Beiträge

Onlineshop der Dallas Mavericks startet Cashback-Aktion für Dogecoin

Die Dallas Mavericks, das ehemalige Basketballteam von NBA-Star Dirk Nowitzki, haben in ihrem Onlineshop ein Cashback-Programm für Zahlungen in Dogecoin (DOGE) gestartet.

Im Rahmen der Werbeaktion „Mavs Cryptomania“ erhalten alle Kunden, die im Mavs-Shop mehr als 150 US-Dollar in Dogecoin ausgeben, einen digitalen Geschenkgutschein in Höhe von 25 US-Dollar, der wiederum im Shop eingelöst werden kann.

Das Angebot gilt noch bis zum 30. September, und bei momentanem Kurs müssten alle interessierten Mavs-Fans einen Wert von 505 DOGE ausgeben, um den Gutschein gutgeschrieben zu bekommen.

Das Basketballteam des erfolgreichen IT-Unternehmers Mark Cuban hat den Dogecoin im März als Zahlungsmittel eingeführt. Der progressive Verein war 2019 auch eines der ersten Teams, das Bitcoin (BTC) als Zahlungsweg für Tickets und Fanartikel eröffnet hat.

Cuban gilt selbst als großer Dogecoin-Fan, denn obwohl die Kryptowährung zunächst nur als Scherzprojekt gestartet war, bescheinigt er dieser inzwischen den Status einer „echten Digitalwährung“. Das zunehmende Interesse an dem „Meme-Coin“ scheint, den Unternehmer in seiner Annahme zu bestätigen.

Im Mai hatte der Klubbesitzer berichtet, dass der Dogecoin in seinem Onlineshop alle anderen Kryptowährungen als Zahlungsmittel für Fanartikel deutlich schlägt: „Wir verkaufen an einem durchschnittlichen Tag mehr Mavs-Merchandise in DOGE als im ganzen Jahr in BTC oder ETH.“

Der Milliardär ist inzwischen regelrecht zu einer wichtigen Stimme der Kryptobranche geworden, indem er sich für Projekte wie Polygon, Alethea AI oder Genius stark gemacht hat.

Auch gegen die Panikmache (FUD) des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump gab Cuban jüngst Kontra. Dieser hatte behauptet, dass Kryptowährungen wie Bitcoin „eine Katastrophe mit Ansage“ wären.

Der Basketballexperte Bill Ingram hatte diese Aussage anschließend aufgegriffen, indem er fragte: „Ich gehöre eigentlich nicht zu den Menschen, die die Meinungen unseres ehemaligen Präsidenten teilen, aber ich habe mich auch schon immer gefragt, ob wir wirklich eine neue Form von Währung brauchen, die nur einen völlig abstrakten Wert hat, weil eine Gruppe von Menschen ihr diesen abstrakten Wert zuordnet.“

Cuban schloss sich der Diskussion an und entgegnete, dass Kryptowährungen nicht in erster Linie als „Währungen“ verstanden werden sollten, sondern dass die zugehörige Technologie den eigentlichen Mehrwert schafft:

„Stellt sie euch einfach als dezentralisierte, sichere Netzwerke vor, die bestimmte Funktionen für die Entwicklung von Apps haben, die völlig neue und einzigartige Möglichkeiten für Verbraucher und Unternehmen schaffen.“

auf cointelegraph lesen

40 Prozent im Plus – Musk und Cuban boosten Dogecoin

Der Kryptowährungs-Markt befindet sich wieder in einer Hausse. Dogecoin bekommt Rückenwind von zwei Milliardären und verzeichnet zweistelliges Wachstum.

Der als Parodie zum Bitcoin erfundene Meme-Coin hat über die letzten Wochen eine beeindruckende Kursentwicklung zugelegt. Im Sieben-Tagesverlauf konnte der Coin so ganze 41,6 Prozent Kursgewinne verzeichnen und gehört damit zu den Top-Performern unter den Kryptowährungen. Alleine in den letzten 24 Stunden legte der Kurs von Dogecoin 16,7 Prozent zu. Als sich im Mai Elon Musk selbst zum Dogecoin Paten adelte und in einer Reihe von Tweets den Dogecoin-Hype befeuerte, ging der Kurs der Kryptowährung DOGE so richtig durch die Decke. Als Bitcoin dann im Mai jedoch ins Taumeln geriet und abstürzte, war auch die Rally von Doge erstmal vorbei. Es kam es zu einem jähen Absturz, mit zeitweise fast 70 Prozent Kursverlust.

Kursentwicklung von Dogecoin (DOGE), Quelle: CoinGecko

Wer damals glaubte, dass das Ende der Spaßwährung war, irrte sich. Denn mit der jüngsten Rally am Krypto-Währungsmarkt konnte Dogecoin ein paar der Verluste, aus dem vergangenen Mai-Crash, wieder gutgemacht und ist mit einer Marktkapitalisierung von 44 Milliarden US-Dollar auf Rang sieben der Kryptowährungen. Bei einem heutigen Kurs von 0,3383 US-Dollar ist Dogecoin zwar noch über 100 Prozent von seinem Allzeithoch von 0,7316 US-Dollar entfernt. Doch wenn die aktuelle Altcoin-Hausse so weitergeht, steht einem neuen ATH nichts mehr im Wege. Insbesondere, da der Coin erneut frischen Rückenwind von zwei seiner Milliarden schweren Unterstützern erhält: Elon Musk und dem Dallas Mavericks Besitzer Mark Cuban. Beide haben den Meme-Coin als Lieblings-Krypto-Projekt auserkoren.

Die jüngste Kursexplosion bei Dogecoin fällt mit der Veröffentlichung eines Artikels zusammen, den das Nachrichtenmagazin CNBC am 13. August 2021 veröffentlichte. In diesem geht es um Mark Cuban, der sich gegenüber CNBC äußerte, dass Dogecoin sich von allen Kryptowährungen am besten als Tauschmittel eigne. Am Folgetag pflichtete auch der Dogecoin Pate Elon Musk Cuban bei, indem er darunter einfach nur twitterte: “Das sage ich bereits seit einer Weile” und befeuerte damit die Dogecoin-Rallye.

95 Prozent der Krypto-Bezahlungen werden bei Cubans Firmen mit Dogecoin getätigt

In einem seiner Tweets gibt Cuban an, dass er Kunden auf den Webseiten seiner Firmen erlaubt, in jeder Kryptowährung zu bezahlen. Aber trotz des breiten Spektrums an unterstützten Kryptowährungen, würden sich Kunden mehrheitlich für Dogecoin als Zahlungsmittel entscheiden. So würden 95 Prozent der Krypto-Zahlungen in Doge abgewickelt, behauptet Cuban.

Zudem twittert er gerne mal über Doge und die Krypto-Welt im Allgemeinen. Darüber hinaus brummen die Merchandise-Geschäfte der Dallas Mavericks. So gab Cuban am 13. August bekannt, Spezialangebote für die Kunden anzubieten, die Doge als Zahlungsmittel nutzen möchten.

Ich werbe nicht für DOGE. Ich werbe für die Produkte und Dienstleistungen meiner Unternehmen. Dort erlauben wir den Leuten in JEDER Kryptowährung zu bezahlen, 95 Prozent der Verkäufe werden jedoch in DOGE getätigt. Die Kunden WÄHLEN Dogecoin selbst als Bezahlungsmittel aus. Wir können über alles Mögliche in Bezug auf BTC streiten, aber im Moment ist DOGE die Art und Weise, wie die Leute bezahlen. #DOGEFAKTEN

So der Multimilliardär am 15. August 2021 auf Twitter.

Cuban sieht Bitcoin als digitales Gold

Zur Leitwährung Bitcoin steht Mark Cuban ein wenig kritischer. Er bemängelt unter anderem, dass sich die Bitcoin Bestände auf nur wenige Besitzer konzentrierten. Dadurch bekämen diese zu viel Macht und könnten eine ähnliche Rolle wie Zentralbanken einnehmen. Weiter könnten die Wale kontrollieren wie, wo und wie viele Bitcoin an den Krypto-Börsen erhältlich seien. Diese wenigen großen Bitcoin-Besitzer könnten so selbst über eine Inflation oder Deflation bestimmen. Letztlich vergleicht Mark Cuban Bitcoin eher mit digitalem Gold, als mit einer echten Währung.

Die Kritik Cubans an der Verteilung der BTC-Bestände ist dabei sicherlich zulässig, jedoch scheint der Entrepreneur selbige Vorwürfe bei Dogecoin außer Acht zu lassen. Denn auch hier ist die Verteilung stark zentralisiert. So halten beispielsweise knapp 20 Wallets mehr als die Hälfte aller DOGE-Bestände.

auf btc-echo lesen

Mark Cuban will DeFi-Regulierung, nachdem sein investierter Token zusammengebrochen ist

Mark Cuban hat nach dem Verlust von Geld eine DeFi- und Stablecoin-Regulierung gefordert.

Shark Tank-Star, DeFi-Befürworter und milliardenschwerer Investor Mark Cuban hat nach dem Verlust von Geld eine DeFi- und eine Stablecoin-Regulierung gefordert, als der von ihm investierte Iron Finance-Token von 64 USD auf Null zusammenbrach.

Titan war Teil von Iron Finance, einer Art Investitionsprojekt unter der Überschrift DeFi. Dies sind Programme, die Krypto vollständig durch Code verwalten, ohne dass Mediatoren wie Banken oder Investmentmanager erforderlich sind. Zunächst dachte man, der Zusammenbruch von Titan sei das Ergebnis eines möglichen “Rug Pull”, einer in DeFi verbreiteten Art von Exit-Scam, bei dem sich anonyme Entwickler mit dem Geld der Nutzer aus dem Staub machen.

In seinem Brief an Bloomberg am Donnerstag sprach Cuban über seine Erfahrungen mit Titan. Er detailliert:

“Ich habe darüber gelesen. Beschlossen, es zu versuchen. Rausgekommen. Dann wieder eingestiegen, als die TVL wieder zu steigen beginnt. Als Prozentsatz meines Krypto-Portfolios war es klein. Aber es war genug, dass ich nicht glücklich darüber war.”

Jetzt, nachdem er einen “kleinen” Prozentsatz seines Portfolios verloren hat, fordert er eine stärkere Regulierung von Stablecoins. Er schlug vor, dass “wenn Sie nach einer gelernten Lektion suchen, ist die eigentliche Frage die nach der Regulierung”, und betonte:

“Es sollte eine Regulierung geben, die definiert, was ein Stablecoin ist und welche Besicherung akzeptabel ist.”

Derzeit steht der Stablecoin-Sektor im Rampenlicht der US-Gesetzgeber, da sie überlegen, wie der sich spontan entwickelnde Sektor reguliert werden kann. Darüber hinaus wurde im Dezember 2020 ein Gesetzentwurf mit dem Namen “STABLE ACT” eingeführt, der von Stablecoin-Emittenten verlangt, eine Bankkarte zu erstellen und die traditionellen Bankvorschriften einzuhalten.

Bild@ Depositphotos

auf Coin Kurier lesen

TITAN: „Bank Run“ vernichtet DeFi-Coin – auch Mark Cuban hatte investiert

Der Titanium Token (TITAN) des DeFi-Protokolls Iron Finance ist binnen kürzester Zeit von über über 60 USD auf 0 USD gefallen. Nutzer:innen sind nun dazu angehalten, ihre Einlagen aus den Liquiditäts-Pools abzuziehen.

