Beiträge

Altcoins holen auf – Bitcoin schrumpft erstmals wieder unter 50 % Marktanteil

Der Marktanteil von Bitcoin (BTC) ist in dieser Woche erstmals seit Januar 2018 wieder unter 50 % abgerutscht, was ein klares Signal dafür ist, dass die Krypto-Anleger aktuell lieber mit Altcoins spekulieren wollen.

Der „Bitcoin Dominance Index“, also der Marktanteil von Bitcoin gemessen am gesamten Kryptomarkt, hat am Donnerstag dementsprechend einen Tiefstwert von 49,35 % erreicht, wie CoinMarketCap ausweist. Anfang 2021 lag die Marktherrschaft hingegen noch bei 70,68 %.

Stand Donnerstag kommt „Altcoin-Marktführer“ Ethereum (ETH) derweil auf einen Marktanteil von 15 %, was einem Zuwachs von 4 Prozentpunkten seit Anfang 2021 entspricht.

Dabei hat die zweitplatzierte Kryptowährung den Klassenprimus in den letzten Tagen deutlich übertrumpft, denn für ETH steht in dieser Woche ein sattes Plus von 9,5 % auf dem Tableau. Im Vergleich zum jüngsten Rekordhoch von vor ein paar Tagen ist Ethereum zwar wieder 10 % im Minus, doch Bitcoin hat nach Erreichung der aktuellen Bestmarke sogar mehr als 20 % verloren.

Der Binance Coin (BNB) greift langsam auch immer mehr Marktanteile ab, so hat sich die firmeneigene Kryptowährung der großen Kryptobörse Binance von 0,71 % Marktanteil am 1. Januar 2021 bis zum heutigen 25. April auf 4,17 % verbessert. Dabei sprechen die starken Fundamentaldaten von BNB eindeutig dafür, dass diese Entwicklung kein Zufall ist. Neben dem zunehmenden Interesse an Binance als Ganzes wurden im ersten Quartal auch Währungseinheiten im Wert von 600 Mio. US-Dollar verbrannt, was das verfügbare Angebot umso mehr geschrumpft hat.

Auch die Kryptowährungen außerhalb der Top-10 konnten ihren Marktanteil von 11 % zum Jahresbeginn auf nun mehr als 18 % steigern.

Obwohl Bitcoin so stark ist wie nie, schrumpft der Marktanteil des Marktführers zunehmend. Quelle: CoinMarketCap

Meltem Demriors, die Chefstrategin der Krypto-Investmentfirma CoinShares, kommentiert diese Entwicklungen, indem sie feststellt, dass sich momentan „viele Leute auf der Jagd nach Profit in riskantere Gefilde trauen“.

In diesem Zusammenhang weist sie darauf hin, dass aktuell 94 Kryptowährungen eine Marktkapitalisierung von 1 Mrd. US-Dollar oder mehr verzeichnen. Bei Redaktionsschluss ist dieser Wert zwar schon wieder auf 87 Krypto-Projekte gefallen, doch die betreffenden 7 Kryptowährungen, die den Unterschied machen, liegen weiterhin bei mehr als 900 Mio. US-Dollar.

Die Krypto-Experten sind sich allerdings noch uneinig, ob die sogenannte „Alt-Season“ also bereits in vollem Gange ist. Der Begriff bezeichnet einen Marktzyklus, in dem die „alternativen Kryptowährungen“ gegenüber Bitcoin und dem US-Dollar stark zulegen können. Obwohl dem eindeutig so scheint, meint Ben Lilly, Analyst und Mitgründer von Jarvis Labs, gegenüber Cointelegraph, dass die Zeit noch nicht reif ist, um von Bitcoin auf Altcoins umzusteigen.

Der Krypto-Experte Filbfilb, einer der Mitgründer von Decentrader, stellt in einer neuen Analyse hingegen fest, dass die Boomphase der Altcoins immer näher rückt.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung der Altcoins, also aller Kryptowährungen außer Bitcoin, beläuft sich inzwischen auf 937 Mrd. US-Dollar, womit die magische Schallmauer von 1 Bio. US-Dollar nun auch für den Rest des Markts greifbar wird. Der Marktführer ist längst nicht mehr der „Alleinherrscher“.

auf cointelegraph lesen

Bitcoin kratzt an 60.000 USD während BNB ein neues Allzeithoch aufstellt

Während Bitcoin und Ethereum weiter bullish bleiben, erreicht der Binance Coin (BNB) ein neues Allzeithoch und festigt sich damit weiter als klare Nummer drei. Auch Ripples XRP kann ordentlich zulegen und verdrängt damit Cardano von Platz sechs.

Der Kryptomarkt bleibt weiterhin im Aufschwung. Erstmals in der Geschichte der Krypto-Assets durchbricht die Marktkapitalisierung aller Vermögenswerte die 2-Billionen-US-Dollar-Marke. Verantwortlich dafür ist unter anderem die Performance vieler Altcoins.

BTC-ECHO Magazin (4/2021): Lohnt sich ein Investment in NFTs?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:

• NFT: zwischen Hype und Substanz
• FLOW: Der neue NFT König?
• Mining richtig versteuern
• So bullish ist 2021
• Der Bundestag im Interview

Kostenfreie Ausgabe bestellen >>

Ethereum kann seit ein paar Tagen ein neues Allzeithoch nach dem anderen zelebrieren, liegt aktuell bei 2.108,03 US-Dollar. Der Branchenprimus Bitcoin scheint hingegen aktuell kurz vor der 60.000er Marke festzustecken. Zu Redaktionsschluss rangiert die Krypto-Leitwährung bei 58.790 US-Dollar und verbucht damit ein Handelsminus von 2,36 Prozent im 24-Stunden-Vergleich. Nichtsdestotrotz bleiben die Aussichten für Bitcoin weiterhin bullish.

Einerseits verkündete MicroStrategy CEO Michael Saylor per Twitter erneut ein Millionen-Investment in die Kryptowährung. So erwarb das Unternehmen 253 BTC für 15 Millionen US-Dollar. Andererseits zeigen Daten von der Analyse-Plattform Glassnode, dass Bitcoin-Miner vermehrt den Vermögenswert akkumulieren und so die Nachfrage nach dem Asset weiter nach oben treiben. Dieser Trend bedeutet eine Kehrtwende im Verhalten der Miner. Im Januar sah das noch anders aus, als digitale Schürfer den Großteil ihrer erzeugten BTC direkt verkauften.

BNB klare Nummer drei hinter Bitcoin und ETH

Während Bitcoin weiter mit der 60.000-US-Dollar-Marke ringt, setzt sich die Rallye des Binance Coin (BNB) auch im April fort. Erst heute Morgen um 07:59 erreichte der native Token der größten Krypto-Börse der Welt ein neues Allzeithoch von 388,20 US-Dollar – ein Zuwachs von 14 Prozent im Vergleich zum gestrigen Handelstag. Im Wochenvergleich konnte der BNB-Kurs damit um 39 Prozent zulegen, was gleichzeitig einen Wertzugewinn von 70,8 Prozent zum Vormonat bedeutet. Damit festigt sich der Coin weiter als klare Nummer drei hinter Bitcoin und Ethereum.

Tools & Tipps für deine Bitcoin-Steuererklärung

Wir erklären dir, worauf du bei deiner Krypto-Steuererklärung achten solltest und stellen dir nützliche Tools zur Optimierung vor.

Zum Ratgeber >>

XRP verdrängt Cardano

Auch Ripple profitiert vom allgemein bullishen Krypto-Markt. Der “Banken-Coin” kann trotz des andauernden Rechtsstreits mit der amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) enorme Kursgewinne verbuchen. Gestern Abend durchbrach der Coin erstmals seit 2018 wieder die 0,90 US-Dollar-Marke und erreichte bei 0,9399 seit Jahren wieder einen Höchststand nahe der 1-US-Dollar-Grenze. Zu Redaktionsschluss handelt XRP bei 0,91 US-Dollar. Das bedeutet ein Tagesplus von knapp 30 Prozent. Im Wochenvergleich konnte Ripple sogar noch weiter zulegen und ein Kursgewinn von 62,05 Prozent einfahren.

Mit dieser Performance schafft es Ripple damit, Cardano (ADA) im Ranking der Top-10-Coins auf Platz sechs abzulösen. XRP konnte mit einer Marktkapitalisierung von 40,24 Milliarden US-Dollar deutlich an ADA (38,73 Milliarden US-Dollar) vorbeiziehen.

Der Grund für die XRP-Rallye könnte von Ripples neuesten Plänen stammen, eine “finanziell inklusive und nachhaltige Zukunft” zu schaffen. Das Unternehmen teilte diesen Ausblick kürzlich in einem Blog-Beitrag mit, der detailliert beschreibt, wie das Projekt mit “missionsgetriebenen Finanztechnologieunternehmen, führenden Universitäten, NGOs, Stiftungen und sozialen Unternehmern” zusammenarbeiten will, um “mehr wirtschaftliche Fairness und Chancen für alle” zu schaffen. Darüber hinaus vermeldete das Start-up aus San Francisco vor Kurzem eine 40-prozentige Beteiligung an Tranglo, einem asiatischen Spezialisten für grenzüberschreitende Zahlungen. Diese Entwicklung dürfte als Zunder für die jetzige Kursexplosion gedient haben.

NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

auf btc-echo lesen

Ethereum und Binance Coin in Bestform – Cardano hinkt hinterher

Während Ethereum (ETH) und insbesondere Binance Coin (BNB) sich im Bereich ihrer Allzeithochs bewegen, kommt Cardano (ADA) nach einem starken Jahresstart weiterhin nicht in Gang und tendiert wie seit Wochen weiter richtungslos seitwärts.

Ethereum (ETH): Neues Allzeithoch jederzeit möglich

  • Kurs (ETH): 2.003 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 1.617 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 2.038/2.057 USD, 2.322 USD, 2.495 USD, 2.811 USD, 3.277 USD, 3.565 USD, 4.315 USD, 5.068 USD
  • Unterstützungen: 1.942 USD, 1.880 USD, 1.733 USD, 1.591 USD, 1.545 USD, 1.489 USD, 1.425 USD, 1.367 USD, 1.303 USD, 1.223 USD, 1.150 USD, 1.042 USD, 922 USD, 837 USD, 769 USD, 720 USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

Mehrere Nachrichten rund um Updates bei Ethereum wirkten sich in dieser Handelswoche positiv auf die Kursentwicklung der zweitgrößten Kryptowährung aus. In der Folge steigt der Ether-Kurs am heutigen Freitag, den 02. April, kurzfristig zurück über die psychologische 2.000 USD Marke. Damit zeigt sich Ethereum aktuell bullish und dürfte zeitnah ein neues Allzeithoch generieren.

Bullishe Variante (Ethereum)

Die Rückeroberung des EMA20 (rot) beschleunigte den Kursanstieg bei Ethereum und eröffnet damit neues Kurspotential. Kommt es im Bereich der 2.000 USD nicht abermals zu stärkeren Gewinnmitnahmen, ist das Erreichen des Allzeithochs nur eine Frage der Zeit. Überwindet der Ether-Kurs zeitnah den Bereich zwischen 2.038 USD und 2.057 USD rückt zunächst das 138er Fibonacci-Extension bei 2.322 USD in den Blick der Anleger. Oberhalb dieser Widerstandsprojektion ist ein Anstieg bis an das 161er Fibonacci-Extension der laufenden Kursbewegung einzuplanen. Dieser Widerstand verläuft bei 2.496 USD. Kann der Ether-Kurs in den kommenden Handelstagen auch diese Chartmarke dynamisch überwinden, ist mit einem Durchmarsch bis an die 2.811 USD zu rechnen. Hier verläuft das 361er Fibonacci-Extension der übergeordneten Bewegung.

Im Bereich um 2.811 USD sind zumindest kurzfristig leichte Gewinnmitnahmen vorstellbar. Kann das Bullenlager auch diese Kursmarke nachhaltig überwinden, aktivieren sich die nächsten wichtigen Kursziele bei 3.277 USD sowie 3.565 USD. Insbesondere 3.565 USD kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu, verläuft hier doch das 461er Fibonacci-Extension. Steigt auch die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) weiter in Richtung 70.000 USD, sollte der Ether-Kurs mittelfristig in Richtung 4.315 USD durchstarten. Hier findet sich das 561er Fibonacci-Extension der übergeordneten Kursbewegung. Maximal ist in 2021 weiterhin ein Kursanstieg bis an die 5.073 USD vorstellbar. Diese Zielmarke ergibt sich aus dem 661er Fibonacci-Extension. Damit hat der Ether-Kurs für dieses Jahr ein mögliches Kurspotential von 150 Prozentpunkten.  

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Bearishe Variante (Ethereum)

Schafft es die Verkäuferseite hingegen, den Kurs im Bereich des Allzeithochs erneut gen Süden zu drücken, und der Kurs unterschreitet zeitnah die 1.942 USD, rückt die 1.880 USD wieder in den Blick. Diese Chartmarke war bereits in der Vergangenheit heiß umkämpft. Fällt der Ether-Kurs zurück unter dieses Kurslevel ist zunächst ein Retest der gebrochenen roten Abwärtstrendlinie einzuplanen. Sollte Ethereum weiter nachgeben, steht ein Fehlausbruch zur Disposition. Ethereum dürfte in der Folge bis 1.733 USD korrigieren. Gibt auch dieser Support keinen Halt, ist ein Wiedereintauchen in die rote Supportzone wahrscheinlich. Hier werden die Bullen abermals versuchen, den Ether-Kurs zu stabilisieren. Können die Bären genug Verkaufsdruck aufbauen und die 1.664 USD dynamisch unterbieten, dürfte die Korrekturbewegung weiter an Abwärtsdynamik gewinnen. Sodann rückt das Vorwochentief bei 1.545 USD wieder in den Blick.

Wird in der Folge auch dieses wichtige Supportlevel nachhaltig aufgegeben, ist mit einem Rückfall in den orangen Unterstützungsbereich zu rechnen. Dieser verläuft zwischen 1.489 USD und 1.425 USD. Erst wenn diese starke Supportzone ebenfalls dynamisch durchbrochen wird, kommt es bei 1.376 USD, spätestens aber bei 1.303 USD zu einer Richtungsentscheidung. Im Bereich der 1.303 USD verläuft das Korrekturtief vom 28. Februar sowie das 161er Fibonacci-Extension. Rutscht der Ether-Kurs zurück unter 1.303 USD, ist eine Korrekturausweitung wahrscheinlich. Ein Rückfall in den blauen Supportbereich bei 1.223 USD wäre die Folge. Auch ein Kurseinbruch bis an den EMA200 (blau) bei 1.150 USD darf sodann nicht verwundern. Maximal könnte sich die Korrekturbewegung bis in den grünen Unterstützungsbereich zwischen 1.090 USD und 1.042 USD ausweiten. Erst wenn es auch am Gesamtmarkt zu einer deutlichen Abkühlung kommt, könnte auch der Ether-Kurs zurück unter die 1.000 USD bis an das Verlaufstief bei 922 USD wegbrechen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch MACD-Indikator konnten in den letzten Handelstagen frische Kaufsignale ausbilden. Der RSI zeigt gen Norden und bietet mit einem Wert von 65 noch weiteres Kurspotential. Im Wochenchart konnten beide Indikatoren ein drohendes Verkaufssignal abwenden. RSI wie auch MACD zeigen ebenfalls wieder leicht nach oben.

Binance Coin: BNB markiert neues Allzeithoch

  • Kurs (BNB): 344 USD (Vorwoche: 255 USD)
  • Widerstände/Ziele: 348 USD, 377 USD, 436 USD, 490 USD, 519 USD, 606 USD, 660 USD, 802 USD, 944 USD
  • Unterstützungen: 315 USD, 298 USD, 281 USD, 267 USD, 235 USD, 224 USD, 200 USD, 186 USD, 165 USD, 148 USD, 124 USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BNB/USD auf Binance 

  • BNB-Kurs erreicht neues Allzeithoch bei 356 USD.
  • 224 USD fungiert als zentrales Unterstützungslevel.
  • Übergeordnetes Kursziel bei 490 USD.

Der BNB-Kurs kann seit seinem erneuten Rückfall an die 224 USD wieder deutlich an Stärke gewinnen und erreichte am heutigen Freitag ein neues Allzeithoch bei 356 USD. Diese bullishe Kursentwicklung steht stellvertretend für die anhaltend hohe Nachfrage im Krypto-Sektor.

Bullishe Variante (BNB)

Der Kurs des hauseigenen Binance Coins BNB zeigt sich in dieser Handelswoche abermals stark und legte in den letzten sieben Handelstagen um 40 Prozent zu. Die Rückeroberung der 315 USD gab dem BNB-Kurs einen zusätzlichen Schub gen Norden und macht einen weiteren Kursanstieg wahrscheinlich. Kann BNB sich oberhalb des alten Allzeithochs bei 348 USD stabilisieren, rückt zunächst das 261er Fibonacci-Extension bei 377 USD in den Blick der Anleger. Sollten die Bullen auch diesen Widerstand per Tagesschlusskurs überbieten können, ist zunächst mit einem Folgeanstieg bis an die 436 USD zu rechnen. Hier verläuft das 138er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung. Wird auch dieser Widerstand dynamisch überwunden, rückt das 327er Fibonacci-Extension des übergeordneten Aufwärtstrends bei 469 USD in den Blick.

Zeigt sich der BNB-Kurs im Zuge eines ansteigenden Gesamtmarktes weiter freundlich, ist in den kommenden Wochen auch ein Anstieg bis in den roten Widerstandsbereich zwischen 490 USD und 519 USD vorstellbar. Die 519 USD stellt einen starken Widerstand dar, weshalb temporäre Gewinnmitnahmen nicht verwundern dürfen. Nach einer Korrektur zurück an die 436 USD könnte sich der Kurs erneut aufmachen, weiter bis an die 606 USD anzusteigen. Hier verläuft das 423er Fibonacci-Extension des übergeordneten Aufwärtstrends.

Auch ein Durchmarsch bis an die 660 USD darf bei anhaltendem Interesse an IEOs sowie dem Binance Launch-Pad nicht verwundern. Mittelfristig könnte der BNB-Kurs dieses Jahr auch das 561er Fibonacci-Extension bei 801 USD attackieren. Hier werden Anleger vermutlich abermals Teilgewinne realisieren. Sollte auch diese Widerstandsmarke nachhaltig überwunden werden, rückt das maximale Kursziel für 2021 bei 943 USD in den Blick der Anleger. Hier findet sich das 661er Fibonacci-Extension der übergeordneten bullishen Bewegung.

Bearishe Variante (BNB)

Fällt der BNB-Kurs hingegen zurück unter die 315 USD und gibt auch den EMA20 (rot) bei 281 USD auf, ist ein Rückfall bis an die 254 USD vorstellbar. Schaffen es die Bären, auch diesen Support nachhaltig zu brechen, rückt zunächst der lila Supportbereich zwischen 233 USD und 224 USD in den Blick der Anleger. Die 224 USD stellt das kurzfristige bearishe Kursziel von BNB dar. Erst wenn auch dieser starke Support dynamisch unterboten wird, dürfte der BNB-Kurs abermals in die gelbe Unterstützungszone zurückfallen. Diese verläuft zwischen 200 USD und 186 USD.

Können die Bullen den Binance Coin hier nicht stabilisieren, rückt der Horizontal-Support bei 165 USD in den Blick. Gewinnt die Korrekturbewegung in der Folge weiter an Schwung, ist ein Retest des Ausbruchslevels bei 148 USD wahrscheinlich. Eine anhaltende Kursschwäche könnte den BNB-Kurs mittelfristig zurück in die grüne Supportzone konsolidieren lassen. Maximal wäre eine Kurskorrektur bis an die 124 USD vorstellbar. Hier verläuft der EMA200 (blau) aus dem Tageschart. Aktuell ist dieses bearishe Szenario jedoch als unwahrscheinlich anzusehen.

