Beiträge

Charlie Munger: Bitcoin ist „widerlich“ und wurde „aus dem Nichts erschaffen“

Charlie Munger, Milliardär, Investor und stellvertretender Vorsitzender von Warren Buffetts Firma Berkshire Hathaway, hat seine Haltung gegenüber Krypto sehr deutlich geäußert.

Am Samstag beantwortete Munger Fragen von Investoren in einem Livestream der Hauptversammlung von Berkshire Hathaway. Buffett sagte, er würde der Frage, ob Kryptowährungen „wertloses künstliches Gold“ seien, absichtlich ausweichen. Mungers hingegen antwortete direkter und behauptete, dass der Fragesteller mit dieser Frage „ein rotes Tuch vor einen Bullen“ halte.

„Natürlich hasse ich den Bitcoin-Erfolg, und ich begrüße keine Währung, die für Kidnapper und Erpresser und andere solche Leute nützlich ist“, so Munger. „Ich mag es auch nicht, wenn jemand, der eben erst ein neues Finanzprodukt aus dem Nichts erschaffen hat, einfach Milliarden und Abermilliarden von Dollar verdient.“

Er fügte hinzu:

„Diese ganze Entwicklung ist widerlich und widerspricht den Interessen der Zivilisation.“

Buffett räumte ein, es gebe „Hunderttausende von Leuten, die Bitcoin besitzen“, und nur zwei, die den Coin leerverkaufen. Damit erklärte er seine Zurückhaltung, wenn es darum geht, etwas pessimistisches über Krypto zu sagen. Allerdings hat der Milliardär und Investor zuvor gesagt, „Kryptowährungen haben im Grunde keinen Wert“ und er selbst werde niemals welche besitzen.

Munger, ist 97 und hat ein Vermögen von über 2 Mrd. US-Dollar, ist auch ein bekannter Bitcoin (BTC)-Kritiker. Im Februar erklärte er, der Krypto-Vermögenswert sei „zu volatil, um als gutes Tauschmittel zu dienen“. Der Investor bezeichnete Kryptowährungen bei einem Jahrestreffen des Daily Journal mit Aktionären im Jahr 2018 als „total dämlich“.

auf cointelegraph lesen

Time Magazine sucht Bitcoin- und Krypto-freundlichen Finanzchef

In einer Stellenausschreibung sucht Time Magazins einen Finanzchef, der mit Blockchain und Kryptowährungen vertraut ist.

Laut der Anzeige auf LinkedIn sucht Time einen Finanzchef mit mehr als sieben Jahren Erfahrung in leitenden Positionen und der sich „mit Bitcoin und Kryptowährungen auskennt“. Der Kandidat wird in den Geschäftsräumen des Magazins in New York City arbeiten.

„Die Medienbranche befindet sich in einer rasanten Entwicklung“, heißt es im Stellenangebot. „TIME sucht einen Finanzchef, der das Unternehmen bei seiner Transformation unterstützen kann.“

Zu den Aufgaben des Finanzchefs gehören die Untersuchung wirtschaftlicher Trends und die Einhaltung lokaler und globaler Anforderungen im Finanzbereich. Der Kandidat soll den scheidenden Finanzchef Christopher Gaydos ersetzen, der seit 2018 für das Magazin tätig ist.

Das Time Magazine ist nicht der einzige Arbeitgeber, der die Popularität des Krypto-Raums nutzt, um neue Fachkräfte anzuziehen. Das Amsterdamer Bildungstechnologie-Unternehmen Growth Tribe hat Stellenausschreibungen für einen Digital Designer und User Interface Instructor in einen nicht fungiblen Token umgewandelt und auf dem Marktplatz Rarible gelistet. Kandidaten können zwar immer noch auf den Token bieten, aber Bewerbungen werden nur über die Webseite der Firma angenommen.

„Eine Stellenanzeige als NFT aus der Sicht eines ‚Sammlerstücks‘ macht zu diesem Zeitpunkt zwr keinen Sinn, aber es macht absolut Sinn, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit digitaler Fachkräfte zu erregen“, so David Arnoux, der Chefstratege von Growth Tribe.

Das Magazin zeigte sich in letzter Zeit auch Blockchain gegenüber aufgeschlossener. Time kündigte am Montag an, drei nicht fungible, digitale Kunstwerk-Token versteigern zu wollen, die von ihren ikonischsten Titelseiten inspiriert sind. Time-Kreativdirektor D. W. Pine, der eines der Cover gestaltete, beschrieb die NFTs als eine „verrückte“, aber „lukrative“ Welt.

auf cointelegraph lesen

Niederländischer Politiker hängt Wahlplakate auf: „Bitcoin ist die Zukunft“

Robert Valentine, Vorsitzender der Libertären Partei in den Niederlanden, hat mehrere Pro-Krypto-Plakate im Vorfeld der dort anstehenden Wahl Ende dieser Woche aufgestellt.

Auf einem Bild, das über Valentines Twitter-Account geteilt wurde, ist der libertäre Parteivorsitzende mit Laseraugen zu sehen. Darunter steht, „Bitcoin ist die Zukunft“. Die Partei bemüht sich um Sitze im Abgeordnetenhaus der Niederlande. Am 17. März findet eine allgemeine Wahl statt.

„Ich wollte etwas haben, das sich abhebt und den Leuten zeigt, dass wir Bitcoin als Lösung für eine Revolution betrachten“, so Valentine in einem Interview mit dem Krypto-YouTuber BitcoinMeister. „Wir wollen eine grundlegende Veränderung des Systems, und Bitcoin und Blockchain können dabei helfen.“

Jede politische Partei in den Niederlanden kann pro 0,67 Prozent der Stimmen einen Sitz im Abgeordnetenhaus erhalten. Es gibt mehr als 17 Millionen Menschen im Land. Etwa 12,8 Millionen Leute registrierten sich, um bei der letzten Wahl 2017 zu wählen. Das bedeutet, dass die libertäre Partei wohl zwischen 70.000 bis 90.000 Stimmen benötigen würde, um mindestens einen Sitz für sich zu gewinnen. Die Partei hat derzeit keine Sitze im Repräsentantenhaus. Vor vier Jahren hat sie nur 0,01 Prozent der Stimmen erhalten.

Die libertäre Partei hat öffentlich erklärt, dass sie Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen unterstütze. Sie war eine der ersten politischen Parteien, die 2013 Krypto-Spenden akzeptierte. In einer Veröffentlichung des niederländischen Zweigs der Partei heißt es, „sowohl Gold als auch Bitcoin erfüllen die Kriterien für eine stabile Währung“.

Profilbilder mit „Laser-Augen“ ist unter prominenten Mitgliedern des Krypto-Raums etwas populär geworden. Diese stehen als Symbol für die Akzeptanz als auch für eine allgemein bullische Stimmung. Unter den bekannten Persönlichkeiten mit Laseraugen sind etwa der Shark Tank-Star Kevin O’Leary, die US-Senatorin aus Wyoming Cynthia Lummis und der Tesla-CEO Elon Musk.

auf cointelegraph lesen

Bloomberg-Analyst über kanadischen Bitcoin-ETF: 1 Mrd. US-Dollar an verwaltetem Vermögen bis Freitag

Nach nur zwei Handelstagen hat der erste börsengehandelte Bitcoin (BTC)-Fonds in Nordamerika ein Volumen von mehr als 400 Mio. US-Dollar erreicht. Es wird erwartet, dass das Volumen noch weiter steigt.

Laut einem Tweet des Bloomberg-Analysten Eric Balchunas wird der börsengehandelte Bitcoin-Fonds, der kürzlich von der kanadischen Firma Purpose Investments lanciert wurde, wahrscheinlich bis zum 26. Februar 1 Mrd. US-Dollar an verwaltetem Vermögen erreichen. Kurz zuvor hatte Purpose berichtet, sein Bitcoin-ETF habe in der Zeit, zwischen dem Listing an der Toronto Stock Exchange (TSX) am 18. Februar und dem Handelsschluss am Freitag 421,8 Mio. US-Dollar gehandelt. Der ETF ist unter dem Ticker BTCC gelistet.

Balchunas verglich den beeindruckenden Start des Bitcoin-Fonds von Purpose mit anderen ETFs, die derzeit an der TSX gehandelt werden. Mit einem Gesamtvermögen von mehr als 4,6 Mrd. US-Dollar ist der JPMorgan BetaBuilders Canada ETF einer der größten ETFs des Landes. Der Bloomberg-Analyst sagte, er „wäre nicht überrascht“, wenn der Bitcoin-ETF von Purpose innerhalb von zwei Monaten alle anderen in Kanada übertreffen würden. Es sei denn, es komme unerwartet zu einem „bösen Ausverkauf“.

Der Purpose-ETF ist nicht der einzige börsengehandelte Bitcoin-Fonds in Nordamerika. Letzte Woche erhielt auch die Evolve Funds Group von der Wertpapieraufsicht von Ontario die Genehmigung, einen eigenen Bitcoin-ETF aufzulegen, der am Freitag unter dem Ticker EBIT mit dem Handel begann. Bis zum Börsenschluss am Freitag hatte EBIT.U 103.595 Einheiten zu einem Preis von 21,54 US-Dollar gehandelt.

Einige Investmentmanager haben zwar angedeutet haben, dass die US-Börsenaufsicht SEC unter US-Präsident Joe Biden offener gegenüber einem Bitcoin-ETF sein könnte, haben die Regulierungsbehörden in den Vereinigten Staaten bisher noch kein grünes Licht gegeben. Die New Yorker Digital Investment Group und Valkyrie Digital Assets aus Dallas haben seit dem Amtsantritt des neuen Präsidenten einen Bitcoin-ETF beantragt.

Nach Angaben der TSX, hat BTCC.B 9.270.111 Einheiten zum Preis von 10,55 US-Dollar und BTCC.U 2.065.855 Einheiten zum Preis von 10,57 US-Dollar gehandelt.

auf cointelegraph lesen

Nach GameStop-Kontroverse: Bitcoin-Subreddit erreicht 2 Millionen Abonnenten

Eine der bekanntesten Online-Communities zum Thema Bitcoin hat am Freitag die Marke von zwei Millionen Abonnenten überschritten. Grund dafür ist wohl die Aufmerksamkeit um der Subreddit r/Wallstreetbets.

Laut der Analyse-Webseite Metrics For Reddit hat der Subreddit r/Bitcoin bei Redaktionsschluss 2.184.941 Abonnenten. Damit ist dieser unter mehr als 100.000 aktiven Seiten auf Platz 178 der beliebtesten Subreddits. Der Bitcoin (BTC)-Subreddit überschritt am Freitag die Marke von zwei Millionen Abonnenten. Erst 18 Monate zuvor wurden dort eine Million verzeichnet.

Der Subreddit ist nach dem Bullenlauf von 2017 nur allmählich gewachsen. Das Wachstum explodierte bei r/Bitcoin letzte Woche dann allerdings. Mehr als 200.000 Konten haben sich zwischen dem 26. und 30. Januar auf der Seite angemeldet. Damit stieg die Zahl der Konten von 1.982.681 auf 2.184.941.

Wachstum bei r/Bitcoin. Quelle: Metrics for Reddit

Viele der neuen Abonnenten sind wohl auf das Subreddit aufmerksam geworden, nachdem Mainstream-Medien über Kleinanleger von r/Wallstreetbets berichtet hatten. Diese haben sich gegen große Wall-Street-Händler zusammengeschlossen, die Short-Positionen auf GameStop-Aktien eröffnet hatten. Die Geschichte sowie der Vorwurf der Marktmanipulation durch Hedgefonds und Makler erregte nicht nur die Aufmerksamkeit von US-Gesetzgebern. In der Comedy-Sendung Saturday Night Live wurde sie auch in einem Sketch parodiert.

Der r/Bitcoin-Subreddit wurde im September 2010 erstellt, zwei Jahre nach der Veröffentlichung des Bitcoin-Whitepapers. Seitdem ist sein Einfluss auf den Krypto-Raum unermesslich. Bitcoin-Neulinge und HODLer bekommen dort Nachrichten, Gerüchte, Memes und Comedy. 

auf cointelegraph lesen

OKEx listet COMP-Token von DeFi-Protokoll Compound

Die Kryptowährungsbörse OKEx listet nun auch den Token COMP von Compound. 

COMP ist der firmeneigene Token von Compound. Compound ist ein DeFi-Protokoll, mit dem Benutzer Zinsen auf ihre Einlagen verdienen oder Kryptowährungen verleihen können. Kreditvergaben und Kreditaufnahmen auf Compound werden über ein dezentralisiertes, Peer-to-Peer-Blockchain-Protokoll verwaltet.

Seit dem Start im Jahr 2017 konnte die Plattform laut DeFi Pulse den Spitzenplatz unter allen DeFi-Diensten erreichen, gemessen am Gesamtwert der eingesetzten Vermögenswerte.

Am 29. Juni gab OKEx bekannt, dass der Spothandel von COMP gegen Bitcoin (BTC) und dem Stablecoin USDT von Tether von nun an verfügbar sei. COMP-Einzahlungen waren eine Stunde vor und Auszahlungen eine Stunde nach Handelsbeginn möglich.

auf cointelegraph lesen

#868 WordPress-Plugin für Krypto-Handel, Millionen für Lieferketten-Blockchain & Bitcoin Halving Interesse

Hey Krypto Fans,

willkommen zur Bitcoin-Informant Show Nr. 868. Heute sprechen wir über folgende Themen: Tim Draper startet WordPress-Plugin für den Krypto-Handel, Berliner Startup erhält Millionen von EU für Lieferketten-Blockchain & Bitcoin Halving Interesse steigt enorm.

[embedded content]

1.) Tim Draper startet WordPress-Plugin für den Krypto-Handel
https://www.btc-echo.de/tim-draper-startet-wordpress-plugin-fuer-den-krypto-handel/

2.) Berliner Startup erhält Millionen von EU für Lieferketten-Blockchain
https://de.cointelegraph.com/news/berliner-startup-erhalt-millionen-von-eu-fur-lieferketten-blockchain

3.) Bitcoin ‘Halving’ Mentions Spike on Twitter and in Crypto Media
https://cointelegraph.com/news/halving-mentions-spike-on-twitter-and-in-crypto-media

Telegram Kanal: https://t.me/bitcoininformant
Steemit: https://steemit.com/@denniskoray
HIVE: https://hive.blog/@denniskoray
Instagram: https://www.instagram.com/denniskoray/
Facebook: https://www.facebook.com/btcinformant/

Top 10 Kryptowährungen am 24.04.20 um 09:00Uhr

Sonnige Grüsse

Dennis „Bitcoin Informant“ Koray

auf Bitcoin Informant lesen

#867 Chinas CBDC Olympia 2022, Private Zoom Call mit ETH zahlen & Tether Burn BTC Price Dump

Hey Krypto Fans,

willkommen zur Bitcoin-Informant Show Nr. 867. Heute sprechen wir über folgende Themen: Chinas CBDC-Launch zu Olympia 2022, Private Zoom Call mit Kryptowährung zahlen & Tether Burn und Bitcoin Price Dump.

[embedded content]

1.) E-Renminbi – Chinas CBDC-Launch zu Olympia 2022?
https://www.btc-echo.de/chinas-cbdc-launch-zu-olympia-2022/

2.) Zoom Calls werden mit Kryptowährung bezahlt – SmartSession liefert Paywall auf Blockchainbasis
https://bitcoin-kurier.de/zoom-calls-werden-mit-kryptowaehrung-bezahlt-smartsession-liefert-paywall-auf-blockchainbasis/

3.) Nearly Every Past Tether Burn Preceded a Bitcoin Crash. It Just Happened Again
https://www.newsbtc.com/2020/04/22/nearly-every-past-tether-burn-preceded-a-bitcoin-crash-it-just-happened-again/

Telegram Kanal: https://t.me/bitcoininformant
Steemit: https://steemit.com/@denniskoray
HIVE: https://hive.blog/@denniskoray
Instagram: https://www.instagram.com/denniskoray/
Facebook: https://www.facebook.com/btcinformant/

Top 10 Kryptowährungen am 23.04.20 um 09:00Uhr

Sonnige Grüsse

Dennis „Bitcoin Informant“ Koray

auf Bitcoin Informant lesen

#866 Hacker Lendf.Me Krypto-Beute, Niederländische Zentralbank digitaler Euro & Ripple verklagt Youtube

Hey Krypto Fans,

willkommen zur Bitcoin-Informant Show Nr. 866. Heute sprechen wir über folgende Themen: Hacker gibt DeFi-Plattform Lendf.Me Krypto-Beute zurück, Niederländische Zentralbank will Führungsrolle bei digitalem Euro & Ripple verklagt Youtube.

Vielen Dank an den heutigen Sponsor XBTPRO
https://trade.xbtpro.com/sessions/signup/UlGty_VsZ

1.) Hacker gibt DeFi-Plattform Lendf.Me Krypto-Beute zurück
https://www.btc-echo.de/defi-plattform-lendf-me-erhaelt-krypto-diebesgut-zurueck/

2.) Dutch Central Bank ‘Ready to Play a Leading Role’ with Digital Euro
https://cointelegraph.com/news/dutch-central-bank-ready-to-play-a-leading-role-with-digital-euro

3.) Ripple Files Lawsuit Against YouTube: „Enough Is Enough“
https://cointelegraph.com/news/ripple-files-lawsuit-against-youtube-enough-is-enough

Telegram Kanal: https://t.me/bitcoininformant
Steemit: https://steemit.com/@denniskoray
HIVE: https://hive.blog/@denniskoray
Instagram: https://www.instagram.com/denniskoray/
Facebook: https://www.facebook.com/btcinformant/

Top 10 Kryptowährungen am 22.04.20 um 09:00Uhr

Sonnige Grüsse

Dennis „Bitcoin Informant“ Koray

auf Bitcoin Informant lesen

#865 Bitcoin (BTC) ist Narrengold, Facebook Calibra Expansion & Historischer Crash am Öl-Markt.

Hey Krypto Fans,

willkommen zur Bitcoin-Informant Show Nr. 865. Heute sprechen wir über folgende Themen: Bitcoin (BTC) ist bloß Narrengold, Facebook Calibra sucht 50 Mitarbeiter in Dublin & Historischer Crash am Öl-Markt.

1.) US-Zentralbank: Bitcoin (BTC) ist bloß Narrengold!
https://www.coinkurier.de/us-zentralbank-bitcoin-btc-ist-bloss-narrengold/

2.) Facebook: Calibra sucht 50 neue Mitarbeiter in Dublin
https://de.cointelegraph.com/news/facebooks-calibra-has-50-new-jobs-in-the-pipeline-for-its-dublin-based-team

3.) Historischer Crash am Öl-Markt
https://www.mmnews.de/wirtschaft/143068-oelpreis-im-minus-oelheizungen-so-attraktiv-wie-nie

Telegram Kanal: https://t.me/bitcoininformant
Steemit: https://steemit.com/@denniskoray
HIVE: https://hive.blog/@denniskoray
Instagram: https://www.instagram.com/denniskoray/
Facebook: https://www.facebook.com/btcinformant/

Top 10 Kryptowährungen am 21.04.20 um 09:00Uhr

Sonnige Grüsse

Dennis „Bitcoin Informant“ Koray

auf Bitcoin Informant lesen