Eine weitere Schreckensmeldung macht die Gefahren deutlich, die im Wilden Westen der dezentralized Finance (DeFi) auf unvorsichtige Investor:innen warten. Diesmal hat es das DeFi-Projekt Iron Finance getroffen. Iron Finance bietet mit IRON einen Stablecoin für die Binance Smart Chain (BSC) und Polygon an. Im Gegensatz zu zentralisierten Stablecoins wie USDC ist IRON jedoch nicht 1:1 durch Fiatgeld gedeckt. Stattdessen setzt IRON auf ein duales Token-System, bestehend aus dem Stablecoin USDC und einem volatilen Token, der auf BSC STEEL und in Polygon Titanium (TITAN) heißt. USDC, die das Protokoll als Sicherheit speichert, werden bis zu 75 Prozent in diverse DeFi-Liquiditätspools investiert, während die restlichen 25 Prozent vom Protokoll behalten werden, um den Rücktausch von IRON-Token in USDC zu bedienen.

Aus bislang ungeklärten Gründen ist der TITAN-Kurs in der Nacht zum 17. Juni massiv eingebrochen. Von 65 USD ist TITAN binnen weniger Stunden auf fast 0 USD (0.000008225 USD) gefallen und damit praktisch wertlos geworden. Auf Twitter sprach das Team von Iron Finance von einem “Bank Run” und kündigte eine Aufarbeitung des Vorfalls an. Viele TITAN Holder unterstellen dem Projekt einen “Rug Pull”, also die Veruntreuung der Nutzer-Assets durch die Projektführung. Iron Finance weist derartige Vorwürfe auf der Projekt-Homepage zurück.

Mitteilung auf der Homepage von Iron.Finance

Danach habe es weder einen Hack noch einen Inside-Job gegeben, heißt es dort. Geprellte Hodler:innen dürfte das kaum beruhigen, schließlich bleiben damit nur zwei Möglichkeiten offen: Entweder sind die Tokenomics von Iron.Finance alles andere als ausgereift, oder ein fehlerhafter Smart Contract war – trotz Audit – für den Crash verantwortlich. Auffällig ist zumindest, dass das Protokoll anstelle der anvisierten maximalen Umlaufmenge von einer Milliarde TITAN fröhlich frische Token druckte. Laut Coingecko sind läppische 27,8 Billionen TITAN im Umlauf.

Auch Mark Cuban hat sich mit TITAN verzockt

Auch der prominente US-amerikanische Investor Mark Cuban ist von dem TITAN-Crash betroffen. Noch am Sonntag schwärmte Cuban über die “Brillianz” von Yield Farming und Liquidity Mining, zwei zentrale Anwendungsbeispiele von DeFi. Auf seinem Blog plauderte Cuban aus dem Nähkästchen: Er sei ein kleiner Liquidity Provider für das Tauschpaar DAI/TITAN auf der DEX QuickSwap.

Offenbar ist Cuban jedoch mit einem blauen Auge davon gekommen.

Ich wurde getroffen wie jeder andere auch. Das Verrückte ist, dass ich es herausschaffte, dachte, sie würden ihre TVL genug erhöhen. Dann Bam,

erklärt Cuban via Tweet.

Die Aufklärung des Vorfalls durch Iron.Finance lässt zu Redaktionsschluss noch auf sich warten.

auf btc-echo lesen

Cuban widerspricht Musk – Dallas Mavericks halten an Zahlungsmittel Bitcoin fest

Der prominente Unternehmer Mark Cuban folgt nicht der Strategie von Tesla und Elon Musk, sondern bekennt sich klar und deutlich zu Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel.

In einer direkten Antwort an Musk betonte der Eigentümer des Basketballteams Dallas Mavericks, also der ehemaligen Mannschaft von Dirk Nowitzki, dass sein Klub weiterhin Bitcoin, Ether (ETH) und Dogecoin (DOGE) als Zahlungsmittel für Karten und Fanartikel zulassen wird.

Diesen Schritt begründet Cuban damit, dass es der Umwelt helfen würde, Gold langfristig als Wertaufbewahrungsmittel abzulösen. Eine Rolle, die oftmals Bitcoin zugeschrieben wird. Dahingehend ergänzt der Unternehmer: „Große Banken weniger groß zu machen sowie die Nutzung von Digitalwährungen werden für die Gesellschaft und für die Umwelt von Vorteil sein.“

Elon Musk hatte zuvor ein Statement veröffentlicht (siehe unten), in dem er angekündigt hatte, dass Tesla die marktführende Kryptowährung wegen deren hoher Umweltbelastung beim Mining zukünftig nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptieren wird. Auf diese Bekanntgabe folgte ein regelrechter Crash von Bitcoin, der den Kurs unter die psychologisch wichtige 50.000 US-Dollar Marke stürzte.

Der Tesla-Chef hatte diesen Standpunkt in einem nachfolgenden Tweet sogar nochmal bekräftigt, als er nachlegte, dass die Entwicklung des Energieverbrauchs von Bitcoin „verrückt“ wäre.

Der Stromverbrauch beim Bitcoin-Mining ist schon seit langem ein heiß diskutiertes Thema, das die Gemüter spaltet. Während Kritiker dieses Argument oftmals als ausschlaggebenden Punkt gegen Bitcoin anführen, widersprechen die Fans der Kryptowährung, dass Miner vielmehr als erneuerbare Energien als Abnehmer in letzter Instanz fungieren können, was diese umso effizienter macht und deren Gewinnung fördert.

Der Schritt des Autobauers kommt allerdings zu einem opportunen Zeitpunkt, da das Unternehmen aktuell eine von acht Firmen ist, die bei der amerikanischen Umweltbehörde einen Antrag gestellt hat, um unter einem neu verabschiedeten US-Gesetz in den Emissionshandel einsteigen zu dürfen. Für die entsprechende Genehmigung könnte es womöglich begünstigend wirken, wenn Tesla selbst einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck hat.

Im April hatte der neu gewählte US-Präsident für 2030 das Ziel der Klimaneutralität ausgerufen, das den Emissionshandel für Unternehmen wie Tesla umso interessanter macht, denn der zugehörige Markt ist allein 2020 um weitere 20 % gewachsen und beläuft sich inzwischen auf 272 Mrd. US-Dollar, wie Daten von Refinitive zeigen.

auf cointelegraph lesen

Mark Cuban überzeugt Ellen DeGeneres von Dogecoin

Die Dallas Mavericks akzeptieren Dogecoin seit letzten Monat als Zahlungsmittel für Merchandise. Nun versucht der Milliardär Mark Cuban wohl auch andere Prominente dazu zu bringen, den Meme-Token als Zahlungsmittel in Betracht zu ziehen.

In einem virtuellen Interview mit der TV-Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres am Dienstag, sagte Cuban, Dogecoin (DOGE) mag zwar als Scherz begonnen haben, aber er werde jetzt „eine digitale Währung“. Der Besitzer der Dallas Mavericks sprach über den Erfolg, den der Shop des Basketballteams seit der Akzeptanz des Token im März verzeichnete. Er empfahl DeGeneres, sie solle diesen „für den Ellen Shop in Erwägung ziehen“. Der Shop „könnte eine ganze Menge Sachen gegen Dogecoin verkaufen“.

„Das werden wir auf jeden Fall tun“, so DeGeneres. „Ich interessiere mich für Dogecoin und möchte wirklich mehr darüber wissen.“

In Bezug auf Krypto und insbesondere DOGE, erklärte die Talkshow-Moderatorin später auf Twitter, dass sie unsicher war, ob sie „weiß, wie man es ausspricht, aber es macht auf jeden Fall Spaß, es zu sagen“. DeGeneres hat bereits ihren eigenen nicht-fungiblen Token namens „Woman With Stick Cat“ auf den Markt gebracht. Sie wollte damit Geld für die World Central Kitchen sammeln und hat eine Reihe von Token Packung am Dienstag für 14.555 US-Dollar verkauft.

Cuban hat vorausgesagt, dass der DOGE-Kurs auf 1 US-Dollar steigen könnte, wenn mehr Leute den Token verwenden würden, um Dallas Mavericks Merchandise zu kaufen. Am 13. April soll das Basketballteam 122.000 DOGE (etwa 32.757 US-Dollar) eingenommen haben. Der Umsatz ist im letzten Monat um 550 Prozent gestiegen.

„Ich würde nicht sagen, dass DOGE die beste Investition der Welt ist, aber er ist um einiges besser als ein Lotterielos“, so Cuban bei DeGeneres. „Er ist eine großartige Möglichkeit, zu lernen und Kryptowährungen allmählich zu verstehen.“

Dogecoin hat in über einem Jahr ein Plus um über 14.000 Prozent verzeichnet. Der Kurs ist allerdings nun unter 0,30 US-Dollar gefallen, nachdem er Anfang des Monats ein Allzeithoch bei über 0,40 US-Dollar erreichte. Bei DeGeneres Show haben im März schätzungsweise 1,5 Millionen Leute zugesehen. Das könnte den Kurs potenziell in die Höhe treiben, wenn auch nur ein Bruchteil von ihnen die gleiche Begeisterung für den DOGE an den Tag legt, wie Cuban.

auf cointelegraph lesen

Mark Cuban investiert in den NFT-Datenaggregator CryptoSlam

Der milliardenschwere Unternehmer und Besitzer des Basketballteams Dallas Mavericks hat eine strategische Investition in die NFT-Datenplattform CryptoSlam getätigt.

CryptoSlam, ein Aggregator von NFT-Sammeldaten von Ethereum-, WAX- und FLOW-Blockchains, hat eine strategische Investition von Geschäftsmann und Unternehmer Mark Cuban über seine VC-Einheit Radical Investments bekannt gegeben. Cuban sagte:

“CryptoSlam.io ist das Go-to-Ziel für die Verfolgung aller Dinge NFT – von NBA Top Shot Momente zu CryptoPunks, Bitcoin Origins, Sorare und so viel mehr. CryptoSlam hat sich zum Branchenführer bei der Verfolgung von Transaktionen für NFTs entwickelt – von der Beobachtung in Echtzeit, was auf NBA Top Shots gelistet und verkauft wird, bis hin zur Möglichkeit, Ihre NFTs zu handeln. Und diese Dominanz wird nur noch größer. Ich freue mich darauf, Teil des erstaunlichen Unternehmens zu sein, das Randy zusammenstellt.”

CryptoSlam wurde 2018 von Randy Wasigner als Website gegründet, um Sammlerstücke von Major League Baseball Champions zu verfolgen. Das war der erste Vorstoß der MLB in NFTs, wurde aber inzwischen eingestellt. Topps, das Unternehmen, das seit Jahren MLB-Sammelkarten lizenziert hat, hat erst letzte Woche den Start der neuesten NFTs der MLB angekündigt. CryptoSlam wuchs und die erste Version dessen, was es heute ist, wurde Anfang 2019 gestartet. Wasigner sagte:

“Als lebenslanger Sammler von Sportkarten und Memorabilien war ich sofort von der Sammelbarkeit von NFTs und der Notwendigkeit angezogen, NFT-Daten in einer Weise zu organisieren, die sowohl für Sammler als auch für diejenigen, die NFTs als Investitionsmöglichkeit sehen, Sinn macht. Nachdem ich die erste Version von CryptoSlam Anfang 2019 auf den Markt gebracht hatte, sah ich die enthusiastische Reaktion von NFT-Sammlerkollegen und wusste, dass wir etwas Besonderem auf der Spur sein könnten.”

CryptoSlam ist nicht die erste Investition von Cuban in der NFT-Welt. Ende März wurde bekannt, dass er einer von mehreren Geldgebern in einer 9-Millionen-Dollar-Investitionsrunde für den NFT-Marktplatz SuperRare war. Und Anfang dieses Monats enthüllte Cuban, dass er seine Unterstützung hinter Nifty’s wirft, ein aufstrebendes Social-Media-Startup, das darauf abzielt, Menschen durch ihre Liebe zu NFTs zu verbinden.