Indikatoren (BNB)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator konnten in den letzten Handelstagen neue Kaufsignale generieren. Diese Entwicklung favorisiert einen weiter ansteigenden BNB-Kurs. Das bullishe Szenario wird zusätzlich von aktiven Kaufsignalen im Wochenchart untermauert. Beide Indikatoren haben auf Wochenbasis ein Long-Signal anliegen.

Cardano: ADA-Kurs handelt weiterhin in einer Seitwärtsrange

  • Kurs (ADA): 1,21 USD (Vorwoche: 1,21 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,38/1,40 USD, 1,48 USD, 1,77 USD, 1,92 USD, 2,24 USD, 2,77 USD, 3,62 USD, 5,00 USD
  • Unterstützungen: 1,19 USD, 1,10 USD, 0,97 USD, 0,86 USD, 0,81 USD, 0,75 USD, 0,70 USD, 0,62 USD, 0,54 USD, 0,48 USD, 0,39 USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs kann Jahreshoch bei 1,48 USD weiter nicht überwinden.
  • 1,02 USD fungiert als zentrales Unterstützungslevel.
  • Mittelfristiges Kursziel lautet 2,24 USD.

Der Kurs von Cardano hat sich in den letzten Handelswochen kaum vom Fleck bewegen können. Trotz vieler positiver Nachrichten bewegt sich der ADA-Kurs in einer Seitwärtsspanne zwischen 1,02 USD und 1,38 USD. Anleger sollten einen Ausbruch aus dieser Range abwarten bevor sie neue Investments tätigen.

Bullishe Variante (Cardano)

Richtungslos bewegt sich der ADA-Kurs in den letzten Handelstagen knapp oberhalb des EMA20 (rot) bei aktuell 1,21 USD. Erst wenn die Bullen es schaffen, Cardano zurück an die Rangeoberkante bei 1,38 USD zu befördern, steigen die Chancen für eine bullishe Trendfortsetzung. Hier finden sich mit dem oberen Bollinger-Band sowie der Trendkanaloberkante stärkere Widerstände. Schaffen es die Anleger, den Kurs über dieses Widerstandslevel zu hieven und auch die 1,48 USD zu durchbrechen, wird der ADA-Kurs wieder an Dynamik gewinnen. Ein erstes wichtiges Kursziel ist zwischen 1,77 USD und 1,92 USD ausmachbar. Hier finden sich das 127er Fibonacci-Extension sowie das 138er Fibonacci-Extension der übergeordneten Kursbewegung. Schaffen es die Bullen, den Kurs von Cardano per Tagesschluss über die 1,92 USD ausbrechen zu lassen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen Wiedereintritt in den grünen Aufwärtstrendkanal.

Springt der ADA-Kurs zurück in den Trendkanal, aktiviert sich das mittelfristige Kursziel bei 2,24 USD. Hier verläuft das 161er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung. Schaffen es die Bullen, auch diesen Widerstand nachhaltig zu überwinden, ist ein Folgeanstieg bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 2,77 USD wahrscheinlich. Kommt es in diesem Bereich zu keinen nennenswerten Gewinnmitnahmen, ist perspektivisch auch ein Durchmarsch bis an die 3,62 USD vorstellbar. Hier findet sich das 261er Fibonacci-Extension. Zudem verläuft in diesem Bereich auch die Oberkante des Aufwärtstrendkanals. Daher dürften Anleger hier abermals Kasse machen wollen. Bricht Cardano hingegen aus dem Trendkanal nach oben aus, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 5,00 USD. Hier verläuft das 361er Fibonacci-Extension. Maximal wäre auch ein Anstieg an das 461er Fibonacci-Extension bei 6,38 USD einzuplanen, bevor erneut größere Gewinnmitnahmen drohen.

Bearishe Variante (Cardano)

Überwindet der ADA-Kurs die 1,48 USD nicht und prallt erneut dynamisch gen Süden ab, ist ein Rückfall an die 1,10 USD wahrscheinlich. Damit würde auch der EMA20 (rot) bei 1,17 USD erneut aufgegeben werden. Wird auch dieser erste Support nachhaltig unterboten, ist eine Korrekturausweitung zurück in den orangen Supportbereich einzuplanen. Wird in der Folge auch der Supertrend bei 0,97 USD nach unten durchbrochen, ist mit weiteren Kursabgaben zu rechnen. Ein Tagesschlusskurs unterhalb der 0,97 USD dürfte Cardano zunächst in Richtung 0,86 USD führen. Hier verläuft das 61er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung. Fällt der ADA-Kurs bis an die 0,81 USD, ist mit einer Richtungsentscheidung zu planen. Im Bereich der 0,81 USD verläuft neben Verkaufstiefs aus dem Februar auch der EMA100 (gelb).

Stabilisieren die Bullen den Kurs von Cardano nicht nachhaltig, ist augenblicklich ein Rückfall in die grüne Supportzone zwischen 0,75 USD und 0,70 USD wahrscheinlich. Sollte auch dieser Unterstützungsbereich dynamisch aufgegeben werden, wäre dies ein deutliches Anzeichen von Schwäche. Ein Rückfall bis an den horizontalen Support bei 0,63 USD wäre in der Folge einzuplanen. Wird auch diese Kursmarke per Tagesschlusskurs aufgegeben, wird sich die Korrektur bis an den EMA200 (blau) bei 0,58 USD ausweiten. Vorerst ist diese Unterstützungsmarke als das maximale bearishe Kursziel anzusehen. Sollte jedoch der Gesamtmarkt ebenfalls deutlich nachgeben, ist auch ein Rückfall zurück an das Ausbruchslevel bei 0,39 USD nicht auszuschließen.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI verläuft weiterhin in seiner neutralen Zone zwischen 45 und 55 und kann dem ADA-Kurs keine neuen Impulse liefern. Der MACD-Indikator hat zudem weiterhin ein Verkaufssignal anliegen. Positiv zu werten ist indes, dass beide Indikatoren im Wochenchart weiterhin ein aktives Kaufsignal aktiv haben. Mittelfristig dürfte diese Konstellation dem Kurs von Cardano zu neuen Hochs verhelfen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ – Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel
Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

auf btc-echo lesen

Ethereum und BNB in der Korrektur – Cardano zeigt sich weiter bullish

Nach Erreichen neuer Allzeithochs korrigieren die Kurse von Ethereum (ETH) und Binance Coin (BNB) deutlich. Cardano (ADA) kann hingegen seine bullishe Tendenz weiter ausbauen und erreicht ein neues Jahreshoch.

Ethereum (ETH): Korrekturziel bei 1.425 USD abgearbeitet

  • Kurs (ETH): 1.489 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 1.931 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 1.482 USD, 1.590 USD, 1.714 USD, 1.880 USD, 2.038/2.057 USD, 2.809 USD, 3.274 USD, 3.562 USD, 4.315 USD, 5.068 USD
  • Unterstützungen: 1.425 USD, 1.357 USD, 1.303 USD, 1.223 USD, 1.126 USD, 1.042 USD, 922 USD, 837 USD, 769 USD, 720 USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Ratgeber: Wie kaufe ich Bitcoin?

Du willst Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Der Ether-Kurs kann bis auf 20 USD an das zu Jahresbeginn genannte Kursziel bei 2.057 USD ansteigen. Im Zuge einer deutlichen Konsolidierung der Krypto-Leitwährung Bitcoin fiel Ethereum in den letzten 6 Handelstagen zurück an das Ausbruchsniveau bei 1.377 USD und taxiert aktuell im Bereich der 1.459 USD.

Bullishe Variante (Ethereum)

Nachdem der Ether-Kurs seit Wochenbeginn zurück an sein altes Allzeithoch konsolidierte, kamen die ersten Käufer zurück in den Markt und stabilisierten Ethereum im Bereich der ersten wichtigen Supportzone. Schaffen es die Bullen den Kurs zurück über die 1.490 USD zu hieven, ist ein Anstieg bis an die 1.590 USD wahrscheinlich. Hier verläuft das 200er Fibonacci-Extension der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Wird auch diese Kursmarke überwunden, rückt der erste zentrale Widerstandsbereich bei 1.700 USD in den Blick. Hier finden sich der EMA20 (rot) sowie die orange horizontale Widerstandslinie, welche es per Tagesschlusskurs zurückzuerobern gilt. Erst wenn dieser Bereich nachhaltig überwunden wird, ist ein Anstieg zurück an die 1.880 USD vorstellbar. Wird in der Folge eines widererstarkenden Gesamtmarktes diese Kursmarke durchbrochen, ist ein erneuter Angriffsversuch auf das Allzeithoch einzuplanen.

Kommt es hier nicht zu erneuten Gewinnmitnahmen, und der Ether-Kurs kann diese Widerstandsmarke ebenfalls dynamisch überwinden, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 2.809 USD. Hier findet sich das 361 Fibonacci-Extension der übergeordneten Bewegung. An diesem projizierten Widerstand werden Anleger abermals Gewinne einstreichen. Erst wenn der Ether-Kurs auch das 361er Fibonacci-Extension dynamisch durchstößt, aktivieren sich Kursziele bei 3.274 USD sowie 3.562 USD. Der 3.562 USD kommt eine große Bedeutung zu, da hier das wichtige 461er Fibonacci-Extension verläuft. Eine Konsolidierung zurück an die 2.809 USD muss jederzeit eingeplant werden. Kann sich der Krypto-Markt auch in den kommenden Monaten positiv entwickeln, ist auch ein Durchmarsch an das 561er Fibonacci-Extension bei 4.315 USD vorstellbar. Für 2021 lautet das maximale bullishe Kursziel weiterhin 5.068 USD (661er Fibonacci-Extension).

Mit Staking passives Einkommen generieren – Die Top Staking Coins

Wir sagen den Negativzinsen den Kampf an!

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

Bearishe Variante (Ethereum)

Nach der steilen bullishen Rallye seit Jahresbeginn, korrigierte der Ether-Kurs wie mehrfach prognostiziert zurück bis an sein Ausbruchslevel bei 1.425 USD. Er fiel sogar etwas stärker als erwartet und bildete sein Wochentief bei 1.357 USD aus. Solange Ethereum nicht über die 1.590 USD ansteigen kann, ist mit einer anhaltenden Korrektur zu rechnen. Insbesondere der RSI wie auch der MACD-Indikator deuten aktuell auf eine Kursschwäche hin. Schaffen es die Bären den Kurs unter die 1.425 USD zu drücken, ist ein Rückfall an die 1.357 USD wahrscheinlich. Diese Kursmarke wirkte in der Vergangenheit mehrfach als wichtiges Kursniveau. Wird dieses Chartlevel ebenfalls aufgegeben, aktivieren sich Kursziele bei 1.303 USD sowie 1.223 USD. An der 1.223 USD verläuft aktuell der EMA100 (gelb). Hier werden die Bullen daher einen neuen Angriffsversuch vollziehen wollen.

Durchbricht der Ether-Kurs auch diese Supportlevel dynamisch nach unten, ist eine Korrekturausweitung bis an das Tief der letzten 20 Tage bei 1.042 USD wahrscheinlich. Wird in der Folge auch die 1.042 USD per Tagesschlusskurs unterboten, ist kurzfristig mit einem weiter fallenden Kurs zu rechnen. Der Ether-Kurs dürfte sodann bis an das Kurstief vom 11. Januar bei 922 USD zurückkommen. Auch ein Test des EMA200 (blau) bei 887 USD darf nicht verwundern. Können die Bullen Ethereum auch hier nicht stabilisieren, rückt das maximale bearishe Kursziel bei 837 USD in den Blick. Dieser Kreuzsupport aus Verlaufshoch des Jahres 2018 sowie dem Ausbruchslevel der aktuellen Rallyebewegung stellt eine starke Unterstützung dar. Bei einem schwachen Gesamtmarkt wäre auch ein Kursrückgang bis an die 769 USD bzw. 720 USD vorstellbar.

Indikatoren (Ethereum)

Die mehrfach erwähnte Divergenz im RSI und MACD-Indikator entfaltete diese Woche ihr Kraft. Aktuell weisen beide Indikatoren ein Verkaufssignal im Tageschart auf. Auch auf Wochensicht biegen sich beide Indikatoren gen Süden und könnten ihre überkauften Zustände abbauen. Noch hat der RSI mit einem Wert von 66 jedoch ein Kaufsignal aktiviert.  

Binance Coin (BNB): BNB-Kurs muss starkem Anstieg der Vorwochen Tribut zollen

  • Kurs (BNB): 223 USD (Vorwoche: 279 USD)
  • Widerstände/Ziele: 235 USD, 254 USD, 281/289 USD, 348 USD, 377 USD, 469 USD, 518 USD, 606 USD, 660 USD, 801 USD, 943 USD
  • Unterstützungen: 202 USD, 186 USD, 165 USD, 148 USD, 131 USD, 117 USD, 105 USD, 93 USD, 74 USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance 

  • BNB-Kurs erreicht neues Allzeithoch bei 348 USD.
  • 147 USD fungiert weiterhin als zentrales Unterstützungslevel.
  • Erstes wichtiges Kursziel lautet 281 USD.

Der BNB-Kurs korrigiert nach dem Erreichen eines neuen Allzeithochs bei 348 USD deutlich und fällt zwischenzeitlich bis an das Supportlevel bei 186 USD zurück. Diese deutliche Korrektur um 46 Prozent hat erste Kratzer hinterlassen. Zwar notiert der Binance Coin aktuell bei 223 USD, erst ein überwinden der 254 USD hellt das Chartbild jedoch wieder etwas auf.

Bullishe Variante (BNB)

Der BNB-Kurs muss nach einer fulminanten Rallye bis an die 348 USD in den letzten Handelstagen Federn lassen. Mit 229 USD notiert er jedoch weiterhin oberhalb des EMA20 (rot). Schaffen es die Bullen den Kurs zurück über die 254 USD und in der Folge zurück über die 284/289 USD zu hieven, ist dieses ein Teilerfolg. Kann der Binance Coin den Bereich um 284 bzw. 289 USD dynamisch überwinden, ist ein Durchmarsch bis an das Allzeithoch wahrscheinlich. Auch ein Anstieg bis an das 261er Fibonacci-Extension bei 377 USD ist vorstellbar. Sollten die Bullen auch diesen Widerstand per Tagesschlusskurs überbieten können, rückt zunächst das 327er Fibonacci-Extension bei 469 USD in den Blick.

Zeigt sich der BNB-Kurs im Zuge eines ansteigenden Gesamtmarktes weiter freundlich, ist in den kommenden Wochen auch ein Anstieg an das 361er Fibonacci-Extension bei 518 USD vorstellbar. Hier ist mit Gewinnmitnahmen zu rechnen. Nach einer Korrektur zurück an die 469 USD könnte sich der Kurs erneut aufmachen, weiter bis an die 606 USD anzusteigen. Hier findet sich das 423er Fibonacci-Extension. Auch ein Durchmarsch bis an die 660 USD darf bei anhaltendem Interesse an IEO auf der Binance-Chain nicht verwundern. Mittelfristig könnte der BNB-Kurs dieses Jahr auch das 561er Fibonacci-Extension bei 801 USD attackieren. Hier werden Anleger vermutlich abermals Teilgewinne realisieren wollen. Sollte auch diese Widerstandsmarke nachhaltig überwunden werden, rückt das maximale Kursziel bei 943 USD in den Blick der Anleger. Hier verläuft das 661er Fibonacci-Extension.

Bearishe Variante (BNB)

Kann der BNB-Kurs hingegen die 289 USD nicht nachhaltig zurückerobern ist ein Rückfall in Richtung des EMA20 (rot) wahrscheinlich. Damit würde auch der Support bei 202 USD (138er Fibonacci-Extension) unterschritten werden. Können die Bären den BNB-Kurs in der Folge unter das Wochentief bei 186 USD (127er Fibonacci-Extension / EMA20) drücken, rückt der Horizontal-Support bei 165 USD in den Blick. Schaffen es die Bären auch diese Unterstützung nachhaltig zu brechen, ist ein Retest des Ausbruchslevels bei 148 USD einzuplanen. Hier verläuft zudem der Supertrend im Tageschart. Anleger werden daher neue Käufe tätigen wollen. Auch ein Kursabsacker in die grüne Unterstützungszone bei 131 USD wäre für die weitere Kursentwicklung wünschenswert.

Erst wenn dieser Unterstützungsbereich dynamisch unterboten wird, dürfte sich die Korrektur bis an die 117 USD ausweiten. Hier findet sich das 78er Fibonacci-Retracement. Zudem verläuft an dieser Kursmarke das Ausbruchslevel vom Dienstag, den 9. Februar 2021. Sollten der BNB-Kurs weiter schwächeln, ist eine Korrekturausweitung an die 105 USD sowie 93 USD einzuplanen. Hier findet sich das wichtige 61er Fibonacci-Retracement. Korrigiert der gesamte Krypto-Markt nachhaltiger, ist auch ein Rücksetzer an das alte Allzeithoch bei 73 USD vorstellbar. Dieses Unterstützungslevel ist als das maximale bearishe Kursziel anzusehen. Solange Binance auf seiner BNB-Chain weiter neue Intitial Coin Offerings anbietet, bleibt das Interesse an BNB weiter hoch. Anleger sollten mögliche Korrekturen für Neueinstiege nutzen.

Indikatoren (BNB)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator tendieren aktuell südwärts, haben aber weiterhin ein Kaufsignal auf Tagesbasis anliegen. Die laufende Konsolidierung konnte bisher nur die überkauften Zustände bei beiden Indikatoren abbauen. Gleiches zeigt sich mit Blick auf den Wochenchart. Somit ist die aktuelle Kurskorrektur mittelfristig sogar positiv zu bewerten.

Cardano (ADA): ADA-Kurs erreicht in dieser Handelswoche ein neues Jahreshoch

  • Kurs (ADA): 1,09 USD (Vorwoche: 0,82 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,10 USD, 1,18 USD, 1,21 USD, 1,38/1,40 USD, 1,52 USD, 1,83 USD, 2,15 USD
  • Unterstützungen: 0,97 USD, 0,90 USD, 0,81 USD, 0,75 USD, 0,70 USD, 0,63 USD, 0,59 USD, 0,51 USD, 0,45 USD, 0,39 USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs steigt auch neues Jahreshoch bei 1,19 USD.
  • 0,81 USD fungiert nun als zentrales Unterstützungslevel.
  • Mittelfristiges Kursziel lautet 1,52 USD.

Seit der letzten Analyse von Cadano am 5. Februar konnte sich der Kurs weiter prächtig entwickeln. In den letzten 3 Handelswochen stieg der ADA-Kurs von 0,51 USD auf aktuell 1,09 USD an. Damit zeigt sich der Konkurrent von Ethereum weiterhin stärker als die Nummer zwei unter den Kryptowährungen. Der geplante Main-Net-Launch im März 2021 wirft seinen positiven Schatten weiter voraus.

Bullishe Variante (Cardano)

Der Kurs von Cardano kann nach einem zwischenzeitlichen Kursrücksetzer an die 0,81 USD in den letzten Handelstagen erneut an Stärke gewinnen und notiert mit 1,09 USD nur knapp unter seinem Jahreshoch. Damit verläuft Cardano weiterhin stabil in einem Aufwärtstrendkanal. Solange der Gesamtmarkt nicht deutlich korrigiert, ist mit einem erneuten Angriff auf die 1,19 USD zu rechnen. Überwindet der ADA-Kurs auch dieses Verlaufshoch und durchbricht gleichsam die 1,21 USD (361er Fibonacci-Extension), rückt zunächst die Oberkante des roten Widerstandsbereichs in den Blick. Diese findet sich bei 1,38 USD.

Knapp oberhalb verläuft zudem das 423er Fibonacci-Extension der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Hier dürfte die Bewegung zumindest kurzfristig ins Stocken kommen. Ausgehend vom bisherigen Jahreshoch bei 1,19 USD ist sodann ein neuer Angriff in Richtung des 461er Fibonacci-Extensions bei 1,52 USD vorstellbar. Schafft es Cardano per Tagesschlusskurs die rote kursbegrenzende Aufwärtstrendlinie zu durchbrechen, wäre der Weg in Richtung 1,83 USD frei. Hier findet sich das 561er Fibonacci-Retracement. Bleibt der Hype auch nach dem Main-Net-Launch bestehen, ist ein Durchmarsch bis an das 661er Fibonacci-Extension in den kommenden Monaten vorstellbar. Solange der ADA-Kurs nicht nachhaltig unter die 0,80 USD rutscht, sind Long-Einstiege zu bevorzugen.

