall unter den gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt zählt dieser Bereich nun als wichtige Bärenmarkt Unterstützung. Dieser Bereich fungiert seit Juni als Widerstand.

Kommentatoren sprechen über Makros und sagen, dass Risikoanlagen wie Kryptowährungen bei geringer Gewissheit über die verfügbare wirtschaftliche Stärke weiterhin über längere Zeiträume leiden würden.

Die Stimmung folgte einer Vorhersage des Big-Short-Ivnestors Michael J. Burry, dass die US-Notenbank ihre Inflationshemmende Poltik der quantitativen Straffung im Jahr 2022 aufgeben und zu entgegenkommenderen Bedingungen zurückkehren würde.

In einem Teil eines Tweets vom 27. Juni heißt es:

„Deflationäre Impulse von dieser -> Disinflation im CPI später in diesem Jahr –> Fed kehrt sich bei Zinsen und QT um –> Zyklen.“

Der beliebte Twitter-Account TXMC Trades sagte, dass nur ein “klarer Segen” für Risikoanlagen Bitcoin und Altcoins etwas lockerer machen würde. Diese Perspektive spiegelt die Ansichten verschiedener Kommentatoren wider, darunter der ehemalige CEO von BitMEX, Arthur Hayes.

Bildquelle: Pixabay

auf Coin Kurier lesen

Mark Cuban: Bärenmarkt wird so lange dauern, bis Krypto-Apps nützlich sind

Die Bären beherrschen den Markt. Aber stirbt gerade die ganze Industrie? | © Toggo.de

Der bekannte Investor Mark Cuban sagte, dass der Markt sich auf Anwendungen und Nutzen außerhalb des Finanzwesens konzentrieren sollte, um so den Bärenmarkt umzukehren.

Cuban glaubt auch nicht, dass der Markt noch günstige Preis erreicht hat.

Er hat früher angegeben, dass rund 80% seines Portfolios mit Kryptos bestückt war. Am 23. Juni sagte er in einer neuen Podcast-Folge von Bankless, dass der aktuelle Bärenmarkt anhalten wird:

“Es dauert, bis es einen Katalysator gibt und dieser Katalysator eine Anwendung sein wird, oder wir so niedrig sind, dass die Leute sagen: “Scheiß drauf, ich kaufe welche””.

Er glaubt, dass ein besserer Fokus auf Anwendungen mit einem Nutzen die Krypto-Branche aus seinem Bärenmarkt ziehen wird. Bei so vielen Apps, die sich auf Finanztechnologie oder Sammlerstücke konzentrieren, wäre die Einführung einer geschäftsorientierten Anwendung eines dieser Ereignisse, dass eine solche Wende auslösen könnte.

Cuban nannte als Beispiel eine dezentralisierte Version von Quickbooks, einer Buchhaltungssoftware für kleine Unternehmen. Wenn so etwas eingeführt würde, prognostizierte Cuban einen Ansturm von Benutzern.

Obwohl Analysten vorhersagen, dass Bitcoin und der restliche Markt ein Tief erreicht haben, geht Cuban davon aus, dass es noch nicht billig ist.

“Sie schauen sich die Marktkapitalisierungen an und sehen, dass es sich um eine Milliarde Dollar plus Marktkapitalisierung oder 6 Milliarden USD oder 8 Milliarden USD oder 40 Milliarden USD handelt. Sie sehen sich das nicht an und sagen “das ist billig”. Wenn Sie sich an den DeFi-Sommer erinnern, wurden diese Dinge für weniger als einen Cent verkauft und ihre Marktkapitalisierung lag bei Hunderten von Millionen.”

Cuban fügte hinzu, dass es selbst bei Kryptowährungen mit niedrigerer Marktkapitalisierung es keinen Nutzen gibt, wie die dezentrale Börse SushiSwap.

“Man wird dafür bezahlt, wenn man ein Liquiditätsanbieter ist, aber wer kauft es einem dann ab? Was ist der Grund, es bei einem zu kaufen?”

Cuban glaubt, dass Fusionen zwischen verschiedenen Protokollen und Blockchains letztendlich zu einer Konsolidierung der Krypto-Branche führen werden, da das in jeder Branche passiert.

“Ich würde lieber mit jemandem zusammenkommen, der sagt, lass uns ein Roll-up machen.”

Cuban fügte hinzu, dass er eine Zusammenführung verschiedener Blockchains unterstützen, andere schließen und dann Anwendungen und Communities auf nur eine verschieben und einen Token bieten würde.

“Jetzt ist die Benutzerbasis plötzlich 10x, man hat immer noch ein Problem mit besseren Anwendungen, man muss immer noch einen Grund haben, warum die Leute diese Blockchain verwenden wollen, aber zumindest kann man vielleicht eine bessere Community entwickeln Ideen, denn sonst bist man weg.”

Da der Krypto-Space verschiedene Untersektoren wie Layer 1, Layer 2, NFTs und DeFi-Token hat, nennt Cuban seine Bereiche, bei denen er optimistisch ist.

Er sagte, dass er besonders an CO2-kompensierten DeFi-Token interessiert sei, die er verbrenne, um seinen eigenen persönlichen CO2-Fingerabdruck auszugleichen. Weiter sagte er, dass zwar nicht jeder daran interessiert sei, seine CO2-Emissionen auszugelicehn, dies aber der einfachste Weg im Vergleich zum Kauf von CO2-Kompensationen von einem Makler sei.

“Alle haben Potenzial, deshalb haben sie all das Geld bekommen, alle haben einen Grund, warum sie denken, dass sie besser sind und erfolgreich sein werden.”

Bildquelle: Depositphotos

auf Coin Kurier lesen

Energieverbrauch von Ethereum sinkt aufgrund der Mining-Rentabilität

quoteinspector.com/images/bitcoin/ethereum-cracked-earth/

Bis 2021 war der Energieverbrauch von Ethereum gestiegen, was größtenteils durch den Bullenmarkt ausgelöst wurde. Da der Markt sich nun in einen Bärenmarkt entwickelt hat, hat das Interesse an der Blockchain nachgelassen, weswegen auch die Aktivität auf Ethereum zurückgegangen ist. Dies führt zu einer Verringerung der im Netzwerk verbrauchten Energiemenge.

Bis ins Jahr 2022 war der Energieverbrauch von Ethereum stetig gestiegen. Im Laufe des letzten Jahres hat das Netzwerk aufgrund des Anstiegs bei DeFi und NFTs einen gewaltigen Zustrom erlebt. Der geschätzte Energieverbrauch für das Jahr stieg dabei innerhalb von sechs Monaten um 50% an. In der dritten Maiwoche hatte der geschätzte Energieverbrauch für Ethereum mit 93,98 TWh seinen Höhepunkt erreicht.

Der Preisverfall führte dazu, dass sich Anleger von Ethereum getrennt haben, was zunächst zu einem Anstieg der Netzwerkaktivität geführt hatte. In den folgenden Wochen ging der Energieverbrauch damit allerdings um 50% zurück.

Derzeit beträgt der geschätzte Energieverbrauch für das Ethereum-Netzwerk 51,82 TWh. Zuletzt war dieser Wert im September 2021 zu sehen. Auch von Bitcoin ist der Energieverbrauch gesunken. Daten zeigen, dass die geschätzte Energie von Bitcoin auf 204,5 TWh gesunken ist, was dem niedrigsten Wert seit einem Jahr entspricht. Darüber hinaus liegt der tägliche Energieverbrauch für BTC jetzt um 30% niedriger als im Vormonat bei rund 10,57 GW.

Der Preisrückgang von Ethereum hat einige Auswirkungen mit sich gebracht. Nicht nur der Energieverbrauch ist gesunken, sondern auch die Rentabilität der Miner hat einen zu verzeichnen.

Angesichts der Tatsache, dass Miner kontinuierlich für ihre Operationen bezahlen müssen, heißt der Preisrückgang, dass die Renditen gesunken sind, während sie immer noch den gleichen USD-Wert oder mehr für die Durchführung ihrer Mining-Operationen zahlen müssen.

Der Rückgang des Energieverbrauchs zeigt auch, dass die Miner ihren Mining-Betrieb aufgrund dieses Rentabilitätsrückgangs zurückfahren. Das selbe wurde auch im BTC-Netzwerk verzeichnet, dessen Preis gegenüber dem Allzeithoch um mehr als 60% gesunken ist.

Bildquelle: Depositphotos

auf Coin Kurier lesen

Diese fünf Altcoins sind in nur einer Woche 100% und sogar höher nach oben geschossen

Diese fünf Low-Cap-Altcoins steigen in nur einer Woche um 100% und sogar mehr, während sich der Kryptomarkt wieder etwas zu erholen scheint.

Unter den größten Gewinnern dieser Woche ist CEL, der native Token der Krypto-Lendingplattform Celsius Network.

Nachdem CEL 99% von seinem Allzeithoch gestürzt war, erholte sich CEL sehr stark und kletterte von einem Sieben-Tage-Tief von 0,52 USD auf ein Hoch von 1,55 USD, was einem Anstieg von 198% entspricht.

Neben CEL ist auch Function X (FX) ein Anstieg von einem Sieben-Tage-Tief von 0,14 USD auf ein Hoch von 0,34 USD gelungen, was einem Anstieg von 142% entspricht. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein dezentralisiertes Ökosystem, das darauf abzielt, Asset-Aggregation-Contracts, Smart-Contract-Verbindungen mit Ethereum und On-Ramp-Support für Benutzer bereitzustellen.

Synthetix Network (SNX) war ebenfalls unter den Altcoins, die von einem Sieben-Tage-Tief von 1,52 USD auf 3,55 USD hochgeschossen sind, was einem Anstieg von 133,55% entspricht. Dieses Projekt ermöglicht den Handel mit synthetischen Vermögenswerten auf der Synthetix-Plattform.

Die Kredit- und Lendingplattform Compund ist auch darunter. Dieser Token kletterte von einem Wochentief von 27,53 USD auf einen Höchststand von 55,17 USD. 

yearn-finance (YFI) ist der letzte Token, dem ein 100%-Anstieg in sieben Tagen gelungen ist, nachdem dieser von einem Tiefstand von 4.020 USD auf einen Wochenhöchststand von 8.074 USD geklettert war. Das Projekt zielt darauf ab, eine automatisierte Yield-Farming-Strategie voranzutreiben, um Benutzern Zugang zu den besten Erträgen auf ihre Einlagen verschiedener Altcoins, Stablecoins und Ether zu verschaffen.

Bildquelle: Depositphotos

auf Coin Kurier lesen