Bild@ Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen

DOGE steigt um 80 Prozent: Platz 10 nach Kryptomarktkapitalisierung

Dogecoin (DOGE), die bekannte Meme-Kryptowährung, die weiterhin Hype und Spott auslöst, hat diese Woche sehr starke Zuwächse auf dem Kryptowährungsmarkt verzeichnet. Damit war er unter den Token mit der stärksten Entwicklung.

Die Kryptowährung liegt derzeit bei rund 0,137 US-Dollar. Das ist ein Zuwachs von 86 Prozent in den letzten 24 Stunden und über 122 Prozent in den letzten sieben Tagen. Durch die Rallye hat sich der Coin einen Platz in den Top 10 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung gesichert, wie aus Daten von CoinMarketCap hervorgeht.

Der steile Anstieg von DOGE spiegelt das derzeit extrem bullische Klima auf dem Kryptowährungsmarkt wider: Die heutige Notierung der COIN-Aktie der großen amerikanischen Kryptowährungsbörse Coinbase an der Nasdaq hat die Aufregung weiter angeheizt und zu rekordverdächtigen Rallyes für Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) in dieser Woche beigetragen. 

Doch die parabolische Kursentwicklung des „Scherz“-Coin wurde durch die Unterstützung von hochkarätigen Prominenten wie Elon Musk, Snoop Dogg, Gene Simmons und andere unterstützt. Musks Rolle bei der Steigerung des Bekanntheitsgrads des Coins war so auffällig, dass es im Februar dieses Jahres sogar Gerüchte über eine mögliche Untersuchung durch die US-Wertpapieraufsichtsbehörde zu seinem möglichen Einfluss auf den Dogecoin-Kurs gab.

Der Coin hat Anhänger in allen möglichen Teilen der Medien-, Sport- und Unterhaltungswelt. In einem Tweet vom Mittwoch stellte Mark Cuban fest, dass der Merchandise-Store der Dallas Mavericks im letzten Monat einen Anstieg der DOGE-Transaktionen um 550 Prozent verzeichnet hat. „Wir haben jetzt über 122.000 Doge an Merchandise verkauft“, wie er erklärte. Bereits Anfang März sagte Cuban, der Merchandise-Shop des Basketballteams sei zum „größten Dogecoin-Händler der Welt“ geworden.

r/Dogecoin war Anfang dieses Monats die drittaktivste Krypto-Gruppe auf Reddit. Vor ihm lagen nur noch die prominenten Gruppen r/CryptoCurrency und r/Bitcoin, wie Mira Christanto von Messari herausfand.

auf cointelegraph lesen

Mark Cuban sagt, er ist “All-in” mit Ethereum und Bitcoin

In einem aktuellen Interview erklärt der Milliardär, Investor und Unternehmer Mark Cuban, warum er sowohl Bitcoin als auch Ethereum besitzt.

Der Milliardär und Investor Mark Cuban ist optimistisch, was die Zukunft von Kryptowährungen angeht und vergleicht die Blockchain-Technologie häufig mit den Anfängen des Internets.

Der Shark-Tank- und Dallas-Mavericks-Miteigentümer äußerte sich als Gast in einer kürzlich erschienenen Folge des Delphi-Podcasts, wo er anmerkte, dass ihn das Wachstum von DeFi und NFTs für Kryptowährungen begeistert habe. Er hatte dies über Bitcoin zu sagen:

“Man konnte… mit Bitcoin… Überweisungen machen und das war großartig… und es war ein Wertaufbewahrungsmittel und das war fantastisch. Es ist eine bessere Alternative zu Gold, was phänomenal ist… Es nimmt dem Gold Geld weg, und es wird weitergehen, und das ist der Grund, warum ich Bitcoin besitze und warum ich es nie verkauft habe… “

Dann sprach er darüber, warum er Ethereum mag:

“Mit Ethereum … ändert sich das. Es ist im Laufe der Zeit anpassbar, und Sie sehen, dass es auf 2.0 geht. Und Sie wissen, 1559, und all diese Verbesserungsvorschläge für Ethereum. Das ist naturgetreuer, und deshalb habe ich auch viel Ethereum. Ich wünschte, ich hätte es früher gekauft, aber ich habe vor vier Jahren angefangen, es zu kaufen, einfach weil ich denke, dass es so nah wie möglich an einer echten Währung ist … “

Während Cuban es versäumt hat, seine Altcoin-Bestände zu offenbaren, ist es möglich, dass der Milliardär auch eine gewisse Menge seiner Altcoin-Investitionen in Dogecoin (DOGE) besitzt. Ende Januar enthüllte Cuban eine Ethereum-Walletadresse, während er für Kunstwerke auf Rarible wirbte. Die meisten Kryptowährungen in der exponierten Wallet waren DeFi-Altcoins.

Cuban kaufte im Februar 2021 eine kleine Menge DOGE für seinen Sohn, wobei er zu diesem Zeitpunkt angab, dass der Kauf hauptsächlich zum Spaß und zu Bildungszwecken erfolgte. Im März gab sein NBA-Team, die Dallas Mavericks, jedoch bekannt, dass es Dogecoin als Zahlungsoption für Spieltickets und Fanartikel in seinem Online-Shop akzeptieren würde.

Bild@ Pixabay / Lizenz

auf Coin Kurier lesen

Mark Cuban: DOGE wird auf 1 US-Dollar steigen

Seit drei Tagen akzeptieren die Dallas Mavericks Dogecoin (DOGE) als Zahlungsmittel. Der Besitzer der Mannschaft Mark Cuban prognostizierte nun, dass der Token irgendwann auf 1 US-Dollar steigen werde.

In einem Tweet am Samstag sagte Cuban, dass Kunden über 20.000 Dogecoin (derzeit 1.018 US-Dollar) für Käufe bei den Dallas Mavericks ausgegeben hätten. Er behauptete, das Franchise sei nun „der größte Dogecoin-Händler der Welt“. Der Milliardär prophezeite, dass der Kurs des Tokens „auf jeden Fall 1 US-Dollar erreichen“ würde, wenn Basketball-Fans Merchandise-Artikel der Mavericks im Wert von 6.556.000.000 DOGE kaufen.

Die Mavericks waren eines der ersten NBA-Franchises, die Krypto als Zahlungsmittel für Tickets und Waren akzeptierten. Vor zwei Jahren wurde auch Bitcoin (BTC) bereits über das Wallet-Unternehmen BitPay akzeptiert. Mavericks-Fans können für Kleidung und Souvenirs auch mit Bitcoin Cash (BCH), USD Coin (USDC), Gemini-Dollar (GUSD), Paxos Standard (PAX) und Binance USD (BUSD) bezahlen.

Obwohl er als Scherzwährung gedacht war, ist der DOGE in den letzten paar Monaten gestiegen, weil er von Milliardären wie Cuban und dem Tesla-CEO Elon Musk auf sozialen Netzwerken erwähnt wurde. Musks Tweets haben wahrscheinlich dazu beigetragen, dass der Kurs des Tokens von 0,01 US-Dollar im Januar auf ein Allzeithoch von 0,078 US-Dollar gestiegen ist. Bei Redaktionsschluss lag DOGE bei 0,0509 US-Dollar. Das bedeutet, dass der Token um 1.864 Prozent steigen müsste, um 1 US-Dollar zu erreichen.

Der Besitzer der Dallas Mavericks sagte über DOGE, er sei ein „ökonomisches Lehrmittel“. Der Token sei die „beste Unterhaltung, die man für Geld kriegen kann“ auf dem Kryptomarkt. Obwohl es immer mehr DOGE-Zahlungen beim Basketball-Franchise gibt, sagte Cuban, er habe immer noch „Spaß“ und habe seine Meinung über den Token nicht geändert.

auf cointelegraph lesen