Beiträge

Für diesen Altcoin sieht der Milliardär Mark Cuban den größten Anstieg
















Für diesen Altcoin sieht der Milliardär Mark Cuban den größten Anstieg











  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Für diesen Altcoin sieht der Milliardär Mark Cuban den größten Anstieg

Rate this post

In einem kürzlich geführten Interview wurde der Milliardär Mark Cuban über seine Ansichten zu Kryptowährungen befragt, wobei er auch seinen Favoriten bekannt gab.

Milliardär verrät seinen Altcoin-Favoriten

Vor kurzem wurde der Milliardär und Unternehmer Mark Cuban interviewt, um seine Gedanken zu Kryptowährungen, darunter auch Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) zu teilen.

Anzeige

In einem kürzlich geführten Interview mit CNBCs Make It sagte Mark Cuban, dass Ethereum der Altcoin mit dem größten Aufwärtspotenzial für Investitionen ist. Cuban wurde gefragt, welches Krypto-Asset er Anfängern oder neuen Investoren in der Branche empfehlen würde.

Er sagte seine Meinung zur Altcoin-Landschaft, einschließlich der unzähligen digitalen Münzen, die Investoren sich ansehen müssen.

Er sagte:

“Als Investition denke ich, dass Ethereum den größten Vorteil hat.”

Der Milliardär sagte gegenüber CNBC auch, dass Bitcoin ein besseres Gold als Gold darstellt.

Der Milliardär empfahl neuen Investoren, die Geschichte von Dogecoin (DOGE) genauer zu durchleuchten, wie auch die Tatsache, dass aktive soziale Communities der Branche in der Lage sind, Preise nach oben zu treiben und den Gesamtmarkt zu beeinflussen. Er hat DOGE als Spaß empfohlen.

Der Bericht von CNBC erwähnt, dass Cuban über ein umfangreiches Krypto-Portfolio verfügt, das Investitionen in Bitcoin, Ethereum, Dogecoin und mehrere andere Altcoins, NFTs und Blockchain-Unternehmen umfasst.

Der kanadische Investor Kevin O’Leary (alias “Mr. Wonderful”) sagte Ende Juli in einem Interview mit “Make It” von CNBC:

“Ich denke, es gibt einen Unterschied zwischen Dogecoin und sagen wir USDC oder Bitcoin oder Ethereum oder Solana… In meinem eigenen Team haben wir uns tief mit Krypto beschäftigt und sehen darin einen Wert in bestimmten Aspekten dieses Marktes. Wir haben unsere Gewichtung auf fast 10% unseres Buches unserer Betreibergesellschaft in verschiedenen Kryptowährungen erhöht, darunter USDC, Bitcoin, Ethereum, wie ich bereits erwähnt habe.”


[email protected] Pixabay | Lizenz

Anzeige

Das könnte auch für dich interessant sein


Copyright 2021 by Blockchain Hero.

auf Blockchain Hero lesen

Stacks Coin (STX): neues Allzeithoch! Prognose erwartet langfristig 361% Rendite für STX

Stacks Coin (STX) neues Allzeithoch! Prognose erwartet langfristig 361% Rendite
Photo by Dmitry Demidko on Unsplash

Wieder konnte die neue Kryptowährung Stacks Coin (STX) stark steigen. Neue Prognosen rechnen bei Stacks Coin langfristig mit mehr als 361% Rendite.

Jetzt STX bei eToro kaufen

Was ist Stacks?

Stacks Coin ist eine vielversprechende Kryptowährung. Stacks hat sich unter anderem zum Ziel gemacht, Bitcoin mit Smart-Contract-Funktionalität auszustatten und NFTs und DeFi (dezentrale Finanzen) auf die BTC-Blockchain zu bringen. Das soll gelingen, ohne dass Bitcoin selbst verändert wird – quasi on top.

Anzeige

Neue Funktionen für den Krypto-Platzhirsch Bitcoin – das klingt natürlich interessant. Sogar Staking ist mit Stacks möglich – hier wird es Stacking genannt. Ähnlich wie beim Staking auf Ethereum erhalten Nutzer dabei Belohnungen für das „Sperren“ ihrer Token. Die Entwickler erläutern:

„Stacking ist ein wichtiger Teil des einzigartigen Proof of Transfer (PoX) Konsensmechanismus von Stacks, der die Blockchain absichert. Stacker können die Sicherheit der Chain unterstützen, indem sie ihre Token an das Netzwerk binden und im Gegenzug eine laufende Rendite von 10-12% pro Jahr in Bitcoin verdienen.“

Hinzu kommt: Stacks finanziert außerdem die Bitcoin-Core-Entwicklung. Hierfür arbeiten die Stacks-Entwickler mit Brink zusammen. Das Sponsoring ist einzigartig, denn: Es wird direkt mit dem über Stacking generierten Bitcoin-Ertrag auf der Stacks-Blockchain bezahlt, wie Bitcoin-Investorin Meltem Demirors begeistert kommentiert:

DeFi, NFTs, Staking, alles auf Bitcoin – viele fragen sich da: Macht Stacks Ethereum überflüssig? Den STX-Kurs scheint die Aussicht auf entsprechende Funktionalitätserweiterung bei BTC jedenfalls zu beflügeln: Gestern notierte STX noch auf Tiefstständen um 2 Dollar herum, dann schoben die Bullen den Coin in mehreren Etappen auf bis zu 2,83 Dollar – ein neues Allzeithoch für Stacks Coin (STX).