Bearishe Variante (Cardano)

Sollte der ADA-Kurs hingegen am 361er Fibonacci-Extension deutlich nach unten abprallen, rückt zunächst der Support bei 0,97 USD wieder in den Blick. Wird auch diese Unterstützung dynamisch unterboten, ist ein erneuter Test des EMA20 (rot) bei 0,90 USD einzuplanen. Kommt es widererwartend zu einem dynamischen Bruch dieses Supports, und Cardano fällt aus seinem Trendkanal nach unten raus, wäre dieses ein erstes Schwächeanzeichen. Schaffen es die Bären den ADA-Kurs per Tagesschlusskurs auch unter den Supertrend bei 0,75 USD zu drücken, ist ein Rückfall an die 0,70 USD wahrscheinlich. Bereits hier werden bullishe Anleger erneut versuchen, Cardano zu stabilisieren.

Wird auch diese Chartmarke aufgegeben, wäre dieses ein erstes Zeichen der Schwäche. Ein Rückfall bis an den horizontalen Support bei 0,63 USD muss eingeplant werden. In der grünen Unterstützungszone bei 0,59 USD verläuft aktuell auch die übergeordnete Aufwärtstrendlinie. Gibt auch diese keinen Halt, wird der ADA-Kurs seine Korrektur ausbauen und an die 0,51 USD korrigieren. In diesem Bereich findet sich der EMA100 (gelb). Auch ein kurzer Rücksetzer an das Ausbruchsniveau bei 0,45 USD ist vorstellbar. Als maximales bearishes Kursziel ist weiterhin die 0,39 USD zu nennen. Ausgehend von diesem Kurslevel startete Cardano seine eindrucksvolle Kursrallye seit Anfang Februar. Solange der Gesamtmarkt nicht deutlich korrigiert und den ADA-Kurs mit nach unten reißt, ist ein unterschreiten unwahrscheinlich.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI konnte in den letzten Handelstagen seinen überkauften Status abbauen. Aktuell notiert er bei 72 und weist weiterhin ein Kaufsignal auf Tagesbasis auf. Der MACD-Indikator notiert ebenfalls auf einem hohen Niveau, droht bei einem erneuten Rücksetzer jedoch ein Verkaufssignal zu aktivieren. Der Blick auf den Wochenchart zeigt weiterhin ein überhitztes Bild, Der RSI-Indikator notiert auf einem Allzeithoch. Dieses indiziert die anhaltende Trendstärke des ADA-Kurses.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,82 Euro.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ – Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel
Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

auf btc-echo lesen

Schweizer Krypto-ETP-Firma: 1 Mrd. US-Dollar an verwaltetem Vermögen

21Shares, ein Schweizer Anbieter von börsengehandelten Kryptowährungsprodukten (ETPs), hat in den letzten zwei Wochen ein Wachstum im Hinblick auf sein verwaltetes Vermögen (AUM) um 100 Prozent verzeichnet.

Das Unternehmen gab am Montag bekannt, dass 21Shares die Marke von 1 Mrd. an verwaltetem Vermögen bei seinen 12 diversifizierten Krypto-Vermögenswert-ETPs überschritten habe. Der CEO von 21Shares Hany Rashwan sagte, dass das Unternehmen in letzter Zeit einen starken Aufstieg seiner Krypto-ETP-Produkte verzeichnet und sein verwaltetes Vermögen in weniger als zwei Wochen verdoppelt habe. Das Unternehmen hatte zuvor bekanntgegeben, dass 21Shares am 8. Februar die Marke von 500 Mio. US-Dollar an verwaltetem Vermögen überschritten habe.

Der Ankündigung zufolge ist der massive Anstieg des Krypto-ETP-Geschäfts von 21Shares vor allem auf die schnelle Akzeptanz von Krypto durch institutionelle Anleger sowie die Verfügbarkeit der Produkte an regulierten europäischen Börsen zurückzuführen.

Rashwan sagte, dass institutionelle Investoren in die Krypto-ETPs von 21Shares investieren können, indem sie die International Securities Identification Number (ISIN) verwenden, die ein globaler Standard ist. Dieser wird verwendet, um bestimmte Wertpapiere wie Anleihen, Aktien, Derivate und andere zu identifizieren:

„Bei einer derartigen institutionellen Nachfrage nach einem Engagement in Kryptowährungen über eine ISIN haben wir in weniger als zwei Wochen nach der Marke von 500 Mio. US-Dollar in AUM jetzt über 1 Mrd. US-Dollar erreicht. Für viele Vermögensverwalter, Privatbanken, Familienbetriebe und Privatpersonen wird es immer sinnvoller, in Krypto-Vermögenswerte zu investieren.“

Laut einer Produktaufschlüsselung in der Ankündigung stammt der größte Teil des gesamten AUM von 21Shares aus dem 21Shares Binance BNB ETP (ABNB). Das ist ein ETP, das die Anlageergebnisse von Binance Coin (BNB) nachbildet. Der dominante Anteil von BNB am gesamten AUM geht auf den jüngsten Anstieg von Binance Coin zurück, der am 19. Februar auf Platz der größten Kryptowährungen der Welt aufstieg.

Quelle: 21Shares

Mit Stand vom 18. Februar lag der ABNB immer noch hinter dem 21Shares Bitcoin ETP, oder ABTC. Das AUM lag dabei bei rund 214 Mio. US-Dollar, während ABTC AUM auf 272 Mio. US-Dollar kam, wie aus den offiziellen Aufzeichnungen auf der Webseite von 21Shares hervorgeht.

Die ehemalige Amun AG, die nun 21Shares heißt, ist dafür bekannt, das weltweit erste Multi-Krypto-ETP lanciert zu habe. Das Produkt wurde im November 2018 an der SIX Swiss Exchange notiert. In etwas mehr als zwei Jahren nach der Auflegung seines ersten Krypto-ETPs hat 21Shares sein Krypto-ETP-Angebot aktiv diversifiziert und konnte sein verwaltetes Vermögen um das 200-fache steigern. Anfang Februar hat 21Shares den weltweit ersten ETP auf Basis von Polkadot (DOT) aufgelegt.

auf cointelegraph lesen

Binance Coin und Co.: Exchange Token wachsen exponentiell

Angetrieben von massiven Kursgewinnen bei Bitcoin freuen sich einschlägige Krypto-Handelsplätze über Rekordzuwächse bei ihren hauseigenen Coins. Wir haben die drei größten Exchange Token nach Marktkapitalisierung unter die Lupe genommen: Nichts als heiße Luft – oder der Beginn von etwas größerem?

Binance Coin und Konsorten erobern den Krypto-Markt

Der Krypto-Markt bringt mittlerweile eine Marktkapitalisierung von 1,76 Billionen US-Dollar auf die Wage. Mit 1,05 Billionen entfällt der Löwenanteil davon auf die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) – nicht umsonst spricht man von der “Bitcoin-Dominanz”. Doch letztere befindet sich trotz regelmäßig neuer Bitcoin-Kursrekorde seit Jahresbeginn auf einem absteigenden Ast. Zu Redaktionsschluss vereint Bitcoin 62,2 Prozent der Marktkapitalisierung auf sich – rund 10 Prozent weniger, als noch zum Jahresauftakt.

Bitcoin-Dominanz seit Jahresbeginn. Quelle: TradingView

Mit Staking passives Einkommen generieren – Die Top Staking Coins

Wir sagen den Negativzinsen den Kampf an!

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

Mitverantworlich für den schrumpfenden Anteil, den Bitcoin an der Gesamtmarktkapitalisierung hat: starke Kursgewinne bei den Exchange Token. Mittlerweile haben sich Binance Coin (BNB), Huobi Token und Co. einen Anteil von 4,7 Prozent des Krypto-Markts gesichert. Von diesen 80 Milliarden US-Dollar entfallen satte 42,8 Milliarden auf BNB, der zuletzt mitexorbitanten Kursanstiegen aufwarten konnte.

Binance Coin bildet dabei jedoch nur die Speerspitze einer Entwicklung, die in den letzten Wochen deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Denn auch andere Exchange Token drucken derzeit beeindruckende grüne Kerzen in den Charts.

Binance Coin (BNB)

Binance Coin verzückte seine Holder zuletzt mit einem Kursspurt, der BNB zwischenzeitlich auf über 300 US-Dollar katapultiert hatte. Nach einer Korrektur kann BNB noch immer ein sattes Wochenplus von 114 Prozent aufweisen.

Ethereum kaufen: schnell und einfach erklärt

Du willst Ethereum kaufen, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Binance Coin-Kurs seit Jahresbeginn. Quelle: TradingView

Dieser Chart spricht Bände: Seit Jahresbeginn hat sich der BNB-Kurs mehr als versechsfacht. BNB bietet Tradern auf Binance einen Rabatt auf Handelsgebühren, der zurzeit noch bei 25 Prozent liegt. Dieser wird jährlich halbiert – nach Juli 2022 entfällt er ganz. Doch Binance hatte für BNB stets Pläne, die weit über die Nutzung als “Rabatt-Code” hinausgehen.

Binance Smart Chain (BSC)

Als maßgeblicher Kurstreiber hinter der Rallye gilt die wachsende Adaption der Binance Smart Chain (BSC) für DeFi-Anwendungen. BSC verspricht eine ähnliche Funktionalität wie Ethereum, nur mit höherer Geschwindigkeit und niedrigeren Gas Fees (Netzwerkgebühren). Letzere sind es, die DeFi vor allem für Kleininvestoren bisweilen zu einem unrentablen Geschäft machen. So kann es in Zeiten hoher Netzwerkauslastungen – bei Ethereum ein Dauerzustand – durchaus vorkommen, dass die Gas Fees den Wert einer Transaktion übersteigen.

Um den höheren Transaktionsdurchsatz zu bewerkstelligen, setzt Binance bei der Smart Chain auf ein pseudo-dezentralisiertes Modell. Das Netzwerk verfügt über 21 Validatoren, die Transaktionen auf der BSC bestätigen. Zwar kann sich prinzipiell jeder (entsprechendes Kleingeld vorausgesetzt) als Validator bewerben; doch Binance behält das letzte Wort darüber, ob ein Validator sich der BSC anschließen kann. Der BNB steht im Mittelpunkt des Ökoystems der Smart Chain.

Uniswap (UNI): Der dezentrale Top Coin unter den Exchange Token

Der Uniswap Token ist der dezentrale Exot unter den Exchange Coins. Er bildet das Herzstück der Uniswap Exchange, einem automatisierten Market-Maker-Protokoll. Dort fungiert UNI als Governance-Token. Seine Holder erhalten unter anderem Mitspracherecht darüber, wie die Cash-Reserve des Protokolls verteilt wird.

Uniswap-Kurs seit Jahresbeginn. Quelle: TradingView

Mit einem 30-Tage-Wachstum von 193 Prozent reflektiert UNI nicht nur den allgemeinen Wachstumstrend an den Krypto-Märkten, sondern auch den anhaltenden Boom der dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi).

Dass Dezentralität keine Grundvorraussetzung für exorbitante Kursanstiege ist, das zeigt zur Stunde CRO, der Utility Token der Krypto-Plattform Crypto.com.

CRO-Kurs seit Jahrsbeginn. Quelle: TradingView.

Crypto.com legt den Fokus auf der Etablierung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel. Über eine eigene Krypto-Debitkarte ermöglicht es die Plattform ihren Nutzern, bei allen Visa-Akzeptanzstellen mit Bitcoin und Co. zu zahlen. Dabei erhalten die Nutzer einen Cash-Back-Bonus in CRO. Wie hoch dieser ausfällt, hängt dabei von der Höhe an CRO-Token ab, die ein Nutzer im Netzwerk hinterlegt hat. Sie rangieren von 1 Prozent (kein CRO gestaket) bis zu 8 Prozent pro Einkauf (bei einem 5.000.000 CRO Stake).

Darüber hinaus wird CRO als Belohnung für die Validatoren im Crypto.com-Netzwerk ausgeschüttet.

Fazit: Der Krypto-Handel floriert und mit ihm die Exchange Token

Während mit Binance Coin und CRO ein semi- und ein ganz zentralisierter Coin die Plätze 1 und 3 belegen, hält Uniswap mit einem starken zweiten Platz die Fahne der Dezentralisierung hoch. Was alle drei vereint ist, dass ihr Wachstum ein gestiegenes Interesse Kryptowährungen im Allgemeinen signalisiert.

auf btc-echo lesen

Binance Coin wird durch Kursexplosion zur drittgrößten Kryptowährung

Der Binance Coin (BNB), die firmeneigene Kryptowährung der marktführenden Kryptobörse Binance, hat einen wichtigen Meilenstein erreicht, indem sie im Hinblick auf die Marktkapitalisierung nun erstmals die drittgrößte Kryptowährung überhaupt geworden ist.

Bei Redaktionsschluss beläuft sich der Marktwert des BNB auf 38 Mrd. US-Dollar, womit dieser das marktführende DeFi-Projekt Polkadot (DOT) um 5 Mrd. US-Dollar überspringen und den dritten Platz im Krypto-Ranking von CoinGecko ergattern kann.

Der Binance Coin liegt derzeit bei einem Kurswert von 283 US-Dollar, was in den letzten sieben Tagen mehr als einer Verdopplung entspricht (Zuwachs von 107 %).

Doch die Kletterpartie, die die Binance-Kryptowährung auf Platz 3 gehoben hat, war sogar noch rasanter, denn allein von Dienstag bis auf Freitag konnte sich der Kurs von knapp 130 US-Dollar bis auf ein neues Rekordhoch von 339,94 US-Dollar katapultieren, was einer 2,5-fachen Steigerung in kürzester Zeit entspricht. Im Anschluss hat der BNB zwar wieder nach unten korrigiert, doch der Platz auf dem Treppchen ist durch den plötzlichen Sprung weiterhin sicher.

Neben den neuen Bestwerten für Marktkapitalisierung und Kurs hat der Binance Coin in den vergangenen Tagen auch eine deutliche Steigerung der durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen erfahren, wobei sich dieses mehr als verzehnfacht hat, denn während Dienstag noch ein Tagesvolumen von etwas weniger als 2 Mrd. US-Dollar auf dem Tableau standen, wurden am Freitag zwischenzeitlich knapp 22 Mrd. US-Dollar umgesetzt.

Durch diesen Höhenflug konnte sich die Kryptowährung schlagartig nach vorne schieben, wodurch sie am marktführende Stablecoin Tether (USDT), an der zweitgrößten Blockchain-Plattform Cardano (ADA) und am führenden DeFi-Projekt Polkadot vorbeiziehen konnte.

Auslöser für den dramatischen Aufschwung ist wahrscheinlich der Erfolg der firmeneigenen Dezentralisierten Handelsplattform PancakeSwap. Die DeFi-Plattform hat in den vergangenen Wochen bereits selbst einen massiven Aufschwung hingelegt, durch den sie das DeFi-Projekt Uniswap, das zuvor die größte Dezentralisierte Handelsplattform gestellt hatte, inzwischen nach Handelsvolumen übertreffen konnte. Während für Uniswap derzeit ein Tagesvolumen von 1,3 Mrd. US-Dollar zu Buche stehen, kommt PancakeSwap aktuell auf mehr als 1,6 Mrd. US-Dollar, wie CoinGecko zeigt.

Binance-Chef Changpeng Zhao merkt darüber hinaus an, dass der BNB nicht nur gemessen Fiatwährungen wie dem US-Dollar auf ein neues Rekordhoch geklettert ist, sondern auch im Währungspaar mit Bitcoin (BTC). „Von anfänglichen 0,00001 BTC pro BNB haben wir über die letzten drei Jahre eine mehr als 500-fache Steigerung geschafft“, so der CEO auf Twitter. Der Wertgewinn in Relation zum Marktführer hatte für Binance dabei besondere Priorität:

„Es war schon immer unser Ziel, dass wir noch ein wenig schneller wachsen können als Bitcoin. Wir wollen BTC nicht überholen, aber wir haben uns so sehr bemüht, dass wir einfach auf schnelles Wachstum gehofft haben. Ansonsten hätten wir einfach nur Bitcoin kaufen und uns die Arbeit ersparen können.“

auf cointelegraph lesen

500 Prozent Plus: Binance Coin (BNB) überholt Cardano und Polkadot

Die Kursrallye von Binance Coin (BNB) hat eine neue Dimension erreicht: BNB hat nicht nur die Top-Coins Polkadot (DOT) und Cardano überholt, sondern jüngst auch den Stable Coin Tether. Jetzt buhlt Binance-Chef Changpeng “CZ” Zhao um die Gunst der Ethereum-dApp-Entwickler. Das Marktupdate.

Im Spannungsfeld zwischen CeFi und DeFi hat sich Binance eine eigene Nische geschaffen: Mit der Binance Smart Chain (BSC) hat die Krypto-Börse im September eine eigene Blockchain für Smart Contracts an den Start gebracht, die vor allem auf den Boom-Sektor der dezentralisierten Finanzdienstleistungen abzielt. Bisher mit durchschlagendem Erfolg: Der Kurs von Binance Coin (BNB), der in der Smart Chain eine zentrale Funktion einnimmt, die vergleichbar ist mit Ethereum, ist im Februar regelrecht explodiert. Gegen 6:00 Uhr morgens druckte BNB am heutigen 19. Februar ein frisches Allzeithoch bei 267 US-Dollar.

Binance Coin (BNB) im 30-Tage-Chart. Quelle: BTC-ECHO

Zu Redaktionsschluss handelt BNB mit einem satten 30-Tages-Plus von knapp 500 Prozent bei 256 US-Dollar. Damit hat der Binance Coin nicht nur Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) in Sachen Marktkapitalisierung überholt. Selbst Tether, den Stable Coin, der das Bitcoin-Trading dominiert, hat von BNB vom Sockel gestoßen.

Top 5 der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Quelle: BTC-ECHO

Der Erfolg lässt sich vor allem auf den DeFi-Sektor zurückführen, der auf der BSC rasant an Fahrt aufnimmt. Und Ethereum dabei zunehmend das Wasser abgräbt.

PancakeSwap auf Augenhöhe mit Uniswap

So hat sich beispielsweise Pancakeswap, eine dezentrale Exchange (DEX) auf BSC, zu einem veritablen Konkurrenten zur Ethereum-DEX Uniswap entwickelt. Laut Dappradar, einem Daten-Aggregator für dezentrale Anwendungen (dApps), liegen Pancakeswap und Uniswap bei den Benutzerzahlen im Tagesvergleich beinahe gleichauf. Zu Redaktionsschluss haben in den letzten 24 Stunden rund 48.760 Nutzer Uniswap verwendet – etwas mehr als ein Prozent weniger als am Vortag. Bei PancakeSwap sind die Nutzerzahlen im selben Zeitraum um 10 Prozent auf nun rund 46.890 gestiegen.

Ratgeber: Ripple (XRP) kaufen – schnell und einfach erklärt

Du willst in Ripple investieren, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Auch beim Handelsvolumen hat PancakeSwap deutlich zugelegt. Innerhalb von 24 Stunden haben Trader Assets im Gegenwert von über 730 Millionen US-Dollar auf PancakeSwap hin und her geschoben. Das bedeutet ein Wachstum von 32 Prozent im Vergleich zum Vortag. Bei Uniswap ist der Handel dagegen um 15,5 Prozent auf 845 Millionen US-Dollar eingebrochen. Alle Transaktionsgebühren auf PancakeSwap werden in Binance Coin bezahlt.

BNB statt ETH? CZ will Uniswap auf die Smart Chain bringen

Als einer der Hauptfaktoren hinter dem rasanten Anstieg von Binance Coin und BSC-basierten dApps gilt die anhaltende Gebühren-Problematik bei Ethereum. Die Gebühren, die Nutzer dort für einzelne Smart-Contract-Operationen berappen müssen (aka Gas Fees), sind aufgrund der chronischen Auslastung von Ethereum bisweilen äußerst hoch. Das bildet vor allem für Kleinanleger einen Hemmschuh für den Eintritt in den DeFi-Sektor. Denn bei Token Swaps, Yield Farming und Liquidity Mining spielen Smart Contracts eine zentrale Rolle.

Changpeng Zhao wirbt nun offensiv um die Gunst der Uniswap-Entwickler, ihre DEX auf BSC zu verlegen. Und kann sich dabei einen Seitenhieb auf Ethereum nicht verkneifen. Am Morgen des 19. Februar twitterte “CZ”:

Uniswap sollte einen Wechsel zum #BSC in Betracht ziehen. Es ist nicht einfach, mit Gewicht an den Knöcheln zu laufen. Folgt den Nutzern.

Binance-Chef Changpeng Zhao via Twitter

Ether (ETH) begegnet Binance Coin Rallye mit eigenem Allzeithoch

Der drohenden Konkurrenz von BSC ungeachtet hat sich Ethereum, das “Original” unter den Smart-Contract-Plattformen, ebenfalls zu einem Rekordstand aufgeschwungen. In der Nacht zum 19. Februar erreichte der Ether-Kurs erstmals die Marke 1.950 US-Dollar.

Ether-Kurs im 24 Stunden-Chart. Quelle: BTC-ECHO.

Das ist insofern bemerkenswert, als sich die Transaktionsgebühren bei Ethereum im Januar 2021 verfünffacht haben. Paradoxerweise könnte der Gebührenanstieg die Nachfrage nach Ether vergrößert haben – schließlich werden die Gas Fees in ETH bezahlt. Den größten Kurstreiber sehen Analysten wie zuletzt der Krypto-Fonds-Manager Grayscale jedoch in der Aussicht auf Ethereum 2.0. Der bereits eingeleitete Umstieg von Proof of Work auf Proof of Stake wird perspektivisch nicht nur für niedrigere Gebühren und eine deutlich verbesserte Skalierbarkeit sorgen; Staking wird Ether-Holdern überdies die Möglichkeit bescheren, ein passives Einkommen zu erwirtschaften. Bei Binance Coin ist das bereits möglich. ETH2 wird, um es in den Worten Grayscales zu sagen, zu einem “produktiven Handelsgut”. Der Krypto-Vermögensverwalter hält ETH daher noch für unterbewertet.

Man darf gespannt sein, wie sich die Schlacht der Smart-Contract-Plattformen entwickelt – mit Cardano und Polkadot stehen schließlich weitere, hochskalierbare Krypto-Netzwerke bereits in den Startlöchern.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ – Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel
Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

auf btc-echo lesen

Binance Coin (BNB) steigt auf Allzeithoch – Altcoins drehen auf

Neben Bitcoin (BTC) zeigen sich vor allem die Altcoins weiter in Rallye-Stimmung. Die Sektor-Rotation geht unvermittelt weiter und erweckt aktuell viele Highflyer des Jahres 2017 zu neuem Leben.

Zwar kann Bitcoin (BTC) auch diese Woche ein neues Allzeithoch ausbilden und mit 49.730 USD die nächste wichtige psychologische Marke von 50.000 USD fast erklimmen, dennoch stehlen viele Altcoins der Krypto-Leitwährung aktuell die Show. Nachdem es in den letzten Monaten primär Kryptowährungen aus dem DeFi-Sektor waren, sind es in der abgelaufenen Handelswoche viele Krypto-Urgesteine wie Dash (DASH) oder Litecoin (LTC), die mit einer starken Performance glänzen konnten. Hingegen fällt der Highflyer der letzten Wochen, Dogecoin (DOGE), diese Woche deutlich im Wert und rutscht nach einem kurzen Besuch unter den Top-10 Altcoins zurück auf Platz 13.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Binance Coin (BNB) 

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance  

Der Kurs der hauseigenen Kryptowährung von Binance.com tendiert in den letzten beiden Handelswochen deutlich gen Norden und kann ein neues Allzeithoch bei 150 USD ausbilden. Neben dem starken Zulauf an Neukunden auf der weltgrößten Krypto-Börse ist es die Ankündigung neuer Initial Coin Offerings (IOS) auf der Basis von der Binance-Chain, die für eine zunehmende Nachfrage nach BNB-Coins sorgt. In den letzten 14 Handelstagen stieg der BNB-Kurs um mehr als 200 Prozent an.

Bullishe Variante (Binance Coin)

Der BNB-Kurs erreichte zu Beginn der Handelswoche das 423er Fibonacci-Extension der übergeordneten Kursbewegung und ist damit an einem starken Widerstandsbereich angelangt. Zwar tendiert der Kurs mit 132 USD aktuell etwas unter seinem Allzeithoch, solange er sich jedoch oberhalb des Kreuzsupports aus EMA20 (rot) und Supertrend bei 94 USD stabilisieren kann, dürfte ein neuer Angriff in Richtung des 461er Fibonacci-Extension bei 161 USD erfolgen. Überspringt der Kurs von BNB auch diese Widerstandsmarke, rückt das 561er Fibonacci-Extension bei 194 USD in den Blick der Anleger. Bleibt der Bedarf im Zuge der angesprochenen Faktoren weiter hoch, ist mittelfristig auch ein Anstieg bis an das 661er Fibonacci-Extension vorstellbar. Mittelfristig sollte sich der BNB-Kurs daher oberhalb der 100 USD Marke festsetzen um könnte im Jahresverlauf noch höhere Kursmarken anlaufen.

Bitcoin-Broker-Vergleich: Die besten Anbieter in 2021

Wir haben die größten Bitcoin Broker & Börsen auf Nutzerfreundlichkeit, Gebühren, Sicherheit und viele weitere Kriterien getestet. Wenn du auf der Suche nach dem besten Anbieter zum Kaufen von Kryptowährungen bist, dann schau unbedingt vorbei!

Zum Vergleich >>

Bearishe Variante (Binance Coin)

Rutscht der BNB-Kurs hingegen zurück unter den EMA20 (rot) könnte sich die Korrektur zunächst bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 73 USD ausweiten. Hier verläuft auch das Ausbruchslevel vom Montag, den 8. Februar. Wird auch diese Unterstützung dynamisch unterboten, ist eine Korrektur in Richtung der 60 USD (161er Fibonacci-Extension) sowie darunter bis an die 52 USD (138er Fibonacci-Extension) vorstellbar. In diesem Bereich verläuft aktuell auch der EMA100 (gelb), weshalb mit verstärkter Gegenwehr der Bullen zu rechnen ist. Fällt der BNB-Kurs im Zuge einer Korrektur am Gesamtmarkt auch unter diesen gleitenden Support, ist ein Retest des Ausbruchsbereichs zwischen 44 USD und 39 USD einzuplanen. Hier verläuft zudem der EMA200 (blau), welcher als maximales bearishes Kursziel für die kommenden Wochen anzusehen ist. Anleger sollten bei BNB aktuell versuchen, mögliche Korrekturen an genannte Unterstützungsmarken für neue Long-Einstiege zu nutzen.

Indikatoren: RSI und MACD im überkauften Zustand

Der RSI erreichte sein Wochenhoch bei 91 und tendiert aktuell leicht gen Süden. Damit baut er den überkauften Zustand ab. Mit einem Wert von 82 weist er dennoch ein klares Kaufsignal auf.  Gleiches zeigt sich auch beim MACD-Indikator, womit die bullishe Bewertung Unterstützung findet. Auf Wochensicht zeigt sich ein ähnliches Bild. Der RSI hat wie auch der MACD ein aktives Kaufsignal aktiviert, was die mittelfristig bullishe Bewertung von BNB untermauert.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Ethereum (ETH)

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Der Ether-Kurs korrigierte nach Erreichen eines neuen Allzeithochs bei 1.880 USD am heutigen Montag, den 15. Februar kurzfristig bis an die 1.645 USD. Aktuell berappelt sich der Kurs jedoch wieder und kann sich somit oberhalb des EMA20 (rot) behaupten. Solange sich Ethereum über der grünen Aufwärtstrendlinie bewegt, lautet das erste wichtige Kursziel weiterhin 2.057 USD.

Bullishe Variante (Ethereum)

Solange der Ether-Kurs sich nördlich des EMA20 (rot) stabilisieren kann und damit weiter deutlich über dem alten Allzeithoch bei 1.482 USD notiert, ist ein Erreichen des mehrfach erwähnten Kursziels bei 2.057 USD wahrscheinlich. Hier verläuft das 261er Fibonacci-Extension. Hier ist jedoch mit ersten Gewinnmitnahmen der Bullen zu rechnen. Knickt der Ether-Kurs nicht deutlich nach unten ein, dürfte auch diese Widerstandsmarke überwunden werden und der Kurs mittelfristig die 2.809 USD ins Visier nehmen. An dieser Kursmarke findet sich das 361 Fibonacci-Extension.

Auch hier dürften Anleger erneut Gewinne realisieren. Überspringt der Ether-Kurs nach einer kurzen Konsolidierung auch das 361er Fibonacci-Extension, aktivieren sich neue Kursziele bei 3.276 USD sowie 3.565 USD. Insbesondere die 3.565 USD sollten Anleger im Blick haben, da an dieser Chartmarke das wichtige 461er Fibonacci-Extension verläuft. Spätestens an diesem starken Widerstand ist mit größeren Gewinnmitnahmen zu rechnen. Eine ausgeweitete Konsolidierung zurück an die 2.809 USD sollten Anleger daher einplanen. Bleibt die bullishe Rallye am Gesamtmarkt weiter intakt, könnte der Ether-Kurs bereits in der ersten Jahreshälfte bis an das 561er Fibonacci-Extension bei 4.319 USD vordringen. Das maximale bullishe Kursziel für 2021 ist aus derzeitiger Sicht am 661er Fibonacci-Extension bei 5.073 USD zu finden.

Bearishe Variante (Ethereum)

Schaffen es die Bären hingegen den Kurs per Tagesschluss unter die 1.694 USD zu drücken und auch die grüne Aufwärtstrendlinie dynamisch nach unten zu brechen, wäre das ein wichtiger Teilerfolg für die Verkäuferseite. Wird in der Folge auch der EMA20 (rot) bei 1.590 USD dynamisch unterboten, ist eine Korrekturausweitung bis an den zentralen Unterstützungsbereich zwischen 1.482 USD und 1.425 USD wahrscheinlich. Bereits in diesem Bereich ist mit verstärkter Gegenwehr der Bullen zu rechnen. Wird dieser Bereich hingegen nachhaltig unterboten, ist eine Konsolidierung bis an die 1.369 USD vorstellbar. Hier findet sich der Supertrend aus dem Tageschart.

Sollte auch diese Unterstützungsmarke aufgegeben werden, rücken die nächsten Supportlevels bei 1.303 USD sowie 1.223 USD in den Blick der Anleger. An diesen Unterstützungen ist mit deutlicher Gegenwehr der Bullen zu rechnen. Schaffen es die Bären dennoch, diesen Unterstützungsbereich per Tagesschlusskurs zu unterbieten, ist eine Korrektur in Richtung des Tiefs der letzten 14 Tage bei 1.042 USD einzuplanen. Wird das Verlaufstief bei 1.042 USD ebenfalls dynamisch unterboten, ist eine Korrektur bis an die 922 USD vorstellbar. Hier findet sich das Kurstief vom 11. Januar 2021. Gibt auch diese Supportmarke keinen Halt, ist eine Korrekturausweitung bis an das maximale bearishe Kursziel bei 837 USD nicht ausgeschlossen. Hier findet sich der Kreuzsupport aus Verlaufshoch des Jahres 2018 sowie dem Ausbruchslevel der aktuellen Rallye-Bewegung.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI schafft es weiterhin nicht seine Abwärtstendenz nachhaltig nach oben zu verlassen. Diese Entwicklung mahnt wie bereits mehrfach angesprochen weiterhin zur Vorsicht. Auch der MACD-Indikator weist zwar aktuell noch ein Kaufsignal auf, könnte bei Unterschreiten des heutigen Tagestiefs jedoch ein Verkaufssignal generieren. Auf Wochensicht weisen beide Indikatoren zwar ebenfalls Kaufsignale auf, jedoch mahnt der überkaufte Zustand auch hier zur Vorsicht.

Stabilität der Top 10

Die Top-10 Altcoins weisen mit Ausnahme von Dogecoin (DOGE) allesamt eine positive Wertentwicklung auf. Damit ist der kurze Besuch von DOGE in den Top-10 bereits wieder beendet. Hintergrund war erneut ein Tweet von Tesla-Gründer Elon Musk, der eine Korrektur indirekt befürwortete. Die Liste der zehn größten Altcoin-Top-Performern wird angeführt vom Binance Coin (BNB) mit 85 Prozent Kursplus, gefolgt von Bitcoin Cash (BCH) mit 52 Prozent Wertzuwachs. Auch Litecoin (LTC), Stellar (XLM) und Polkadot (DOT) zeigen sich diese Woche bullish und verzeichnen einen Kursanstieg von jeweils rund 35 Prozent. Hingegen kam es bei Ethereum (ETH) nach dem Erreichen eines neuen Allzeithochs zu verstärkten Gewinnmitnahmen.

Der Ether-Kurs kann auf Wochensicht um lediglich 8 Prozent zulegen und stellt damit das Schlusslicht bei den Top-Performern dar. Mit Blick auf die Rangliste kommt es auch diese Woche zu mehreren Verschiebungen. Ripple verliert weiter an Boden und tritt den vierten Platz an das aufstrebende Cross-Chain Projekt Polkadot ab. Zurück in den Top-10 ist hingegen Bitcoin Cash. Nachdem BCH in der Vorwoche auf Platz 11 absackte, steigt er diese Woche um gleich zwei Ranglistenplätze zurück auf den neunten Platz und verdrängt damit Stellar zurück auf Rang 10.

Gewinner und Verlierer der Woche

Seit Anfang Januar läuft die Altcoin-Saison auf Hochtouren. Auch in der abgelaufenen Handelswoche können erneut 90 Prozent der Top-100 Altcoins einen Kursanstieg verbuchen. Rund die Hälfte der Top-100 Altcoins weist ein Kursplus von mehr als 50 Prozentpunkten auf. Die Top-10 Gewinner können zudem allesamt einen Kurssprung von mehr als 100 Prozent generieren. Angeführt wird die Liste der Gewinner von Amp (AMP) der um 189 Prozent nach oben schießt. Auch der Ravencoin (RVN) zeigt sich bullish und legt mehr als 146 Prozent im Wert zu. Auf den anschließenden Plätzen finden sich The Graph (GRT) mit 132 Prozent gefolgt von Bitcoin Gold (BTG) mit 128 Prozent Wertzuwachs.

Bereits auf dem fünften Platz findet sich mit Lisk (LSK) ein deutsches Blockchain-Projekt, welches im Wochenvergleich um 112 Prozent ansteigen kann. Die kurze Liste der Underperformer wird mit deutlichem Abstand vom Dogecoin (DOGE) mit 28 Prozent Kursabschlag angeführt. Bermerkenswert ist zudem die aktuelle Konsolidierung bei einigen DeFi-Projekten. Alpha Finance (ALPHA) korrigiert um 23 Prozentpunkte, gefolgt vom Curve DAO Token (CRV) sowie UMA (UMA) mit jeweils knapp 9 Prozent Kursabschlag. Neun der zehn Wochenverlierer sind Projekte aus dem DeFi-Bereich. Die Anleger nutzten in den letzten Handelstagen erneut die leichte Verschnaufpause der Krypto-Leitwährung Bitcoin um weiter in Altcoin-Projekte zu investieren.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.

Mit Staking passives Einkommen generieren – Die Top Staking Coins

Wir sagen den Negativzinsen den Kampf an!

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

auf btc-echo lesen

Binance Coin BNB erreicht Rekord-Hoch – mit DeFi-Coins im Schlepptau

Der Binance Coin (BNB) profitiert vom allgemeinen Krypto-Boom. Unterdessen bleibt die dezentrale Konkurrenz dem Branchenprimus auf den Fersen.

Nicht nur Bitcoin bricht derzeit alle Rekorde: Auch die Krypto-Handelsplätze bekommen das gestiegene Anlegerinteresse zu spüren. In der vergangenen Woche häuften sich auf den Twitter-Profilen von Binance, Kraken und Co. die Beschwerden von Kunden, die Probleme bei Registrierung, Login und Handeslaufträgen meldeten. Die andere Seite der Medaille: Die hauseigenen Token von Bitcoin-Börsen konnten teilweise kräftige Kurszuwächse verbuchen. Laut Daten der Krypto-Tracking-Website Coinslate vereinen diese sogenannten Exchange Token mittlerweile 2,4 Prozent der gesamten Krypto-Marktkapitalisierung (zu Redakionsschluss: 1,4 Billionen US-Dollar) auf sich. Der Löwenanteil entfällt dabei auf den Binance Coin (BNB), der am 9. Februar ein neues Allzeithoch bei 96,1 USD aufgestellt hat.

Exchange Token nach Marktkapitalisierung. Alle Angaben in USD. Quelle: Cryptoslate

Was ist Binance Coin (BNB)?

Mit Staking passives Einkommen generieren – Die Top Staking Coins

Wir sagen den Negativzinsen den Kampf an!

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

Der Binance Coin erfüllt zentrale Funktionen im Ökosystem von Binance. Beispielsweise zahlen Trader, die ihre Handelsgebühren in BNB begleichen, 25 Prozent weniger. Ferner ist BNB das native Asset der Binance Chain, einer eigenen Blockchain-Plattform von Binance. Diese bildet nicht nur die Grundlage von Binance DEX, dem dezentralen Marktplatz der Exchange, sondern auch die Basis für Initial Exchange Offerings (IEOs) auf Binance. Ähnlich wie bei einem ICO handelt es sich bei einem IEO um den erstmaligen öffentlichen Verkauf einer Kryptowährung. Im Gegensatz zum “wilden Westen” der ICOs unterlaufen IEO-Projekte einem Audit bei der Exchange, auf der das Projekt starten will. Während bei einem klassischen ICO neue Token in der Regel gegen Ether getauscht werden, kommt bei einem Binance IEO dafür der BNB zum Einsatz.

BNB vs. UNI vs. SUSHI: Die dezentrale Konkurrenz erstarkt

Auffällig ist, dass Token von dezentralen Exchanges (DEX) die Plätze 2 und 3 belegen. Sowohl Uniswap – die größte DEX nach Handelsvolumen – als auch der Uniswap-Klon Sushiswap haben in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich an Fahrt aufgenommen. Das gilt auch für die Kurse von UNI und SUSHI.

UNI hat seit der Einstellung des Liquidity Mining Programms von Uniswap vor allem eine Funktion bei der Netzwerk-Governance. Hodler können mit UNI über Protokolländerungen abstimmen.

Bei Sushiswap, einer Uniswap-Fork, läuft das Liquidity Mining noch. Überdies beteiligt das Protokoll SUSHI-Holder an den Einnahmen der DEX. SushiSwap nimmt bei jedem Handel eine Gebühr von 0,3 Prozent ein; 0,25 Prozent gehen an Liquiditätsanbieter, die restlichen 0,05 Prozent werden in SUSHI umgewandelt und an die SUSHI-Holder verteilt.

DeFi boomt weiter

Die starke Perfomance der DEX-Token spiegelt eine Entwicklung wider, die durch die Ereignisse der vergangenen Tage noch weiter befeuert werden dürfte: Die dezentrale Finanzwirtschaft (DeFi) macht immer mehr Boden zur zentralisierten Konkurrenz gut. Alleine in den letzten 30 Tagen ist der Wert der in DeFi-Protokollen hinterlegten Assets von 20 Millarden auf nunmehr 37 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ – Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel
Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

Auch der DeFi Pulse Index (DPI), ein tokenisierter Währungskorb, der sich aus zehn DeFi-Coins zusammensetzt, spricht eine deutliche Sprache:

DeFi Pulse Index (DPI) im 30-Tage-Chart. Quelle: TokenSets

Sollte der DeFi-Sektor dieses Tempo durchhalten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Binance Coin von einem dezentralen Konkurrenten vom Sockel gestoßen wird.

auf btc-echo lesen