Beiträge

Kinokette AMC will bis Ende 2021 Ether und Litecoin einführen

Die große amerikanische Kinokette AMC Entertainment will bis Ende 2022 neben Bitcoin (BTC) auch noch andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel für Kinotickets akzeptieren.

Wie AMC-Chef Adam Aron am heutigen Donnerstag offengelegt hat, befinden sich nun auch Ether (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) als Zahlungsmethoden in Planung.

Cointelegraph hatte zuletzt berichtet, dass der Unterhaltungskonzern spätestens bis zum Ende des Jahres Bitcoin-Zahlungen ermöglichen will.

Damals hatte Aron bereits darauf hingewiesen, dass es unter Kinogängern eine steigende Nachfrage nach Kryptowährungen als Zahlungsweg für Tickets und Verpflegung.

Zumindest für den Krypto-Marktführer stellte der CEO im August eine schnelle Einführung in Aussicht.

Wie schon vor einem Monat gibt es auch für die neue Ankündigung der Kinokette Kritik aus der Krypto-Community, denn allen voran die Fans des Dogecoin (DOGE) beschweren sich, dass die „Scherz-Kryptowährung“ nicht berücksichtigt wird.

Die Einführung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel bei AMC folgt dabei einem immer stärker werdenden Trend unter Onlinehändlern und Dienstleistern, die sich für diesen alternativen Weg öffnen.

Der Unterhaltungskonzern ist gut beraten, Einnahmen jeglicher Form anzunehmen, denn das vergangene Jahr war auf Grund der Coronakrise schwierig.

So war der Umsatz von AMC im Q2 2020 zwischenzeitlich auf nur noch 18,9 Mio. US-Dollar geschrumpft, wohingegen im Q2 2021 immerhin schon wieder 444 Mio. US-Dollar Umsatz zu Buche stehen.

Neben den Umsatzzahlen konnte auch die Aktie der Kinokette in den letzten Monaten stark zulegen, was allerdings weniger am wiederkehrenden Umsatz liegt, sondern maßgeblich durch einen viralen Investment-Hype des Reddit-Forums r/Wallstreetbets bedingt ist.

Bei Redaktionsschluss stehen für die AMC-Aktie mehr als 2.200 % Plus auf dem Tableau.

auf cointelegraph lesen

Nachspiel: Walmart und Litecoin Scammer drohen fünf Jahre Haft

Gerüchte über Kryptowährungen zu verbreiten bleibt ohne Folge? Nein. Das dürfte auch der Walmart und Litecoin Scammer bald spüren.

Am 13. September wurden Gerüchte darüber verbreitet, dass Walmart und Litecoin in einer Partnerschaft zusammenarbeiten könnten – der Grund war eine gefälschte Pressemitteilung. Es kam Schlag um Schlag: Die Litecoin-Anleger wurden von einer Euphorie-Welle erfasst. Litecoin wurde bis zu 30 Prozent nach oben gefeuert. Doch als der Einzelhändler Walmart Wind von der angeblichen Partnerschaft bekam, stutze man intern erstmal. Denn wie das Unternehmen dann auch öffentlich schnell klarstellte, eine Nutzung von Litecoin stand nicht bevor – Fake News also.

Dabei ist dieses Phänomen um Kursanstiege, die durch Gerüchte angefeuert werden, nichts Neues. Denn die Kurse von Aktien werden seit jeher durch Gerüchte, Gefühle und Erwartungen der Anleger beeinflusst. Und der Kryptowährungs-Markt ist dabei keine Ausnahme. Im Gegenteil. Denn da Kryptowährung teilweise immer noch ein rechtliches Schattendasein fristen und es keine übergeordnete “Kryptowährungs-Aufsichtsbehörde” gibt, ist es im Krypto-Markt sogar noch einfacher, Fake-News zu verbreiten.

Litecoin im 7-Tages-Chart.

Sowohl Walmart als auch Litecoin dementieren Partnerschaft

Sowohl Litecoin als auch Walmart gaben sich Mühe, das folgende Chaos um die Fake-News schnell abzumildern. Dazu hieß es in einer Pressemitteilung von Walmart:

Walmart war Gegenstand einer gefälschten Pressemitteilung, die am Montag, dem 13. September, veröffentlicht wurde. Und in der fälschlicherweise behauptet wurde, Walmart habe eine Partnerschaft mit Litecoin (LTC) angekündigt. Walmart hatte keine Kenntnis von der Pressemitteilung, die von Global Newswire veröffentlicht wurde, und sie ist falsch. Walmart hat keinerlei Beziehung zu Litecoin.

Pressemitteilung von Walmart

Auch die Organisation hinter Litecoin hatte keinerlei Information zu einer etwaigen Partnerschaft zwischen Walmart und Litecoin. So heißt es in einer Stellungnahme, die die Litecoin Foundation auf Twitter veröffentlichte:

(…) Heute Morgen wurde über Global Newswire eine gefälschte Pressemitteilung verschickt, die den Anschein erweckte, offiziell zu sein. Es ist nicht unsere Politik, eine Partnerschaft auf diese Weise zu veröffentlichen. Was die Zitate im Artikel selbst betrifft, so sind auch diese gefälscht und stammen nicht von Charlie Lee, dem Erfinder von Litecoin und Geschäftsführer der Litecoin Foundation. (…)

Stellungnahme der Litecoin Foundation auf Twitter

Walmart startet Untersuchung

Mit verantwortlich für die Verbreitung der Gerüchte und die Folgen war der Nachrichtendienst Global Newswire. Nach einem Reuters Artikel nimmt die Plattform für Pressemitteilung folgendermaßen Stellung:

Wir werden mit den zuständigen Behörden zusammenarbeiten, um eine umfassende Untersuchung zu beantragen – und zu ermöglichen, auch im Hinblick auf etwaige kriminelle Aktivitäten im Zusammenhang mit dieser Angelegenheit.

Global Newswire in einer E-Mail Erklärung

Die Verbreitung der Fake News könnte für den Täter indes noch ein übles Nachspiel haben. So berichtet das Portal Crypto Potato, dass es sich um Wertpapierbetrug handelt, wenn jemand falsche Angaben über den Aktienmarkt, ein bestimmtes Unternehmen oder eine Branche verbreitet. Sollte ein Gericht denjenigen dann verurteilen, kann es zu einer Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren Haft kommen. Daneben winken dem Täter saftige Geldstrafen von bis zu fünf Millionen US-Dollar.

auf btc-echo lesen

Nach Kinoadoption in USA: Ethereum dreht auf | BTC-ECHO

Die US-Kinokette AMC führt nach Bitcoin-Zahlungen nun auch die Möglichkeit für Ethereum und Litecoin ein. Die Kurse der Kryptowährungen drehen derweil gen Norden.

Nachdem es vergangene Woche zu leichten Turbulenzen am Krypto-Markt gekommen war, können Bitcoin, Ethereum und Co. wieder erfreuliche Zahlen präsentieren. So verzeichnete etwa die Kryptoleitwährung ein Plus von knapp 3 Prozent gegenüber dem gestrigen Handelstag. Zu Redaktionsschluss handelt der digitale Wertspeicher damit bei 48.378 US-Dollar.

Unter den zehn wertvollsten Kryptowährungen ist jedoch Ethereum der große Tagessieger. Mit einem Kursgewinn von knapp 8 Prozent greift ETH langsam aber sicher erneut die 4.000-US-Dollar-Marke an. Zu Redaktionsschluss handelt der zweitwertvollste Krypto-Coin bei 3.631 US-Dollar. Auch der übrige Altcoin-Sektor kann Boden gutmachen. Bis auf Solana (SOL) und Polkadot (DOT) handeln alle Top-10-Coins im Plus.

AMC akzeptiert Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash

Dass Ethereum im Krypto-Ranking Kurs-technisch am besten abschneidet, könnte dabei kein Zufall sein. Denn der Anstieg geht einher mit einer Meldung von AMC, der größten Kinokette der Vereinigten Staaten. Auf Twitter postete CEO Adam Aron:

Krypto-Enthusiasten: Ihr wisst wahrscheinlich, dass @AMCTheatres angekündigt hat, Bitcoin als Zahlungsmittel für Online-Tickets oder Konzessionszahlungen zu akzeptieren. Heute kann ich bestätigen, dass wir darüber hinaus auch Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash zulassen werden.

Adam Aron, CEO von AMC Theatres

Erst Mitte August hatte AMC verkündet, Bitcoin als Zahlungsmittel zuzulassen. Nun folgt also die Expansion auf Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash. Dass die Kinokette die vier Kryptowährungen nun akzeptiert, ist dabei ein durchaus kalkulierter Schritt. Denn im Zuge des Pumps der GameStop-Aktie durch die Reddit-Gruppe r/WallStreetBets profitierte auch AMC mit einem kräftigen Zugewinn der eigenen Unternehmens-Aktie. Am gestrigen 15. September schloss das Wertpapier bei 46,84 US-Dollar – ein Plus von 2.131 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Es ist kein Geheimnis, dass auch Kryptowährungen zu den auf Reddit beliebten Anlageklassen gehören – so verhalf unter anderem das Krypto-Pendant r/SatoshiStreetBets unter anderem Dogecoin zu dessen enormem Wachstum. AMC hofft nun eventuell mit der Akzeptanz der vier genannten Kryptowährungen die Bindung zu dieser Gruppe auszubauen.

Neben Ethereum könnte die Nachricht auch den beflügelten Kurs von Litecoin erklären. Zu Redaktionsschluss verzeichnet LTC einen Zugewinn von knapp 5 Prozent und handelt bei 191,27 US-Dollar. Zuvor stand der “Bruder”-Coin von Bitcoin in den Schlagzeilen, nachdem der Pressedienst Global Newswire fälschlicherweise eine Mitteilung von Walmart in die Welt gesetzt hatte. Darin wurde behauptet, der Retail-Riese hätte Litecoin als Zahlungsmittel zugelassen – Fake News, wie Walmart-Sprecher Randy Hargrove erklärte.

auf btc-echo lesen

Fake News: Litecoin-Kurs steigt um 35 Prozent nach Walmart-Falschmeldung

Der Litecoin (LTC)-Kurs stieg am Montag auf über 237 US-Dollar, nachdem große Nachrichtenagenturen fälschlicherweise berichtet hatten, dass die US-amerikanische Einzelhandelskette Walmart eine Zahlungsoption für die Kryptowährung auf all seinen E-Commerce-Webseiten anbieten würde.

CNBC, Reuters, Decrypt und andere Medien berichteten am Montag, dass Walmart ab dem 1. Oktober im Rahmen einer Partnerschaft mit der Litecoin Foundation, der Organisation hinter dem Litecoin-Ökosystem, eine Zahlungsoption für Litecoin auf seinen Webseiten anbieten wolle. Diese Berichte wurden aus einer einzigen Pressemitteilung übernommen, die über den Verteilerdienst GlobeNewsWire verbreitet wurde. In der Mitteilung heißt es, Walmart habe sich für LTC als Zahlungsmittel entschieden, weil es „billiger und schneller“ sei und der Token „keine zentrale Behörde“ habe.

Laut CNBC stellte ein Walmart-Sprecher jedoch etwa eine Stunde nach der ersten Meldung klar, dass die Pressemitteilung „nicht echt“ sei. Der Marketingdirektor der Litecoin Foundation Jay Milla erklärte gegenüber Cointelegraph, dass die Ankündigung nicht von der Stiftung gekommen sei.

„Die Litecoin Foundation hat mit Walmart noch keine Partnerschaft geschlossen“, so Milla.

Daten von Cointelegraph Markets Pro zeigen, dass der LTC-Kurs unmittelbar nach der Verbreitung der Falschmeldung um mehr als 35 Prozent angestiegen ist. Dabei kletterte der Kurs von 175 US-Dollar auf ein Monatshoch von mehr als 237 US-Dollar und ging daraufhin wieder drastisch zurück. Bei Reaktionsschluss lag Litecoin bei 180 US-Dollar.

In diesem Zusammenhang: LTC erreicht höchsten Wert seit 13 Monaten gegenüber Bitcoin

Walmart hat eine Marktkapitalisierung von über 406 Milliarden US-Dollar und bereits Andeutungen gemacht, dass der Einzelhandelsriese sich mit Kryptowährungen befassen werde. Im August suchte das Unternehmen einen Experten, der eine Strategie für digitale Währungen und einen Produktentwicklungsplan ausarbeiten sollte. Es wurde aber nicht ausdrücklich erwähnt, dass eine Kryptozahlungsoption geplant sei. Darüber hinaus hat Walmart die Blockchain-Technologie beim Lieferkettenmanagement, Kundenmarktplätzen und intelligenten Geräten eingesetzt.

Cointelegraph bat Walmart um einen Kommentar, erhielt aber bis Redaktionsschluss keine Antwort. 

auf cointelegraph lesen

Supermarktkette in Texas bietet bald Krypto-Einzahlungen und -Auszahlungen an

In Texas können Krypto-Anleger ihre Krypto-Vermögen schon bald indirekt für den Kauf von Lebensmitteln nutzen, zumindest in Supermärkten der Kette H-E-B soll dies möglich sein.

Wie der Houston Chronicle am gestrigen Freitag dementsprechend berichtet hat, wird der Krypto-Dienstleister Coin Cloud zu diesem Zweck spezielle Geldautomaten bei 29 Filialen der H-E-B im Großraum Houston einrichten. An den Automaten können die Krypto-Anleger dann wiederum mehr als 30 verschiedene Kryptowährungen kaufen bzw. verkaufen, darunter Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Dogecoin (DOGE), Litecoin (LTC), bestimmte DeFi-Tokens und US-Dollar-Stablecoins. Diese könnten in den Supermärkten also zum Beispiel gegen Bargeld ausgezahlt werden.

Chris McAlary, der CEO und Gründer von Coin Cloud, ist der Überzeugung, dass „der Einzelhandel immer mehr verstehen wird, welche Rolle Digitalwährungen in der Zukunft spielen werden“. Der Krypto-Dienstleister stellt dies bereits jetzt eindrucksvoll unter Beweis, denn in den Filialen von H-E-B wird schon der zweitausendste Geldautomat der Firma aufgestellt.

Texas öffnet sich mit diesem Schritt weiter für Kryptowährungen, denn allen voran die amerikanische Mining-Branche hat hier zuletzt wegen den reichhaltig verfügbaren Erneuerbaren Energien und einem kostengünstigen Stromnetz eine neue Heimat gefunden. So hatte Blockcap zuletzt angekündigt, sich in der Landeshauptstadt Austin niederlassen zu wollen, während Riot Blockchain in unmittelbarer Nähe ein Rechenzentrum für 650 Mio. US-Dollar aufkaufen will.

Die 1905 gegründete H-E-B ist eine der ältesten Supermarktketten in Texas, die in dem Bundesstaat mehr als 400 Filialen betreibt. Der Konzern rangiert auf Platz 13 der Liste der größten Lebensmittelhändler in Nordamerika, und wurde von der amerikanischen Bevölkerung jüngst besonders wegen vielen wohltätigen Lebensmittelspenden während der Schneestürme Anfang des Jahres gelobt.

auf cointelegraph lesen

Krypto-Analyst bullish: Jetzt Litecoin zu kaufen ist wie ETH kaufen bei $360

Jetzt gibt auch Litecoin richtig Gas: Seit Tagen zeigt LTC massive Anzeichen von Stärke, jetzt ist der Coin in den frühen Morgenstunden mit 410 Dollar auf ein neues Allzeithoch gestiegen. Nach monatelangem Trödeln ist es LTC also endlich gelungen, seinen eigenen Bull-Run-Meilenstein zu erreichen.

Damit baut sich der Bullenfall auf. Einige vermuten, dass dies nur der Anfang ist und weitere Aufwärtsbewegungen für Litecoin bevorstehen. Dies gilt insbesondere, da das Mimblewimble-Upgrade immer näher rückt.

Anzeige

krypto signale

Litecoin beginnt, Momentum aufzubauen

Dogecoins und Shiba Inus Spitzenleistung zeigt, dass Wunder geschehen können. DOGE ist im letzten Jahr um unglaubliche 12.000% gestiegen und hat sich damit auf den vierten Platz bei CoinMarketCap vorgearbeitet. Shiba Inu hat in den letzten sieben Tagen um 1.944% zugelegt.

In der Zwischenzeit wurden aufgrund von Litecoins relativer Underperformance Sorgen laut. Allerdings kam es nun zu dem, was einige als Wendepunkt sehen – ein neues Allzeithoch für Litecoin.

@KongBTC kommentiert die Preisaktion, indem er Parallelen zwischen Litecoin jetzt und Ethereum im Oktober 2020 zieht – damals war ETH nur 360 Dollar wert. Er vergleicht den Litecoin-Kauf zu heutigen Preisen mit dem ETH-Kauf 2020.

“Der Kauf von $LTC bei $360 jetzt ist das gleiche wie der Kauf von $ETH bei $360 im Oktober ’20.”

Seit Q4 2020 hat Ethereum ein Allzeithoch nach dem anderen geknackt und ist in diesem Zeitraum um rund 1.050% gestiegen.

Analyst „alanmasters“ hat Litecoin auf einem wöchentlichen Zeitrahmen gechartet und dabei Fib-Bänder für seine Analyse verwendet. Er erwartet, dass der Preis mittelfristig auf bis zu $1.5k steigen wird. Mit einem Preisziel von $5k bis zum Jahresende – wenn LTC sein Momentum beibehalten kann.

Litecoin TA, Quelle: TradingView.de

“Wir werden wahrscheinlich viel mehr Wachstum sehen, wenn Litecoin dem König und der Königin der Krypto-Coins folgen soll.

Basierend auf meinen fib. Projektionen, sehen wir $500, $900 und sogar $1.450 oder mehr…

$5.000? Vielleicht, aber das kann länger dauern… Wir streben mittelfristig $1.500 an… $5K ist sicherlich möglich, aber das könnte bis zum Jahresende passieren.”

Das Mimblewimble-Update

Mimblewimble ist das bisher bedeutendste Update für Litecoin. Gründer Charlie Lee beschrieb das Update als das letzte Puzzlestück, um Litecoin zu solidem Geld zu machen.

Lee zufolge sei die Geschichte, die mit Kryptowährungen verbunden ist, ein großer Knackpunkt, der in dieser Hinsicht gegen sie arbeitet.

“Sie haben Geschichten gehört von Coinbase, die Menschen die Nutzung Ihrer Dienstleistung verbieten, weil sie herausgefunden haben, dass die Coins, die sie erhalten haben, gesendet wurden von, sagen wir, einer Glücksspiel-Website oder von einem dunklen Marktplatz. Das macht die Coins nicht sehr fungibel.”

Aus diesem Grund sieht er das Hinzufügen von Privatsphäre und Fungibilität (über Mimblewimble) als entscheidend für Litecoins Zukunft.

Die Entwickler arbeiten seit Ende 2019 an Mimblewimble. Der leitende Entwickler David Burkett gab kürzlich ein Update, nach dem das Projekt kurz vor der Fertigstellung steht.

Allerdings gibt es noch ein paar lose Enden, die mit Audits, Tests und anderem behoben werden müssen. Ein konkretes Rollout-Datum hat Burkett deshalb noch nicht bestätigt.

Textnachweis: Newsbtc

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Prognose: Ist der Litecoin Kurs auf dem Weg zu $2.000?

Mit einem Anstieg von 181,5% im 24-Stunden-Chart durchbricht Dogecoin (DOGE) jeden Widerstand in Richtung eines neuen Allzeithochs. Auf der anderen Seite zeigt Litecoin ein starkes Momentum und könnte, laut einem Händler, der Performance von DOGE folgen.

Die Investing App Robinhood bietet ihren Nutzern die Möglichkeit, mit 6 Kryptowährungen zu handeln: DOGE, Bitcoin, Ethereum Classic, Bitcoin Cash, Bitcoin SV und Litecoin. Trader und Analyst “Pentoshi” glaubt, dass die aktuelle Preisaktion von DOGE von dieser Plattform kommt.

Anzeige

krypto signale

Allerdings, Litecoin hat den “am besten aussehenden chart” und zählt zu den billigsten Kryptos auf Robinhood, sagte Pentoshi.

Obendrein. $Doge und $LTC werden zusammen geschürft. Sie sind als in gewisser Art und Weise vereint. Pentoshi fügte weiter hinzu, dass die Krypto-Dienste von PayPal den Preis von LTC begünstigt haben.

$DOGE und $LTC werden zusammen geschürft. Beide haben die gleichen Zyklen, die hier gezeigt werden: Sie sind zyklisch und wiederholen ihre Fraktale. Litecoin fängt gerade erst an! Es ist alles da, wenn Sie herauszoomen. Die Geschichte wiederholt sich einfach.

Litecoin (LTC) auf dem Weg zu $2.000?

Daten von IntoTheBlock zeigen, dass LTC-Indikatoren wie Net Network Growth, eine Metrik zur Messung des “wahren” Netzwerkwachstums von Litecoin, Large Transactions, Concentration und andere bullisch sind. Das Futures Market Momentum ist ebenfalls bullisch aufgrund des Anstiegs des Volumens und des Open Interests.

Die Metrik In/Out of the Money Around Price zeigt eine weitere Aufwertung und Unterstützung für LTC um $268 und $287 an. Über 100.000 LTC-Adressen haben in der Nähe dieser Niveaus fast 2 Millionen LTC gekauft.

Zur Unterstützung des bullischen Falles sagte der Krypto-Trader Kaleo, dass der Preis von LTC auf $1.000 “unmittelbar bevorsteht” und setzte sogar ein weiteres Ziel in Richtung $2.000.

Daten von CryptoQuant zeigten gestern außerdem einen Anstieg der Coinbase-Prämie. Auf dieser Plattform gibt es bereits Aufträge zum Verkauf von LTC bei $550, wie Analyst Eric Thies kommentierte. Daher scheinen Litecoin-Investoren genug Gründe zu haben, bullisch zu bleiben.

Textnachweis: newsbtc

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Ein “physischer” Litecoin-ETF kommt an die deutsche Xetra-Börse

ETC Group, ein spezialisierter Anbieter von mit Kryptowährungen unterlegten Wertpapieren, sagte, dass es am Mittwoch das börsengehandelte Produkt Physical Litecoin (ELTC) an der XETRA der Deutschen Börse notieren wird, wie es in einer Mitteilung heißt.

Es folgt auf den Erfolg des Bitcoin-Produkts (BTCE) der Gruppe, der in nur sieben Monaten seit der Notierung über 1 Milliarde US-Dollar an Vermögenswerten erreicht hat, was die wachsende Nachfrage nach solchen Produkten beweist.

Anzeige

krypto signale

Alles über den Litecoin-ETP

ETPs sind an einer regulierten Börse notiert und Anleger kaufen sie über regulierte Brokerhäuser. Sie gehören zu den robustesten Möglichkeiten, mit Kryptowährungen zu handeln und können von Anlegern auf die gleiche Weise getradet werden wie traditionelle Aktien.

ETC Group´s ELTC ist als in Deutschland emittierte Asset-Backed-Schuldverschreibung strukturiert und wird von HANetf vermarktet und vertrieben. Er wird den Kurs von Litecoin nachbilden und ermöglicht es Investoren, auf regulierte und sichere Weise in die Kryptowährung zu investieren.

Der ETP ist das erste Litecoin-Produkt, das auf Xetra gelistet wird und wird über eine zentrale Gegenpartei abgewickelt (was bedeutet, dass die ETC Group sowohl als Käufer als auch als Verkäufer des ELTC-Produkts am Markt auftreten wird). Es gibt eine Verwaltungsgebühr von 2%.

“Litecoin ist in den letzten 12 Monaten um 342% 6 gewachsen und ist die neuntgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung mit $14,6 Milliarden 7 mit wachsendem Interesse von institutionellen und privaten Investoren. Es wird oft als das Silber zum Gold von Bitcoin bezeichnet”, sagte Bradley Duke, CEO der ETC Group.

Er fügte hinzu:

“Im Gegensatz zu früheren Rallyes bei Kryptowährungen ist die aktuelle die erste, die sowohl von Privatanlegern als auch von institutionellen Investoren unterstützt wird, was den idealen Zeitpunkt für die Einführung von ELTC darstellt.”

Der Erfolg von institutionellen Bitcoin-Produkten

Duke merkte an, dass die vom Coronavirus befallene Wirtschaft und die Unsicherheit dazu geführt haben, dass Investoren zunehmend Investitionen in den Kryptomarkt in Betracht ziehen, da sie sowohl Möglichkeiten zur Diversifizierung von traditionellen Vermögenswerten bieten als auch eine Art “Absicherung” gegen Inflation darstellen.

Diese Meinung wurde im vergangenen Jahr auch von hochkarätigen Investoren wie Paul Tudor Jones und Tech-Unternehmen wie MicroStrategy und Tesla geteilt.

Inzwischen ist das Litecoin-Produkt der dritte Krypto-ETC der ETP Group. Anfang April brachte die ETC Group den Physical Ethereum ETC (ZETH) auf den Markt, der den Preis von Ethereum abbildet und als erster Ethereum-ETP an der Deutschen Börse gelistet wurde.

Die Einführung folgt auf den großen Erfolg des ersten Produkts der ETC Group, dem BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto (Ticker BTCE), der im vergangenen Juni auf XETRA eingeführt wurde. Seitdem ist das verwaltete Vermögen in nur sieben Monaten auf über 1 Milliarde Dollar angewachsen.

Textnachweis: cryptoslate

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

auf Coincierge lesen

Deutsche Digitalbörse Xetra notiert physisches Litecoin-ETP

Die Londoner ETC Group, die hinter dem Listing des ersten börsengehandelten Krypto-Produkts an der deutschen Digitalbörse Xetra steckt, will ein neues Listing für Litecoin anbieten.

In einer Ankündigung hat die ETC Group erklärt, sie wolle ihre physische, börsengehandelte Kryptowährung Litecoin unter dem Ticker ELTC am 14. April an der Deutschen Börse Xetra einführen. Dem Unternehmen zufolge soll das börsengehandelte Produkt das erste Litecoin-Produkt (LTC) an der Börse sein und wurde von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt.

„Die aktuelle wirtschaftliche Unsicherheit unterstreicht die Attraktivität von Krypto-Vermögenswerten für Investoren. Sie ermöglichen eine Diversifizierung von traditionellen Vermögenswerten wie Aktien und Anleihen und bieten starke Absicherung gegen Inflation“, so Bradley Duke, der CEO der ETC Group. „Die traditionellen Märkte werden noch einige Zeit volatil bleiben. Das heizt die Nachfrage nach Alternativen wie Kryptowährungen an.“

Er fügte hinzu:

„Im Gegensatz zu vorhergehenden Rallyes bei Kryptowährungen wird die aktuelle erstmals sowohl von Privatanlegern als auch von institutionellen Anlegern unterstützt. Das ist somit der ideale Zeitpunkt für die Einführung von ELTC.“

Der Litecoin-ETP der ETC Group ist die dritte börsengehandelte Kryptowährung der Gruppe im letzten Jahr. Im Juni notierte die Firma ein Bitcoin-ETP auf Xetra, gefolgt von einem Ether-ETP im letzten Monat. Die Firma meldete, dass ihr Ether-ETP in der ersten Woche an der Börse im Wert von über 1 Mio. US-Dollar gehandelt wurde. Das Bitcoin-ETP soll auf über 1 Mrd. US-Dollar an verwaltetem Vermögen angewachsen sein.

Ein ETP ist nicht ganz dasselbe wie ein börsengehandelter Fonds (ETF). Als die ETC Group im letzten Jahr ihr Bitcoin-ETP auf den Markt brachte, sagte sie, dass sie „Bitcoin über eine ETP-Struktur“ handeln würde. Das entspricht nicht der Definition eines ETFs in der Europäischen Union, da es sich um ein Instrument mit einem einzigen Vermögenswert handelt.

Litecoin ist die neuntgrößte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 20 Mrd. US-Dollar. Neben Bitcoin und Ether hat auch er die Aufmerksamkeit einiger Investmentfirmen auf sich gezogen. Die ETC Group ist zwar die erste Firma, die ein Listing für ein physisches Litecoin-ETP anbietet, aber auch CoinShares kündigte Anfang des Monats an, sein LTC-ETP an der SIX Swiss Exchange notieren zu wollen.

auf cointelegraph lesen

Litecoin (LTC) bricht aus: Wieso jetzt trotzdem Vorsicht geboten ist

Während der Altseason glänzen Coins wie Litecoin (LTC). Wieso das “Krypto-Silber” für Hodler dennoch ein denkbar schlechtes Investment ist.

Es ist Altseason. Im Windschatten von Zugpferd Bitcoin schreiben vor allem Altcoins Top-Performances. Allen voran Litecoin hat sich als lohnendes Investment herausgestellt: Innerhalb der letzten 7 Tage machte die Bitcoin-Fork 16 Prozent Wachstum gut und steht bis Redaktionsschluss bei 225 US-Dollar.

NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin

Der Kursanstieg könnte mittelfristig durchaus andauern. Betrachtet man etwa das Wachstum neuer Adressen im Litecoin-Kosmos, stellt man fest, dass die Kurve jüngst stärker nach oben zeigt. LTC scheint also im Trend zu liegen.

Als Altseason bezeichnet man Marktphasen, bei denen Altcoins im Schnitt besser performen als Branchenprimus Bitcoin. Trader springen dann in der Hoffnung auf den schnellen Gewinn eher auf die bereits galoppierenden Pferde auf – und lassen BTC links liegen. Das dadurch abfließende Volumen könnte ein Grund für Bitcoins Krebsgang seit geraumer Zeit sein. Meist sind Altseasons aber nur von geringer Dauer.

Bitcoin bleibt eine Bank

Schließlich eignet sich im Kryptoversum nur Bitcoin als wirklich verlässlicher Wertspeicher und so war langfristig auch Litecoin ein denkbar schlechtes Investment. Selbst nach den fulminanten Bullenwochen steht LTC nach wie vor geschlagene 60 Prozent hinter seinem Allzeithoch bei 360 US-Dollar im Dezember 2017. Ein Blick auf den Gesamtchart ernüchtert.

Tools & Tipps für deine Bitcoin-Steuererklärung

Wir erklären dir, worauf du bei deiner Krypto-Steuererklärung achten solltest und stellen dir nützliche Tools zur Optimierung vor.

Zum Ratgeber >>

Misst man LTC in BTC, sieht es sogar noch düsterer aus. Zwar konnte Litecoin seinen großen Bruder Bitcoin innerhalb der letzten 14 Tage um 12 Prozent outperformen. Legt man einen längeren Zeitraum an, steht LTC im Vergleich zu BTC aber stark im Minus. Alleine innerhalb der letzten 12 Monate schrieb LTC eine knapp 40-prozentige Underperformance gegenüber Bitcoin.

Hodler setzen auf BTC

Litecoin ist wohl ein Paradebeispiel, wieso Bitcoin das Rennen um die dominante Kryptowährung längst gewonnen hat. Schließlich war Gründer Charlie Lee 2013 ausgezogen, Bitcoin zu revolutionieren – nach 8 Jahren kann man sagen, mit mäßigem Erfolg. Bereits damals war Kritikern Bitcoins lange Blockzeit ein Dorn im Auge. Wie soll man mit einem Block je zehn Minuten und einem durchschnittlichen Transaktionsdurchsatz ein globales Finanzsystem bestreiten?

Lee forkte BTC also kurzerhand und nahm dabei einige signifikante Eingriffe vor. So verkürzte “SatoshiLite“, wie der Gründer auf Twitter heißt, die Blockzeit auf 2,5 Minuten und vervierfachte damit auch die Anzahl der maximal möglichen Einheiten auf 84 Millionen LTC. Freilich erreichte Litecoin damit sein gestecktes Ziel: Die Transaktionsgebühren sind im Schnitt um ein Vielfaches günstiger, als die von BTC. Doch der Teufel steckt im Detail.

Krypto-Investoren schätzen Bitcoin nicht aufgrund seiner Transaktionsgeschwindigkeit, sondern aufgrund seiner Eigenschaften als Wertspeicher. Anders gesagt: Das Narrativ des digitalen Goldes hat sich durchgesetzt. Es ist schlicht unerheblich, wie groß Bitcoins Transaktionsdurchsatz ist, da die Kryptowährung vor allem als Vehikel für das Sparen genutzt wird. Details wie die Menge und Verteilung an Full Nodes, die Hash Rate, die allgemeine Akzeptanz sowie die Glaubhaftigkeit des 21-Millionen-BTC-Limits werden vom Markt als übergeordnete Eigenschaften betrachtet und da hat BTC einfach die Nase vor.

Bitcoin mag für den Kauf der sprichwörtlichen Tasse Kaffee nicht geeignet sein. Mit 1,3 Milliarden US-Dollar transferieren Bitcoiner aber mehr als doppelt so viel Wert, wie auf Litecoin. Und darauf kommt es am Ende an.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ – Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel
Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

auf btc-echo lesen