Hier kam es erwartungsgemäß zu einer Korrektur, die brachte den Coin schließlich wieder auf bis zu 2,49 Dollar, wo STX aktuell tradet.

Stacks Coin im Tageschart. Quelle: Coinmarketcap.com

Stacks Coin Prognosen 2021 bis 2028

Wie hoch könnte Stacks Coin (STX) steigen? Aktuell tradet STX bei 2,49 Dollar. Der pseudonyme Trader @fohdycrypto rechnet bei STX mit einem Anstieg auf bis zu 3,80 Dollar, wie er seinen rund 2.500 Twitter-Followern in einer Grafik nahelegt:

  • Walletinvestor.com hingegen bezeichnet STX als „gutes“ Langzeitinvestment. Demnach bewegt sich STX innerhalb der nächsten 12 Monate zwar nicht wesentlich – hier wird lediglich ein Kurs von 2,80 Dollar erwartet. Die 5-Jahres-Prognose erwartet bei Stacks Coin dann allerdings eine Wertverdopplung: So könnte STX bis 2026 auf bis zu 5,60 Dollar steigen. Das entspricht, ausgehend vom aktuellen Kurs, einer Rendite von 125%.
  • Noch bullisher auf Stacks Coin ist Digitalcoinprice.com in seiner Prognose. Bereits 2021 wird eine Bewegung auf 3,63 Dollar erwartet, und 2022 tradet STX der Vorhersage zufolge schon bei 4,29 Dollar. Bis Ende 2026 sagt Digitalcoinprice.com bei STX einen Anstieg auf 8,94 Dollar voraus – und bis 2028 sieht die Prognose STX schlussendlich sogar bei 11,48 Dollar. Ein derartiger Zuwachs bedeutet ein Plus von 361%.

Jetzt STX bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Grayscale will Bitcoin-Trust in BTC-ETF umwandeln

Der institutionelle Investmentgigant Grayscale erwägt Berichten zufolge, seinen Bitcoin Trust in einen ETF mit physischer Abwicklung umzuwandeln.

Laut einem Bericht von CNBC, der sich auf eine Person beruft, die mit der Angelegenheit vertraut ist, plant Grayscale Investments einen Antrag auf Umwandlung des weltweit größten Bitcoin-Fonds in einen Spot-ETF.

Am 17. Oktober deutete Barry Silbert, der CEO der Grayscale-Muttergesellschaft Digital Currency Group, an, dass Grayscale Pläne hat, seinen Bitcoin Trust in einen Bitcoin-Fonds mit Kassaausgleich umzuwandeln.

Nachdem er auf Twitter den kürzlich von der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) genehmigten Bitcoin-Futures-ETF mit Barausgleich kritisiert hatte, meldete sich Bitcoin-Kommentator Preston Pysh zu Wort und fragte Silbert, wann der Bitcoin Trust von Grayscale in einen BTC-ETF umgewandelt werden würde.

Die Investmentfirma hatte vor, ihren Antrag bei der Securities and Exchange Commission einzureichen, sobald die Behörde die Bemühungen von Konkurrenten um einen auf Futures basierenden Bitcoin-ETF zulässt. Diese Genehmigung erfolgte am Freitag.

Die Grayscale-Anwendung beginnt eine 75-tägige Prüfungsfrist, sagte die Quelle, die es ablehnte, identifiziert zu werden, weil das in New York ansässige Unternehmen seine Pläne nicht offengelegt hat.

Der börsengehandelte Fonds von Grayscale würde durch tatsächliche Einheiten der Kryptowährung unterlegt und nicht einfach über Derivatkontrakte wie Futures mit ihr verbunden sein. Sollte der Vorschlag genehmigt werden, wäre dies eine weitere Ausweitung von Bitcoin als anerkannter investierbarer Vermögenswert.

Bitcoin hat seine bisher höchste Wochenkerze knapp über der 62.000 USD-Marke erreicht, was das jüngste Anzeichen für ein stärkeres Aufwärtsmomentum ist.

Bitcoin stand kurz davor, unter 60.000 USD zu fallen, nachdem die Bären ihn auf ein Tagestief von 58.940 USD gedrückt hatten. Die jüngste Dynamik wurde von der zunehmenden Wahrscheinlichkeit angetrieben, dass ein börsengehandelter Bitcoin-Futures-Fonds endlich von der U.S. Securities and Exchange Commission genehmigt wird.

Und in der Zwischenzeit ebnet El Salvador seinen eigenen neuen Weg, um Bitcoin in seine Gesellschaft und Wirtschaft zu integrieren.

Bild@ Depositphotos

auf Coin Kurier lesen

Bitcoin ETF: Jetzt beantragt auch Grayscale Investments einen Bitcoin-Spot-ETF

Bitcoin ETF Jetzt beantragt auch Grayscale Investments einen Bitcoin-Spot-ETF

Grayscale Investments, bekannt für seinen Grayscale Bitcoin Trust (GBTC), plant, Anfang nächster Woche einen Antrag auf Umwandlung seines Flaggschiff-Fonds in einen Spot-ETF einzureichen. Grayscale, der dominierende Akteur im Bereich der digitalen Assets, möchte seinen Fonds nun aufgrund der Konkurrenz umgestalten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Konkurrenz für Grayscale: Der erste Bitcoin-Futures-ETF tradet wohl bald

Am vergangenen Freitag hat die „Securities and Exchange Commission“ (SEC) den ersten Bitcoin-Futures-ETF genehmigt. Der soll nun Anfang nächster Woche an der New Yorker Börse getradet werden. Der Schritt wird von vielen als „Wendepunkt“ gefeiert, an dem Bitcoin endlich seine Legitimität als Anlageklasse gegenüber der Wall Street und den Mainstream-Investoren untermauert.

Anzeige

Bitcoin (BTC/USD) fiel nach einem Anstieg auf ein Monatshoch von 63.000 $ leicht ab. Quelle: Tradingview.de

Der von der Investmentfirma ProShares verwaltete ETF wird sich durch eine niedrige Verwaltungsgebühr von 0,95% auszeichnen, verglichen mit 2% bei Grayscale. Ein weiterer Vorteil des neuen ETFs ist das Fehlen von Rücknahmefristen – ein Problem, das GBTC-Anleger seit seiner Gründung plagt.

Warum der potenzielle Bitcoin-Spot-ETF von Grayscale besser abschneiden könnte als Futures-ETFs

Der Bitcoin-Futures-ETF ist ein Schritt in die richtige Richtung, um Kryptowährungen für den normalen Anleger zugänglich zu machen. Viele Krypto-Investoren argumentieren jedoch, dass die Verwendung von Derivatkontrakten durch den ETF, die an der Chicago Mercantile Exchange (CME) traden, im Vergleich zu einem Spot-ETF, der echten Bitcoin hält, weit unterlegen wäre.

Contango, ein Phänomen, das auftritt, wenn die Futures-Preise über dem erwarteten zukünftigen Kassakurs liegen, bedeutet, dass die Anleger potenzielle Gewinne verlieren, weil die Bitcoin-Futures-Kontrakte höher als der Kassakurs der Kryptowährung auslaufen. Joe Orsini, Director of Research bei Eagle Brook Advisors, erläutert die folgenden Nachteile in einem Twitter-Thread:

„Wenn der Bitcoin-Spot-ETF von Grayscale genehmigt wird, würde er durch tatsächliche Bitcoins unterlegt sein und nicht durch Derivate, die den Preis der Kryptowährung verfolgen. Grayscale verfügt bereits über einen beträchtlichen Teil des weltweit zirkulierenden Bitcoin-Angebots.“

Das verwaltete Vermögen von Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) ist um 39 Mrd. USD gestiegen, als die Preise für Bitcoin (BTC) nach der Genehmigung des Bitcoin-Futures-ETF durch die SEC über 60.000 USD erreicht haben. Quelle: Glassnode.com

Barry Silberts, der Gründer von Digital Currency Group und Grayscale Investments, weist auf Twitter auf bevorstehende Änderungen für GBTC hin. Er scherzt:

„Freunde lassen Freunde keine Futures-basierten ETFs kaufen und halten.”

An dieser Aussage könnte allerdings etwas dran sein.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Das bedeutet die Bitcoin Einführung für die Zukunft von El Salvador

Kürzlich hat El Salvador den Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel eingeführt und jetzt meldet sich der Vizepräsident zu Wort, was das für die Zukunft des Landes bedeuten könnte…

Wie wir schon berichtet hatten, hat El Salvador kürzlich den Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel des Landes eingeführt.

Der Vizepräsident El Salvadors, Félix Ulloa, sagte kürzlich bei einem Treffen mit Pascal Drouhaud, dem Vizepräsidenten der LATFRAN-Vereinigung, voraus, dass andere Länder dem Bitcoin-Einführungsmodell seines Landes folgen werden, so ein Bericht der lokalen Mediengesellschaft Diario La Huella.

Ulloa geht davon aus, dass sich das arme El Salvador aufgrund seiner kühnen Wette auf Bitcoin zu einem Wirtschafts- und Finanzzentrum entwickeln wird.

Außerdem behauptet er, dass Bitcoin den schätzungsweise 1,17 Millionen salvadorianischen Einwanderern, die in den USA leben, zugute kommen wird.

Schnelle Akzeptanz

Ulloa zufolge ist die Zahl der Menschen, die ein Bitcoin-Wallet besitzen, inzwischen doppelt so hoch wie die Zahl der Bankkontoinhaber in El Salvador.

Dies unterstreicht nach Ansicht des Politikers das Vertrauen, das die Salvadorianer in Bitcoin haben.

Die Einführung von Bitcoin in El Salvador wurde von einer Reihe von Protesten begleitet, aber die Opposition konnte nicht verhindern, dass das Gesetz Anfang September offiziell in Kraft trat. Auch im Bitcoin Mining engagiert sich El Salvador und hat bereits erste Bitcoin gemined.

Ein Großteil der Kritik an dem Bitcoin-Gesetz richtete sich gegen Artikel 7, der Unternehmen dazu zwingt, die größte Kryptowährung zu akzeptieren.

Kritiker gegen Befürworter

Nach dem Anstieg von Bitcoin auf 60.000 Dollar nahm El Salvadors Präsident Nayib Bukele den Anti-Bitcoin-Ökonomen Steve Hanke aufs Korn.

 Hanke weigerte sich, von seinen früheren Kommentaren zurückzutreten und bestand darauf, dass die tropische Nation vor dem “finanziellen Ruin” stehen würde.

Die Anleihen El Salvadors stürzten letzten Monat ab, weil man befürchtete, dass die Einführung von Bitcoin die Gespräche des Landes mit dem Internationalen Währungsfonds gefährden könnte.

Der IWF stand der Entscheidung des Landes, die dezentrale und volatile Kryptowährung als offizielle Währung einzuführen, sehr skeptisch gegenüber.

Das El Salvador an die Zukunft des Bitcoin glaubt scheint offensichtlich, hat das Land auch im September den Dip zur weiteren Akkumulation von Bitcoin genutzt.

Die Zukunft ist in diesem Fall sehr spannend, auf jeden Fall ist nicht zurückzuweisen, dass die Entscheidung des Landes sehr mutig war und sich durchaus als wegweisend herausstellen könnte. Für den Fall, dass dieser Schritt sich positiv auf die Ökonomie in El Salvador auswirken wird, werden vermutlich einige Länder diesem Beispiel folgen. Diese Entscheidung könnte also durchaus in die Geschichtsbücher dieser Welt eingehen.

Bild via Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen

Der Bitcoin ETF ist genehmigt – doch wie geht es für BTC von hier aus weiter?

Der Bitcoin ETF ist genehmigt – doch wie geht es mit BTC von hier aus weiter?

Die Zulassung eines börsengetradeten Bitcoin-Fonds (ETF) in den USA ist Wirklichkeit geworden. Verschiedene Akteure im Kryptobereich haben seit knapp einem Jahrzehnt versucht, grünes Licht von der Aufsichtsbehörde des Landes (SEC) zu erhalten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Dies stellt einen großen Erfolg für die Kryptoindustrie dar – und auf dem Markt herrscht ein Gefühl der Euphorie, da es Bitcoin zudem gelungen ist, einen Höchststand von rund 63.000 Dollar zu erreichen. Seit diesem Höchststand war ein gewisser Rückgang zu verzeichnen, aber BTC tradet aktuell immer noch über 60.000 Dollar.

Anzeige

Die Investmentfirma QCP Capital hat die Genehmigung des BTC-ETF kommentiert. Die Anlageprodukte werden die Bitcoin-Futures der Chicago Mercantile Exchange (CME) nachbilden. Daher argumentieren einige, dass es sich um ein schlecht ausgeführtes Produkt handelt, von dem Wall Street und Institutionen profitieren. QCP Capital hingegen erläutert:

„Die Genehmigung eines Bitcoin-ETF ist eine positive Entwicklung. Wie auch immer, ein fortschrittlicher Schritt der Aufsichtsbehörde ist gut für Bitcoin und den Kryptowährungsmarkt im Allgemeinen.“

Im Gegensatz zu den Gegnern der Bitcoin-ETF-Zulassung ist QCP Capital der Meinung, dass dieses Produkt aufgrund seiner Eigenschaften institutionelle Investoren ausschließen wird. Somit könnte der US-Kleinanlegersektor der vorherrschende Akteur werden.

Ein auf CME-Futures basierender BTC-ETF wird höchstwahrscheinlich mit einem Aufschlag gegenüber dem Bitcoin-Kassakurs getradet. Daher könnten institutionelle Anleger wenig Anreiz haben, dieses Anlageprodukt zu traden – und stattdessen einfach CME-Kontrakte zu kaufen. QCP Capital erklärt:

„Wir sind nicht sicher, ob diese Futures-basierten ETFs in der Lage sein werden, genügend neues Geld anzuziehen, um eine exponentielle Bewegung nach oben auszulösen, wie wir sie in Q4 2020 gesehen haben.“

Der Markt könnte, wie von Tradern erwartet, einen neuen Kapitalzufluss erfahren, da die Anleger „aus den Gold-ETFs in Bitcoin umziehen“. Es bleibt abzuwarten, ob diese Bewegung in der Lage sein wird, eine Rallye aufrechtzuerhalten.

Ist nach dem Bitcoin-ETF nun Ethereum an der Reihe?

Zusätzlich zu dem potenziellen Mangel an ausreichenden Zuflüssen, um das aktuelle Niveau von BTC zu halten, scheinen die Marktteilnehmer die Zulassung des Bitcoin-ETF eingepreist zu haben, ergänzt QCP Capital. In den letzten zwei Wochen kursierten Gerüchte, wobei der SEC-Vorsitzende Gary Gensler selbst auf diese positive Möglichkeit hinwies.

Dies könnte zu einem potenziellen Rücksetzer beitragen und ein „Buy the rumor, sell the news event“ auslösen. QCP Capital erwartet, dass es in Zukunft zur Genehmigung eines Ethereum-ETF mit ähnlichen Merkmalen kommt, da die CME ETH-basierte Produkte anbietet. Die Firma:

„(…) das bedeutet auch, dass die USA vorerst nur auf Bitcoin- und Ethereum-ETFs beschränkt sein werden, bis andere Coins einen Terminkontrakt haben.“

Andere Variablen könnten ins Spiel kommen, um die Marktdynamik zu verändern, so das Unternehmen: ein Wachstum des Tradingvolumens von CME BTC-Futures, ein Fokus auf andere kryptobezogene Themen oder die Zunahme von Bitcoin-basierten Instrumenten, um Rendite zu erzielen.

Eine der wichtigsten Variablen könnte jedoch der potenzielle Rückgang des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) sein. Ein bei Institutionen beliebtes Instrument, um sich in BTC zu engagieren, könnte durch einen ETF obsolet werden. Der Kryptomarkt könnte also mit einer gewissen Unsicherheit konfrontiert werden.

Wie unten zu sehen ist, wurde der GBTC seit März 2021 mit einem erheblichen Abschlag getradet. QCP Capital ergänzt:

„Was für GBTC in Zukunft passieren könnte, ist eine mögliche Übernahme und ein Delisting. Wir sind uns nicht sicher, welche Auswirkungen dies auf den Markt haben könnte, aber es lohnt sich, ein Auge darauf zu haben, was mit der größten privaten Bitcoin-Schatzkammer mit 680.000 BTC passiert.“

Bitcoin BTC BTCUSD, Quelle: Skew via QCP Capital

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Bitcoin: Jetzt beginnt der „Supertrend“ – Kaufsignale auf allen wichtigen Zeitskalen!

Bitcoin Jetzt beginnt der „Supertrend“ – Kaufsignale auf allen wichtigen Zeitskalen!
Photo by Jeremy Bezanger on Unsplash

Der Bitcoin-Preis hat sich stark über 60.000 Dollar bewegt – und die Bären sind ungläubig. Aber das sollten sie nicht sein, denn die Bullen haben den Trend schon lange unter Kontrolle. Lediglich die unteren Zeitrahmen haben sich bärisch entwickelt, während der vorherrschende Trend aufwärts gerichtet war. Diesem sogenannten Supertrend zufolge sind alle wichtigen Zeitrahmen inzwischen nach oben gekippt – und es sind durchweg Kaufsignale aufgetreten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Im Folgenden erläutere ich die Aussagen des Tools, den einzigen verbleibenden Zeitrahmen ohne Kaufsignal und erläutere die Funktionsweise des technischen Indikators Supertrend.

Anzeige

Was der Supertrend über den Bitcoin-Bull-Run aussagt

Wenn Bitcoin und andere Kryptowährungen in einem Trend liegen, bewegen sie sich schnell und stark. Während Aufwärtstrends verzeichnen die Coins zehn- bis hunderttausendprozentige Anstiege. Abwärtstrends machen dann 99% dieses Fortschritts zunichte. Der Zyklus wiederholt sich dann – und alles beginnt von vorn.

Trends finden über mehrere Zeitrahmen hinweg statt. So kann ein kurzfristiger Abwärtstrend auf dem täglichen Zeitrahmen Wochen dauern, während es bei einem monatlichen Abwärtstrend Jahre dauern kann, bis er sich umkehrt. Das Gleiche gilt für die umgekehrte Richtung, was die Bären dieses Mal verpasst haben.

Der Bitcoin-Kurs drehte auf dem Tages- und sogar auf dem Wochen-Chart nach unten, schaffte es aber nicht, auf dem Monats-Chart vollständig nach unten zu drehen. Das sagt ein technischer Indikator namens Supertrend – und der liefert ziemlich eindeutige Kauf- und Verkaufssignale.

Auf dem monatlichen Zeitrahmen ist Bitcoin nie in den Abwärtstrend gefallen. Kürzlich ist er auf dem täglichen und wöchentlichen Zeitrahmen wieder in den Aufwärtstrend umgeschlagen.

Von links nach rechts: Monatlicher, wöchentlicher und täglicher Zeitrahmen | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Kaufsignale häufen sich, da BTC den Wendepunkt erreicht

Laut eLearnMarkets ist der Supertrend ein Trendfolge-Indikator „ähnlich wie gleitende Durchschnitte“. Der Supertrend wird zusammen mit dem Kursverlauf aufgezeichnet, wobei nur eine Periode und ein Multiplikator für die Berechnung verwendet werden.

Auf der Webseite heißt es hierzu:

„Wenn wir die Supertrend-Indikatorstrategie erstellen, sind die Standardparameter 10 für die Average True Range (ATR) und 3 für ihren Multiplikator. Die Average True Range (ATR) spielt eine Schlüsselrolle in Supertrend, da der Indikator die ATR zur Berechnung seines Wertes verwendet und den Grad der Preisvolatilität signalisiert.“

Im Wesentlichen projiziert das Tool eine gleitende Durchschnittslinie, die auf der „Average True Range“ basiert und bei deren Durchbrechen je nach Richtung ein Kauf- oder Verkaufssignal ausgelöst wird.

Die Zwei-Wochen-Linie hat noch kein Kaufsignal ausgelöst | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Kaufsignale wurden auf täglicher, wöchentlicher und monatlicher Basis ausgelöst, wie oben dargestellt. Der Chart direkt darüber zeigt jedoch, dass der zweiwöchige Zeitrahmen noch nicht durchbrochen wurde. Das bedeutet, dass BTC noch ein weiteres Feld abhaken muss, bevor neue Höchststände garantiert sind.

Die Tatsache, dass Kaufsignale gerade erst ausgelöst werden, während Bitcoin auf ehemalige Widerstände stößt und das vermeintliche „Top“ des Bullenmarktes erreicht, ist wahrscheinlich der bisher beste Beweis dafür, dass das, was im April 2021 geschehen ist, kein Zyklushoch war.

Wir werden den Supertrend genau beobachten, um zu sehen, wann es zum nächsten Verkaufssignal kommt.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Könnten Kryptowährungen eine globale Finanzkrise wie 2008 auslösen?

Der stellvertretende Gouverneur der Bank of England für Finanzstabilität, Jon Cunliffe, hat gewarnt, dass Kryptowährungen eine globale Finanzkrise auslösen könnten, wenn keine strengen Vorschriften eingeführt werden. In einer Rede am Mittwoch verglich Cunliffe die Wachstumsrate des Krypto-Asset-Marktes von 16 Milliarden US-Dollar vor fünf Jahren auf heute 2,3 Billionen US-Dollar mit dem Subprime-Hypothekenmarkt von 1,2 Billionen US-Dollar im Jahr 2008.

Wächst Kryptowährung zu schnell?

Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt haben damit begonnen, einen öffentlichen politischen Rahmen zu schaffen, durch den das exponentielle Wachstum von Krypto-Assets gesteuert werden kann, aber Jon Cunliffe sagte, dies müsse dringend verfolgt werden.

Anzeige

„Wenn etwas im Finanzsystem sehr schnell wächst und in einem weitgehend unregulierten Raum wächst, müssen die Finanzstabilitätsbehörden aufhorchen und aufmerksam machen“ – Jon Cunliffe

Jon Cunliffe räumte ein, dass Regierungen und Aufsichtsbehörden darauf achten müssen, nicht zu überreagieren oder neue Ansätze als „gefährlich“ einzustufen, nur weil sie anders sind, und stellte auch fest, dass Kryptotechnologien eine Aussicht auf „radikale Verbesserungen“ bei Finanzdienstleistungen bieten.

Er behauptete jedoch, dass die aktuellen Anwendungen von Krypto-Assets, obwohl die Risiken für die Finanzstabilität vorerst begrenzt bleiben, ein Problem der Finanzstabilität darstellen, da die Mehrheit „keinen inneren Wert hat und anfällig für größere Preiskorrekturen ist“.

Bitcoin und Ethereum, die beiden größten Kryptowährungen, sind Anfang des Jahres um mehr als 30 % gefallen, bevor sie sich erholten, und haben sich seit ihrer Gründung als äußerst volatil erwiesen. Die Preise sind anfällig für eine Vielzahl externer Auslöser, von Kommentaren des Tesla-CEO Elon Musk bis hin zu regulatorischen Razzien der chinesischen Regierung.

„Die Kryptowelt beginnt sich mit dem traditionellen Finanzsystem zu verbinden und wir sehen das Aufkommen von fremdfinanzierten Akteuren. Und vor allem geschieht dies in einem weitgehend unregulierten Raum“ – Jon Cunliffe.

Seine Kommentare spiegeln die des Gouverneurs der Bank of England, Andrew Bailey, im Mai wider, der davor warnte, dass Kryptowährungsinvestoren bereit sein sollten, ihr gesamtes Geld zu verlieren, da den Vermögenswerten ein „innerer Wert“ fehlt.

Auch die britische Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority hat vor dem riskanten Charakter von Krypto-Investitionen gewarnt.

Kryptowährung bleibt äußerst volatil

Jon Cunliffe sagte, dass das Risiko für die Finanzstabilität schnell zunehmen könnte, wenn der Markt weiterhin in einem solchen Tempo expandiert, aber das Ausmaß dieser Risiken wird von der Reaktionsgeschwindigkeit der Aufsichtsbehörden und Regierungen bestimmt.

Der Preis von Bitcoin ist in den letzten fünf Jahren an einem einzigen Tag fast 30 Mal um 10 % gefallen, sagte er, der größte Rückgang an einem Tag war ein Rückgang um fast 40 % nach einem Cyber-Vorfall bei Bitcoin und Kryptowährung bei der BitMEX Exchange.

„Die zukunftsgerichtete Frage ist, was aus solchen Ereignissen resultieren könnte, wenn diese Krypto-Assets weiter in großem Umfang wachsen, wenn sie weiter in den traditionellen Finanzsektor integriert werden und wenn die Anlagestrategien weiterhin komplexer werden?“ – Jon Cunliffe.

Entscheidend dafür, ob größere Preiskorrekturen vom System absorbiert werden können, was einige Anleger mit schmerzhaften Verlusten belastet, aber eine Folgewirkung auf die Realwirtschaft vermeidet, hängt in erster Linie von der Vernetzung und der Hebelwirkung ab, argumentierte Cunliffe.

Beide waren vor 2008 auf dem Subprime-Hypothekenmarkt präsent, was die Folgewirkungen ermöglichte, die die Weltwirtschaft letztendlich in die Knie zwangen, und beide werden im Krypto-Raum immer wichtiger, so Cunliffe. Er sagte, es sei Aufgabe der Behörden, dieses zunehmende Risiko zu bewältigen und sicherzustellen, dass das System gegen größere Korrekturen widerstandsfähig ist.

„Obwohl Krypto-Finanzierung auf neuartige Weise funktioniert, könnten und sollten gut durchdachte Standards und Regulierungen das Management von Risiken in der Krypto-Welt ermöglichen, wie sie in der Welt der traditionellen Finanzen verwaltet werden“ – Jon Cunliffe.

Viele Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt haben damit begonnen, einen öffentlichen politischen Rahmen zu schaffen, durch den das exponentielle Wachstum von Krypto-Assets gesteuert werden kann.

Zuletzt aktualisiert am 15. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Ist Bitcoin (BTC) eine Bedrohung für den US-Dollar?
















Ist Bitcoin (BTC) eine Bedrohung für den US-Dollar?










Rate this post

In den nächsten Jahren, oder vielleicht sogar Ende 2021 könnte Bitcoin die 100.000 US-Dollar erreichen. Zumindest sind sich bei diesem Kursziel viele Analysten einig und haben dieses auch vorhergesagt. Eines scheint aber sicher zu sein, diese Bewegung wird nicht reibungslos verlaufen.

Bitcoin noch dieses Jahr bei 100.000 USD?

Der Bitcoin-Preis befindet sich zum Zeitpunkt des Schreibens bei etwas über 59.000 USD, ein Niveau, womit BTC immer noch deutlich unter seinem Allzeithoch liegt. Allerdings konnte Bitcoin seit seinen Sommertiefständen deutlich aufholen, wo der Preis bis rund 30.000 USD ging.

Anzeige

Vor kurzem hat Jurrien Timmer von Fidelity Investments mit CNBC gesprochen, um ein ähnliches Szenario zu besprechen. Dabei ist er auch auf verschiedene Aspekte von Bitcoin eingegangen.

Laut Timmer wurde die anhaltende Rally, in der BTC um 30% gestiegen ist, nicht von Momentum-Händlern angetrieben.

“Dies war kein Momentum-angetriebener Lauf von kurzfristigen Spekulanten. Das macht mich zuversichtlich, dass dies tatsächlich ein ziemlich nachhaltiger Schritt ist und keine Blase, die kurz vor dem Platzen steht.”

Obwohl der Anstieg sehr steil ist, gibt es keine wirklichen Beweise dafür, dass dieser von Momentum-Jägern unterstützt wurde, und der Preis deswegen bis 57.000 USD gestiegen ist, so Timmer weiter.

Dennoch sieht er, dass Bitcoin bis 2023 100.000 USD erreichen wird, da Momentum-Händler anfangen, sich in die jüngste Rally einzukaufen. Er baut seine Annahme auf dem Angebots-Nachfrage-Modell auf.

Im Oktober ist Bitcoin um über 30% gestiegen, wobei die BTC mehrere wichtige Widerstände durchbrochen hat. Timmer sieht die jüngste Bewegung von BTC jedoch nicht als übertrieben an, basierend auf der relativen Preisbewegung zwischen Bitcoin und Gold.

“Bitcoin ist eine konvexere Version von Gold. Es hat ein immer knapperes Angebot und Gold hat nicht die Netzwerkdynamik wie Bitcoin, daher ist es sinnvoll, dass Bitcoin Gold übertreffen würde. Bitcoin und Gold sind zwei verschiedene Spieler im selben Team.”

Viele in der Krypto-Community gehen davon aus, dass Bitcoin, sobald er die 100.000 USD erreicht, zu einer Bedrohung für den USD werden könnte. Timmer glaubt allerdings nicht daran.

“Ich glaube wirklich nicht, dass Bitcoin den Dollar oder den Reservestatus des Dollars bedroht. Vielleicht sorgt es tatsächlich weiter dafür, dass der Dollar seinen Reservestatus behält. Und es wird wahrscheinlich immer noch in irgendeiner Weise mit dem Dollar verbunden sein.”

Timer glaubt, dass es ein Argument dafür gibt, dass sich Bitcoin von einem Wertaufbewahrungsmittel zu einem Tauschmittel entwickelt.

Er teilte vor drei Tagen ähnliche Ansichten in einer Reihe von Tweets. Dennoch bleibt er langfristig optimistisch bei Bitcoin. Er schloss mit einer Preisvorhersage ab und erklärte:

“Ich weiß es besser, als kühne Preisprognosen zu machen, aber ich werde feststellen, dass das nächste (und letzte) Mal, dass sich meine Angebots- und Nachfragemodelle im Jahr 2023 oder 2024 bei etwa 100.000 US-Dollar überschneiden.”


[email protected] Pixabay | Lizenz

Anzeige

Das könnte auch für dich interessant sein


Copyright 2021 by Blockchain Hero.

auf Blockchain Hero lesen

Bitcoin nähert sich Rekordhoch aufgrund wachsender ETF-Hoffnungen in den USA

Ein Bericht von Bloomberg legt nahe, dass die SEC zwei Bitcoin-Futures-ETFs genehmigen wird, was Bitcoin in die Höhe schnellen ließ.

Am Donnerstagabend berichtete Bloomberg, dass die Securities and Exchange Commission (SEC) bereit ist, den ersten börsengehandelten US-Bitcoin-Futures-Fonds (ETF) zu einem Wendepunkt für die Kryptowährungsbranche zuzulassen, so die mit der Angelegenheit vertrauten Personen.

Kryptowährungsinvestoren haben auf die Genehmigung des ersten US-amerikanischen börsengehandelten Fonds für Bitcoin gewartet, dessen jüngste Rally zum Teil durch die Erwartung eines solchen Schrittes angeheizt wurde, der als Beschleunigung der Mainstream-Annahme digitaler Vermögenswerte angesehen wird.

Bitcoin stieg um 4,5 % auf den höchsten Stand seit dem 17. April und lag zuletzt bei 59.030 USD. Seit dem 20. September hat er um mehr als die Hälfte an Wert zugelegt und liegt nun nahe seinem Allzeithoch von 64.895 USD.

Matt Hougan, CIO von Bitwise Invest, berichtete, dass das Unternehmen das letzte ist, das ein börsengehandeltes Produkt bei den Aufsichtsbehörden in den Vereinigten Staaten beantragt hat.

Hougan erläuterte, warum er einen BTC-Fonds für besser hält als Futures, und erklärte, dass es über 5-10 % pro Jahr kosten könnte, die Futures “contango” zu rollen. Contango ist eine Situation, in der der Futures-Preis eines Rohstoffs höher ist als der erwartete Kassapreis des Vertrags bei Fälligkeit.

Der neu ernannte SEC-Vorsitzende Gary Gensler hat im vergangenen Monat begonnen, sich öffentlich über seine Ansichten zur Regulierung von Kryptowährungen zu äußern, und das meiste von dem, was er gesagt hat, hat Krypto-Investoren zutiefst beunruhigt.

Er möchte Stablecoins regulieren und ist der Meinung, dass die meisten Token wie unregistrierte Wertpapiere aussehen und dass Kryptowährungen “hochspekulativ” sind und “nichts dahinter steht, außer dem, was jemand anderes dafür bezahlen wird”.

Aber der Wunsch, den Bereich zu regulieren, ist nicht unbedingt gleichbedeutend mit seiner Unterdrückung, und wenn Gensler im Begriff ist, zwei Bitcoin-Futures-ETFs zu genehmigen, wird sich sein Ruf bei den Krypto-Anhängern bald dramatisch ändern.

In dem Bloomberg-Bericht, der sich auf mit der Angelegenheit vertraute Personen beruft, heißt es, dass die Vorschläge von ProShares und Invesco auf Futures-Contracts basieren und im Rahmen der Vorschriften für Investmentfonds eingereicht wurden, die laut Gensler einen “erheblichen Anlegerschutz” bieten.

Bild@ Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen