Beiträge

Sotheby’s akzeptiert Bitcoin und Ether für eine kommende Auktion

Sotheby’s kündigte am Dienstag an, dass es Bitcoin und Ether in einer kommenden Auktion von Banksys “Love is in The Air” akzeptieren wird.

Sotheby, einer der weltweit größten Makler für Kunst, Schmuck, Immobilien und Sammlerstücke, hat angekündigt, dass er Bitcoin und Ethereum als Zahlungsoptionen bei seinem kommenden Banksy-Kunstverkauf akzeptieren wird.

Laut einer Pressemitteilung des Kunstmaklers wird das Gemälde “Love is in the Air” am 12. Mai in New York versteigert. Das Gebot wird auf 3 bis 5 Millionen Dollar geschätzt, und die Firma ist bereit, Kryptowährungen als Bezahlung zu akzeptieren. Charles Stewart, CEO von Sotheby’s, sagte:

“Es kann gut sein, dass der Gewinner dieses Bildes in Dollar und nicht in Krypto zahlt, aber ich denke, für uns ist es interessant, die Möglichkeit dafür zu schaffen. Es gibt eindeutig ein großes Publikum, das sich für die NFT-Ästhetik und die damit verbundenen Möglichkeiten interessiert. Warum sollte sich das nicht auch auf die physische Kunstwelt ausweiten? Es wird sehr interessant sein, das zu sehen.”

Eine Zusammenarbeit mit der Krypto-Börse Coinbase soll die Zahlungen erleichtern. In der Zwischenzeit hat Coinbase in einem separaten Beitrag bekannt gegeben, dass es nicht nur die Zahlung unterstützt, sondern auch dazu beiträgt, die Volatilität der Kryptopreise zu steuern, da der Verkauf in US-Dollar bewertet wird. Coinbase sagte, dass seine Partnerschaft mit Sotheby’s den Weg für die weitere Einführung von Kryptowährung in den Auktionen des Auktionshauses ebnen könnte.

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Kunstvermittlung mit Kryptowährungen handelt. Im März koordinierte die Firma den Verkauf eines Kunstwerkes als NFT. Ein digitales Kunstwerk mit dem Namen “Everydays – The First 5000 Days” des amerikanischen Künstlers Mike Winkelmann, der besser als Beeple bekannt ist, wurde im März bei Christie’s für fast 70 Millionen Dollar verkauft. Es war der erste Verkauf eines Kunstwerks, das nicht in physischer Form existiert, durch ein großes Auktionshaus.

Bild@ Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen

Chainlink (LINK) trumpft mit neuen Partnern und Allzeithoch auf

Chainlink (LINK) druckt ein neues Allzeithoch, während immer mehr Projekte sich seine Technologie zunutze machen.

Dogecoin knackt derzeit alle Rekorde, doch auch Projekte mit ernsthafterem Hintergrund als DOGE können sich dieser Tage über kräftige Kurszuwächse freuen. Ganz vorne mit dabei: Chainlink (LINK). Der Token des gleichnamigen dezentralen Oracle-Netzwerks hat am 5. Mai ebenfalls ein Allzeithoch aufgestellt und erstmals die Marke von 50 US-Dollar (USD) überschritten. Zu Redaktionsschluss handelt LINK wieder bei 48,58 USD und konnte damit im 24-Stunden-Vergleich um 13,7 Prozent zulegen. Mit einer Marktkapitalisierung von 20,1 Milliarden USD hat sich Chainlink auf Rang 12 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung vorgearbeitet.

Social Token – das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

Chainlink-Kurs (LINK) der vergangenen 30 Tage. Quelle: BTC-ECHO

Die positive Entwicklung beim Chainlink-Kurs korrespondiert zeitlich mit einer Reihe von Nachrichten, die von dem Wachstum des Chainlink-Ökosystems zeugen. So verwenden immer mehr Projekte Chainlink, um ihre Smart Contracts mit Off-chain-Daten zu füttern. Dabei geht es einerseits um zuverlässige Kursdaten für Projekte aus dem Bereich der dezentralen Finanzwirtschaft (DeFi). Weil Chainlink prinzipiell mit jedem Netzwerk kompatibel ist, beschränken sich die Kooperation bei weitem nicht auf Ethereum-basierte Projekte. So vermeldete Chainlink unter anderem neue Partnerschaften mit der dezentralen Exchange (DEX) WOWswap, die auf der Binance Smart Chain (BSC) aufbaut. Weitere DeFi-Projekte, die seit kurzem auf Kursdaten von Chainlink setzten, sind beispielsweise Bonded.Finance und die Polkadot-basierte Exchange Coinversation.

BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token – das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:

• Investment Trend: Social Token
• Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token

Kostenfreie Ausgabe bestellen >>

Kassenschlager VRF

Neben den dezentral ermittelten Kursdaten erfreut sich eine weitere Chainlink-Technologie einer wachsenden Beliebtheit: VRF (Verifiable Random Function). Bei VRF handelt es sich um einen Generator von Zufallszahlen, der besonders resistent gegen Manipulationen sein soll. Besonders im Boom-Sektor der Non-fungible Token (NFT) greifen immer mehr Projekte auf Chainlink VRF zurück. Die koreanische Gaming-Plattform Bora setzt VRF etwa ein, um neue Funktionen wie das Erstellen von zufälligen Belohnungen für erfüllte Missionen zu ermöglichen. Die NFT-Plattform Uniqly will VRF für die zufällige Vergabe von Preisen an Nutzer, die bestimmte NFT und andere Produkte kaufen. Auch Upshot, eine neue Plattform, die Crowdsourcing zur Bestimmung von NFT-Preisen einsetzt, verwendet seit Kurzem Chainlink VRF. Darüber hinaus hat sich mit CondorFi ein weiteres Projekt aus dem BSC-basierten NFT-Sektor für Chainlinks dezentralen Zufallsgenerator entschieden.

Die oben genannten Chainlink-Intergrationen wurden alle innerhalb der vergangenen sieben Tage verkündet. Die bullishen Nachrichten, die von einer stetig wachsenden Adpotion des dezentralen Oracle-Protokolls zeugen, dürften ihren Teil dazu beigetragen haben, dass der LINK-Kurs ein frisches Allzeithoch gedruckt hat.

auf btc-echo lesen

Dogecoin´s Erfolgsgeschichte scheint noch nicht beendet!

flickr.com/photos/26344495@N05/50955070943/in/photolist-2kDXwXV-2kCJ4kV-2kPS1hd-LGDgFX-PZUJPS

Der Meme-Coin DOGE versetzt nun seit vielen Monaten die Kryptowelt in Erstaunen, denn so gut wie keine andere Anlage der Welt, kann bei diesen Wachstumszahlen auch nur annähernd mithalten.

Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell 84,2 Milliarden US-Dollar, liegt DOGE nun hinter Bitcoin, Ethereum und dem Binance Coin auf Rang 4.

Damit ist DOGE zurzeit größer, als die National Bank of Australia, der amerikanische Bierhersteller Heineken, der japanische Spielehersteller Nintendo oder auch als unsere deutsche Autoikone BMW.

Wäre Dogecoin ein Aktienunternehmen, würde es nach MarketCap im weltweiten Vergleich aktuell auf Platz 183 gelistet werden. SnapChat zum Beispiel liegt mit knapp 85 Milliarden USD nur 3 Plätze davor; das weltweit operierende Kurier- und Logistikunternehmen FedEx, liegt mit etwas über 80 Milliarden USD gar 6 Plätze dahinter.

Nicht schlecht für eine Scherz-Kryptowährung, ohne jedwede aktive Entwicklung!

Laut CoinGecko ist Dogecoin seit seinem Low im Mai 2015 um 749.718,2% gestiegen. Das bedeutet, dass aus einer Investition von 100 USD zu diesem Zeitpunkt, heute 749.000 USD geworden wären.

Aber auch ein Blick auf die Preisentwicklung der näheren Vergangenheit, lässt jeden DOGE-Investor Freudensprünge vollziehen: in den letzten 24 Stunden läge man aktuell bei einem Gewinn von 33,7%, in den letzten 7 Tagen bei 140%, vor einem Monat investierte freuen sich über satte 1.026,5% und hätte man vor nur einem Jahr in DOGE investiert, läge man schon bei fantastischen 26.135,3%. – Nach aktuellem deutschen Steuerrecht wäre diese “Jahresinvestition” sogar steuerfrei, da Gewinne die nicht innerhalb von 365 Tagen realisiert werden nicht dem Fiskus unterliegen.

Sollte man also jetzt in DOGE investieren?

So wie annähernd jeder Kryptoanalyst und –trader die Finger von DOGE lässt, so können auch wir keine fundierten Gründe benennen, weswegen man in dieses Asset investieren sollte.

Es fehlt bei DOGE sowohl die Entwicklerfront mit echten Ideen, als auch ein ernsthafter Usecase.

Der Hauptgrund für die meisten Analysten, weswegen DOGE so rapide an Wert zunimmt, ist die anhaltende HYPE-Kampagne in den sozialen Medien; an der Spitze angeführt von niemand geringerem als Elon Musk. Das dieser sich bei genauerem Hingucken eigentlich nur über den Meme-coin Lustig macht, scheint die allerwenigsten wirklich zu stören.

Ein weiterer wichtiger Grund hier sehr vorsichtig zu sein, ist die Tatsache, dass DOGE-Coins im Wert von rund 32 Milliarden der insgesamt 80 Milliarden USD, auf lediglich 13 Benutzer-Adressen vereint sind. Dies entspricht 40% der gesamten MarketCap.

dogecoin rich list
Quelle: https://twitter.com/upearly232/status/1389634698574450694/photo/1

Wenn also diese Market-Maker irgendwann genug haben vom DOGE-Hype und den Stecker ziehen sollten, würden die Preise schneller ins Bodenlose zusammenfallen, als der durchschnittliche Investor den Weg zum Rechner fände.

Bild@Flickr / Lizenz

Disclaimer:
Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

auf Coin Kurier lesen

eToro katapultiert Dogecoin auf Rekordhoch

Der E-Commerce-Riese eBay erwägt die Integration von Kryptowährungen als Zahlungsmittel und könnte so die Krypto-Adpotion vorantreiben.

Nachdem der E-Commerce-Riese eBay erst vor Kurzem Apple und Google Pay als Zahlungsmittel auf seiner Plattform einführte, könnten nun Kryptowährungen folgen. In einem Interview mit dem US-Fernsehsender CNBC am gestrigen Montag ließ CEO Jamie Iannone verlauten, dass die Handelsplattform aktuell eine Integration prüfe. Angesprochen auf die wachsende Adoption von Krypto-Werten innerhalb der Bevölkerung sagte Iannone:

Wir erweitern die Arten von Zahlungen, die wir annehmen, … dafür werden wir auch weiterhin andere Optionen wie Kryptowährungen in Betracht ziehen.

Jamie Iannone gegenüber CNBC.

Darüber hinaus suche das E-Commerce-Unternehmen nach einer Möglichkeit, um NFT-Verkäufe auf seiner Handelsplattform leichter abwickeln zu können, wie Iannone verrät.

eBay-Gerüchte von 2019 könnten sich nun bewahrheiten

Bereits 2019 gab es Gerüchte um eine mögliche Krypto-Zahlungsintegration von eBay. Damals sorgte ein Werbebanner für Aufsehen innerhalb des Krypto-Space, auf dem “virtuelle Währung. Es passiert auf eBay”, stand. Um der damals aufkochenden Gerüchteküche Einhalt zu gebieten, ließ das Unternehmen damals verlauten: “Kryptowährung wird weder als Zahlungsmittel auf der eBay-Plattform akzeptiert, noch ist sie Teil unserer Zahlungsstrategie.”

Diese negative Einstellung gegenüber Kryptowährungen scheint sich nun jedoch um 180 Grad gedreht zu haben. Mit über 170 Millionen Nutzern weltweit könnte eine Integration von Bitcoin und Co. der ohnehin schon steigenden Adoption nochmals einen enormen Boost verleihen. Darüber hinaus haben bereits mit PayPal, Visa und Mastercard große Finanzdienstleister, die mit eBay kooperieren, Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert. Dem wachsenden Krypto-Interesse scheint sich nun auch der Online-Händler nicht mehr verschließen zu können.

Erst vor wenigen Tagen hatte MercadoLibre, das “eBay Südamerikas”, die Akzeptanz von Bitcoin und Co. verkündet – BTC-ECHO berichtete.

auf btc-echo lesen

Neues Allzeithoch für Dogecoin! Lohnt sich der Einstieg – oder droht bald der Absturz?

Dogecoin hat mit 0,50 Dollar gerade ein neues Allzeithoch erreicht. DOGE notiert aktuell zwar wieder leicht darunter bei 0,48 Dollar – die bullishe Stimmung rund um den Meme-Coin ist allerdings ungebrochen.

Mark Cuban nennt Doge eine „großartige Möglichkeit“

Bitcoins Bull-Run schreibt viele Erfolgsgeschichten, und der unfassbare Anstieg von Dogecoin (DOGE) könnte eine davon werden. Nicht einmal sein Schöpfer Jackson Palmer glaubte an den Anstieg der Kryptowährung – und mittlerweile outet sich selbst Tesla-Chef Elon Musk als Befürworter.

Anzeige

krypto signale

Aber: Ist Dogecoin tatsächliches ein sinnvolles Investment bzw. die ideale Kryptowährung für Einsteiger? Oder womöglich nur eine Blase, die irgendwann unweigerlich platzen wird? Wie man an den gleichermaßen zahlreichen Fans und Kritikern merkt, scheiden sich hieran die Geister.

Für US-Milliardär und Krypto-Investor Mark Cuban (Mehrheitseigentümer der professionellen Basketballmannschaft Dallas Mavericks) ist der Fall eindeutig: Er hält DOGE für eine „großartige Möglichkeit“, sich mit dem Thema Krypto auseinanderzusetzen.

Das erklärte der Unternehmer letzte Woche in der populären US-TV-Sendung “The Ellen DeGeneres Show”. Cuban:

“wenn jemand Dogecoin zu dir bringt und dich fragt, ob es eine gute Investition ist, würde ich nicht sagen, dass es die beste Investition der Welt ist – aber es ist viel besser als ein Lotterielos, und es ist eine großartige Möglichkeit, zu lernen und zu beginnen, Kryptowährungen zu verstehen.”

Die Popularität des Coins freut natürlich auch Krypto-Trader, denn denen hat DOGE bislang ordentliche Gewinne beschert (DOGE-ROI: 85.725.55%).

Aktuell belegt DOGE beim Trading-Volumen sogar den dritten Platz – nur Bitcoin und Ethereum werden intensiver getradet.

Der pseudonyme Krypto-Trader “Kaleo” geht zudem davon aus, dass der Siegeszug der ursprünglichen Scherz-Währung noch anhalten könnte. Er hält es sogar für möglich, dass DOGE kurzfristig ETH outperformt.

Die Social-Media-Analyse-Plattform LunarCRUSH platziert Dogecoin auf Platz 1 für “soziale Aktivität”: Der Coin trendet auf Twitter, er ist nach Ethereums Allzeithoch derzeit DAS Gesprächsthema.

Ex-Messari-Produktdirektor Qiao Wang hält DOGE ganz und gar nicht für einen Scherz. Er schreibt: Wäre DOGE im S&P500, würde die Währung höher bewertet werden als 366 Unternehmen. Dass es sich um eine Meme-Währung handelt, spiele laut Wang keine Rolle: Es sei ohnehin normal, dass Märkte aus Memes entstehen, schreibt er seinen mehr als 70.000 Twitter-Followern.

„Die Leute machen sich über Dogecoin lustig. Aber die Realität ist, dass jeder Markt auf der Welt auf Memes basiert. Das Meme der Boomer ist Zeug wie P/E. Das Meme der Millennials und der Gen Z sind lustige Geschichten, über die sie mit ihren Freunden online reden können.“

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Chia (XCH) – Krypto-Mining für Jedermann: BitTorrent-Erfinder startet neuen Coin

Chia, die neue Kryptowährung des BitTorrent-Erfinders, möchte Mining für Ottonormalverbraucher wieder attraktiv machen.

Ab heute können Benutzer die neue Kryptowährung Chia (XCH) minen und traden. Chia versteht sich selbst als umweltfreundlicher Coin, der das Mining ohne spezialisierte Rigs wieder interessant machen möchte.

Anzeige

krypto signale

Chia basiert auf den sogenannten “Proofs of Space and Time” und wurde erfunden vom BitTorrent-Schöpfer Bram Cohen. Bei “Proofs of Space and Time” handelt es sich um einen Konsens-Algorithmus als Alternative zu den weit verbreiteten Modellen Proof-of-Work (PoW, z.B. bei Bitcoin im Einsatz) und Proof-of-Stake (PoS, in Verwendung bei Ethereum 2.0).

Im Gegensatz zu den letzten beiden setzt Chia fürs Mining nämlich keine umfangreichen Mengen an Strom oder High-End-Hardware voraus.

Cohen in der Ankündigung:

“Wir sind sehr aufgeregt darüber, die neue Blockchain- und Smart-Transaction-Plattform von Chia zu starten, die einfacher zu bedienen, energieeffizienter und sicherer ist als bestehende digitale Geld-Alternativen. Durch die Verbesserung der Unzulänglichkeiten von Proof of Work in Bezug auf Zentralisierung, Stromverbrauch und schlechte Programmierbarkeit hat Chias Blockchain das Potential, der Kern einer neuen monetären Architektur zu werden.”

Stattdessen verlässt sich Chias Mining-Algorithmus (genannt “Farming”) auf hochkapazitive Solid-State- oder Festplattenlaufwerke (SSDs bzw. HDDs). Laut den Entwicklern soll Chia die benutzerfreundlichste Kryptowährung überhaupt werden – mit dem Ziel, das Home-Mining wiederzubeleben, nachdem große Industrie-Mining-Anlagen es unrentabel gemacht haben.

Wie funktioniert Chia?

Um Chia zu farmen, müssen Benutzer lediglich eine spezielle App herunterladen und sie starten. Hierzu Gene Hoffman, CEO von Chia Network:

“Es ist super einfach. Laden Sie einfach die Mac- oder Windows-Version herunter und machen Sie einen Doppelklick. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies die einfachste Kryptowährung sein wird, die jemals für normale Menschen validiert wurde.”

Danach “besäet” die App die Laufwerke der Benutzer mit Software, die kryptografische Daten in bestimmte “Plots” auf SSDs und HDDs zuweist. Diese Plots werden dann vergeben, danach wird ein Server (genannt “Timelord”) die Blöcke verifizieren und den Benutzern XCH zuweisen. Im Wesentlichen gilt: Je größer die Laufwerke der Benutzer sind, desto mehr Gewinn können sie einfahren.

Theoretisch sollte dieses System es normalen Nutzern tatsächlich ermöglichen, einige Kryptowährungen zu Hause zu verdienen, indem sie durch das Mining einen Beitrag zu Chias Netzwerksicherheit leisten – etwas, das bei Giganten wie Bitcoin oder Ethereum mit Standardhardware heute kaum noch möglich ist.

Chia löst Hardware-Knappheit aus

Chia hat in einigen Ländern sogar bereits eine Hardware-Knappheit ausgelöst – allerdings sind es diesmal Speicherlaufwerke statt Grafikkarten. In Vietnam zum Beispiel sind SSDs und HDDs bereits schwer zu finden – und wenn, dann sind sie sehr teuer, weil ihre Preise aufgrund der Popularität von Chia-Mining in China in die Höhe schnellen.

Gleichzeitig ist die Anzahl der SSD-Bestellungen beim taiwanesischen Speicherhersteller Adata seit Anfang April um 500% gewachsen.

Aktuell kann man nur spekulieren, ob Chia irgendwann “abheben” und mit bereits existierenden und etablierten Kryptowährungen konkurrieren wird. Sicher ist aber: Eine solche Veränderung in der Mining-Landschaft ist unter „Home-Minern“ eindeutig willkommen – statt die Kryptowährung zu kaufen, kann man sie bequem und kostengünstig akkumulieren.

Textnachweis: Cryptoslate

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Bitcoin-Kurs zieht deutlich an und nimmt die Altcoins ins Schlepptau

Die Erholung der Vorwoche setzt sich weiter fort und sorgt für grüne Vorzeichen am gesamten Kryptomarkt. Insbesondere die Kursstärke von Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) überträgt sich auf nahezu alle Altcoins aus den Top-100.

Nach mehreren schwachen Handelswochen gewinnt der Kryptomarkt in dieser Woche wieder spürbar an Fahrt. Wie in der Vorwochenanalyse erwähnt, scheinen Anleger wieder vermehrt in den Kryptosektor zu investieren. Neben Bitcoin, der kurz davor steht, die 60.000 USD anzulaufen, kann insbesondere Ethereum (ETH) überzeugen und am heutigen Montag bis an die 3.200 USD springen. Auch der DeFi-Sektor ist weiter sehr bullish zu werten. Zuletzt übersprang das Volumen in diesem Bereich die 100 Milliarden USD-Marke.

BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token – das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:

• Investment Trend: Social Token
Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token

Kostenfreie Ausgabe bestellen >>

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Dogecoin (DOGE)

Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW16

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOGE/USD auf Binance

Der Hype um Dogecoin scheint weiterhin nicht abzuklingen. DOGE stabilisierte sich im Bereich der blauen Supportzone und Anleger nutzen das neue Unterstützungslevel für weitere Long-Einstiege. DOGE stieg in den letzten Handelstagen wieder gen Norden und beendete die Wochen in der Nähe seines Wochenhochs. Aktuell steht der DOGE-Kurs bei 0,38 USD und handelt in Reichweite seines Allzeithochs.

Bullishe Variante (Dogecoin)

Doge konnte diese Woche über die 0,30 USD ausbrechen und in der Folge auch die 0,32 USD überwinden. Am gestrigen Sonntag, dem 2. Mai, stieg Dogecoin bis an die 0,40 USD und erreichte damit fast den nächsten wichtigen Widerstand. Solange Dogecoin sich nun oberhalb der 0,32 USD stabilisieren kann, ist der Blick weiter nach Norden gerichtet. Kann der DOGE-Kurs die 0,41 USD angreifen und dynamisch durchbrechen, ist ein Folgeanstieg in Richtung des Allzeithochs bei 0,45 USD einzuplanen. Wird auch dieser Widerstand per Tagesschlusskurs überwunden, ist Dogecoin ein Durchmarsch bis an die 0,49 USD zuzutrauen.

Hier verläuft das 461er Fibonacci-Extension der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Einzig das obere Bollinger-Band bei 0,47 USD könnte die Bewegung noch etwas aufhalten. Durchbricht der DOGE-Kurs auch den Widerstand bei 0,49 USD und überwindet dich psychologische 0,50 USD Marke, dürfte DOGE weiter an Fahrt gewinnen und das 561er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung bei 0,58 USD ansteuern. Kommt es auch hier zu keinem deutlichen Abpraller gen Süden, ist auch ein Anstieg bis an das 661er Fibonacci-Extension bei 0,68 USD vorstellbar. Wie in der letzten Analyse erwähnt, ist diese Projektionsmarke vorerst als das maximale Kursziel anzusehen. Erst, wenn auch diese Chartmarke überwunden ist, können neue charttechnische Ziele ausgegeben werden.

Bearishe Variante (Dogecoin)

DOGE erholte sich deutlich von seiner Kursschwäche in der Vorwoche. In der Folge wurden sämtliche Widerstände zwischen 0,30 USD und 0,40 USD überrannt. Spannend wird zu sehen sein, ob die Fans von Dogecoin auch die 0,41 USD angreifen und überwinden können. Sollte der DOGE-Kurs im Bereich der 0,40 USD deutlicher gen Süden abprallen und die 0,41 USD nicht nachhaltig durchbrechen können, ist zunächst eine Konsolidierung bis an die 0,36 USD wahrscheinlich. Wird auch diese Unterstützung dynamisch unterboten, dürfte der Kurs zunächst die 0,345 USD anlaufen. Unterhalb dieser Unterstützung könnte sich die Korrektur weiter in Richtung 0,32 USD ausweiten. Schaffen es die Bären in der Folge, auch die 0,32 USD nachhaltig zu durchbrechen, und auch der Support bei 0,30 USD gibt keinen Halt, ist ein Rücklauf bis an den EMA20 (rot) ebenfalls vorstellbar. Die lila Unterstützungszone dürfte dem DOGE-Kurs vorerst Halt verleihen. In diesem Bereich ist abermals mit verstärkten Käufen der Bullen zu rechnen.

Fällt DOGE wider Erwarten zurück unter die 0,27 USD, weitet sich die Korrektur in Richtung des blauen Unterstützungsbereichs zwischen 0,245 USD und 0,224 USD aus. Insbesondere an der 0,224 USD verläuft ein starker Kreuzsupport. Neben den Tiefs vom 24. Und 25. April findet sich hier auch der Supertrend im Tageschart. Schafft es die Verkäuferseite hingegen, den DOGE-Kurs erneut unter den blauen Supportbereich zwischen 0,22 USD und 0,24 USD zu drücken, ist mit einer Korrekturausweitung bis an die 0,20 USD zu planen. Auch ein Rückfall in die grüne Unterstützungszone zwischen 0,15 USD und 0,18 USD kann sodann nicht mehr ausgeschlossen werden. Sollte Dogecoin im Zuge einer Korrektur am Gesamtmarkt weiter an Boden verlieren, rückt das alte Verlaufshoch bei 0,145 USD in den Blick der Anleger. Maximal ist auch ein Rücksetzer bis in den pinken Supportbereich möglich.

Indikatoren (Dogecoin):

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen auf Tagessicht ein Kaufsignal auf. Gleiches zeigt sich auch mit Blick auf den Wochenchart. Auch hier haben beide Indikatoren ein Kaufsignal anliegen.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Litecoin (LTC)

Kursanalyse Litecoin (LTC) KW16

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares LTC/USD auf Binance

Die Kursentwicklung von Litecoin ist wie bei allen anderen Top-10 Altcoins in dieser Woche bullish zu werten. Von einem Wochenverlierer zu sprechen ist daher schon fast übertrieben. Der LTC-Kurs legte im Wochenvergleich um 14 Prozent zu. Mittelfristig ist daher mit einem erneuten Anstieg in Richtung 314 USD und darüber hinaus zu rechnen.

Bullishe Variante (Litecoin)

Kann der LTC-Kurs sich über dem EMA20 (rot) behaupten und auch den rosa Widerstandsbereich zwischen 282 USD und 289 USD dynamisch durchbrechen, rückt der horizontale Resist bei 314 USD in den Blick. Dieser horizontale Widerstand war im Dezember 2017 von großer Bedeutung. Sollten die Bullen es schaffen, diese Kursmarke per Tagesschlusskurs ebenfalls zu überwinden, rückt das Jahreshoch im Bereich des 261er Fibonacci-Extensions bei 339 USD in den Blick. Wird auch diese Chartmarke nachhaltig durchbrochen, ist ein Durchmarsch bis an den Kreuzwiderstand bei 367 USD wahrscheinlich.

Social Token – das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

Hier verläuft aktuell ein wichtiger horizontaler Widerstand in Form des Allzeithochs aus 2017 sowie die Trendkanaloberkante. Daher ist in diesem Bereich mit ersten Gewinnmitnahmen zu rechnen. Bricht der LTC-Kurs mittelfristig aus dem Trendkanal nach oben aus, ist sogar eine Trendverschärfung vorstellbar. Erstes wichtiges Kursziel wäre sodann das 361er Fibonacci-Extension bei 460 USD. Maximal wäre mittelfristig auch ein Anstieg bis an das 461er Fibonacci-Extension bei 580 USD nicht mehr ausgeschlossen. Dafür müsste der große Bruder Bitcoin jedoch ebenfalls neue Allzeithochs ausbilden.

Bearishe Variante (Litecoin)

Prallt der LTC-Kurs im Bereich der 290 USD hingegen dynamisch nach unten ab, dürfte Litecoin zunächst zurück an die 265 USD korrigieren. Hier findet sich das 200er Fibonacci-Extension. Wird auch diese Unterstützungsmarke aufgegeben, ist ein Rückfall bis an den EMA20 (rot) bei 258 USD wahrscheinlich. Auch eine Korrektur an die rote horizontale Unterstützungslinie wäre vorstellbar und für den Aufwärtstrend unproblematisch. Erst wenn der LTC-Kurs unter die 237 USD zurückfällt, rückt der Kreuzsupport aus Trendkanalunterkante und horizontaler Unterstützung bei 230 USD wieder in den Blick. Hier ist mit erneutem Engagement des Bullenlagers zu planen.

Schaffen es die Bären hingegen auch diese Unterstützungsmarke per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, wäre dieses bearish zu werten und ein Rückfall in Richtung des Verlaufstiefs bei 208 USD wahrscheinlich. Weitet sich die Korrektur weiter aus, dürfte die Korrektur an Fahrt gewinnen. Das 138er Fibonacci-Extension bei 190 USD dürfte sodann angelaufen werden. Aus aktueller Sicht dürfte der Kurs von Litecoin maximal zurück in die blaue Supportzone korrigieren. Hier finden sich mehrere Verlaufstiefs sowie der EMA200 (blau) bei 169 USD. Spätestens in diesem Bereich ist dann mit starker Gegenwehr der Bullen zu rechnen.

Indikatoren (Litecoin)

Der RSI-Indikator zeigt nach einer Korrektur in die neutrale Zone wieder gen Norden und weist mit einem Wert von 59 ein Kaufsignal auf. Auch der MACD-Indikator steht kurz davor, ein neues Kaufsignal zu generieren, was die bullishe Sicht auf Litecoin unterstützt. Da auch im Wochenchart beide Indikatoren ein Kaufsignal anliegen haben, sollten Anleger aktuell Kurskonsolidierungen an den genannten Supports für Neueinstiege nutzen.  

Stabilität der Top 10

Alles steht und fällt mit der Kursentwicklung von Bitcoin sowie der zweitgrößten Kryptowährung Ethereum (ETH). Insbesondere der Ether-Kurs steigt weiter kontinuierlich im Wert an und konnte in den letzten 24 Stunden die 3.000 USD Marke nach oben durchbrechen und bis auf 3.200 USD marschieren. Auch die Kurse aller anderen Top-10 Altcoins zeigen sich diese Woche von ihrer bullishen Seite und weisen zweistellige Kursanstiege auf. Der Wochensieger Dogecoin (DOGE) steigt nach einer Kurskorrektur in der Vorwoche abermals deutlich gen Norden und gewinnt 50 Prozentpunkte hinzu.

Abgesehen von den beiden Underperformern Ripple (XRP) und Litcoin (LTC) die jeweils nur rund 15 Prozent zulegen können, springen sämtliche Top-10 Altcoins um mehr als 20 Prozent gen Norden. Mit Blick auf die Rangliste der 10 größten Kryptowährungen finden sich Platzveränderungen. Doge zieht abermals an Cardano (ADA) vorbei und steigt zurück auf Platz fünf. Auch Bitcoin Cash (BCH) kann einen Ranglistenplatz ansteigen und verdrängt Litecoin vom neunten Rang.

Gewinner und Verlierer der Woche

Bitcoins bullishe Kursbewegung sorgte auch Gesamtmarkt für eine Stabilisierung. Nach mehreren bearishen Wochen mit teils empfindlichen Kurskorrekturen stabilisierten sich viele Top-100 Altcoins und weisen im Wochenvergleich vermehrt zweistellige Kurssprünge auf. Mit Ausnahme sehr weniger Kryptowährungen können rund 95 Prozent der Top-100 Altcoins einen Kurszuwachs verzeichnen. Die Liste wird angeführt vom Wochengewinner Waves (WAVES) mit 178 Prozent Kursanstieg. Auch Fantom (FTM) kann mit 152 Prozent Kurszuwachs überzeugen. Ebenfalls bullish zeigen sich OKB (OKB) mit 147 Prozent Wertzuwachs sowie Polygon (MATIC) mit 120 Prozent Kursplus.

Auch ein Neuling unter den Top-100 Altcoins, Venus (XVS) springt deutlich gen Norden und gewinnt 102 Prozent an Wert hinzu. Mehr als 50 Prozent der Top-100 Altcoins weist auf Wochensicht einen Kursanstieg von mehr als 30 Prozentpunkten auf. Unter den wenigen Wochenverlierern sticht nur eine Kryptowährung negativ heraus. Der Vorwochengewinner Pirate Chain (ARRR) muss Gewinnmitnahmen verkraften und fällt um 15 Prozentpunkte zurück. Aus Celsius Network (CEL) weist einen geringen Kursabschlag von knapp drei Prozentpunkten auf. Die Stimmung unter den Anlegern scheint sich vorerst wieder aufzuhellen und teils deutliche Kurskorrekturen werden für Neueinstiege genutzt.   

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.

auf btc-echo lesen

Top-Krypto-Analysten erklären: Das sind die Coins mit den besten Aussichten im Mai

Analysten Coins mit den besten Aussichten im Mai

Welche Altcoins könnten im aktuellen Krypto-Bull-Run parabolisch steigen, wo sind noch entsprechende Gewinne zu erwarten? Hierzu haben sich Top-Krypto-Analysten nun geäußert und Coins genannt, die sich womöglich kurzfristig auf einen massiven Ausbruch vorbereiten.

Inhaltsverzeichnis

Kommt eine neue Altcoin-Season?

Erleben die Krypto-Märkte bald die nächste Altcoin-Season? Davon überzeugt ist zumindest Vollzeit-Trader und Krypto-Stratege Michaël van de Poppe. Er sieht in Ethereums jüngstem Anstieg auf über 3.000 Dollar einen Vorboten für immense Gewinne auf den Altcoin-Märkten.

Anzeige

krypto signale

Er schreibt seinen mehr als 250.000 Twitter-Followern: Erst werden die großen Coins explodieren, dann die kleineren – und schließlich kommt es zu einer ausgewachsenen Altcoin-Saison. Poppe:

„Noch einmal, #Ethereum ist ein wichtiger Indikator für die Märkte.

Wenn #Ethereum diese Bewegung vollführt (die nicht einmal explosiv ist wie es in 2016 und 2017 der Fall war), weißt du, was als Nächstes passieren wird.

Large Caps folgen zuerst.
Mid Caps als nächstes.

Altseason.“

Poppe ist unter anderem „schwer bullish“ auf Elrond (EGLD): Hierbei handelt es sich um ein Blockchain-Protokoll, das durch die Verwendung von Sharding extrem schnelle Transaktionsgeschwindigkeiten bieten soll. Das Projekt beschreibt sich selbst als ein Technologie-Ökosystem für das neue Internet, das Fintech, dezentrale Finanzen (DeFi) und das Internet der Dinge umfasst.

Poppe geht davon aus, dass EGLD weiter steigt, da der Trend anhaltend bullish ist. Zwei kritische Bereiche müsse der Coin allerdings halten, um eine tiefere Korrektur zu verhindern: Bleibt EGLD über 2800 Satoshis (Sats), geht der Bull-Run weiter – ansonsten hält Poppe einen Rückgang auf 2200 Sats für wahrscheinlich.

CryptoCapo nennt elf potenziell vielversprechende Coins

Krypto-Analyst und Swing-Trader @CryptoCapo_ sagt ebenfalls seit Tagen eine Altcoin-Season voraus – angeführt von Ethereum.

In den letzten 24 Stunden hat Ethereum laut Coinmarketcap.com rund 7,5% zugelegt und in einem beeindruckenden Run ein neues Allzeithoch nach dem anderen erreicht.

Derzeit tradet ETH zum Preis von 3.145 Dollar – und CryptoCapos Analyse zufolge könnte es für ETH von hier aus noch viel, viel höher gehen:

“Ich glaube nicht, dass das ETH-Top für diesen Zyklus bei 10.000 $ liegen wird. Es wird höher sein.”

Abgesehen vom Altcoin-Platzhirsch Ethereum ist der pseudonyme Branchenbeobachter besonders bullish auf Syntropy (NOIA). Syntropy beabsichtigt, das öffentliche Internet in ein verschlüsseltes, benutzerzentriertes Internet umzuwandeln.

Capo kommentiert hierzu:

„Wie einige von euch wissen, ist das eines meiner Lieblingsprojekte.

Der Chart gegen USD zeigt einen perfekten Aufwärtstrend. Nicht einmal ein einziges Zeichen von Schwäche. Wie lange kann dieser Trend anhalten? Das wird nur die Zeit zeigen, aber es wird wahrscheinlich episch sein.“

Natürlich ist sein Preisziel ebenso episch wie seine Einstellung: Bis Jahresende hält er einen Anstieg auf bis zu 20 Dollar (aktueller Preis: 0,69 Dollar) für möglich.

Folgende Altcoins plant er darüber hinaus im Mai zu hodln: den Token der Stablecoin-Plattform Reserve Rights („Das will hart pumpen“), das Cybersicherheitsprojekt Constellation (DAG), die dezentrale Börse Balancer (BAL), die privacy-orientierte dezentrale Datenbank Phala Network (PHA), das Orakelprojekt Tellor (TRB), die autonome Wirtschaftsplattform Sora (XOR), den automatisierten Marktmacher PorkSwap (PSWAP), das Video- und Gaming-Protokoll Verasity (VRA) und das Blockchain-basierte Ökosystem Sand.

Welche Altcoins stehen noch vor einem Ausbruch?

Der pseudonyme Krypto-Trader Kaleo hält ebenfalls verschiedene Altcoins für bereit, in absehbarer Zeit auszubrechen – zuvor werde aber Bitcoin einen großen Schritt vollziehen, so seine Einschätzung. Kaleo zeigt einen Chart, nach dem BTC bis Ende der Woche 67.000 Dollar übersteigen könnte, schreibt nur ein Wort dazu: „Beschleunigen.“

Außerdem beobachtet Kaleo den Altcoin $KIN. KIN ist Teil des Solana-Ökosystems und wird als Zahlungsmittel innerhalb eines digitalen Ökosystems von Verbraucher-Apps und -dienstleistungen verwendet – ursprünglich im Kik-Messenger-Ökosystem.

Kaleo zufolge ist KIN bereit für die nächste Etappe nach oben, da der Coin nach seinem Keil-Ausbruch solide Stärke zeigt. Derzeit testet der Token ein wichtiges Niveau erneut – und der Trader erwartet einen nahezu vertikalen Anstieg.

Der nächste Coin in seiner To-Watch-Liste ist das Blockchain-Netzwerk Terra (LUNA). Hier sei der gesamte Anstieg bis zum Allzeithoch im März durch impulsive Bewegungen nach oben definiert worden – gefolgt von langsameren, sich wiederholenden Abwärtsbewegungen.

Für Kaleo eine ideale Einstiegsmöglichkeit, denn er erwartet bei LUNA in den nächsten Tagen einen Anstieg um fast 40% gegenüber BTC. Ähnliches gelte für CAKE, den Governance-Token der Binance-Chain-Plattform PancakeSwap: Hier sei ein Gewinn von über 30% vom momentanen Kurs möglich. CAKE hält er für „eine Maschine“ – und der Anstieg auf 50 Dollar stehe kurz bevor, so Kaleo.

Apropos Altcoins: Was gilt eigentlich für Dogecoin?

Der nach Ethereum und Ripples XRP wohl prominenteste und mittlerweile auch umstrittenste Altcoin dürfte Dogecoin (DOGE) sein. Ursprünglich als Scherz-Währung konzipiert, hat DOGE in den letzten sechs Monaten eine überraschend beeindruckende Performance hingelegt.

So weist Dogecoin derzeit einen ROI von 71.300 Prozent auf, allein in den letzten 7 Tagen konnte DOGE um mehr als 45% zulegen. Aktuell rangiert der Meme-Coin wieder auf Platz 6 der Krypto-Top-100, konnte davor aber kurzfristig sogar Ripples XRP überholen.

Schätzungen gehen zwar davon aus, dass die obersten 1% der Dogecoin-Adressen 94% des gesamten Angebots halten, während eine einzige Adresse 27% aller DOGE besitzt – kein gutes Zeichen für eine Kryptowährung. Hinzu kommt, dass der Coin nahezu keine Entwickler hat und das letzte Update rund zwei Jahre zurückliegt.

Das hat dem Erfolg der Kryptowährung allerdings nicht geschadet, im Gegenteil: Immer mehr Krypto-Einsteiger wollen Dogecoin kaufen – und mittlerweile kann DOGE sogar auf prominente Befürworter wie Tesla-Chef Elon Musk pochen. Der hat mittlerweile mindestens 25 Mal über Dogecoin getwittert, oft auch mit enormen Auswirkungen auf den Kurs. Der „Elon-Pump“ ist in der Branche bereits zu einem festen Begriff geworden.

Musk ist zudem nicht allein. Der legendäre Bitcoin-Trader AngeloBTC beispielsweise hat sein Twitter-Profil gerade in “AngeloDOGE” umbenannt und tweetet:

„Wie man auf #dogecoin im Jahr 2021 gewinnen kann:

1. Nehmen Sie bullishe Überzeugungen an.
2. Sich an das neue Paradigma anpassen.
3. $DOGE ist jetzt Ihr Weltbild bis $1.”

Ungeachtet der explosiven Kursbewegungen und des Social-Media-Hypes lautet die große DOGE-Frage allerdings nach wie vor: Wie kann eine Kryptowährung, von der jeden Tag rund 14.4 Millionen neue Coins in Umlauf gebracht werden, nachhaltig im Wert steigen?

Eine Antwort gibt vielleicht „Technoking of Tesla“ Elon Musk selbst: Der wird am 8.5. die legendäre US-Comedy-Show „Saturday Night Live“ moderieren – und hat seinen Auftritt bereits prominent angekündigt als „The Dogefather“.

Womöglich ist mit dem einen oder anderen Dogecoin-Pump zu rechnen.

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Ethereum erreicht neues All-Time-High über 3.000 USD

Die Ethereum-Preise werden derzeit während der asiatischen Handelssitzung am Montag auf dem höchsten Stand aller Zeiten von etwas mehr als 3.100 USD gehandelt.

Der Anstieg von Ethereum in dieser Woche folgt Berichten, dass die Europäische Investitionsbank (EIB) digitale Anleihen im Wert von 121 Mio. USD an Ethereum verkauft hat. Laut Bloomberg Law spielten auch Goldman Sachs, Societe Generale und Banco Santander eine Rolle beim Verkauf der EIB-Anleihen. Die Nachricht wurde als ein weiteres Zeichen für das Durchhaltevermögen von Ethereum für eine Vielzahl von finanziellen Anwendungsfällen angesehen.

Die EIB verwendete Ethereum, da das Netzwerk die Erstellung mehrerer fungibler Token ermöglicht, die als ERC-20-Token bezeichnet werden. Der EIB-Test fand statt, nachdem Santander im September 2019 das Ethereum-Mainnet für seine eigenen Blockchain-Anleihen verwendet hatte. Beides ist eine große Bestätigung des Netzwerks.

Andere Faktoren haben ebenfalls zur Aufwärtsbewegung und zum Wiederaufleben des Ethereum-Marktes beigetragen. Die Erholung von Bitcoin auf über 58.000 US-Dollar war wie üblich ein starker Katalysator, insbesondere angesichts der starken Korrelation zwischen den beiden Krypto-Assets. Hier ist anzumerken, dass die letzte Runde der Preissteigerung der ETH lange vor dem Beginn der Erholung von BTC begann.

Seit Beginn des Jahres ist die zweitgrößte digitale Währung um 311 Prozent gestiegen. Das ist das Dreifache des Anstiegs von Bitcoin, der um 106 Prozent zulegte. Das neue Allzeithoch von Ethereum hat seinen Mitgründer, Vitalik Buterin, ein Milliardär durch seine ETH-Beteiligungen gemacht. Im Oktober 2018 teilte Buterin seine ETH-Adresse, um seine persönlichen Bestände offenzulegen.

Zu Beginn dieses Jahres hatte Bitcoin einen Marktanteil von rund 70% und Ethereum einen Marktanteil von 12,8%. Jetzt macht Bitcoin 50% des Marktes und Ethereum 14,65% aus. Binance Coin (BNB) erhöhte seine Dominanz im gleichen Zeitraum um das Vierfache auf 4%.

Währenddessen fordert Bitcoin zu Beginn der neuen Woche bekannte, aber bedeutende Allzeithochs heraus und stieg am Montag auf 58.000 USD. Nach einer überraschenden Rally am Freitag erlebte Bitcoin einen Großteil des Wochenendes einen langsamen Rückgang. Dies hat sich jedoch am Sonntag über Nacht auf den Kopf gestellt, und jetzt kämpft BTC wieder gegen den Widerstand in der Nähe von 60.000 USD.

Bild@ Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen

Ripple könnte Berichten zufolge an die Börse gehen, wenn der SEC-Fall beigelegt wurde

Das Zahlungsunternehmen Ripple könnte Berichten zufolge bald an die Börse gehen, nachdem sein laufender Fall mit der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) beigelegt ist, so ein Bericht auf Finance Feeds gestern.

Im Dezember 2020 wurde Ripple wegen des unrechtmäßigen Verkaufs von nicht registrierten Wertpapieren im Wert von 1,3 Milliarden Dollar angeklagt, ein Fall, der bis heute andauert. Das Startup scheint jedoch zuversichtlich zu sein, dass beide Parteien sehr bald eine Einigung erzielen werden.

Anzeige

krypto signale

Startet Ripple bald einen IPO?

Laut dem japanischen Finanzdienstleister SBI Holdings, der eine Beteiligung an Ripple hält, erwägt das Unternehmen einen Börsengang, wenn alles gesagt und getan ist. CEO Yoshitaka Kitao, der auch einen Sitz im Board of Directors von Ripple hat, sagte auf einer Gewinnpräsentation, dass ein IPO die Investition der SBI Group auszahlen würde.

“Nach dem aktuellen Rechtsstreit wird Ripple an die Börse gehen. Der aktuelle CEO will dies tun. Chris [Larsen] will das tun. Wir haben in Fintech-Unternehmen investiert, und wir übernehmen diese Technologie in unserer Gruppe, und wir verbreiten diese Technologie auch in der Branche. Das ist die grundlegende Strategie der SBI Group”, sagte Kitao.

Der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse, bestätigte kürzlich, dass das Unternehmen bisher “wirklich gute” Fortschritte bei Gerichten gemacht hat. Er erklärte auch, dass viele Bundesbehörden in den USA, wie das Justizministerium und das Finanzministerium, XRP bereits als Nicht-Wertpapier eingestuft haben, also gibt es nichts zu befürchten.

XRP Wale legen nach

In der Zwischenzeit fangen “Wale” an, in Ripple zu investieren. Der Kaufdruck hinter der viertgrößten Kryptowährung der Welt nach Marktkapitalisierung ist in der letzten Woche in die Höhe geschnellt und hat dazu beigetragen, den Ripple Kurs nach oben zu treiben.

Die Analyseplattform Santiment registrierte 12 neue Adressen mit mehr als 1.000.000 XRP, die dem Netzwerk in einem so kurzen Zeitraum beitraten. Diese Wale halten über $1,6 Millionen im Wert dieses Altcoins. Der jüngste Anstieg der Zahl der Großinvestoren hinter XRP ist mit einem Preisanstieg von 74 % einhergegangen. Weiterer Kaufdruck könnte dem grenzüberschreitenden Zahlungs-Token helfen, das jüngste Jahreshoch von $1.98 erneut zu testen.

Textnachweis: cryptoslate

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen